Hochdekorierte Kavalleriesoldaten
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 69370 | Verfasst am: 22.08.2005 - 14:06    Titel: Hochdekorierte Kavalleriesoldaten Antworten mit Zitat

Aufgrund unseres "Kavallerie"-Topics bei den Einheiten hier mal ein bisserl was zu den höchstausgezeichneten Kavellerie-Offizieren ( O.K. , Niemack war dann Kommandeur der Panzerlehrdivision , aber so "artfremd" ist des im Endeffekt ja gar nicht Grins ) :

114. Schwerträger Oberst Georg Freiherr von Boeselager
Oberst, Kavallerie



Index der behandelten Personen:

Rudolf Holste
Prinz Ludwig Ferdinand Otto Ludolf zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
Georg Graf von Plettenberg
Hans-Detlev Gollert-Hansen
Gustav Friedrich
Fritz-Adolf Geisendorf
Karl-Heinrich Sonntag
Philipp Freiherr von Boeselager
Werner Dallmann
Max Schachner
Hans von Charpentier
Johannes Göhler
Karl-Heinz Keitel
Hermann Fegelein
Waldemar Fegelein
Fritz Haberstroh

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 27.08.2008 - 08:48, insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 69601 | Verfasst am: 24.08.2005 - 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand mehr zu Rudolf Holste als des hier :

Bio bei Balsi

??

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 11.06.2008 - 16:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sam
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.06.2005
Beiträge: 153

BeitragBeitrags-Nr.: 69629 | Verfasst am: 24.08.2005 - 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 73549 | Verfasst am: 30.09.2005 - 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand was zu Major Herbert Bullinger ?

Wurde am 2.1.1945 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet , war zu dem Zeitpunkt KD. der II./KavRgt. 5

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 76284 | Verfasst am: 04.11.2005 - 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Generalleutnant Rudolf HOLSTE

- RK (958): am 06.04.1942 als Oberst und Kommandeur des Artillerie-Regiment 73
- EL (561): am 27.08.1944 als Oberst und Führer der 4. Kavallerie-Brigade
- DKiG: am 24.12.1941 als Oberstleutnant und Kommandeur des Artillerie-Regiment 73
- 1914 EK I: 16.11.1917
- 1914 EK II: 24.07.1915
- Hamburgisches Hanseatenkreuz
- Grossherzoglich Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz II. bis I. Klasse
- Verwundetenabzeichen, 1918 in Schwarz
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse
- Spange zum EK II: 19.09.1939
- Spange zum EK I: 14.10.1939
- Wehrmachtbericht: 08.08.1944

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 80764 | Verfasst am: 23.12.2005 - 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Noch mehr zu Holste findet sich hier :

http://www.geocities.com/~orion47/WEHRMACHT/HEER/Generalleutnant/HOLSTE_RUDOLF.html

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94526 | Verfasst am: 30.04.2006 - 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ritterkreuzträger Prinz Ludwig Ferdinand Otto Ludolf zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Prinz Ludwig wurde am 04.04.1910 auf Schloss Berleburg im Wittgensteiner land, als 3. Sohn des Fürstenpaares des Kgl. württ. Rittmeisters a.D. Fürst Richard und seiner Gemahlin Madeleine, geb. Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg, geboren.
Nach dem Abitur entschließt sich der junge Prinz der Tradition zu entsprechen und tritt in das Reiterregiment 18 ("Cannstädter Reiter") ein.
Am 5. August 1935 heiratet Ludwig Ferdinand die Prinzessin zu Salm-Horstmar, Friederike Juliane. Aus dieser Ehe gehen 2 Töchter und 3 Söhne hervor. Für seine Kinder kann sich der Vater nach dem am 1. September 1939 beginnen Krieg jedoch kaum kümmern.
Als Kommandeur der Aufklärungsabteilung 35 (35. Infanteriedivision) bewies er im Polenfeldzug mehrfach hervorragende Tapferkeit, wofür ihm am 15. Dezember 1941 als erstem Wittgensteiner Soldat das Deutsche Kreuz in Gold verliehen wurde.
Im Frankreichfeldzug vernichtete er persönlich einen schweren französischen Panzer im Nahkampf. Dieser persönliche Einsatz setzte sich auch an der Ostfront fort.
Am 22. November 1943 ging man zusammen mit der 208. Infanteriedivision des Generals Piekenbrock zum Angriff auf Tschernjechoff, 20 Kilometer nördlich von Shitomir, vor.
Der nunmehrige Oberstleutnant ging wie immer seinem Kavallerieregiment "Süd" voraus, als es von stärkstem Granatwerfer-, Pak-, Flak- und Infanteriefeuer zu Boden gezwungen wurde.
Beim Sammeln in einem Granattrichter schlug ein Volltreffer ein und tötete den Kommandeur Oberstleutnant Prinz Ludwig Ferdinand zu Sayn-Wittgenstein, seinen Adjutanten Rittmeister Rudolf Bacherer jr. und den Kommandeur der I. Abteilung, Rittmeister Grützner, die Führer der 1. und 4. Schwadron wurden dabei so schwer verletzt, das sie 2 Tage später ihren Verletzungen erlagen.
Die Todesnachricht ihres Mannes überbrachte der Bruder der Ehefrau Ludwigs Ferdinand, Prinz Karl-Walrad zu Salm-Horstmar, der selber Kommandeur eines Kavallerieregiments ("Nord") war. Der Kommandeur des Kavallerieregiments "Mitte" war Georg Freiherr von Boeselager.
Die Gefallenen wurden zusammen mit allen an diesem Tag gefallenen Kameraden auf dem deutschen Soldatenfriedhof "Hegewald" (ca. 2 Kilometer südlich Shitomir) mit militärischen Ehren beigesetzt.
Der Sohn des Prinzen, Prinz Otto Ludwig, machte den Friedhof Jahrzehnte später ausfindig und stellte ihn unter die Obhut des Volksbundes.
Nach seinem Tode wurde Prinz Ludwig Ferdinand am 20. Januar 1944 mit dem Ritterkreuz des Eisernen kreuzes ausgezeichnet, er war somit der 3. Wittgensteiner der diese hohe Auszeichnung erworben hatte.
In der amtlichen Mitteilung des Heerespersonalamtes wird der Prinz für seine Tapferkeit und Entschlusskraft beim Kampf um Shitomir gelobt. Durch seine Standhaftigkeit und das seiner Soldaten konnte der feind so lange aufgehalten werden, bis die Stadt vollständig geräumt wurde. Shitomir und Korosten wurden dann am 15. Januar 1944 erneut eingenommen.



