Die italienische Armee im 2WK
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3645
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 161442 | Verfasst am: 16.10.2008 - 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke sehr, genau die Infos die ich suchte... Gut gemacht!


Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Montecuccoli
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.07.2007
Beiträge: 80
Wohnort: Italien

BeitragBeitrags-Nr.: 162360 | Verfasst am: 30.10.2008 - 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

3ª divisione celere "Principe Amedeo Duca d'Aosta" (2.Teil)

Die erste Einheiten der Division treten anfangs August in Botosani ein.
Das Gesuch, die berittene Einheiten nach Rumänien mit dem Zug zu transportieren, wird nur zum Teil angenommen, und di Division wird teil in Botosani und teil in Borsa (Ungarn) ausgeladet.
Die Division marscht 340 km in 7 Tagen: am 13.8.1941 ist im Raum Oligopol-Petschanka und fährt weiter nach Perwomaisk. Danach marsch sie an die Dnjepr mit den motorisierten Verbände. Die beritten Verbände, die schon 750 km gemarscht haben, stehend bleiben, um die Pferde nicht abzunutzen. Die Bewegung wird durch Treibstoffsmangel verspätet: nur am 28.8. trifft das Treibsstoff aus dem Pz.Gr.1 ein. Am 3.9. liegt die Division an die Dnjepr zusammen mit ID Pasubio.

Aufgrund der sehr schlechten Straßen, vor dem Ende August werden 20 Panzer gestrichen (und als Quelle von "Ersatz-Stücke" benutzt), dabei wird eine Kp. der III.Pz.Abt."San Giorgio" aufgelöst.

Nach 18.9. überquert eine Kampfgruppe der Division (Kav.Rgt.Novara, ein Bers.-Btl., eine KS-Kp., eine Gr.W.Abt., eine Pak-Kp und eine Art.Abt.[100/17]) den Dnjepr. Die Rest der Division verteidigt den Fluß. Am 28.9. Abends überqueren XX und XXV Bers.-Abt. den Fluß, um die Räume Oreli-Warwarowka und Kurilowka-Jelissawetowka zu säubern.
Anfangs Oktober ist die Division die Vorhut des CSIR, das Endziel ist die Eisenbahnknotenpunkt Stalino. Der Schlamm verlangsamt sehr die motorisierte Verbände, die Kavallerie-Regimenter können schneller vormarschen und zwischen 13. und 14.10. bauen zwei Brückenkopfe auf dem Gaitschul (Nowo-Uspenkowa und Turkenkowa). Am 18.10. wird der Angriff auf Stalino befiehlt: die rechte Kolonne (Bers.Rgt.3) muß Sofja und dann Stalino angreifen, die linke Kolonne (Kav.Rgt.Novara) muß durch Kurasowka und Mog.Pereskok vormarschen, um die Flanke zu sichern.
Am 20.10, 11 Uhr, erobert das Bers.Rgt.3 Sofja, nachdem es die sowjetischen Nachhut gefangen genommen hat, verfolgt den Gegner und um 20 Uhr Uhr die XX.Abt. erobert den Banhhof Stalino. (gleichzeitig treten in Stalino die Vorhüten des XLIX.AK(dt) ein).
Die Division wird befiehlt, Rykowo - Gorlowka - Nikitowka und Trudowaja (Ende der Erdölleitung) zu erobern.
Am 22.10. die Kav.Regimenter Savoia und Novara erreichen die Linie Jassinowataja - Avdejewka, am 24.10. greift die Division die Linie Skotowatoje - Panteleimonowka, wo der Widerstand viel stärker ist.
Die Aufklärung erkennt drei Divisionen (74., 262., 296.) vor dem CSIR und die Division rastet wartend auf den Artillerien. Der Angriff fängt am 1.11. an: das Bers.Rgt.3 erobert Rykowo während das Kav.Rgt.Novara hilft Pasubio, die Nordteil Gorlowka zu erobern.

