6.reinisch-westfählische Panzerdivision
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 127979 | Verfasst am: 16.08.2007 - 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Du weist ja Panzerverbände sind nicht meine Stärke.

Andreas Winken
Nach oben
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 127982 | Verfasst am: 16.08.2007 - 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Also ich habe folgendes in meinen Notizen gefunden (allerdings habe ich die Quelle dazu leider nicht notiert):

7.Dezember 42:

21 Panzer II
66 Panzer IIIlg
26 Panzer IIIkz
23 Panzer IV

Wenn das bitte noch jemand gegenprüfen könnte Zwinkern

Jan-Hendrik

Hallo
Laut Jentz Bd II Seite 26
21 PzII
73 PzIII lg
32 PzIII 7,5
24 PzIV lg
9 BefPz
(ohne explizites Datum - notiert ist "Nov 42")

laut Kehrig "Stalingrad"
19 PzII
63 PzIII lg
28 PzIII kz
23 PzIV (kz und lg)
7 BefPz
(laut Tagesmeldung vom 11.12.)

laut Scheibert "nach Stalingrad 48 Kilometer"
21 PzII
75 PzIII lg
30 PzIII 7,5
24 PzIV lg
9 BefPz
(komplettes IST)

deine Zahlen (außer PzIII kz) können schon stimmen. Die 6.PzDiv wurde vor Op.Donnerschlag schon kurz eingesetzt.

@Andreas
Das sind keine hohen Zahlen. Im Westfeldzug waren die PzDiv noch erheblich besser ausgerüstet (zumindest zahlenmäßig). Qualitativ war es natürlich ein großer Fortschritt.

grüße
stefan
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 127984 | Verfasst am: 16.08.2007 - 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Stefan, das hatte ich grade nicht zur Hand Gut gemacht!

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 127998 | Verfasst am: 16.08.2007 - 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

Von meiner Seite auch noch ein herzliches Dankeschön. Gut gemacht!

Andreas Winken
Nach oben
Rudi777
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 24.08.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Wardenburg bei Oldenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 128430 | Verfasst am: 24.08.2007 - 21:32    Titel: Info und suche Antworten mit Zitat

Mein Onkel Rudolf Krizsovenczky ist in der 6.Pz.Div. gefahren. Nach der Auffrischung in Frankreich wurde er an die Ostfront verlegt,nach Kotelnikowo und ist beim Angriff auf Pochlebin am 4.12.42 gegen 11Uhr gefallen. So wie auch sein Hauptmann, Herr Hagemeister und weitere tapfere Kameraden. Besitze Auszug aus der Tagesverlustmeldung. Laut schreiben von damals wurde er ausser Hptm. Hagemeister nähe einer Kirche bei Majorski mit seinen Kameraden beerdigt. Er war seit der Aufstellung des Regiments 11 dabei.
Vielleicht liest es ja mal ein noch lebender Kamerad der ihn kannte. Über eine Antwort würde sich vorallem sein noch lebender Bruder freuen.
Bei diesem Einsatz ist er wohl gefallen, 2 Panzer sind in Brand (Zusatztanks auf dem Heck) geschossen worden und zwang die Besatzung zum ausbooten. Hptm. Hagemeister war zunächst "nur "verwundet und verstarb später wohl im Lazarett.
Die unter der Führung des Oberst v. Hühnersdorff (Kdr. Pz.Rgt. 11) stehenden Panzerkräfte der 6. Panzer-Division konnten unter Ausnutzung einer vorübergehenden Wetterbesserung um 10.10 Uhr nach Artillerie-vorbereitung zum Angriff antreten. 13.30 Uhr
Das durch Pak, Panzer und mehrere Batterien vom Gegner zäh verteidigte Pochlebin wurde um 13.30 nach hartnäckigem Kampf genommen und der Raum bis 6 km nördlich des Ortes vom Feinde gesäubert. Teile des Feindes gingen in wilder Flucht nach Norden zurück. Die Erledigung zurückgebliebener Feindnester südwestlich Pochlebin zog sich bis in die späten Abendstunden hin. Die Division machte bei dem Angriff 2.000 Gefangene; es wurden 19 Panzer vernichtet und 800 Pferde sowie 14 Geschütze erbeutet.
Es konnte angenommen werden, dass dieser Erfolg es dem Gegner für geraume Zeit unmöglich machen würde, bei Kotelnikowo erneut anzugreifen.
Der 6. Pz.Div. übermittelte der Oberbefehlshaber in einem kurzen Fernspruch um 17.30 Uhr seine Anerkennung.mfg. Rudi Krizsovenczky


