Die deutschen Kriegslokomotiven
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 78300 | Verfasst am: 26.11.2005 - 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

@haduwolff
Du hast noch eine, nämlich die WR 550 D 14, vergessen.

@all
Hier mal ne Aufstellung aller normalspurigen Wehrmachtsdieselloks:

Für den Einsatz im millitärischen Bereich wurde eine Diesellokmotivbauart entwickelt, die in insgesamt drei Standartbaureihen gefertigt wurde: WR 200 B 14, WR 360 C 14 und WR 550 D 14 (WR=Wehrmachtslokmotive, Regelspur, Leistung in PS, Radsatzfolge, radsatzfahrmasse). Die drei- und vierachsigten WR konnten mit den hinteren Fahrzeugenden aneinander gekuppelt in Doppeltraktion gefahren werden.
Da von den WR 550 D 14 keine den Krieg überlebt hat, bekam sie auch keine V Nummer.

Baureihe: WR 200 B 14 bzw. V 20
Radsatzfolge: B
Leistungsübertragung: hydraulisch
Leistung in PS: 200
Dienstmasse in t: 27 (31)
Höchstgesch. in Km/h: 50 und 55
Hersteller: Schwarzkopff, Deutz, Gmeinder,
Jung, DWK, Orenstein&Koppel,
Krupp, Henschel
1. Baujahr: 1936
Anzahl: etwa 125
http://tinypic.com/huftxv.jpg

Baureihe: WR 360 C 14 bzw. V 36
Radsatzfolge: C
Leistungsübertragung: hydraulisch
Leistung in PS: 360
Dienstmasse in t: 38 bis 41
Höchstgesch. in Km/h: 55
Hersteller: Schwarzkopff, Deutz
Orenstein&Koppel
1. Baujahr: 1938
Anzahl: 292
http://tinypic.com/hufwjd.jpg

Baureihe: WR 550 D 14 bzw. V 55 (theo.)
Radsatzfolge: D
Leistungsübertragung: hydraulisch
Leistung in PS: 55
Dienstmasse in t: 56
Höchstgesch. in Km/h: 60
Hersteller: Schwarzkopff, Deutz
1. Baujahr: 1939
Anzahl: 6
http://tinypic.com/hufxci.jpg


Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 78455 | Verfasst am: 28.11.2005 - 14:05    Titel: 550er Antworten mit Zitat

Moin,

ja, die hab ich tatsächlich vergessen, bei 5 konventionellen Exemplaren, und der 6. Lok, die zu einem ungeheuerlichen PANZERTRIEBWAGEN umgestrickt wurde...

Das Ding war der schwerstgepanzerte Zug damals, und sollte eine Art Superpanzerzug werden, aber es wurde nur die eine Lok umgebaut...immerhin mit 2 2cm-Vierling zum Eigenschutz...nur die Lok...uiuiui!

Das Teil steht in Wahrschau im Verkehrsmuseum, noch vollständig erhalten.

Gruß
Hadu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 78456 | Verfasst am: 28.11.2005 - 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du von dem Ding mal ein Bild? Den davon hab ich überhaupt noch nichts gehört! Haarsträubend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 78458 | Verfasst am: 28.11.2005 - 14:30    Titel: Daten... Antworten mit Zitat

Moin,

zu der Dieseldoppellok:

Technische Daten je Halblokomotive (also alles x2):

MAN Sechszylinder
940 PS bei 700 U/min Nennleistung
1050 PS Höchstleistung

..selbiger treibt einen 640 kW -Generator an, der die Fahrmotoren speiste, welche sich jeweils an den 4 Fahrachsen befanden, also eigentlich eine Diesellelektrische Lok...