Anfangs November die beritten Regimenter werden zurückgezogen, aufgrund des Verfalls und der großen Sterblichkeit der Pferden. Das Bers.Rgt.3 wird eine bewegliche Reserve des Armeekorps und wird durch IR 81 (Torino) ersetzt. Aber das dauert lang nicht, un die Division muß den Angriff zuführen, um das IR 80 in Nikitowak zu befreien: am 10.11. Novara und IR 79 (dem Division unterstellt) scheitern, am 11.11. auch Bers.Rgt.3 (ohne XXXV) und III/81 mitarbeiten aber der Angriff ist noch erfolgslos, nur am 12.11. abends wird das IR 80 befreit (das Rgt. wird in der Nacht aus Nikitowka in Gorlowka zurückgeführt). Das Bers.Rgt.3 verliest in diesem Kampf 44 Gefallene, 20 Verwundete und 10 Vermißte (insgesamt sind die Verluste im Lauf dieser Operation 62/347/10).

Am 20.11. wird eine motorisierte Kampfgruppe (Bers.Rgt.3, zwei Pak-Kp., LXII.ARt.Abt., III/AR 52 Torino, zwei Flak-Bttr.) anch Bahnhof Rassipnaja befohlen, um die linken Flanke der 1.Pz.Armee zu sichern. Am 30.11. wird verteidigt KG, zusammen mit einer Schwadron/Savoia, die Linie Bahhof Baskowski - Bahnhof Rassipnaia. Da wird später durch die 63.CCNN-Legion und II/schn.AR 3 verstärkt. Am 6.12. erobert Nowo Petropawlowka und Kol.Ivan Olowka, wo das Vorstoß wegen des sich vermehrten Widerstandes zum Stehen bleibt. Die division verteidigt den Südabschnitt der Front des CSIR (Linie Malo Orlowka - Iwanowskij - Petropawlowka).

Am 25.12.1941 fängt der Sowjetische Gegenangriff gegen das CSIR an (in Italien als "Freihnachtsschlacht" bennant). Nach heftige Kämpfte Malo Orlowka, Iwanowskij und Petropawlowka fallen, aber der Russische Offensive wird am 26.10.1941 abgewehrt und im Gegenwehr erobert die Division Rassypnoje und Woroschilowka auch. Die Verluste sind 131/494/199 Gefallene/Verwundte/Vermißte.
Seit 13.1. bis 25.1.1942 werden mehrfache Sowjetisce Angriffe auf die Division abgewehrt. Eine Kampfgruppe nimmt an die Abwehr gegen die Verbände, die um Isjum eingedringt sind, teil. Eine Kampfruppe macht am 17-31.5.1942 den Gegenangriff (Fridericus I) mit.


Am 15.3.1942 wird die division in eine motorisierte Division umgegliedert:
- die Division gibt beide Kav.Regimenter, das berittenen-AR 3, III.Pz.Abt. "San Giorgio" ab(#11)
- die division gliedert das Bers.-Rgt.6, das AR (mot) 120, die Gr.Wf.Abt.99, die XIII(StuG-)Abt./"Cavalleggeri di Alessandria" ein.
- die drei Kraddschützen-Kompanien beider Bersaglieri-Regimenter werden in eine Kradschützen-Abt. vereinigt.

(#11): die berittene Verbände bilden eine Kavallerie-Kampfgruppe (oft als Kav.Brigade"Barbo" oder Kavallerie-Gruppe"Barbo" gennant), die Mannscahft der Pz.Abt. "San Giorgio", die keine einsatzbereite Panzer hat (und seine Besatzungen als Infanteristen eingesetzt werden), wird nach Italien zurückgekehrt und die Abt. wird aufgelöst.

Am 27.8.1942 trifft auch das LXVII Pz.Bers.Abt., die aus zwei leichte Kompanien besteht, ein.


Gliederung (Offiziel, 1.8.1942): (vollständig!)