EHRE IHREM ANDENKEN - GOTT GEBE IHNEN DIE LETZTE RUHE

Quelle :

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Infanterie/Sayn-Wittgenstein-Ludwig-Ferdinand.htm


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 94539 | Verfasst am: 30.04.2006 - 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Dann füge ich auch mal was hinzu:

Philipp Freiherr von Boeselager:
-geb.: 6.9.1917 auf der Burg Heimerzheim bei Bonn
-RK am 20.7.1944 als Major und Kdr. der I./Kav.Rgt. "Mitte"
- wurde am 4.9.1944 als "Höherer Kavallerie-Offizier" zum Gen.d.Inf. ins OKH versetzt
-bei Kriegsende Oberstleutnant
-war in der Nachkriegszeit im Personalgutachterausschuss, der über die Einstellung von Offizieren in die Bundeswehr beriet


Hans Eikmeier:
-geb.: 3.12.1918
-RK als Rittmeister und Kdr. der II./RR 32 am 30.9.1944


Oberst Freiherr Johann Gottlieb Hans von Wolff:
-geb.: 19.3.1903 in Lindenberg bei Riga
-gest.: 29.6.1944 bei Pinsk während einem Manöver als erster Kdr. der 3.Kav.Brigade als eine Granate in seiner Nähe einschlug und er wenig später an den Folgen verstarb
-RK am 13.7.1940; EL am 16.1.1942

Gruss Winken ,

Andreas


Zuletzt bearbeitet von Andreas1984 am 16.08.2006 - 12:49, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94541 | Verfasst am: 30.04.2006 - 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Dann fügen den Grafen von Plettenberg auch glaich mit hinzu :

http://i1.tinypic.com/wtesxv.jpg

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 94550 | Verfasst am: 30.04.2006 - 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Dann werde ich zum Gegenangriff blasen:

Hans-Detlev Gollert-Hansen:
-geb.: 9.11.1913 in Breslau
-gef.: 6.3.1945 in der Nähe des Sió-Kanals in Ungarn durch Artillerieeinschlag (aufgerissene Schädeldecke) Traurig
-RK am 31.7.1943 als Oblt.d.R. und Chef der RadAufkl.Schwadron 173
-699.EL am 14.1.1945 als Rittmeister d.R. und Kdr. der II./RR31

Gruss,

Andreas
Nach oben
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 101846 | Verfasst am: 05.08.2006 - 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Nach nun bißchen mehr als drei Monaten Pause möchte ich den Thread aus der Versenkung holen und die Liste um zwei Namen erweitern:

Rittmeister Gustav Friedrich (er war Chef der 6./RR31)

http://www.das-ritterkreuz.de/index_search_db.php4?modul=search_result_det&wert1=1578

Unteroffizier Leo Knobloch

http://www.das-ritterkreuz.de/index_search_db.php4?modul=search_result_det&wert1=3148

Gruß,

Andreas Winken
Nach oben
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 101849 | Verfasst am: 05.08.2006 - 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Noch einer:

Oberwachtmeister Ludwig Jürgens (NKiG, DKiG, Verw. in Gold) wurde mit Wirkung vom 1.12.1944 zum Leutnant befördert und wurde OO im Stab der II./RR31.
Hat jemand zu dem Mann noch mehr Infos?
Gruß,

Andreas Winken Cu

Quelle: Witte/Offermann "Die Boeselagerschen Reiter"

P.S.: In selbigem Werk stehen zwei RKT, die ich allerdings weder auf http://www.das-ritterkreuz.de noch auf http://www.lexikon-der-wehrmacht.de in den RK-Listen finden kann. Es handelt sich hierbei um:

Oberwachtmeister Jungmann und einen Oberwachtmeister Diele

Habt ihr Infos dazu, ob die überhaupt das RK erhalten haben? Keine Ahnung Verrückt
Nach oben
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 101915 | Verfasst am: 06.08.2006 - 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein Bericht über Philipp Freiherr von Boeselager und den 20.Juli:

http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/530/35495/

Gruß,

Andreas Winken
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23689
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 101916 | Verfasst am: 06.08.2006 - 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Also zu den beiden gefragten Personen : Ich konnte auch nirgends einen Hinweis über eine evtl. RK-Verleihung finden Keine Ahnung

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 101918 | Verfasst am: 06.08.2006 - 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab noch einen:

Hans-Joachim Köhler

http://www.das-ritterkreuz.de/index_search_db.php4?modul=search_result_det&wert1=3212

Gruß,

Andreas Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.