SS-Division 'Totenkopf'
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 198720 | Verfasst am: 29.02.2012 - 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:

2.Kp. SS-Ostuf. Flohr ( ist das Magnus Flohr?)


Winken

Jan-Hendrik


Müßte eher Wilhelm Flohr gewesen sein Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik


Etwas zum Tod von Wilhelm Flor im AHF


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. X
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.06.2008
Beiträge: 144

BeitragBeitrags-Nr.: 202259 | Verfasst am: 29.06.2013 - 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte mal eine Frage an die Experten hier im Forum:
Kann man antiquarisch an Exemplare des "Totenkopfmelders" (so hieß doch glaube ich die Frontzeitschrift der Division) gelangen oder ist dieser Weg eher aussichtslos?
Und gibt es sonst irgendwen oder irgendeine Institution (z.B. Bundesarchiv), wo man ggf. Einsicht in dieses Blatt erhalten kann?

Viele Grüße
Mr. X
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andre
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.11.2006
Beiträge: 598
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 202281 | Verfasst am: 30.06.2013 - 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Hier das Bundesarchiv mit dem zeitgenössischen Melder:

http://midosa.startext.de:8180/barch/Mid ... kid=414e0378-9a9a-4d7e-97ec-593e0ad8942a


dort dann:

N 756/138
Kriegstagebücher verschiedener Divisionseinheiten und Ausgaben des "Totenkopf-Melders" Bd.: 36
Enthält:

Kriegstagebuch der s.Abt./SS-"Totenkopf"-Artillerie-Regiments vom 22.3.1940 bis 30.8.1940

Kriegstagebuch Nr. 1 der SS-"Totenkopf"-Nachschubdienste vom 20.11.1939 bis 10.8.1940

Ausgaben der Zeitung "Totenkopf-Melder" - Infodienst (bzw. Grabenzeitung) einer SS-Division" von 1944 und 1945

Enthält auch:
Lageplanskizzen, Erinnerungsbericht von Martin Steiger



Ebenfalls beim Bundesarchiv das Mitteilungsblatt der Truppenkameradschaft nach 1945:

http://midosa.startext.de:8180/barch/Mid ... kid=2fb03c6b-b1ef-4f30-858f-08684af50d6e


dann bei:


MSG 3/4605

Der Melder.- Truppenkameradschaft 3. Panzer-Division der ehem Waffen-SS e.V., im Verband deutscher Soldaten e.V.

MSG 3/4607

Der Melder.- Truppenkameradschaft 3. Panzer-Division der ehem Waffen-SS e.V., im Verband deutscher Soldaten e.V.


Letzteren gibt es auch manchmal in div. Onlineauktionshäusern.

Gruß
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 205460 | Verfasst am: 24.01.2016 - 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Im Rahmen der Bereinigung hierher übertragen:

waffen211 hat Folgendes geschrieben:
Liebe Freunde, ich versuche, um die Struktur des Panzerregiments 3 der Totenkopf, während der Gegenoffensive von Kharkov zu rekonstruieren. Können Sie mir eine Hand mit den Befehlshabern der verschiedenen Einheiten. Vielen Dank.

S-Pz.Rgt.3

Kdr: SS-Stubaf. Karl Leiner
I.Abteilung: SS-Stubaf. Meierdress
1.Kompanie: ?
2.Kompanie: ?
3.kompanie: ?
II.Abteilung: SS-Hstuf. Kunstmann
5.Kompanie (Leichte): SS-Ostuf. Waldemar Riefkogel
6.Kompanie (Leichte): SS-Ostuf. Gerhard Wenke
7.Kompanie (Mittel): SS-Hstuf. Richter (?)

Waffen211



faljen hat Folgendes geschrieben:
Hallo,


I. Abteilung bei der Aufstellung 1942

Stabs-Kompanie SS-Ostuf. Friedrich
1. Kompanie SS-Ostuf. Mooslechner
2. Kompanie SS-Ostuf. Kanth
3. Kompanie SS-Hstuf. Groß


Quelle Vopersal

Grüße faljen


i.A.

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 205637 | Verfasst am: 16.02.2016 - 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Danke für die Aufklärung Gut gemacht!

