s.Pz.Abt. (Fkl) 301
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 776
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 68622 | Verfasst am: 15.08.2005 - 16:26    Titel: s.Pz.Abt. (Fkl) 301 Antworten mit Zitat

schwere Panzer-Abteilung (Funkfernlenk) 301
Formiert ab 02. September 1944 am Truppenübungsplatz in Grafenwöhr.
Aus der bisherigen Pz.Abt (Fkl) 301 (ohne 4. Kompanie)

Kommandanten in der s.Pz.Abt (Fkl) 301:
Kdt: Hauptmann Krämer
Adj: Leutnant Schreiner
1. (Fkl) Kp: Oberleutnant Meyer
2. (Fkl) Kp: Oberleutnant Stuke
3. (Fkl) Kp: Oberleutnant Zywitz
WkstKp: Oberleutnant (Ing.) Bayerl
Stb-&VersKp: Oberleutnant Sickendick


Gliederung der s.Pz.Abt. (Fkl) 301:
-> 1 Funkfernlenk-Kompanie (+ Instandsetzungsstaffel)
---> 1 Vers-Zug
---> 3 Funkfernlenk-Züge (+ Instandsetzungsgruppe)
-----> 3 Funkfernlenk-Gruppen

3 Funkfernlenk-Kompanien mit 9 Funkfernlenk-Zügen mit 27 Funkfernlenk-Gruppen

-> Werkstatt-Kompanie
---> 3 Werkstatt-Züge
---> Waffenmeisterei
---> Ersatzteillager

-> Stabs- & Versorgungs-Kompanie
---> Erkundungs-Zug
---> Pionier-Zug
---> Nachrichten-Zug
---> Sanitäts-Zug
---> Flak-Zug
---> Panzer-Zug


Ausstattung der s.Pz.Abt (Fkl) 301:
(so sollte es ausschauen)
-> 1 Funkfernlenk-Kompanie (+ Instandsetzungsstaffel)
---> 1 Versorgungs-Zug
---> 3 Funkfernlenk-Züge (+ Instandsetzungsgruppe)
-----> 3 Funkfernlenk-Gruppen

1 Funkfernlenk-Gruppe = 1 x Tiger I/E + 4 x B IV
1 Funkfernlenk-Zug + 1 x Tiger I/E + 1 SdKfz 5 oder 7 + 6 x B IV (= Reserve)
1 Funkfernlenk-Kompanie + 1 Tiger I/E

27 Funkfernlenk-Gruppen (27 Tiger I/E + 108 B IV)
9 Funkfernlenk-Züge (9 Tiger I/E + 9 SdKfz 5 oder 7 + 54 x B IV (= Reserve)
3 Funkfernlenk-Kompanien (3 Tiger I/E)

39 Tiger I/E + 162 B IV


Werkstatt-Kompanie:
3 schwere Panzerfahrgestelle (Tiger)
3 schwere Zugmaschinen 18t SdKfz 9
3 mittlere Zugmaschinen


Versorgungs-Kompanie:
Flak-Zug
3 x 2 cm Vierling
2 x 3,7 cm Illing
Panzer-Zug
5 x Pz IV lg


Quelle:
Artikel von G. Hoffmann, G. Weiß & H. Drummer

Zitat:
Michi,
Here's what I have on the unit:

OKH/GenStdH/Org.Abt. Nr. I/ 18 840/44 geh. Kdos. v. 21.8.44

Betr.: s. Pz.Abt. (Tiger/Fkl.) 301

Gliederung der Abteilung: zu 31 Pz.Kpfwg. VI und je Kp. 36 B IV c
KStN werden nach Bearbeitung übersandt.


(Source: T78 R418 fr. 6387383)
---

In other words, the same organisation as the Funklenk-Abteilung equipped with Sturmgeschütze III, with additional personnel as crew for the Tiger-Panzer, and supply.


Piet Duits
_________________
Nur für den Dienstgebrauch
Zitat:
According Olt later Hptm (& SS-Hstuf[!]) Witter, CO of the 4./PzAbt (Fkl) 301:
Anders als die ursprüngliche Gliederung einer PzAbt (Fkl), sah die Gliederung der sPzAbt (Fkl) nur mehr 3 Gruppen pro Zug vor.
Die Anzahl der Züge und der Kompanien blieben gleich.

Different from the originally TO&E of a PzAbt (Fkl), the TO&E of the sPzAbt (Fkl) had only 3 groups in each platoon. (instead of 4 groups with the PzAbt (Fkl))
The numbers of platoons and coys were the same in both Abt.

