Polenfeldzug September 1939
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7802
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 65785 | Verfasst am: 17.07.2005 - 23:27    Titel: Polenfeldzug September 1939 Antworten mit Zitat

moinsen!

ganz kurz:

Am 07.09.39 kapitulierte die poln. Besatzung der Westerplatte nach hartem und tapferen Widerstand gegenüber dem GenMaj Eberhardt (Kdr der Heeresverbände in Danzig und Kpt z.S. Kleikamp (Kdt der Schleswig Holstein).

Eberhardt überließ Sucharski bei dieser Kapitulation den Degen mit der Zusage, ihn auch in der Gefangenschaft tragen zu dürfen als Zeichen für den tapferen und fairen Kampf. seinem Stellvertreter, dem Hauptmann Dabrowski wurde die Pistole zurückgegeben (aber ohne Magazin). Als die Polen nach danzig zu einem Sammellager marschierten stellte sich eine gemischte "ehrengarde" auf, die die Gefangenen dann auf Befehl Eberhardts militärisch grüßten (Achtung und Gewehr präsentieren).

Sucharski wurde 1898 geboren und diente im I. Wk in einem österr. Sturmbataillon, welches er 1918 mit nur 20 Jahren befehligte.

nun meine Frage: Was geschah mit Sucharski? Durfte er den degen wirklich behalten? Überlebte er den Krieg? Wie erging es ihm und den anderen Gefangenen der Westerplatte? Im I-Net war nichts zu finden.

Thema zum allg. Polenfeldzug-Thread gemacht, aufgrund der Entwicklung nun auch als "wichtig" gepinnt! Jan-Hendrik/ Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65786 | Verfasst am: 17.07.2005 - 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Nun , werter Frank , ich werd da mal meine Kontakte in Polen in Gang setzen , vielleicht grab ich was aus !

Winken

Jan-Hendrik

Anbei : Admiral Unrug ersparte man die förmliche Gefangenschaft und beließ es bei einer Art Hausarrest in Frankreich ..


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 17.07.2005 - 23:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7802
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 65787 | Verfasst am: 17.07.2005 - 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Na, auf Dich habe ich auch gehofft Grins Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65788 | Verfasst am: 17.07.2005 - 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wußt ichs doch Grins Grins

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65794 | Verfasst am: 18.07.2005 - 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Also nach dieser Webseite :

http://www.westerplatte.pl/kapitulacja.html

kamen die Gefangenen erst mal in folgende STALAGS bzw. OLAGs :

Okręg I
Królewiec/Olsztyn: Stalagi I A - Stablack; Stalag I B - Hohenstein (Olsztynek);
Okręg II
Szczecin/Koszalin, Schwerin: Stalag II E - Schwerin, Oflagi: II B - Arnswalde (Choszczno); II C - Woldenberg (Dobiegniewo); II D - Grossborn;
Okręg III
Berlin/Frankfurt n.Odrą, Poczdam, Cottbus: Stalag III D - Berlin (Steglitz);
Okręg IV
Drezno/Reichenberg, Lipsk, Chemnitz: Stalag IV - Hohenstein; Oflag IV A - Hohenstein (Bad Schandau);
Okręg X
Hamburg/Brema, Lubeka: Stalag X A - Schleswig (z filią w Heidkathen, Gudendorf); Oflag X C - Lubeka;
Okręg XII
Wiesbaden/Mannheim, Koblencja, Kaiserlautern: Oflag XII B - Hadamar;
Okręg XX
Gdańsk: Stalag XX A - Grudziądz (więzienie).


Ein Teil von ihnen wurde dann nach und nach entlassen und in den Arbeitsdienst gesteckt .




Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7802
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 65796 | Verfasst am: 18.07.2005 - 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant, danke schon mal.

Über Sucharski habe diese Bemerkung gefunden. Er ist also 1946 in Neapel gestorben?? Woran denn?

Zitat:
Henryk Sucharski (d. Naples, 1946) an experienced Army officer, became garrison commander at Westerplatte in 1938.




UNd hier sicher die Lösung...auf polnisch... Traurig

Zitat:
W wojnie 1939 roku pod jego dowództwem 182 - osobowa polska załoga Westerplatte stawiała bohaterski opór wielokrotnie silniejszym oddziałom wojska niemieckiego (1 IX - 7 IX 1939). Po kapitulacji przebywał w niewoli niemieckiej w oficerskich obozach jenieckich II B Arnswalde i II D Gross - Born. Po marszu ewakuacyjnym do Lubeki (II 1945) został uwolniony przez armię amerykańską. Wyjechał do Włoch i wstąpił do 2. Korpusu. Mianowany został dowódcą 6. batalionu 2 Brygady Strzelców Karpackich. Zmarł na gruźlicę 30 sierpnia 1946 roku w angielskim szpitalu w Neapolu.


Zuletzt bearbeitet von Hoover am 18.07.2005 - 08:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65798 | Verfasst am: 18.07.2005 - 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hab da noch was besseres gefunden :

http://www.lo.krynica.com.pl/patron.html Grins

Er war gesundheitlich wohl schon länger nicht mehr auf der Höhe , ein kurze Krankheit gab ihm den Rest .