Zuletzt bearbeitet von Rudi777 am 25.12.2014 - 09:55, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 135852 | Verfasst am: 31.12.2007 - 10:26    Titel: Bitte Informationen Disvision 6 - Panzerregiment 11 ab 1944 Antworten mit Zitat

pasaraya

Zitat:
Hallo,

Mein Vater war im 2. Weltkrieg Funker in der Panzerdivision 6 - Panzerregiment 11, aber erst ab 1944. Zu Weihnachten wünschte er sich nun Berichte, Informationen oder Dokumentationen dieses Regiment betreffend. Er ist nun fast 82 Jahre alt, und ich würde ihm so gerne etwas Diesbezügliches besorgen, finde aber absolut nichts.
Es gibt Bücher über die 6. Panzerdivision sowie Berichte über das 11. Panzerregiment, aber nichts ab 1944.

Ich wäre sehr froh wenn jemand mir einen Tip geben könnte.

Mit freundlichen Grüssen
Conny



schwarzermai

Zitat:
Hallo Conny,

sowohl die Chronik der 6.PD als auch die Chronik PR 11 beinhalten die Jahre 1944-45 ...

Brennpunkte - Die Geschichte der 6. Panzer-Division (1. leichte) 1937 - 1945
Wolfgang Paul, 560 Seiten

Das Panzer-Regiment 11 1937 - 1945, Panzer-Abteilung 65 1937 - 1945, Panzer-Ersatz- und Ausbildungsabteilung 11 1939 - 1945
Michael Schadewitz, Schmidt, Lünen 1987, 528 Seiten

Uwe
Winken


i.A.

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 157401 | Verfasst am: 25.08.2008 - 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

...

Zuletzt bearbeitet von Reiter am 20.03.2010 - 18:27, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 160517 | Verfasst am: 29.09.2008 - 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

....

Zuletzt bearbeitet von Reiter am 20.03.2010 - 23:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 163334 | Verfasst am: 20.11.2008 - 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

....

Zuletzt bearbeitet von Reiter am 20.03.2010 - 22:41, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastolli
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2006
Beiträge: 520
Wohnort: Trier

BeitragBeitrags-Nr.: 170786 | Verfasst am: 01.05.2009 - 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nachfolgend mal Daten zu einigen Herren des Panzer-Regiment 11, welche mit dem „Deutschen Kreuz in Gold“ ausgezeichnet wurden, bis auf den späteren Ritterkreuzträger Ratajczak sind alle im Krieg gefallen!

*********

Karl Ritkowski

13.07.1915
geboren in Westerkappeln

15.07.1944
an Verwundung gestorben Sanko. 1/339 H.V.Pl. Lemberg-Berezany
Grab wohl noch in Bereshany, Ukraine

Dienstrang:
per 19.11.1944 = Oberfeldwebel d. Res.

Auszeichnungen:
21.06.1940 = EK 2
16.12.1942 = EK 1
27.11.1944 = DKiG (Ofw. d.R., Zugf. 4./Pz.Rgt. 11, 8. PD, III. Pz.K., HGr. A)

*********

Walter Girsig

15.09.1912
geboren Bolkenhain, Krs. Hirschberg/Schlesien

04.09.1944
gefallen ostwärts Cisk
Grablage lt. Volksbund: Mlawka (Polen), Block G Reihe 45 Grab 3754

Dienstrang:
per 08.06.1944 = Oberfeldwebel (aktiv)

Auszeichnungen:
07.06.1940 = EK II
13.11.1941 = EK I
08.06.1944 = DKiG (Zugf. 5./Pz.Rgt. 11, 6. PD, LIX. A.K., A.Gr. Wöhler, HGr. Südukraine)