MfG Michi


MfG Michi


PS: Komplett auf die Frage vergessen!!!
Weiß irgendjemand näheres bzw. anderes zur schwere Panzer-Abteilung (Funkfernlenk) 301??
bzw zu den einzelnen Kompanien (die 4./Pz.Abt. (Fkl) 301 eingeschlossen)??


Zuletzt bearbeitet von Michi am 17.03.2006 - 19:12, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23703
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 68628 | Verfasst am: 15.08.2005 - 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Michi ( grüß Dich & und Willkommen im Forum Grins ) , hast Du schon mal einen Blick hier :

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2642

rein geworfen ?

Des weiteren gibt es von Herrn Jaugitz ein ( nicht grade billiges ) Buch über die Funklenktruppe , welches allerdings echt topp sein soll .

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 776
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 68662 | Verfasst am: 15.08.2005 - 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Michi ( grüß Dich & und Willkommen im Forum )
Danke, hab' schon einige Jahre keinen so schönen Wilkommensgruß in einem Forum erhalten.
Danke Ober-Jan!

Zitat:
..., hast Du schon mal einen Blick hier :
http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2642
rein geworfen ?
Problem wie überall ist, daß die s.Pz.Abt. (Fkl) 301 negiert wird!

Zitat:
Des weiteren gibt es von Herrn Jaugitz ein ( nicht grade billiges ) Buch über die Funklenktruppe , welches allerdings echt topp sein soll.
Bin gespannnt ob etwas über die s.Pz.Abt. (Fkl) 301 drin steht.


Informationen über die 4./Pz.Abt. 301 zu finden wäre interessant.
Sie verblieb ja nach dem Abzug der Pz.Abt. (Fkl) 301 zur Ostfront weiterhin an der Westfront und wurde dem II. SS-Pz.Kps und dort der 12. SS-Pz.Div "HJ" unterstellt.
(meint man ja bisher)

Gemäß meinen paar Seiten Pimärquelle liest es sich aber so, als wäre die gesamte 4./Pz.Abt. (Fkl) 301 zur Waffen-SS überstellt worden.
Desweiteren wird der Kommandant der 4./Pz.Abt. (Fkl) 301, Oberleutnant Witter, während dieser Einsätze als SS-Obersturmfüher bzw. später als SS-Hauptsturmfüher tituliert.
Erst im Jänner/Feber 1945, als die 4./Pz.Abt. (Fkl) 301 Bestandteil der Pz.Abt. (Fkl) 303 wurde, ist wieder Witter als Hauptmann zu finden.
Ganz eigenartig und dubios!



MfG Michi


Zuletzt bearbeitet von Michi am 20.03.2006 - 13:42, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23703
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 68665 | Verfasst am: 15.08.2005 - 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Club der "Liebhaber" sog. "dubioser" Einheiten Grins

Wenn Du diesen Bereich durchwühlst , so wirst Du einiges zum Puzzln finden ...

Genaueres kann ich Dir im Moment nicht sagen , da ich das Buch von Jaugitz ( noch ) nicht besitze ...

Aber vielleicht kann der ostige Jan Dir da mit seinen Kontakten helfen Grins


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 68675 | Verfasst am: 15.08.2005 - 22:52    Titel: Pz.Abt. 301 (Fkl) Antworten mit Zitat

Hallo Michi,

ich glaube Du hast bezüglich der Abteilung teilweise unvollständige oder falsche Angaben gefunden, z.B. ist die neu mit Tiger I aufgestellte Abteilung nie an die Ostfront verlegt worden. Anbei in chronologischer Reihenfolge Angaben zur Abteilung. Die Aufstellung erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Quellen findest Du am Ende der Informationssammlung:

Gruß
Timm

Kriegsjahr 1942
09.09.42:
Umbenennung der Pz.Abt. 300 (Fl) in Pz.Abt. (Fl) 301 sowie frontnahe Auffrischung im Raum Leningrad.
September/November 1942:
Danach Einsätze sowohl bei der 11. wie auch bei der 18. Armee. Rückverlegung einzelner Teileinheiten der Abteilung nach Arnswalde. Verlegung der 1./ 301 in den Südabschnitt der Ostfront. Beteiligung an den Abwehrkämpfen am Don, in der Kalmückensteppe und im Donezgebiet.

