Tipps für Anfänger
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Modellbau
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.04.2004
Beiträge: 161
Wohnort: bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 67203 | Verfasst am: 29.07.2005 - 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde mal interessieren wie ihr denn Alterungsprozess und das abplatzen des Lackes an den Panzer macht? Und spritzt ihr euere fertigen Modelle noch mit Klarlack zum Schluß an?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadderCat
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2004
Beiträge: 896
Wohnort: around K-Town

BeitragBeitrags-Nr.: 67243 | Verfasst am: 29.07.2005 - 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

abplatzen des lackes wo?
Flugzeug? panzer? LKW?

panzer/LKW:
entweder mit fast trocknem Pinsel (in metallfarbe getauscht) drüberwischen
oder mit 'nem weichen Bleistift zeichnen

flugzeug:
wie oben oder als weitere alternative die zu alternden stellen vor auftrag
der tarnung mit metallfarbe lackieren, tarnung drüber und dann
die tarnung abschaben, dass das metall wieder hervorkommt


alterung:
ich benutze stark verdünnte schwarze farbe zum drüberwischen


Klarlack
meistens mach ich den drüber, bei manchen auch nicht, je nach Modell



ein paar fahrzeuge von mir (1/72) :
http://www.ontheway.org.uk/gallery11/SWollboldPantherF.htm
http://www.ontheway.org.uk/gallery11/SWollboldT34flakvierling38.htm
http://www.ontheway.org.uk/gallery11/SWollboldPantherCoelian.htm



MadderCat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.10.2003
Beiträge: 3935

BeitragBeitrags-Nr.: 67268 | Verfasst am: 29.07.2005 - 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

@ Tobias

Bevor man Decals aufbringt sollte man den Bereich wo das Decal hinkommt mit Glanzlack bearbeiten. Die Decals haben einen glänzenden Rand und ohne Glanzlack fällt der Rand extrem auf. Durch den Glanzlack ergibt sich ein " glatter " Übergang. Nachdem das Decal angebracht ist ( natürlich erst nach dem der Glanzlack getrocknet ist Grins ) gehst du nochmal mit Mattlack über das ganze Modell. Dadurch verschwindet der hässliche Glanz des Glanzlackes und das Decal sieht auch super aus. Auf jedenfall sollte man das Decal immer mit in den Alterungsprozess einbeziehen. Nicht das das Modell assbachuralt aussieht und die Markierungen niegelnagelneu Grins . Das Washing selber würde ich nicht in komplett Schwarz machen sonst wird es zu dunkel. Misch noch braun mit zwischen. Nur die Vertiefungen würde ich mit reinem schwarz behandeln. Lackabplatzer kann man darstellen, wie Maddercat es schon geschrieben hat mit einem Bleistift oder mit Farbe. Auf jedenfall sollte der Pinsel sehr sehr fein sein und nicht soviel Farbe nehmen. Überleg dir aber vorher gut wo du Lackabplatzer darstellst Grins . Ansonsten kann ich dir nur folgende Seite und die Tipps darauf empfehlen.

Mfg Oliver

http://www.ph-modellbau.de/page_2.htm


Zuletzt bearbeitet von Oliver am 30.07.2005 - 13:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fredoc
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.05.2005
Beiträge: 75
Wohnort: Hamburg

BeitragBeitrags-Nr.: 67314 | Verfasst am: 30.07.2005 - 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal eine frage was brauch man alles an ausrüstung um ein gutes detailiertes Modell zu fertigen.

könntet ihr mir das vielleicht auflisten
Rot werden
und wieviel geld muss man investieren Keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MadderCat
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2004
Beiträge: 896
Wohnort: around K-Town