Stab und Stabseinheiten:
- 355. u. 256. Schnelle CC.RR.-Truppen (Polizei)
- 3.PKW/LKW-Trupp
- 7.Verkehr-Trupp
- 40.Feldpostamt
Bersaglieri-Rgt. 3:
- Stab und Stabskompanie
- XVIII, XX, XXV Bersaglieri-Abt.(mot)
Bersaglieri-Rgt. 6:
- Stab und Stabskompanie
- VI, XIII, XIX Bersaglieri-Abt.(mot)
XLVII Bers.-KS-Abt. (drei Kradsch.-Kp.)
LXVII Bers.-Pz.Abt. (zwei le.Pz.Kp. [31 Panzer L6])
IC GrWf.Abt [81mm Granatwerfer]
172., 173., 272. Pak-Kp. [47/32]
XIII/"Cavalleggeri di Alessandria" (zwei Schwadronen, insgesamt 19 Semoventi 47/32 L6)
Art.Rgt.(mot) 120:
- Stab und Stabsverband
- I Abt.[100/17]
- II, III Art.Abt. [75/27]
93. und 101. FlaK-Bttr. [20mm mod. 35 Flak]
75.Pak-Kp. [75/39]
103.(Bau-)Pi.Kp.
105.Nachrichten-Kp.
Dienste:
- 73.Sanitätstrupp
- 93.Verpflegungstrupp
- XIV schw.LKW-Gruppe:
-- 218. und 291. schw.LKW-Verband
-- 122. le.LKW-Verband
-- 213. gem.LKW-Verband
- 3.Werkstatt [mod.37]

...Fortsetzung folgt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sturmgeschütz
gesperrter Account


Anmeldedatum: 06.07.2007
Beiträge: 169
Wohnort: NRW

BeitragBeitrags-Nr.: 162369 | Verfasst am: 30.10.2008 - 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

@Montecuccoli

wieder ein super Beitrag von dir,

bin gespannt, wie es weitergeht.


Gruß

Sturmgeschütz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 162527 | Verfasst am: 03.11.2008 - 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Auch vielen Dank von mir!

Ein Thema, das sehr interessant ist, aber worüber man aber sehr wenig Material findet!


Gut gemacht!

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
17^ REGGIMENTO FANTERIA
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 24.01.2009
Beiträge: 2

BeitragBeitrags-Nr.: 166642 | Verfasst am: 24.01.2009 - 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

ich bin Spurensuche und versuche mehr über das Schicksal meines Opas herauszufinden der am 3.8.1943 fiel, bzw. für Tot erklärt worden ist. Er gilt bis heute als vermisst. Ich weiß so gut wie gar nichts über ihn und versuche ein wenig die Kriegszeit zu rekonstruieren. Evtl. finde ich hier ein wenig Hilfe, würde für jeden Hinweis dankbar sein. Ziel wäre es seine letzte Ruhestätte zu finden. Alle die aus ersten Hand berichten könnten leben nicht mehr. Aus den wenigen Erzählungen die es gab habe ich auch nur teilweise und dazu spärliche Informationen, die sich auch nicht unbedingt mit den von mir gefundenen historischen Indizien decken.

Was ich herausgefunden habe ist folgendes, es ist nicht viel:

1. 17. REGGIMENTO FANTERIA "DIVISIONE ACQUI"
2. (Erklärter) Todestag 3.8.1943 (Internetquelle), Ort "Italien Festland" (laut einer Internetquelle)
3. Laut Erzählungen starb mein Opa bei einem amerikanischen Luftangriff auf ein Militärlazarett in Palermo (würde sich mit der Internetquelle decken), aber hier stellt sich schon meines erste Frage. Gab es am 3.8.1943 Luftangriffe auf Palermo? Aus weiteren Erzählungen wurde erwähnt das mein Opa bei Gefechten im Raum Salerno verwundet worden ist und in ein Lazarett nach Palermo verlegt worden ist. Doch gab es schon vor dem 3.8.43 Kämpfe im Raum Salerno. Operation Avalanche fing doch erst einen Monat später am 9. September an.