Kriegsjahr 1943
25.01.43:
Umbenennung der Pz.Abt. (Fl) 301 in Pz.Abt. (Fkl) 301. Aufstockung der Abteilung auf vier Kompanien durch Übernahme der außer Dienst gestellten Pz.Abt. 302 (Fkl). Abgabe von Personal für die Aufstellung der Pz.Kp. (Fkl) 311 - 314.
Februar 43:
Rückverlegung der 3./ 301 nach Eisenach.
06.07.43:
1./ 301 wird Pz.Kp. (Fkl) 315.
31.12.43:
Abteilung befand sich mit 31 Sturmgeschützen (lg) im Westen.

Kriegsjahr 1944
Februar 44:
Pz.Abt. (Fkl) 301 wurde mit 30 Sturmgeschützen III nach Italien verlegt. Einsatz im Raum Anzio-Nettuno.
16.02.44:
Einsatz im Bereich 3. Pz.Gren.Div. mit 2./ Pz.Abt. 301.
April 44:
Rückverlegung der Abteilung nach Frankreich.
07.04.44:
Pz.Kp. (Fkl) 312 wurde in 1./ Pz.Abt. (Fkl) 301 umbenannt.
05.06.44:
Abteilung wurde mit drei Kompanien an die Ostfront verlegt und im Raum Lemberg eingesetzt, die 4./ 301 verblieb, der 2. Pz.Div. unterstellt, an der Westfront. Die Abteilung verfügte über 2 Pz. III, 30 StuG III und 2 Pz.Bef.Wg.
02.07.44:
Befehl für 4./ 301 bei der 2. Pz.Div. zu verbleiben.
19.08.44:
Befehl zur Rückkehr der Abteilung von der Ostfront zur Umrüstung auf Tiger als Steuerungsfahrzeug für die B IV Sprengstoffträger.
25.08.-15.09.44:
Zuweisung von 21 Tiger I aus den Heereszeugämtern, die restlichen 10 Tiger I kamen von der s. SS Pz.Abt. 103.
03.09.44:
Abteilung sollte bis zum 25.09.44 Verwendungsbereitschaft herstellen.
Okt. 44:
Ausrüstung mit 31 Tiger I auf dem Trp.Üb.Pl. Grafenwöhr. Der Abteilungskommandeur war Hauptmann Krämer.
Gliederung:
• Stabskompanie mit Fla.Zug
• 3 Panzerkompanien
• 1 Panzerwerkstattkompanie
• 1 Versorgungskompanie
Sollzahlen für die Abteilung:
• 32 Tiger I
• 66 B IV
• 3 Bergepanther
• 10 gep. Fahrzeuge
• 3 2cm Flak Vierling
Personal: 24 Offz., 233 Uffz., 528 Mannschaften und 33 Hiwi.
30.10.44:
Eisenbahnverladung und Transport an die Rurfront.
02.11.44:
Entladen im Raum Erkelenz und Unterstellung unter das LXXXI. Armeekorps. Sammelräume waren für die 1./ 301 Lich, für die 2./ 301 Stetternich und für die 3./ 301 Mersch-Pattern. Die Stabskompanie zog in den Wäldern nahe Stetternich unter, die Versorgungskompanie in Niederaussem und der Werkstattzug in Frechen.
06.11.44:
Einsatz der Abteilung als Eingreifreserve bei der 246. V.G.Div., LXXXI. A.K. mit Schwerpunkten bei Puffendorf und Oidtweiler.
Stab der Abt. in Lich.
13.11.44:
Abt. dem LXXXI. A.K. unterstellt.
Die Bitte des LXXXI. A.K. eine Kompanie der Abt. nach Abzug der 2./ 519 in den Raum 47. V.G.Div. zu verlegen, wurde von der Armee mit der Begründung abgelehnt, dass die Abt. in Kürze verlegt werden soll.
14.11.44:
Geländeerkundung im Gefechtsstreifen der s. Pz.Abt. 506 an der Rur im Raum Jülich-Düren.
Auf Befehl der Armee wird die Abt. der 116. Pz.Div. unterstellt, jedoch noch nicht herausgezogen.
15.11.44:
Einweisung beim LXXXI. Armeekorps. Die Abteilung verlegte über Steinstrass-Oberzier nach Pattern.
16.11.44:
Abteilung dem LXXXI. A.K. unterstellt.
Abt. soll sich im Raum Jülich bereitstellen, um auf Puffendorf und Oidtweiler angreifen zu können.
17.11.44:
Abt. verlegt Raum Stetternich – Lich – Steinstraß – Hambach.
Abt. nach Pattern zurückgezogen.
Die auf Befehl der Armee in den Raum südlich Jülich vorverlegte s. Pz.Abt 301 (Fkl) wurde ostwärts der Rur zurückgezogen. Der Abt. wurde die Pz.Kp. (Fkl) 319 unterstellt.
19.11.44:
Fernschriftlicher Zugang Abt. zu LXXXI. A.K.
Einsatz mit unterstellter Pz.Kp. (Fkl) 319 im Raum Merzenhausen. Gegenangriff der 1./ 301 mit Pz.Kp. (Fkl) 319, dabei gelang der 1./ 301 der Abschuss von vier Sherman-Panzer. Danach Einsatz als Panzer-Abwehr-Riegel mit unterstellter Pz.Kp. (Fkl) 319 zwischen Barmen und Bourheim im Gefechtsstreifen der 246. V.G.Div., der die Abteilung allerdings nicht unterstellt war.