*********

Ewald Henn

08.03.1911
geboren in Sörth, Krs. Altenkirchen, Bez. Köln

21.03.1943
gefallen bei Saroschje, Ukraine
bis heute nicht geborgen

Dienstrang:
per 21.03.1943 = Oberfeldwebel (aktiv)

Auszeichnungen:
15.06.1940 = EK 2
25.12.1941 = EK 1
17.05.1943 = DKiG (Ofw., Zugf. 8./Pz.Rgt. 11, 6. PD, XXXXVIII. Pz.K., Armee-Abt. Kempf, HGr. Süd)

*********

Edmund Ratajczak

13.02.1916
geboren in Dortmund

29.10.1998
verstorben

Dienstränge:
per 14.04.1943 = Feldwebel (aktiv)
per 10.02.1945 = Oberfeldwebel (aktiv)
anschließend noch Leutnant ? (siehe Hinweis unten)

Friedenstruppenteil:
Pz.Rgt. 11 (Eintritt 01.10.1937)

Auszeichnungen:
25.05.1940 = EK 2
30.06.1942 = EK 1
14.04.1943 = DKiG (Fw., Zugf. 6./Pz.Rgt. 11, 6. PD, XXXXVIII. Pz.K., Armee-Abt. Kempf, HGr. Süd)
10.02.1945 = RK (Ofw., Zugf., 1./s.Pz.Abt. 507, XXIII. AK, AOK 2, HGr. Weichsel)

Hinweis:
handschriftlich auf RK-Kartei über Ofw. vermerkt: Lt.

*********

Ernst Gerhard Walter Ostermann

15.03.1916
geboren in Rüstringen

02.03.1943
gefallen bei Taranowka, Ukraine
vermutlich als unbekannter Soldat auf Charkow Sammelfriedhof

Dienstränge:
per 14.04.1943 = Oberleutnant d. R.
laut Volksbund noch Hauptmann

Auszeichnungen:
25.05.1940 = E.K. 2
05.01.1943 = E.K. 1
14.04.1943 = DKiG (Kp.Chef 7./Pz.Rgt. 11, 6. PD, XXXXVIII. Pz.Korps, Pz.AOK 4, H.Gr. Süd)

*********

Heinrich Vette

07.08.1919
geboren in Scheerhorn, Krs. Bentheim

23.12.1944
gefallen bei Zabala, Slowakei
bis heute nicht geborgen

Dienstrang:
per 30.12.1944 = Feldwebel

Auszeichnungen:
07.12.1942 = E.K. 2
20.09.1943 = E.K. 1
30.12.1944 = DKiG (Zugf. 8./Pz.Rgt. 11, 6. PD, XXXXI. Pz.Korps, AOK 6, H.Gr. Süd)

*********

Wenn jemand noch etwas ergänzen kann, bitte !

Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 172380 | Verfasst am: 16.06.2009 - 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Bei google.Books findet sich

The Initial Period of War on the Eastern Front, 22 June-August 1941: Proceedings of the Fourth Art of War Symposium, u.a. mit einem Bericht von Oberst. a.D. Helmut Ritgen über den Vorstoß der 6.Pz.Div. im Baltikum Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MB76
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.07.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Schweiz

BeitragBeitrags-Nr.: 173504 | Verfasst am: 10.07.2009 - 22:36    Titel: Nachrichten-Abteilung 82 Antworten mit Zitat

Guten Tag, ich heisse Markus und bin heute auf das Forum aufmerksam geworden. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich bin auf der Suche nach Informationen über die Panzer-Divisions-Nachrichtenabteilung 82, welche der 6. Panzerdivision unterstellt war. Mein Grossvater war Kommandeur der Abteilung und im Zeitraum vom 15.2.41 bis 24.8.41 u.a. bei den Kämpfen an der Luga (14.7.-14.8.) beteiligt. Sein direkter Vorgesetzter während dieser Zeit war Major i.G. Graf v. Kielmannsegg. Am 14.8.41 wurde er mit dem EK. 1 Kl. ausgezeichnet, hat die Abteilung im Anschluss aufgrund einer Kriegsverletzung verlassen. Für mich ist es sehr schwierig seinen Werdegang nachzuvollziehen, da ich mich an einigen wenigen Dokumenten orientieren muss. Über die 6. Panzer-Division habe ich noch das meiste finden können, jedoch eben leider kaum über die Nachrichten-Abteilung. Habt ihr eine Idee, wie oder wo ich an nähere Informationen kommen kann, damit sich eventuell ein paar weitere Puzzleteile zusammensetzen lassen? Zwinkern