Aus diesem Thread habe ich die Info vom User Montecuccoli über die Division Acqui vor 1943.

33ª d.f. da montagna "Acqui"

Gliederung:
IR 17,18 "Aqui"
IR 317 "Acqui" [seit 14.11.1941]
AR 33
GrWfAbt 33
CCNN-Rgt.18 [14?.11.1940 - 11.1941](#5)

Sitz: Merano (BZ)

Am 10.6.1940 liegt die Divsion in Valle Stura (Stura-Tal) (IImAK, 1.Armee)
Küstenverteidigung in Griechenland und Ionischen Inseln (Corfu, Cefalonia, Santa Maura und Zante). Am 23.6. greift und besetzt die Mulde Condamine, am 24.6. die Ubajette-Tal. Nach dem Waffenstillstand kehrt nach Veneto zurück.
Am 6.12. beginnt die Verlegung nach Albanien. Am 18.12. liegt die Division in dem Küstenabschnitt: Teil Nordwest von Vunoj-Himara und Teil in der Shishitza-Tal. Am 19.12. erste Schlacht, um die Wegen nach Valona zu Verteidigen. Ende Dezember-Anfangs Januar Gegenwehr, um die Linie zu ebnen.
Im Januar Kämpfe um dem Karawanenwegknotenpunkt Qafa, der wird mehrmal gelöst? und wiedererobert.
Im Febraur stellt sich in den Talen Shushitza und Smokthina auf, anfangs März erobert Berg Kocos.
Am 14.4.1941 greift die gegnerischen Stellungen bei Bolena, im Raum Vranishta uns auf Berg Messimerit. Am 17.4. die Widerstand wird besiegt und die Division verfolgt dem Feind und trifft in Süd-Epirus ein. Am Ende des Feldzug wird nach Giechenland verlegt und als Besatung der Ionischen Inseln (Corfù, Cefalonia, Santa Maura und Zante) (11.Armee) eigesetzt. Am 14.11.1941 gliedert die Division das (neuen) IR 317 auch ein (aber das Rgt. erreicht die division nur im Mai 1942).

Verluste 20.12.1940 - 13.4.1941: 3677, davon 481 Gefallene, 1361 Verwundte, 672 Gefrorene (deshalb 3677-2514 = 1163 Vermißte).

Im Sommer 1942 verlegt die Stab sich in Santa Maura und später in Cefalonia. Iststärke 8.9.1943: 11500 Männer, 525 Uff.


Besteht vielleicht doch die Möglichkeit das mein Opa bei dem Massaker auf Kefalonika ums Leben gekommen ist?

Mich würde auch interessieren ob es Namenslisten von den Opfern die bei den Luftangriffen der Amerikaner ums Leben gekommen sind die evtl. in Massengräber in Palermo begraben worden sind, laut einer weiteren Erzählung soll mein Opa in einem dieser Massengräber liegen.

Wäre über sämtliche Hinweise und Tipps für die Rechere dankbar.

Gruss,
Mike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sturmgeschütz
gesperrter Account


Anmeldedatum: 06.07.2007
Beiträge: 169
Wohnort: NRW

BeitragBeitrags-Nr.: 166663 | Verfasst am: 24.01.2009 - 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

du stellt eine sehe spezielle Frage nach dem Verbleib des Großvaters.

Ich würde dir empfehlen deine Anfrage an http://www.comandosupremo.com zu richten; dort im Forum gibt es bestimmt Experten, die dir dort weiterhelfen können.

Leider sprechen die nur Englisch und Iatalienisch.


PS
Die Moderatoren mögen die Empfehlung für das andere Forum nachsehen.