Im Korpsbefehl des X.A.K. v. 15.11.1941 spricht der kommandierende General G.d.A. Hansen folgenden Soldaten der Totenkopf seine besondere Anerkennung aus:

- SS-Haupsturmführer Seele, Kp.Chef 3./SS-T-Pi.Btl,
für sein vorbildlich tapferes Verhalten bei der Abwehr feindlicher Panzer am 26.9.41 in Lushno, wo er persönlich den vordersten Feindpanzer mit einer T-Mine und Handgranate vernichtete;

- SS-Obersturmführer Hohmüller, Bttr.Chef 3./Flak-Abt. SS-T.Division,
für sein vorbildlich tapferes Verhalten trotz eigener schwerer Verwundung am 6.11.41 bei der erfolgreichen Abwehr von Feindpanzern bei Bjely Bor;

- SS-Obersturmführer Radünz, Adjutant II./SS-T.-IR 3,
für sein tapferes Verhalten am 29.9.41 bei Lushno, wo er an Stelle seines gefallenen Batallionskommandeurs tatkräftig die Reste des Batallions zusammenfaßte und im Gegenstoß eingedrungenen Feind zurückwarf;

- SS-Obersturmführer Singer, Kp.Führer 3./SS-T.-IR 3,
für sein tapferes Verhalten an der Spitze seiner Kompanie am 27.9.41 bei Lushno beim erfolgreichen Gegenstoß gegen eingedrungenen Feind;

- SS-Schütze Franzian von der 9./SS-T.-IR 3 für sein vorbildlich tapferes Verhalten bei freiwilligen Spähtruppgängen am 6., 7. und 8.11.41 bei Jeruschkowo, um allein mit einer Panzerbüchse durch Minensperren und Hindernisse hindurch vorgehend ein feindliches Infanteriegeschütz zu vernichten, wobei er den Heldentod fand.


Quelle:

a.a.O. Seite 501

Winken

Jan-Hendrik


Hstuf. Seela, nicht Seele.

Verluste der Division während der Schlacht um Lushno:

Gefallen 13 Führer, 181 Mannschaften u. Unterführer
Verwundet 18 Führer, 611 Mannschaften u. Unterführer
Vermißt 66 Mann

Quelle: Vopersal, Band IIa, S.434

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 205761 | Verfasst am: 06.03.2016 - 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Führerstellenbesetzung der Division am 1.Januar 1941

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206062 | Verfasst am: 16.05.2016 - 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Laut Vopersal, Band I, S.145 erbeutete die 3./SS-T.I.R. 3 in Choques einen Zug mit 28 mittleren und schweren Panzern, 6 Hotchkiss wurden von der 3(?)./SS-T.AufklAbt. in Besitz genommen. Das müßte dann am 22.Mai im Rahmen des Vorrückens auf den La-Bassee-Kanal gewesen sein.


Kp.Chef. war Hstuf. Willi Hardieck, den Vopersal 'Hardick' schreibt.Nur führte er sowohl die 2. als auch die 3.Kp. als er am 27.5.1940 verwundet wurde war er Chef der 3.Kp. Nur wann war der Wechsel?

Wobei der Logik nach kann es nur die 3. gewesen, weil schwere Kp...



Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206066 | Verfasst am: 17.05.2016 - 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

So, danke an Roland Gut gemacht!

20.10.39- 4.11. Führer der 2./SS-T-Aufkl.Abt
4.11.39- 20.10.40 Führer der 3.Kp.
Am 1.3.40 zum Hstuf. befördert.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7759
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 206082 | Verfasst am: 22.05.2016 - 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ne Frage an die TK-experten:
Gibt es eine Stellenbesetzungsliste irgendwo, wo man Namen suchen kann?
Ich suche Infos zu meinem Großvater, der war UScha im PzGrenRegt 5 und wurde (soweit ichw eiß) am Plattensee verwundet und kam ins Lazarett in Kalgenfurt, wo er später von den briten gefangengenommen wude. Aufgrund der Verwudnung wurde er im November 1945 entlassen. Er starb Anfang der 60er Jahre an Krebs.

Leider wurdem in der Familie nie groß über ihn geredet (war Untersturmführer in der Reiter-SS und UScha in der Waffen-SS, komischerweise).

Ich hatte vor zig Jahren schon mal nachgefragt, aber evtl gibt es ja neue Möglichkeiten. Er soll noch im Lazarett zum OScha befördert worden sein, aber das weiß ich nicht genau. Akten gibt es nirgends (WASt etc).

