Der Sturmpanzer VI. (mit Mörser R.W. 61) Sturmtiger
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77218 | Verfasst am: 14.11.2005 - 18:23    Titel: Der Sturmpanzer VI. (mit Mörser R.W. 61) Sturmtiger Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kann mir einer mit der Fahrgestellnummer des Sturmtigers helfen, der meines Wissens wohl immer noch im Panzermuseum Munster steht.

Vielen Dank im voraus
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 77359 | Verfasst am: 16.11.2005 - 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Timm
Der steht immernoch da,aber mir wurde gesagt das er mittlerweile oft lackiert wurde und deshalb die Nummer nicht mehr zu erkennen sein wird.
Man kann nur hoffen das sich früher irgendjemand die Nummer aufgeschrieben hat.
Wo wurde die eigentlich eingestanzt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77368 | Verfasst am: 16.11.2005 - 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,

wenn ich das wüsste, hätte ich die Nummer schon aufgeschrieben, als der Sturmtiger noch in Koblenz stand.

Ich habe kürzlich eine Aufstellung gefunden, in der immerhin 10 Fahrgestellunmmern aufgeführt sind mit dem Hinweis, bei welcher Kompanie sie sich im Oktober und Dezember 1944 befanden. Nun möchte ich natürlich wissen, ob es sich bei dem Sturmtiger in Munster um eines dieser zehn Fahrzeuge handelt.

Vielleicht kann ja jemand in Munster nachfragen, wenn er das nächste Mal im Panzermuseum ist.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Felix S.
gesperrter Account


Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 827

BeitragBeitrags-Nr.: 77390 | Verfasst am: 16.11.2005 - 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Timm,

Ist zwar kein Sturmtiger, aber beim Jagdtiger wurde die Fahrgestellnummer mit Schablonen an verschiedenen Stellen an der Frontpanzerung aufgetragen.
Für die 8,5 cm hohen Ziffern wurde schwarze Farbe verwendet. Häufig wurden sie mit Tarnfarben übermahlt.

(Quelle: Jagdtiger - Andrew Devey)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 77392 | Verfasst am: 16.11.2005 - 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Timm,der Sturmtiger von Koblenz/Munster hat die Nummer 250174.
Ist er bei den 10 Fahrzeugen dabei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77394 | Verfasst am: 17.11.2005 - 00:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,

das ist doch endlich mal ein Volltreffer, 250174 ist der letzte Sturmtiger in der Liste. Das Fahrzeug war demnach im Oktober 44 bei der Pz.Ers.Abt. 500 und im Dezember bei der Stu.Mrs.Kp. 1002.

Erneut tausend Dank für Deine Unterstützung.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77395 | Verfasst am: 17.11.2005 - 00:09    Titel: Antworten mit Zitat

Halt Mario,

leider zu früh gefreut. Der letzte Sturmtiger in der Liste hat die Nummer 251174. Kannst Du bitte Deine Unterlagen nochmals überprüfen, wäre schon ein riesiger Zufall, wenn es tatsächlich einen 250174 und 251174 gegeben hätte bei gerade mal 18 Fahrzeugen.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 77428 | Verfasst am: 17.11.2005 - 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Timm
die Angaben stammen von Alan Hamby,er schreibt aber auch StrmMrsKp 1002.
Ich bin aber ziemlich sicher das die Nummer 251174 ist und nicht 250174.
Der Sturmtiger hat ja Stahllaufrollen und das lässt eher auf eine spätere 251er Nummer schließen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77436 | Verfasst am: 17.11.2005 - 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mario,

sehe ich ebenso. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man trotz alter Tiger I-Wanne beim Umbau auch die normalen Laufrollen gegen Stahllaufrollen ausgetauscht hat. Den von Dir erwähnten Autor kenne ich nicht, gibt er einen Ort an, wo der Sturmtiger erbeutet wurde?