Gruß

Sturmgeschütz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
17^ REGGIMENTO FANTERIA
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 24.01.2009
Beiträge: 2

BeitragBeitrags-Nr.: 166693 | Verfasst am: 25.01.2009 - 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Surmgeschütz,

vielen Dank für den Link. Über diesen Link habe ich weitere Infos und auch Bilder des 17. Infanterie Regiments gefunden. Auf einem Foto ist auch ein Soldat zu sehen der eine gewissen Ähnlichkeit hat.

http://www.funzioniobiettivo.it/medie_file/Cefalonia_images/5%C2%B0Argomento/20.jpg
Der Soldat ganz links hat eine gewisse Ähnlichkeit, evtl. auch nur Einbildung.

Doch sind wahrscheinlich die meisten Soldaten des 17. Infanterie Regiments am 22. September 1943 hingerichtet worden.
http://www.funzioniobiettivo.it/medie_file/Cefalonia_images/9%C2%B0Argomento/1-2-3.jpg
Im Text steht das Datum 22. September angegeben. Es wurden insgesamt die Leichen von 31 Offiziere und 601 Unteroffiziere und Mannschaften an diesem Tag gezählt.
Ich versuche noch genauere Informationen über das 17. zu finden. Falls jemand Informationen wie Regimentsstärke, Anzahl der Kompanien, usw. hat nur her damit. Gibt es auch soetwas wie ein Divisionstagebuch, so wie ein Logbuch auf einem Schiff?
Außerdem suche ich noch Infos zu Luftangriffen auf Palermo am 3.8.1943. Gibt es evtl. eine amerikanische Quelle zu den Bomberangriffen im II.WK. Wurde doch alles irgendwo fein säuberlich reistriert.

Gruss,
Mike

P.S. Komischerweise ist gar nicht so viel über dieses Massaker an den Italienern zu erfahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Montecuccoli
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.07.2007
Beiträge: 80
Wohnort: Italien

BeitragBeitrags-Nr.: 167340 | Verfasst am: 13.02.2009 - 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ueber Cefalonia und Inf.Div."Acqui" gibt es viele Buecher, aber auf Italienisch. Ich denke, dass du Italienisch sprichst, so da kommen manche Titeln:

- Gian Enrico Rusconi, "Cefalonia", Einaudi (2004)
- Alfio Caruso "Italiani dovete morire", Longanesi (2000).
- Massimo Filippini "La tragedia di Cefalonia: una verita' scomoda", IBN (2004).

Es ist noch eine strittige Frage in Italien, und diese Autoren haben alle verschieden Interpretazionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2963
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 175474 | Verfasst am: 08.09.2009 - 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Montecuccoli,

hast Du evtl. Angaben zur Verwendung ital. Panzer, StuG und Pz.Späh-Wagen?

Speziell geht es um Verwendung dieser im

SS-Pol.Geb.Jg.Rgt. 18

siehe auch hier:

http://forum-der-wehrmacht.de/thread.php?threadid=8042

Roland ist auch hier im PA angemeldet....

danke Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Montecuccoli
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.07.2007
Beiträge: 80
Wohnort: Italien

BeitragBeitrags-Nr.: 176338 | Verfasst am: 01.10.2009 - 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Leider habe ich Daten ueber die Verwendung italienischer Panzer in deutschem Dienst nicht.
Auch die Zahlen der Lieferungen sind nicht genau sicher: verschiedene Dokumente (Ansaldo, Deutsches Weffenamt usw.) stellen leicht verschiedenen Zahlen vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3645
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 176341 | Verfasst am: 01.10.2009 - 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Montecuccoli,

hast du zufällig Daten über die Erfolge der italienischen Torpedobomberflotte? Scheint ja in der italienischen Armee eine sehr kampfkräftige und erfolgreiche Truppe gewesen zu sein, auch nach dem Kriegsaustritt Italiens in der ANR.