Abt. nach Barmen verlegt.
Auf Befehl der Armee werden dem LXXXI. A.K. die s. Pz.Abt. (Fkl) 301 mit unterstellter Pz.Kp. (Fkl) 319 sowie s. Pz.Jg.Abt. 519 und eine Pz.Jg.Kp. der 116. Pz.Div. unterstellt.
20.11.44:
Gegnerischer Angriff auf Merzenhausen. 1./ 301 und Pz.Kp. (Fkl) 319 fuhren einen Gegenangriff, bei dem die Pz.Kp. (Fkl) 319 schwere Verluste hatte. Es wurden mehrere gegnerische Panzer zerstört. Bei der 1./ Kompanie waren noch zwei, bei der 2./ und 3./ Kompanie noch je sechs Panzer vorhanden.
21.11.44:
Einsatz mit Teilen beim LXXXI. Armeekorps im Raum Barmen, Koslar, Bourheim und Kirchberg. Die 2./ 301 verlor zwei Panzer, lediglich zwei Panzer waren einsatzbereit. Inzwischen hatte das LXXXI. Armeekorps bei der Armee beantragt die mittlere Korpsfront auf die ausgebaute Linie Aldenhoven-Erberich-Lohn-Pützlohn-Weißweiler zurücknehmen zu können. Diese stützte sich auf die ausgebauten Ortschaften und Feldstellungen auf den Höhen zwischen ihnen. Überraschenderweise genehmigte die Armee diesen Antrag; und so führte die 3. Pz.Gren.Div. mit Einbruch der Dunkelheit im gesamten Bereich die befohlenen Bewegungen durch. Verstärkt wurde sie durch die mit Jagdpanthern ausgestattete s. Pz.Jg.Abt. 519 und die 3./ s. Pz.Abt. 301.
22.11.44:
Die härtesten Kämpfe gab es um Lohn, in dem das Sturmbataillon des AOK 5, die 1./ Pz.Abt. 103 unter Lt. Walz mit neun Sturmgeschützen und die 1./ s. Pz.Abt. 301 lagen und das vom Gegner mit ca. 25-30 Panzern dreimal aus Fronhoven angegriffen wurde. Die 1./ 301 war mit drei Tiger I auf dem Hügel zwischen Lohn und Pützlohn im Einsatz, und konnte zwei Sherman-Panzer abschießen. Die 3./ 301 befand sich im Einsatz bei der 3. Pz.Gren.Div.
An dem blutigen Abwehrerfolg von Merzenhausen war die Divisionsartillerie der 246. Inf.Div. und die Abt. ebenfalls besonders beteiligt.
23.11.44:
Erneut versuchten die Amerikaner Pützlohn endgültig zu nehmen. Wieder wurde der Ort mit Trommelfeuer belegt. Es gelang den Amerikanern, in den Ort einzudringen und den Bataillonsgefechtsstand des III./ Pz.Gren.Rgt. 29, 3. Pz.Gren.Div., einzuschließen. Uffz. Höhne vom II./ Art.Rgt. 3, 3. Pz.Gren.Div., hatte eine kurze Rücksprache mit dem Bataillon, dann forderte er das Feuer des Regimentes auf den Ort und damit auf seinen eigenen Standpunkt an. Die Amerikaner blieben liegen. Tiger der 3./ s. Pz.Abt. 301, inklusive der Ladungsträger führten einen Gegenangriff zum Entsatz des eingeschlossenen Bataillons und wurden zusammen mit dem III./ Pz.Gren.Rgt. 29 zum Gegenstoß angesetzt. Uffz. Höhne legte das Feuer auf die feindbesetzten Teile der Ortschaft; so gelang es den Ort wieder freizukämpfen. Danach wurden alle Tiger in einer Kompanie zusammengefasst.
24.11.44:
Nach Koslar, zur Bereinigung der dortigen Einbrüche entsandte Tiger (s. Pz.Abt. 506 oder s. Pz.Abt. (Fkl) 301??) konnten nicht mehr aufgefunden werden. Alle B IV´s wurden nach Kirchherten zurücktransportiert, da kein weitere Funklenkeinsatz mehr möglich schien. Sieben Tiger I waren im Einsatz im Raum Bourheim-Koslar.
25.11.44:
Trotz schwerer Verluste konnte die Abteilung ca. 30 feindliche Panzer abschießen. Die Sturmgeschütze der Pz.Kp. (Fkl) 319 waren nur beschränkt einsatzbereit.
26.11.44:
Verlegungsmarsch der Tiger-Kompanie nach Inden und erneuter Einsatz bei Pier. Der 340. V.G.Div. unterstellt. Gegenstöße von Teilen der Abteilung mit 340. V.G.Div. gegen Bourheim.
340. V.G.Div. stellt durch Angriff Koslar – Bourheim wieder her mit Tiger Abt. 301, StuG.Brig. 341 und 4 StuG der 3. Pz.Gren.Div.
