Flieger- oder Ballonabwehr?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72261 | Verfasst am: 18.09.2005 - 21:29    Titel: Flieger- oder Ballonabwehr? Antworten mit Zitat

Moin Forum!

Um welche Waffe handelt es sich auf diesem Photo aus dem Ersten Weltkrieg?

http://img.photobucket.com/albums/v464/TRESOR/panzerarchiv/geschuetz999.jpg


Danke für eure Hilfe.

Gruß

Revox Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 72262 | Verfasst am: 18.09.2005 - 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Irgendei wassergekühltes MG.

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72263 | Verfasst am: 18.09.2005 - 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:
Irgendei wassergekühltes MG.
mfg
alex


Wassergekühltes Maschinengewehr, ausgeschlossen!

Schau dir doch mal die sehr große Lafette und den Laufdurchmesser an der Mündung an, wenn das ein MG ist, dann fresse ich einen Besen...

Wassergekühlt auf jeden Fall, aber was ist das für eine Spritze? Keine Ahnung

Gruß

Revox
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 72264 | Verfasst am: 18.09.2005 - 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Sage immernoch MG. Der Laufdurchmesser an der Mündung kann der Flammenvernichter sein. Und schau dir den Patronengurt an! Größeres Kaliber, als 7,9 geht von der Patronengröße her nicht.


mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grand Slam
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 1259
Wohnort: Chiemsee

BeitragBeitrags-Nr.: 72266 | Verfasst am: 18.09.2005 - 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich die Trommel nicht gesehen hät hät ich auf MK getippt ka was es im 1.WK für Kaliber gab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 72267 | Verfasst am: 18.09.2005 - 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist denn das da links? - sieht aus wie Bienenwaben, ist aber doch wohl für die Munition? Grins
Nach oben
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72268 | Verfasst am: 18.09.2005 - 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:
Sage immernoch MG. Der Laufdurchmesser an der Mündung kann der Flammenvernichter sein. Und schau dir den Patronengurt an! Größeres Kaliber, als 7,9 geht von der Patronengröße her nicht.


Alex, könnte es sich um eine Beutewaffe von den Franzosen oder Engländern/Amerikanern handeln?

* Große Lafette
* Richtkurbeln
* 4 Mann Bedienung (Gasmasken)


Das Kaliber kann ich nicht erkennen, nur die "gelöcherte" Rolle, vermutlich für die Aufwicklung der Patronengurte...?

Danke dir soweit!

Gruß

Revox
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72271 | Verfasst am: 18.09.2005 - 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

cpa95 hat Folgendes geschrieben:
Was ist denn das da links? - sieht aus wie Bienenwaben, ist aber doch wohl für die Munition? Grins


CPA, zähl doch bitte mal eben schnell die Bohrungen/Löcher, dann wissen wir zumindestens die Rollen-Magazin Kapazität. Verrückt

Gruß

Revox
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 72274 | Verfasst am: 18.09.2005 - 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich komme auf 250-300, vielleicht 276,3.
Und was heißt das dann? Kann der 300 Ballons abschiessen?

Grüsse
Thomas Zunge rausstrecken
Nach oben
Panzerfahrer-Klaus
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 24.04.2005
Beiträge: 120
Wohnort: Sonneberg / Thüringen

BeitragBeitrags-Nr.: 72408 | Verfasst am: 20.09.2005 - 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

könnte das ein mg sein das mit nägeln schiesst? Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Tobias
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.04.2004
Beiträge: 161
Wohnort: bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 72411 | Verfasst am: 20.09.2005 - 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kann es nicht ein größeres Kaliber sein als 7,92?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72603 | Verfasst am: 22.09.2005 - 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Panzerfahrer-Klaus hat Folgendes geschrieben:
könnte das ein mg sein das mit nägeln schiesst? Verrückt


Oder vielleicht eine Gummibandkanone, die Krampen verschiesst, das fehlte gerade noch. Grins

Hier mal ein anderes Photo, nur mal so als Größenvergleich zu der obigen unbekannten Waffe:

http://img.photobucket.com/albums/v464/TRESOR/panzerarchiv/mg_999.jpg

Die Rätselei geht weiter...

Gruß

Revox Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerfahrer-Klaus
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 24.04.2005
Beiträge: 120
Wohnort: Sonneberg / Thüringen

BeitragBeitrags-Nr.: 72648 | Verfasst am: 23.09.2005 - 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

tjoha...die deutschen waren erfinderisch Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 72793 | Verfasst am: 25.09.2005 - 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

Eine weitere Frage in diesem Zusammenhang...

In welchen Kalibern wurde von deutscher Seite aus Gas-Munition verschossen, gab es Gas-Munition in Kalibern bis etwa 20mm, für den direkten Beschuss einzelner Einheiten?

Siehe die Gasmasken der Bedienungsmannschaft, Fragen über Fragen?

Danke!


Revox Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Revox
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 43

BeitragBeitrags-Nr.: 73376 | Verfasst am: 28.09.2005 - 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Das erste Photo ließ mir keine Ruhe, also habe ich mal ein wenig im Internet gestöbert...

Es sollte sich bei der Waffe um ein Maxim im Kaliber 37mm handeln, vermutlich eine Beutewaffe aus Russland oder England, auf keinen Fall "irgendein wassergekühltes MG..." (Alex)

http://www.navweaps.com/Weapons/WNRussian_37mm-30_maxim_pic.jpg

Quelle: http://www.navweaps.com/Weapons/WNRussian_37mm-30_maxim.htm

http://www.quarry.nildram.co.uk/VM2pdr.jpg

http://home.no.net/drm1905/bilder/maxim.jpg

Später vielleicht mehr...

Grüßelig

Revox Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.