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Montecuccoli
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.07.2007
Beiträge: 80
Wohnort: Italien

BeitragBeitrags-Nr.: 178900 | Verfasst am: 16.12.2009 - 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tobias Giebel hat Folgendes geschrieben:
Hallo Montecuccoli,

hast du zufällig Daten über die Erfolge der italienischen Torpedobomberflotte? Scheint ja in der italienischen Armee eine sehr kampfkräftige und erfolgreiche Truppe gewesen zu sein, auch nach dem Kriegsaustritt Italiens in der ANR.

Winken

Gruß
Tobias


Hallo,

eine detalierte Ansprache ueber den Erfolgen der italienischen Torpedobember gibt es in dem folgeden aus dem geschtlichen Amt der Kriegsmarine herausgestellten Artikel:

Francesco Mattesini, “I successi degli Aerosiluranti Italiani e Tedeschi in Mediterraneo nella 2^ Guerra Mondiale”, Bollettino d’Archivio dell’Ufficio Storico della Marina Militare, Maerz 2002, Seiten 9 – 94.

Ich habe ihn leider nicht, muss jemanden um ihm bitten.

Gruss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3645
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 178904 | Verfasst am: 16.12.2009 - 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für den Hinweis. Das wäre prima.

Das ganze ist dann auf Italienisch? Ich kann zwar etwas Spanisch, aber ich muss immer wieder feststellen, dass mir Spanisch beim Italienischen nicht immer weiterhilft Grins .

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Montecuccoli
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.07.2007
Beiträge: 80
Wohnort: Italien

BeitragBeitrags-Nr.: 179146 | Verfasst am: 22.12.2009 - 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich sind sie sind zwei verschiedenen Sprachen, aber dein Spanisch kann schlechter als mein Deutsch nicht sein Lachen

Da kommt was ich auf der schnelle zusammengefasst und übersetzt habe:

Vorwort: am 10.6.1940 hatte die italienische Luftwaffe keine torpedobomber, trotzdem schon seit 1927 der Abschuß von Torpedos aus Flugzeuge ausprobiert worden war. In 1937 wurde das S.79 als Torpedobomber ausgewählt [es war genüg groß, um einen Torpedo zu tragen, und genüg manövrierfähig und schnell, um ihn aus niedriger Höhe abzufeuern], aber nur nach die enttäuschenden Leistungen der Linienbomber wurde die ersten Torpedbomberverband in Gorizia aufgestellt. Sie bestand aus 5 S.79.
Der erst Auftrag wurde am 15.8.1940 gegen Alessandria erfolgslos geführt. Dabei wurde ein Flugzeug verloren, der Schwadron wurde am 1.9.1940 278.Staffel bezeichnet (und ironisch "die vier Katzen" gennant).
Nach 28.10.1940 wurden weitere 5 Staffeln in Gorizia aufgestellt. Sie waren in der ersten Mitte 1941 bereit (279. --> Sizilien, 282. --> Lybien, 281. --> Egeo, 280. und 283. --> Sardinien). Andere Verbände wurden später aufgestellt und Anfangs November 1942 gab es 12 Torpedobomberschwadronen (jede mit 2 Staffeln, Sollstärke: 6 Flugzeuge/Staffel) mit insgesamt 147 Torpedobomber. Am 1.6.1843 gab es nur 7 Schwadronen: 41., 89., 1087., 131. in Toskana für die Verteidigung Sizilien (Raggruppamento Aerosiluranti, ~70 Torpedobomber), 104. in der Ägäis, 130. in Littoria, 132. in Gorizien.
Am 9.7.1943 nur 80 Torpedobomber waren in dieser Schwadronen.