28.11.44:
Verteidigung von Altdorf gegen Teile 29. US Inf.Div. scheitert.
Jülich
29.11.44:
Abgebrochener Einsatz der Pz.Kp. (Fkl) 319 gegen Lucherberg. Danach griffen s. Pz.Jg.Abt. 519 und s. Pz.Abt. (Fkl) 301 Lucherberg an.
Eintreffen der Abt. in Langerwehe.
In Reserve im Raum Königskamp.
Abt. der 3. Pz.Gren.Div. unterstellt.
29./30.11.44:
Bereitstellung des Gren.Rgt. 404, 246. V.G.Div., allerdings der 340. V.G.Div. unterstellt, zwischen Inden und Pier entlang des Bahndammes. Angriff des Regimentes mit Unterstützung von neun „Tiger-Panzern“ (s. Pz.Abt. (Fkl) 301?) und vier „Panther-Panzern“ (s. Pz.Jg.Abt. 519?) bis an die Inde, woraufhin die Amerikaner Inden räumten und auf Pattern zurückfielen. Allerdings erfolgte umgehend ein amerikanischer Gegenangriff.
30.11.44:
Abt. soll sich zusammen mit Pz.Kp. 319 (Fkl) im Raum Merken – Echtz bereitstellen.
01.12.44:
Panzerlage: 29 Tiger I, davon 11 einsatzbereit, 18 k.inst., 61 B IV´s, davon 52 einsatzbereit, 9 k.inst. und 2 Bergepanther einsatzbereit Die Abteilung unterstand dem LXXXI. Armeekorps. In seinem Werturteil verwies der Kommandeur auf die besonderen Schwierigkeiten durch die Ausstattung der Abteilung mit einem hohen Prozentsatz von Pz VI, E aus der Instandsetzung, vor allem aber durch die Übernahme von 10 Tiger von einer aus dem Einsatz zurückgekehrten Abteilung, die kurzfristig von der Abt. instandgesetzt wurden. Hierdurch waren die technischen Ausfälle z.Zt. erheblich.
02.12.44:
Einsatz der Abteilung mit unterstellter Pz.Kp. (Fkl) 319 als Armeereserve ostwärts der Rur. Die Abteilung wurde so bereitgestellt, dass angriffsweises Eingreifen jederzeit im Abschnitt der 246. V.G.Div., besonders in Richtung Jülich und Schophoven, gewährleistet war. Einsatz der B IV´s zwischen Inden und Pier.
04.12.44:
Tiger der Abt. fahren sich im Abschnitt Gren.Rgt. 404, 246. V.G.Div., bei Lucherberg in Granattrichtern fest.
05.12.44:
Pz.AOK 5: Abteilung der 116. Pz.Div. unterstellt. 16 Tiger einsatzbereit. Pz.Kp. (Fkl) 319 mit 6 StuG der Abteilung unterstellt.
5 Tiger der Abt., die einen Gegenangriff fahren sollen, fahren sich in Pier fest und fallen aus.
06.12.44:
Die Tiger-Kompanie schoss 11 Sherman-Panzer ab. Zwei liegen gebliebene Tiger I mussten gesprengt werden. Die Autobahnbrücke bei Birkesdorf wurde mit 15 B IV-Sprengladungen gesprengt.
08.12.44:
Stärkemeldung:
Personal:
Soll: 24/233/561
Ist: 24/183/619
Waffen:
Tiger I: 29, davon 2 Befehlspanzer
2cm Flak Vierling: 3
B IV 61
Bergepanther 2
le. SPW 1
m. SPW 10
10.12.44:
Tiger der Abt. sichern die Autobahnüberführung bei Hambusch.
Abt. und Kp. 319 im Raum Merken - Echtz
11.12.44:
Abt. in Birkesdorf.
12.12.44:
6 Tiger vernichten 11 Feindpanzer bei Hoven.
Unter großen Schwierigkeiten unter Zuhilfenahme von Ladungsträgern der s. Pz.Abt. (Fkl) 301 gelang es jedoch nicht die Sprengung der Brücke Autobahnbrücke und Birkesdorfbrücke.
13.12.44:
Nach Erfüllung der Sicherungsaufgaben gegen die beiden Straßenbrücken nördlich Birkesdorf wurden die eingesetzten Teile der s. Pz.Abt. (Fkl) 310 und StuG.Brig. 902 als Korpsreserve in Orte der Artillerieschutzstellung zurückgezogen.
15.12.44:
Bahnverladung der Abteilung wurde vorbereitet. Unterstellung unter 9. Pz.Div. 12 Tiger I einsatzbereit.
18.12.44:
Auf Befehl der Armee wird die s. Pz.Abt. (Fkl) 301 mit unterstellter Pz.Kp. (Fkl) 319 herausgelöst und zur 9. Pz.Div. in Marsch gesetzt.
20.12.44:
Pz.Abt. Fkl 301 der 9. Pz.Div. unterstellt.
23.12.44:
Abt. verlegt, Meldung LXXXI. A.K.
28.12.44:
Die Bahntransporte starteten in Nörvenich.