BeitragBeitrags-Nr.: 67316 | Verfasst am: 30.07.2005 - 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

hi fredoc
erstmal welcher massstab und was für ein gebiet (Luft,Land,wasser, militär, zivil),
daraus ergibt sich der grundpreis für deine modellanschaffung

material zum bauen:
-scharfes messer / modellbaumesser (gibt's im baumarkt im set für 2,99)
-pinzette wäre nicht schlecht
-feines schleifpapier / feile (feilenset aus dem baumarkt)
-klebstoff revell oder was anderes
-modellbausäge ist kappes, seitenschneider oder nagelknipser tun's auch, vorsichtig agieren, auch mit den messern...
-pinsel verschiedene stärken
-verdünner und pinselreiniger
-farben revell, tamiya, humbrol, ...... nur sollte zum verdünner passen
-verschliessbare gefäße (zum farbanmischen oder reiniger/verdünner reinmachen)
-zewa-tücher
-airbrush am anfang erstmal weglassen, später anfängerteil, dann aufrüsten
-saubere glatte helle(!) arbeitsauflage
-licht
-sekundenkleber für plastik eher nicht, für ätzteile/metallteile ja

zurüstteile:
wenn du noch keine modellbauerfahrung hast, lass sie weg, geht auch ohne
es ist noch kein meister vom himmel gefallen
(schau mal in die links von mir, ohne ätzteile, ootb, verfeinert mit etwas dünnem draht, pinsellackiert (fahrzeuge, figuren, bodenplatte))
wenn etwas erfahrung dann mal langsam ranwagen, ich kämpfe immer noch mit dem ätzteilwagenheber für den KT in 1/72 (viele viele kleinste teile)
und ich baue schon seit vielen jahren und ich mache manchmal auch noch Fehler


es gibt für flugzeuge und panzer von revell und heller und airfix kombipackungen
wo klebstoff, pinsel und farben enthalten sind , z.b. GMC von Heller in 1/72....liegt grad hier
sind recht günstig und recht ordentlich, hab dafür 6,99 bezahlt

bausätze ab 2,99 bis >200,- in 1/72 (baue halt nur diesen masstab)
andere können zu anderen masstäben mehr sagen

viele hilfreich dinge gibt's im baumarkt billiger und vielseitiger verwendbar
als aus dem modellbauladen (messer, schleifzeugs, kompressor etc...)

ich vergass, ein kleiner dremel (z.b. im tragekoffer bei tchibo für 19,99) kann auch
nicht schaden zum bohren, schleifen, fräsen, polieren etc...



MadderCat


Zuletzt bearbeitet von MadderCat am 30.07.2005 - 16:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.04.2004
Beiträge: 161
Wohnort: bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 67317 | Verfasst am: 30.07.2005 - 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

danke für euere tipps werde es gleich an meinen panzer3 ausprobieren
Panzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fredoc
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.05.2005
Beiträge: 75
Wohnort: Hamburg

BeitragBeitrags-Nr.: 67358 | Verfasst am: 30.07.2005 - 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Danke MadderCat

vieles habe ich schon davon

ich hab bis jetzt immer Panzer in 1:72 und 1:35 gebaut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MadderCat
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2004
Beiträge: 896
Wohnort: around K-Town

BeitragBeitrags-Nr.: 67361 | Verfasst am: 30.07.2005 - 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

@fredoc
übrigens braucht man nicht immer die Ätzteile zur Detailierung
einfacher dünner Draht aus Kupfer oder von alten Kabeln
kann man zur Darstellung von Handgriffen an Farhezugen verwenden
(ist billiger, kann sich auch mal vertun oder runterlassen lassen und verschwinden
ohne dass man sich ärgert Geld verloren zu haben)

Abdeckungen kann man aus Kosmetiktüchern (Papier) mit Weissleim getränkt
als Planen verwenden
ansonsten gibt's noch viele kleine Tricks und Mittelchen zum bauen

übrigens Spachtelmasse von Revell und andere:
DÜNN auftragen und wenn's sein muss mehrere Schichten
das Zeug wird warm beim trocknen und kann das Plastik verformen
(mir bei 'ner F-86 passiert, Gewichte rein und dick mit Spachtel packt...grrr)

für die FLugzeugjungs
wenn kein Modellbauerblei oder Anglerblei erreichbar
Schrauben oder Muttern verwenden, hauptsache klein und schwer...