Es ist unmöglich, alle Operationen zu beschreiben, so beschränke ich mich an die bestätigten Efolge, die Mattesini schildert:

(~chronologische Ordnung)

278.Staffel:
17.9.1940: Oberleutnant Emanuele Buscaglia und Guido Robone beschädigen bei Bardia den Kreuzer "Kent", der nach Alessandria geschleppt werden muß.
14.10.1940: Hauptmann Massimiliano Erasi beschädigt (60 Meilen südlich Kreta) den Kreuzer "Liverpool [Kreuzer]. Er wird nach Alessandria geschleppt, wo bis Mai 1941 unbeweglich bleibt, dann wird in England repariert.
3.12.1940: das Kreuzer "Glasgow" wird aus 2 Torpedos (Hauptmann Erasi und Oberleutnant Buscaglia) beschädigt. Der Kreuzer kann Alessandria erreichen. Dort bleibt bis Febbruar 1941, dann wird in Ostindien repariert.


281. Staffel: (seit März 1941 in Ägäis)
18.4.1941 Oberleutnant Giuseppe cimicchi versenkt das Tankschiff "British Science" (schon aus Oberleutnant Barbani und Caponetti (279.Squadriglia) beschädigt).
8.5.1941: Pietro Greco und Carlo Faggioni beschädigen "Rawnsley". In Kreta auf Strand gesetzt, es wird am 12.5. aus deutschen Bomber zerstört.
11.8.1941: Oberleutnant Aldo Forzinetti beschädigt "Protector" (40 Meilen nordwestlich von Port Said). Es wird nach Port Said geschleppt, dann in Bombay repariert.
20.8.1941: Oberleutnant Giulio Cesare Graziani und Aldo Fortinetti beschädigen das Tankschiff "Turbo" (nordlich von Port Said). Das schwer beschädigte Schiff kann langsam Beirut erreichen, wo es versinkt.
23.11.1941: Hauptmann Buscaglia beschädigt bei Tobruch "Glenroy" [L.S.I.], das wird zuerst aufgelauft und dann nach Alessandria geschleppt.

279. Staffel (seit dem Ende April in Lybien)
27.8.1941: Hauptmann Giulio Marini greift 4 Kreuzer an und kann "Phoebe" beschädigen. Es kann Alessandria erreichen, aber nach notwendige Reparaturen, am 13.10.1941 fährt nach die USA an, wo es repariert wird. (Im Mai 1942 zurück nach England).
1.12.1941: 3 S.79 (Marini, Strani, Cosi) greifen bei Marsa Lucch 3 Zerstörer an. "Jackal" wird beschädigt aber kann Alessandria erreichen.
5.12.1941: Oberleutnant Guglielmo Ranieri versenkt "Chakdina", das 300 britische Soldaten und 100 Kriegsgefangener aus Tobruch tragt.

283.Staffel
23.7.1941: die ganze Staffel greift eine Kolonne nach Malta. Sie versenken die Kreuzer "Manchester" und "Fearless".
280.Staffel:

24.7.1941: "Hoegg Hood" [niederländisches Handelsschiff] von Hauptmann Amedeo Majoli und Oberleutnant Ugo Rivoli beschädigt.
27.7.1941: Oberleutnant Alessandro Setti schlagt das Handelschiff Ducalion aber das torpedo explodiert nicht.

278.Staffel: seit Jannuar 1941 in Sizilien
27.9.1941: Hauptmann Dante Magagnoli versenkt das Handelschiff "Imperial Star".

109.Schwadron: 27.9.1941: Oberst Helmut Seidl beschädigt das Paznerschiff "Nelson" (aber dann sein S.84 wird abschossen). Nelson bleibt 6 Monaten in der Schiffswerft.

14.10-14.11.1941: 283.Staffel Oberleutnant Guido Focacci und Camillo Barioglio versenken nordlich von Tunesien die Handelsschiffe "Empire Guillemot" ed "Empire Pelikan".

15.11.1941: Major Buri [Kommandant/108.Schwadron] versenkt nordlich von Tunesien das Handelschiff "Empire Defender".
22.11.1941: Haptmann Calcedonio Baculo und Oberleutnant Mario Corsi [258.Staffel/109.Schwadron] beschädigen das italienische Handeschiffe "Honor" Rot werden .