Kriegsjahr 1945
02.01.45:
Befehl zur Aufstellung der Pz.Abt. (Fkl) 303 bis zum 31.01.45 mit 45 Sturmgeschützen durch Hinzuziehung 4./ Pz.Abt. (Fkl) 301, 4./ Pz.Abt. (Fkl) 302 und Pz.Kp. (Fkl) 319 auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr.
08.01.45:
Stärkemeldung:
Personal:
Soll: 24/233/561
Ist: 27/195/585
Waffen:
Tiger I: 27, davon 2 Befehlspanzer
2cm Flak Vierling: 3
B IV 52
Bergepanther 2
le. SPW 1
m. SPW 10
09.01.45:
Sammeln im Raum Annendaal, Geplänkel mit britischen Panzern.
27.01.45:
AOK 15: Abteilung dem XII. SS A.K. unterstellt.
05.02.45:
Im Einsatz bei Heeresgruppe B.
23.02.45:
Dem LXXXI. Armeekorps unterstellt.
15.03.45:
Abteilung zusammen mit s. Pz.Abt. 506 der Pz.Brig. 106 unterstellt. Ist 13 Tiger I, davon 4 einsatzbereit
Mai 45:
Dem LVIII. Pz.K. unterstellt.

Quellen:
BA-MA RW 4 v. 636, Panzerlagemeldungen OB West 1945
BA-MA RH 19 IX/13, Morgen-, Mittags-, Abendmeldungen H.Gr. B
BA-MA RH 10/108, Gen.d.Pz.Tr., Meldung September 44
BA-MA RH 10/219, Gen.d.Pz.Tr., Meldungen Pz.Abt. 301 (Fkl)
BA-MA RH 24-81, diverse Meldungen LXXXI. A.K.
Christoffel: Krieg am Westwall
Dieckhoff: 3. Pz.Gren.Div.
Kramp: Rurfront 1944/45
Jentz: Die deutsche Panzertruppe, Band 1
Jentz: Tiger I
Jaugitz: Die deutsche Fernlenktruppe 1940-1943
Roppelt: Der Vergangenheit auf der Spur
Schneider: Tigers in Combat I
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23703
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 68677 | Verfasst am: 15.08.2005 - 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich Willkommen , werter Timm !

Übrigens , Kompliment zu Deinem Buch über die PzBrg. 105 ! Habs Samstag in den Fingern gehabt , erstklassige Arbeit !!

Gut gemacht!

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 68678 | Verfasst am: 15.08.2005 - 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ist das etwa der Timm Haasler,hab dein Buch vor 2 Tagen bestellt,hoffe es ist gut Lachen


Mario
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23703
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 68680 | Verfasst am: 15.08.2005 - 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alex hats sichs Samstag in Munster gekauft ! Ist absolut hervorragend ! Sobald ich den Schotter zusammen habe werd ichs mir auch umgehend bestellen !