noch etwas:
immer schön geduldig sein beim Bauen, sonst versaut man sich unter umständen sein modell
sei es an den Teilen z.b. Fahrwerke oder Farben (unschöne Pfotenabdrücke oder ineinanderlaufende Farben)
auch mit der Verdünnung aufpassen, zuviel Verdünnung in der Farbe und
schon dauert es "ewig" bis die Farbe trocken wird



MadderCat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 83872 | Verfasst am: 17.01.2006 - 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte eine Ju-88 und eine Heinkel He-111 fertig gebaut, aber nicht angemalt. Eine Messerschnitt Me 262 "Schwalbe ist in Produktion. Den T-34 wollte ich zuerst bauen, habe aber es gelassen, da mir er doch zu schwierig erschien.

Die Ju-88 ist Opfer eines Terroranschlages geworden. Mein Bruder wollte sich das Modell ansehen und ließ es fallen.
Schreien Schreien Schreien Schreien Schreien Schreien Schreien Schreien


Werde dafür aber eine Ju 388 oder eine Fw 190 A zusammen bauen. An Panzer habe ich zurzeit kein Intresse, aber ein Schiff wäre mal eine schöne Sache.

Wenn ihr für mich Tipps bezüglich der Me 262 habt, dann teilt sie mir bitte mit!


Mit freundlichen Grüßen

M.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadderCat
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2004
Beiträge: 896
Wohnort: around K-Town

BeitragBeitrags-Nr.: 83873 | Verfasst am: 17.01.2006 - 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

gewichte im bug nicht vergessen!!!
und zwar vor dem Rumpfzusammenbau

ansonsten steht sie nicht gerade

fixierung der/des gewichte(s):
entweder sekundenkleber oder DÜNN spachtelmasse auftragen
oder Knetmasse und dann Gewicht drauf...


was für'n Gewicht soll ich nehmen?
'ne Mutter oder kleine Bleikügelchen (Bastelbedarf oder Anglerbedarf)


tip für die Spezialisten die das Blei im Rumpf vergessen haben oder es nicht ausreicht:
Bombe oder Zusatztank damit füllen (Tip siehe oben)
drunter und fertig
alternativ falls noch nicht zusammengefummelt und drunter gehängt:
in die Motorengondel ganz vorne reinmachen


Frage Me262: welcher Hersteller ?? Revell, Hasegawa oder anderer??


hier noch was zur Me262
http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=21763
http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=25955
http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=29110




MadderCat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 83878 | Verfasst am: 17.01.2006 - 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube Revell soll es werden. Welche Farben könnt ihr mir empfehlen für die Me 262?

PS: Wenn ich meine He 111 fertig bemalt habe, werde ich mal hier ein Bild reinsetzen.Könnte aber etwas dauern, da ich zurzeit sehr viele Probleme jeglicher Art habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MadderCat
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 24.09.2004
Beiträge: 896
Wohnort: around K-Town

BeitragBeitrags-Nr.: 83973 | Verfasst am: 18.01.2006 - 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

falls Revell-Farben einfach im Zugriff sind, nimm die aus der Bauanleitung
ansonsten
falls andere Farben (Tamiya etc...) verfügbar sind, nutze diese mit der
entsprechenden Umsetzungstabelle


MadderCat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael 60
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.01.2006
Beiträge: 30

BeitragBeitrags-Nr.: 84005 | Verfasst am: 18.01.2006 - 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

schau mal hier: http://www.rlm.at/start.htm unter Archiv, dort sind Farbtabellen angegeben.

Michael 60
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 84068 | Verfasst am: 19.01.2006 - 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

ich baue 1:72 und am schwierigsten finde ich bei panzern die kettenglieder. manche mehr und manche weniger schwer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 87562 | Verfasst am: 23.02.2006 - 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Bei Revell 1:35 Panzern sind die Einzelkettenklieder
total schwer zu bauen und ordentlich hinzukriegen.
Dragon hat jetzt die Magik Tracks Ketten die sind
Total gut und leicht zu bauen von Gummiketten halte
ich nicht so viel ist aber für Anfänger besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Modellbau Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.