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1988

BeitragBeitrags-Nr.: 77440 | Verfasst am: 17.11.2005 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Er schreibt leider nur April 1945.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.10.2003
Beiträge: 3935

BeitragBeitrags-Nr.: 77913 | Verfasst am: 22.11.2005 - 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Kann es sein das es doch die Fahrgestellnummer 250174 ist? Diese Nummer ist auch in der Tankpower 16 PzKpfw VI Tiger vol. IV Sturmtiger genannt worden. Desweiteren steht dort das der Sturmtiger wie ihr schon geschrieben hat im April 1945 erbeutet wurde und zwar in der Nähe von Minden. Der Sturmtiger kam dann in die USA und kehrte von dort erst 1970 zurück nach Deutschland. Ursprünglich hatte der Sturmtiger Zimmerit, einen Dreifarbentarnanstrich und nochmals kleine " Krähenfüsse " als Hinterhaltstarnung. Ein Bild von damals ist ebenfalls dort drinn und dann halt 4 Seitenansicht Farbprofil. Erbeutet wurde der Sturmtiger übrigens von der 5 Infantrie Division ( ? ). Wenn Interesse besteht stelle ich das Bild von damals und die Farbprofile hier rein.

Mfg Oliver


Zuletzt bearbeitet von Oliver am 25.11.2005 - 18:29, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timm
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.08.2005
Beiträge: 244
Wohnort: Niedersachsen

BeitragBeitrags-Nr.: 77920 | Verfasst am: 22.11.2005 - 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,

aufgrund der mehr als lückenhaften Lage an Originaldokumenten zu den drei Sturmtigerkompanien (später Batterien) kann man eigentlich nichts ausschließen. Berücksichtigt man, dass von den zehn mir bekannten Fahrgestellnummern alleine acht mit 250 anfangen, bleibt für mich wirklich die Frage, ob man beim Umbau der Fahrgestelle auch die normalen Laufrolllen gegen Stahllaufrollen ausgetauscht hat. Bekannt ist eigentlich nur, dass der Prototyp normale Laufrollen hatte.

Die Aussage, dass der Sturmtiger bei Minden von Angehörigen der 5. US Inf.Div. erbeutet wurde, dürfte allerdings bestätigen, dass das Fahrzeug unabhängig von der Fahrgestellnummer zur Stu.Mrs.Bttr. 1002 gehörte. Allerdings ist die 5. US Inf.Div. nie bis Minden gekommen sondern lediglich bis in den Raum Dortmund. Vermutlich wurde auch in Deiner Quelle Menden (Sauerland) mit Minden (Ostwestfalen) verwechselt.

Gruß
Timm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madball
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.07.2005
Beiträge: 37

BeitragBeitrags-Nr.: 77921 | Verfasst am: 22.11.2005 - 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn Interesse besteht stelle ich das Bild von damals und die Farbprofile hier rein.


Besteht! Dafür

Freddie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.10.2003
Beiträge: 3935

BeitragBeitrags-Nr.: 77922 | Verfasst am: 23.11.2005 - 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

@ Timm

Das mit den Orten und den z.T. grauenhaften Quellen ist wirklich ein Problem. Aber genau dieses Problem macht es erst interessant. Von dem Prototyp sind dort ebenfalls Bilder drinne. Der Prototyp hatte ja auch 20 Bohrungen für die Gasaustrittsöffnungen während die Serienfahrzeuge 38 hatten.

@ madball

Gerne komme ich deinem Wunsch nach. Als erstes kommen die Original Bilder des Sturmtigers. Man sieht wunderbar auf den Bildern das der MP-Stopfen auf der rechten Seite ( von vorne gesehen ) schon damals nicht mehr vorhanden war als er in die USA verschifft wurde. Nun die Bilder...

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Und hier die Farbprofile...

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Klicken, um Originalbild anzuzeigen

Mfg Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 77941 | Verfasst am: 23.11.2005 - 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Gut gemacht!

Exzellent !

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 1 von 13

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.