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7802
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 65808 | Verfasst am: 18.07.2005 - 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, mein polnisch ist etwas eingerostet Grins

Durfte er denn seinen Säbel jetzt behalten? Und wurde er anders behandelt als die anderen poln. Gefangenen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65812 | Verfasst am: 18.07.2005 - 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich nix drüber gefunden ...

Anscheinend keine "Sonderbehandlung" , weder im positiven noch im negativen Sinne . Übrigens verbrachte man sofort nach der Kapitulation alle Verwundeten in die nächstgelegenen Danziger Krankhäuser zur Behandlung . Dort wurden sie vorrangig behandelt . Also insofern hatte Engelhardt sein Wort anscheined ernst genommen . Ob das allerdings jemand im Gefangenenwesen für relevant hielt glaube ich kaum ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kjuba
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 18.07.2005
Beiträge: 9

BeitragBeitrags-Nr.: 65833 | Verfasst am: 18.07.2005 - 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:

<cut>

Zitat:
W wojnie 1939 roku pod jego dowództwem 182 - osobowa polska załoga Westerplatte stawiała bohaterski opór wielokrotnie silniejszym oddziałom wojska niemieckiego (1 IX - 7 IX 1939). Po kapitulacji przebywał w niewoli niemieckiej w oficerskich obozach jenieckich II B Arnswalde i II D Gross - Born. Po marszu ewakuacyjnym do Lubeki (II 1945) został uwolniony przez armię amerykańską. Wyjechał do Włoch i wstąpił do 2. Korpusu. Mianowany został dowódcą 6. batalionu 2 Brygady Strzelców Karpackich. Zmarł na gruźlicę 30 sierpnia 1946 roku w angielskim szpitalu w Neapolu.


Hello!
Ich bin aus Polen und mein Deutsch ist schrecklich, aber ich versuche zu ubersetzen. Also: "Im Krieg 1939 polnische Besatzung (182 Soldaten) wehrte sich unter Ihre Fuhrung nach heldenfaft Wiedrstand gegen zalhreicheren Gegner (1-7 September). Nach der Kapitulation war im Oflag II B Arnswalde i II D Grossborn
. Im Februar 1945 wurde er in Lubeka befreien. Er fuhr nach Italie aus. Seit 1945 Befelshaber 6 Bat. 2 Brigade 2 Polnisches Korpus in Italie. Er ist 30. August 1946 in Neapel gestorben. (Tuberkulose)

ps. Noch einmal entschuldige fur mein Deutsch, aber ich noch lerne.

psII. Jetzt in Polen gibt es Diskusion: War Sucharski "wirklich" Kommendant oder sein Stellvertreter - Hauptmann Dabrowski.

adios arivederci praszczajcie
kjuba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65834 | Verfasst am: 18.07.2005 - 12:13    Titel: Antworten mit Zitat

Werter polnischer Kamerad ,

erst einmal herzlich willkommen bei uns im Forum !

Du hättest Dir die Mühe mit dem Übersetzen nicht machen brauchen , das hätte ich , wenn erwünscht , schon selbst gemacht . Kernpunkt von Hoovers Frage war ja das Schicksal Sucharskis und seiner Männer in Gefangenschaft ( ja , ich hatte dazu einen Thread bei Odkrywca.online aufgemacht Grins ) .

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7802
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 65836 | Verfasst am: 18.07.2005 - 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

@ Kjuba: Danke für die Übersetzung.

Tuberkolose ist nun kein schönes Ende, aber jetzt wurden doch einige Fragen beantwortet.

Ja, die Diskussionen um Sucharski und die Westerplatte habe ich verfolgt (in US- und deutschen Foren). Fest steht, dass Sucharski die Verteidugung organisiert hat. Es ist auch beschrieben, dass er am 05.09. schon kapitulieren wollte und der Hauptmann Dabrowksi dies verweigerte. Sucharski soll danach eher in den Hintergrund getreten sein und der Hauptmann soll die Verteidigung geführt haben.

Ich weiß nicht, ob man jetzt noch daran herumsuchen muss, ob der Major jetzt doch kein Held war. Bis zum 05.09. war es auf jeden Fall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65912 | Verfasst am: 18.07.2005 - 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein paar Bilder aus dem Forum von http://www.Odkrywca-online.pl :

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/6b_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/9b_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/10_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/29_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/33_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/38_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/59_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/61_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/69_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/72_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/81_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/87_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/b4_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/b6_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/b8_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/b8_1_bw.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/bd_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/e2_1_b.jpg

http://www.odkrywca-online.pl/picsforum11/f1_1_b.jpg

Wer der inspizierende Herr mit dem Schnauzbart ist brauch ich wohl net zu erklären ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sam
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.06.2005
Beiträge: 153

BeitragBeitrags-Nr.: 65919 | Verfasst am: 18.07.2005 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Was waren denn die Gründe dafür das die Polen so lange einer Deutschen Übermacht standhielten ?

Gruß Sam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23711
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 65921 | Verfasst am: 18.07.2005 - 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Sie saßen in ihren tiefverbunkerten Kellern und da bekam man sie schlecht raus . Hab mir Anfang der 90er mal die Westerplatte angeschaut . Oberirdisch war das Ganze ein einziger Ruinen- & Trümmerhaufen , aber die Jungs hatten sich im Vorraus echt gut verbunkert !

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 1 von 13

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.