Zwischen 1.12.1941 und Mai 1942 gibt es keinen Erfolg, trotzdem weitere Staffeln bereit sind. Am 2.4.1942 befiehlt General Fougier, daß die Torpedos, aufgrund ihrer Mangel, nur genen angemessenen Ziele und unter hohen Schlagwarscheinlichkeit gewurft werden sollen.

41.Schwadron:
9.6.1942: Leutnant Emilio Pucci versenkt südlich von Kiprus das neutrale schwedische Schiffe "Stureborg" [er hatte nicht eserkennt].
30.6.1942: Leutnant Emilio Pucci versenkt westlich von Jaffa das Handelschiff "Aircrest".
22.6.1942: Leutnent dorando Cionni und Ferruccio Coloni beschädigen "Malines". Es bleibt bis das Kriegsende unbeweglich in Port Said, dann versinkt, wenn sie wird nach England geschleppt wird.

Operation "Harpoon"
14.6.1942: 104.Schwadron (Major Virginio Reinero?) beschädigt das Handelschiff "Tanimbar", das aus den Bomben der 9.Schwadron[Cant Z.1007] versenkt wird.
14.6.1942: 4 S.79 der 130.Schwadron (Major Franco Mellei, Oberleutnent Alessandro Setti und Angelo Caponetti, Leutnant Manlio Caresio) beschädigen den Kreuzer "Liverpool".
15.6.1942: 132.Schwadron: Hauptmann Buscaglia und Oberleutnant Martino Aichner versenken den Zerstoerer "Bedouin" und das Handelschiff "Burdwan" [schon geschlagen aus den italienischen Kreuzern und Ju.88]

12.8.1942: Hauptmann Graziani, Hauptmann Ugo Rivoli und Leutnant Carlo Pfister versenken den Zerstörer "Foresight" nordlich von Biserta.

10.11.1942: 5 S.79 der 280.Staffel/130.Schwadron versenken "Ibis" (10 Meilen nordlich von Algeri).
28.11.1942: 3 S.79 der 132.Schwadron versenken das norwegische Handelschiff "Selbo"
9.12.1942: 3 S.79 der 254/Staffel/105.Schwadron versenken im Hafen Algeri die Korvette "Marigold"
19.1.1943: 8 S.79 der 105.,108.u.130.Schw. schlagen das Flakschiff "Pozarica", das versinkt am 13.2.1943 im Hafen Bougie.
27.3.1943: das Handelschiff "Empire Rowan" wird im Bucht Philippeville versenkt.

6.2.1943: 3 S.79 der 253.Staffel/104.Schwadron versenken mit ihren Maschinengewehre(!) das Motorsegelschiff "Al Ameriaah".

16.7.1943: Hauptmann Carlo Capelli (204.Staffel/41.Schwadron) beschädigt 50 Meilen sudlich von Capo Passero die Flugzeugträger "Indomitable".

15.8.1942: Hauptmann Carlo Faggioni (178.Staffel/132.Schw.) versenkt LST 141 [Landungsschiff für Panzer]
16.8.1942: Hauptmann Giuseppe Cimicchi (281.Staffel/132.Schw.) versenkt das Handelschiff "Empire Kestel"
16.8.1942: Oberleutnant Vezio Terzi (281.Staffel/132.Schw.) beschädigt das amerikanische Schiff "Benjamin Contee", das 1800 italienische Kriegsgefangenen trägt.
7.9.1942: Oberleutnant Vasco Pagliaruco (281.Staffel/132.Schw.) beschädigt LST 417, das wird gezwungen, sich an der sizilianische Küste aufgelaufen.


Frohe Weihnacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3645
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 179355 | Verfasst am: 28.12.2009 - 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich danke dir recht herzlich! Gut gemacht!

Wenn du noch was findest kannst du es sehr gern hier einstellen! Lachen

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter
Seite 15 von 16

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.