Grüße
Frank Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206085 | Verfasst am: 23.05.2016 - 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Schick mir die Daten und ich schau was ich finde.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206293 | Verfasst am: 12.07.2016 - 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

junkerschule hat Folgendes geschrieben:
Reiter hat Folgendes geschrieben:
In der Stellebesetzung vom Januar 1941 taucht ein SS-Untersturmführer Heinrich Maaßen als Veterinär im Schlächtereizug auf. Hat jemand was über ihn?

Nicole



Hallo Nicole,

ich habe auch nicht viel :

Wirtschafts-Bataillon 3 FPN 26365

Div.Veterinär
SS-Ustuf 293 024
Maahsen Dr. Heinrich *19.2.1913 in Hamburg
(auch Maaßen und Massen)
ab 9.11.1939 – Neuaufstellung 1943
dann Hstuf – IVc 31.SS-Frw.Gren.Division
hier gefallen am 7.11.1944
Maassen bei Vop. III/Seite 43
Georg schreibt Bäckerei-Zug ??, unwahrscheinlich


In der Stellenbesetzung für 'Barbarossa' wird Maahsen ebenfalls als Ustuf. und Veterinär beim Verpflegungsamt geführt.

Quelle:

Yerger, Totenkopf Vol. 2 S.272

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206300 | Verfasst am: 14.07.2016 - 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung des IV.SS-PzKps an die HGr. Mitte v. 24.8.44:

3.SS-Pz.Div. 'Totenkopf':

Tagesstärke 12.291
Kampfstärke 4.419
Stärke der Grenadiere 649

Quelle:
Vopersal, Band Vb, S.355

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206306 | Verfasst am: 15.07.2016 - 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gesamtverluste der 3.SS-Pz.Division "Totenkop" betragen für die Zeit

a) vom 1.1.1945 bis 31.1.1945
b) vom 22.6.1941 bis 31.1.1945

Führer:

.....Gef.......verw.......vermißt

a)...24.......94...........4
b)..453......1058........24


Unterführer und Mannschaften:

a)..789......3206......233
b).16616....35358....2291

Gesamt:

a) 4350
b) 58800


Quelle:

Vopersal, Band Vb, S.645

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 02.02.2017 - 13:54, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206317 | Verfasst am: 17.07.2016 - 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Liste von Kommandeuren bzw. Führern in der Endphase Richtung 'Endsieg' (aus Vopersal, Band Vb):

- Führer Reste PzAA 3 Hstuf. Geiger
- Führer IV./SS- PzArtRgt. 3 Ostuf. Reichardt.
- SS-PzGrenRgt. T

Kdr. Ostubaf. Kühn (Adj. Ostuf. Basan)
I./T Hstuf. Lubisch
II./T Ostuf. Seifert (?)
III./T Ostuf. Bruns

- SS-PzGrenRgt. 'Eike' Ostubaf. Wilhelm Breimaier (Adj. Ostuf. Strobl)
- II./Eicke Hstuf. Endreß

- SS-PzRgt.3 Führer Stubaf. Berlin
- Adj. Ostuf Oeynhausen
- Ord.Offz. Ustuf. Effmann
- Rgts.Arzt Hstuf.d.R. Dr. Schauermann
- Stabs.Kp. Ostuf. Nadel
- Kfz.Vers.Kp. Hstuf. Geiling
- Pz.Werkstatt.Kp. Ostuf. Theile
- 1./SS-PzRgt. 3 unbesetzt
- 2./SS-PzRgt. 3 Ostuf Strobl
- 3./SS-PzRgt.3 Ostuf. Herbatschek
- 4./SS-PzRgt. Ostuf. Lummitsch
- 5./SS-PzRgt. 3 Ostuf. Wenke
- 6./SS-PzRgt. 3 Ostuf Schneider dann Fischer
- 7./SS-PzRgt.3 Ostuf. Mattern
- 8./SS-PzRgt.3 Ostuf. Krutzenbichler




- SS-PzJgAbt. 3 Ostuf. Halfbrod


Die Division meldet am 25.4.45 eine Stärke von 332 Führern, 2592 Unterführern und 5819 Mannschaften, gesamt: 8753 Mann.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 207030 | Verfasst am: 21.10.2016 - 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Bericht des Eisenbahn-Panzerzugs 62

zum Einsatz mit der 'T' im März 1943.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 19, 20, 21  Weiter
Seite 20 von 21

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.