Beste Grüsse!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 173509 | Verfasst am: 11.07.2009 - 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Markus, herzlich Willkommen in unserer Runde Winken

Denn mal Butter beie Fische Zwinkern

Dein Opa war also Major Günther Herfurth

Was ist denn bisher recherchetechnisch in die Wege geleitet worden?

Ist seine Offiziersakte bim Bundesarchiv angefordert worden?
Ist der Traditionsverband der 6.Pz.Div. kontaktiert worden?
Wurde der führende Forscher zum Thema Deutsche Nachtrichtentruppen,

HANS GEORG KAMPE

kontaktiert?

Liegt die Chronik von Wolfgnag Paul, Brennpunkte - Die Geschichte der 6. Panzer-Division (l. leichte) 1937 - 1945, bereits vor?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MB76
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.07.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Schweiz

BeitragBeitrags-Nr.: 173541 | Verfasst am: 12.07.2009 - 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

100 Punkte Jan-Hendrik Gut gemacht!

Soweit ich weiss, war er jedoch kein Major sondern Oberstleutnant. Darf ich dich nach der Quelle fragen? Die Chronik von Wolfgang Paul habe ich auch schon entdeckt, leider scheint diese nicht mehr lieferbar zu sein. Werde mal schauen, wie ich mir die besorgen kann.
Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:

Ist seine Offiziersakte bim Bundesarchiv angefordert worden?
Ist der Traditionsverband der 6.Pz.Div. kontaktiert worden?

Befinde mich noch am Anfang meiner Recherchen. Besitze das Buch von Horst Scheibert über die 6. Panzer-Division. Auf Seite 71 meine ich ihn entdeckt zu haben, leider fehlen Namenshinweise (Foto der Kommandeure nach Abschluss der Kämpfe in Luga). Seine Offiziersakte werde ich anfordern, hast du Kontaktinfos über den Traditionsverband der 6. Pz.Div.? Herrn Kampe werde ich auch kontaktieren.

Meine Mutter ist völlig von den Socken, er hat nie über seine Jahre bei der Wehrmacht gesprochen. Sie dachte auch er sei in Norwegen stationiert gewesen, von seiner Beteiligung am Russland-Feldzug wusste sie nicht. Ich selbst habe ihn leider nie wirklich kennen gelernt, ein halbes Jahr nach meiner Geburt ist er verstorben.

Vielen Dank für die Infos, freut mich sehr. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 173542 | Verfasst am: 12.07.2009 - 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Chronik von Wolfgang Paul habe ich auch schon entdeckt, leider scheint diese nicht mehr lieferbar zu sein. Werde mal schauen, wie ich mir die besorgen kann.

Fernleihe, ebay, http://www.zvab.com, http://www.booklooker.de Zwinkern

hast du Kontaktinfos über den Traditionsverband der 6. Pz.Div.?

Zitat:
- 6. Panzer-Division: Klaus Voß (Pz.Rgt 11),
Schlossplatz 1, 63916 Amorbach, Tel.: 09373-1451, Fax: 09373-2551


Zitat:
Seine Offiziersakte werde ich anfordern


dann halte dich ran, als Nachfahre geht das eigentlich rel. fix...jedenfalsl für die Verhältnisse in Deutschland Grins

Zitat:
Soweit ich weiss, war er jedoch kein Major sondern Oberstleutnant. Darf ich dich nach der Quelle fragen?


Ich habe den Rang genannt, den er innehatte als er Kdr. der NA 82 war Zwinkern Diese Angabe entnahm ich Veit Scherzers PDF zur 6.Pz.Div.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.