Das Ganze fuhr dann mit 27 Fahrstufen bis mx. 60 km/h

Gruß
Hadu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Oliver
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.10.2003
Beiträge: 3935

BeitragBeitrags-Nr.: 78567 | Verfasst am: 29.11.2005 - 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Winken

Zuletzt bearbeitet von Oliver am 17.11.2006 - 21:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 78614 | Verfasst am: 29.11.2005 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal zum Thema WR 550 D 14 noch etwas recharchiert:

Die stärkste realisierte Lok aus dem AGM-programm war die WR 550 D 14. Auf Grund der Kriegsentwicklungen kam sie aber über das Stadium von Baumusterlokmotiven nicht hinaus.
Je eine Maschine wurde gebaut von:

BMAG (mit 6-Zylinder-MWM-Motor RS38S)

O&K (mit 6-Zylinder MAN-Motor W6V30/38)

Deutz (mit 8-Zylinder-Deutz-Motor V8M536)

Das immer wieder aufkommende Gerücht von 6 Gebauten Maschinen, beruht auf einer Bestell-Liste (!) von Voith, in der 6 Getriebe aufgeführt wurden. Ob je mehr als 3 Getriebe ausgeliefert wurden, steht nicht fest. Gebaut wurden jedenfalls nur 3 Lokmotiven (?).

Fahrzeugliste:

Hersteller: BMAG

Fabriknummer: 11118

Baujahr: 1941

Lebenslauf:

__.10.1941 Auslieferung [Bauarterprobung durch das LVA Grunewald-danach zurück zu BMAG für umfangreiche Umbauten]

__.04.1942 erneute Auslieferung und Abnahme durch das OKH-"11118" [für Eisenbahn-Pionier-Park Rehagen-Klausdorf]

__.08.1942 Überführung von Rehagen-Klausdorf nach Nordafrika

01.09.1942 Verladung in Brindisi (I)

06.09.1942 Auslaufen des Schiffes "Ankara"

08.09.1942 Ankuft in Tobruk

10.09.1942 Entladung in Tobruk

__.11.1942 Erbeutung durch Britische Truppen in Belhamed (bei Tobruk)

__.__. 1943 Umsetzung nach Palästina [Einsatz auf der Küstenbahn Haifa-Beirut-Tripoli]

__.__.1944 Übernahme in Bestand des WD-War Department "70246" [die Einnummerung in das WD-Schema erfolgte zwischen August und November]

__.02.1946 Abstellung [Bf. Haifa-Ost]

__.__.1953 Verschrottung

Foto:
http://tinypic.com/i1clcz.jpg

--------------------------------------------------------------------
Interesant ist der Lebenslauf der O&K 21304, dei 1943 zum Panzertriebwagen 16 (Pz.Tr.Wg.16) umgebaut wurde. Im Mai 1945 wurde sie von Polnischen Truppen erbeutet und letztmalig bei Aufständen im Jahr 1947/1948 in Polen eingesetzt. 1950 erfolgte die umfangreiche Instandsetzung. Seit 1974 wird der Pz.Tr.Wg.16 museal erhalten.

Hersteller: O&K

Fabriknummer: 21304

Baujahr: 1942

Lebenslauf:

__.07.1942 Auslieferung an OKH [für Truppenübungsplatz Rembertow (bei Warschau)]

__.__.1943 Umbau in den Panzertriebwagen Pz.Tr.Wg.16 [Umbau bei BMAG]-[Übergabe im Frühjahr oder Herbst 1943 an Panzerzug-Abteilung in Rembertow (bei Warschau)]

02.05.1945 durch 1.Polnische Armee bei Neustadt/Dosse (Mecklenburg) erbeutet

ca. 1950 Instandsetzung und Einnummerierung in das PKP-Schema "870027"

__.__.1974 an Eisenbahnmuseum Warschau [an verschiedenen Orten hinterstellt; zwischenzeitlich in Warschau]

__.__.2002 in Warschau vorhanden

Fotos:
http://tinypic.com/i1cpih.jpg
http://tinypic.com/i1cpkp.jpg

--------------------------------------------------------------------

Hersteller: Deutz

Fabriknummer: 27307

Baujahr: 1942

Lebenslauf:

30.05.1942 Auslieferung an OKH "27307" [für Eisenbahn-Pionier-Park Rehagen-Klausdorf]

__.08.1942 Überführung von Rehagen-Klausdorf nach Nordafrika

01.09.1942 Verladung in Brindisi (I)

06.09.1942 Auslaufen des Schiffes "Ankara"

08.09.1942 Ankunft und Entladung in Tobruk

19.10.1942 Feindlicher Fliegerangriff [5 Tote; Lok vollständig ausgebrannt]

__.11.1942 Erbeutung durch Britische Truppen in Belhamed (bei Tobruk)

Im Februar 1946 noch auf der Liste der auszumusternten Lokmotiven.