Meine Meinung

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 15.08.2005 - 23:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 68681 | Verfasst am: 15.08.2005 - 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik und Mario,

vielen Dank für die freundliche Aufnahme und das positive Feedback auf mein Buch. Ich suche natürlich weiterhin zu diesem Thema und bin daher für konstruktive Kritik und weitere Quellen jederzeit sehr dankbar.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 776
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 68684 | Verfasst am: 16.08.2005 - 00:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Timm,
erstmal herzlichen Dank für Deine Ausführlichkeiten!!!!

Zitat:
...... z.B. ist die neu mit Tiger I aufgestellte Abteilung nie an die Ostfront verlegt worden. .....
Hab eigentlich auch meines Wissens nach nirgendswo so geschrieben.
Die Pz.Abt (Fkl) 301 (ohne 4. Kompanie) verlegte im Juni 1944 (noch vor der Invasion) an die Ostfront. (mit StuG ausgestattet)

Zitat:
05.06.44:
Abteilung wurde mit drei Kompanien an die Ostfront verlegt und im Raum Lemberg eingesetzt, die 4./ 301 verblieb, der 2. Pz.Div. unterstellt, an der Westfront. Die Abteilung verfügte über 2 Pz. III, 30 StuG III und 2 Pz.Bef.Wg.
02.07.44:
Befehl für 4./ 301 bei der 2. Pz.Div. zu verbleiben.
Ich find in meinen Unterlagen keinerlei Hinweis, daß die 4./Pz.Abt (Fkl) 301 zu diesem Zeitpunkt der 2. (Heeres)Pz.Div. unterstellt gewesen wäre.
Wie gesagt, bei meiner Primärquelle ist die Rede von Überstellung der 4./Pz.Abt (Fkl) 301 zum II. SS-Pz.K. zur 12. SS-Pz.Div. "HJ".

Ich zitiere aus untengenannten Quellen:
Zitat:
Die 4. Kompanie der Panzerabteilung (Funklenk) 301 wurde vom Heer als geschlossene Einheit vorübergehend in die Waffen-SS übernommen.
Kompaniechef war der ehemalige Oberleutnant/SS-Obersturmführer und spätere SS-Hauptsturmführer/Hauptmann Witter.
Dazu kamen als Unterführer Helmut Drummer, Gunter Hoffmann und Gerhard Weiß.
Am 4. Juni 1944 erfolgte die Überstellung zur 12. SS-Panzer-Division "Hitlerjugend".
Während die Abteilung an der Ostfront eingesetzt war, verblieb die 4./Pz.Abt (Fkl) 301, auch bekannt unter der Bezeichnung Kompanie "Witter" in Frankreich, wo einen Tag später die Invasion einsetzte. Der wichtigste Einsatz dieser Kompanie war an der Höhe 112, südlich von Caen.
Ohne jegliche Unterstützung anderer Waffen und Truppenteile wurde mit 6 Gruppen Fkl-Einsätze gefahren.
Die 4./Pz.Abt (Fkl) 301 wurde im Rahmen der 12. SS-Pz.Div. "HJ" eingesetzt.
SS-Ostuf Witter zeichnete sich hier als umsichtiger Kompaniechef besonders aus.
Kurt Mayer (vulgo 'Panzer-Mayer') war nach heftigem anfänglichen Sträuben später dankbar, daß ihm an der Invasionsfront eine Panzer-Funklenk Kompanie zugeteilt worden war.
Der Einsatz der Kompanie "Witter" während der Invasion wird in der Divisionsgeschichte der 12. SS-Pz.Div. "HJ" ausführlich geschildert.

Nun zu meinen 2 Primärquellen:
Artikel von G. Hoffmann, G. Weiß & H. Drummer über die 4./Pz.Abt (Fkl) 301.
Gunther Hoffman war Unteroffizier & SS-Unterscharführer in der Kompanie "Witter", danach wieder Heeresdienstgrad.
Gerhard Weiß war auch Unteroffizier & SS-Unterscharführer in der Kompanie "Witter", danach wieder Heeresdienstgrad.
Helmut Drummer war Oberfeldwebel & SS-Stabsscharführer in der Kompanie "Witter", danach Leutnant und als solcher Träger des Deutschen Kreuzes in Gold.
Artikel von G. Hoffmann, G. Weiß & H. Drummer über die s.Pz.Abt (Fkl) 301
mit zu Hilfenahme von Aufzeichnungen von SS-Hauptsturmführer, danach wieder Hauptmann Witter.