Verschrottung warscheinlich.

Fotos:
http://tinypic.com/i1cwlf.jpg
http://tinypic.com/i1cwo0.jpg

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 78672 | Verfasst am: 30.11.2005 - 01:11    Titel: Boaahhh! Antworten mit Zitat

Moin,

...danke, Felix! Geniale Bilder...also warens nur 3...der Panzertriebwagen zwickt mich als Modellbauer ja schon gewaltig...


Mal drüber nachdenken....


Gruß
Hadu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23730
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 78673 | Verfasst am: 30.11.2005 - 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß auf jeden Fall was ich beim nächsten Warschau-Besuch sehen will Zwinkern

Danke schön Gut gemacht!

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 78676 | Verfasst am: 30.11.2005 - 01:42    Titel: Boaahhh! Antworten mit Zitat

Moin,

...danke, Felix! Geniale Bilder...also warens nur 3...der Panzertriebwagen zwickt mich als Modellbauer ja schon gewaltig...


Mal drüber nachdenken....


Gruß
Hadu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 78845 | Verfasst am: 01.12.2005 - 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bilder wo die Deutz WR 550 D 14 gerade in Nordafrika auf einen Culemeyer verladen wird, stammen aus einem Wochenschau-Film. Weiß jemand ob man den irgendwo anschauen bzw. runterladen kann? Fragend

Ausserdem sieht man das bei dem Culemeyer ein Rad kaputt ist. Besser gesagt es ist nur noch die Felge da. Was könnte dort passiert sein? Den besagten Luftangriff schließ ich mal aus, denn weder ist die Lok ausgebrannt, noch gibt es irgendwelche anderen Schäden. ich könnte mir vorstellen dass das Rad unter der Belastung zerstört wurde, denn wie man sieht hat der Culemeyer eine unübliche Schrägstellung bekommen. Meine Meinung



Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 84206 | Verfasst am: 21.01.2006 - 01:59    Titel: Heeresfeldbahnen... Antworten mit Zitat

Moin,

DANKE für die tollen Bilder und Berichte...

Gruß
Haduwolff
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 84570 | Verfasst am: 24.01.2006 - 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Dank Haduwolff! Grins Ich dachte schon das hier hätte keiner mitbekommen, und ich hätte alles umsonst gemacht! Cu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
haduwolff
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.11.2005
Beiträge: 269
Wohnort: Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 84584 | Verfasst am: 24.01.2006 - 21:42    Titel: Umsonst...? Antworten mit Zitat

Moin,

...nein, nein, die Arbeit ist nicht umsonst, im Gegenteil, ich sinniere über einen Ableger in Schmalspur zu meinem Eisenbahnprojekt in 1/35 nach.
So eine richtige Feldbahn hinter den Linien, die Mun und Sprit fährt, und Verwundete auf dem Rückweg mitnimmt zum Hauptverbandsplatz...leider gibts da keinerlei Loks und Wagen...

Gruß
Haduwolff
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 84669 | Verfasst am: 26.01.2006 - 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es gut wenn du so etwas machen würdest. Gut gemacht! Allerdings hast du recht, es ist schon schwer etwas "Normale Eisenbahn" für 1:35 bzw. 1:72 zu bekommen, also ist es praktisch unmöglich etwas für kleinere Spuren zu bekommen. Und ich glaube auch nicht das ich je etwas gehört hätte, dass irgend ein Hersteller so etwas liefert. Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 87165 | Verfasst am: 20.02.2006 - 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Habe hier noch was zur preussischen P8 (Baureihe 38) im Osten.
http://i1.tinypic.com/o6xms6.jpg
http://i1.tinypic.com/o6xp2x.jpg

Qelle;EK Spezial 1-2006

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.