Zitat:
Mai 45:
Dem LVIII. Pz.K. unterstellt.
Meines Wissens nach ging die s.Pz.Abt. (Fkl) 301 im Ruhrkessel kämpfend unter, war daher im Mai 1945 nicht mehr existent.


MfG Michi


Zuletzt bearbeitet von Michi am 20.03.2006 - 13:54, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michi
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 12.08.2005
Beiträge: 776
Wohnort: Österreich

BeitragBeitrags-Nr.: 68685 | Verfasst am: 16.08.2005 - 00:41    Titel: Antworten mit Zitat

Aus den Tiefen meiner 2.ältesten Festplatte:
posted by fgopper on 28. Dec. 1999 & 13. Jan. 2000:

Zitat:
Michi,
In reference to your inquiry of 28. Dec. 1999, concerning the s.Pz.Abt. 301 (Fkl):

Assigned to 6. (SS-)Panzer-Armee and was one of two units with Tiger I's in the Ardennes fightings.
Theoretically, the s.Pz.Abt. 301 (Fkl) (CO: Hptm Krämer) had 31 Tiger I/E with 59 B-IV in the 319. PzKp (Fkl).
Reported strength of the s.Pz.Abt. 301 (Fkl), as of 16/12/1944 was 27 Tiger I/E with 14 judged to combat ready.
On 20/12/1944 the s.Pz.Abt. 301 (Fkl) was attached to the 9. PzDiv.
At the end of the year, the OB West situation maps indicate the unit, then at the tip of the salient, had 20 operational Tiger I/E's.
In the withdrawal from the Ardennes, one of its Tiger I/E's was destroyed near Oberwampach, where it was photographed by members of the US 90th I.D..

=====================================================

From an after-action report submitted by Hauptmann Krämer (CO s.Pz.Abt. 301 (Fkl)) to the General Inspector of Panzer Troops in January/February 1945:

During the entire employment of the battalion since Nov. 16, due to both tactical and technical reasons, it was not possible to utilize this unit as a funklenk battalion. The battalion was employed exactly as a normal pz bn as a part of a pz div to attack enemy tanks or employed in tank pack of 5 Tigers for mobile defense and counterattacks. The operatons in which the B-IVs were employed, in all cases, resulted in complete failure or at best a partial success. Due to the small number of ‘Lenk-panzer’ (Tigers with control sets) only a few B-IVs could be employed. These were, for the most part, destroyed by heavy enemy fire before reaching their objective. The employment of this expensive equipment is by no means justified by the end result.





MfG Michi


Zuletzt bearbeitet von Michi am 20.03.2006 - 14:00, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 68700 | Verfasst am: 16.08.2005 - 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Michi,

wenn ich Pz.Abt. 301 (Fkl) lese, bin ich immer auf Rurfront und Ardennen fixiert. Habe schlichtweg den kurzen "Ausflug" der Abteilung von Juni - August 44 übersehen, obwohl er in meiner Quellensammlung mit drin ist.

Zur 4./ 301 kann ich leider nichts hinzufügen, die Normandie ist absolut nicht mein Gebiet, allerdings kommen die Aussagen zur 2. Pz.Div. von Jentz und Jaugitz. Beide sind dafür bekannt, dass sie vorangig Primärquellen verwenden. Ich vermute, dass es Befehle gibt, die die Abstellung der 4./ 301 betreffen, was allerdings nicht heißen muss, dass diese Abstellung zur 2. Pz.Div. auch tatsächlich umgesetzt wurde. Hast Du bei Zetterlin schon mal diesbezüglich nachgesucht?

Zur letzten Angabe bezüglich der Unterstellung der Abteilung beim LVIII. Pz.K. kann ich auch nur auf die Primärquelle verweisen. Inwiefern die Panzerlage West für den Mai 1945 noch realistisch ist, kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüße
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 68708 | Verfasst am: 16.08.2005 - 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

@Timm
hab grad das Buch bekommen,sehr viel zu lesen und absolute Hammerfotos,der Herr De Meyer muß eine sagenhafte Sammlung haben.



Mario
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 68710 | Verfasst am: 16.08.2005 - 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,

das kann man wohl sagen und ich glaube ich verspreche nicht zu viel, wenn Ende des Jahres das Buch über den Angriff auf Stoumont am 19.12. rauskommt, dass da weitere Hammerfotos von Stefan dabei sind.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 68711 | Verfasst am: 16.08.2005 - 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Timm
bringst du das Buch raus oder Stefan?
Hast du mal den La Gleize Thread durchgelesen zu Stoumont?
Liegen wir den richtig mit den Panthern oder willst du nicht zu viel verraten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.