Bombardierung von Städten
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Henrik
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 09.06.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Ebereschenhof

BeitragBeitrags-Nr.: 81880 | Verfasst am: 02.01.2006 - 20:57    Titel: Bombardierung von Städten Antworten mit Zitat

Mein Bruder muss eine Facharbeit schreiben zum Thema "War die Bombardierung von Städten gegen die Zivilbevölkerung oder gegen die Rüstungsindustrie?" und ich hätte jetzt gerne euere eigenen Ansichten und villeicht auch Links zu dem Thema.
Mein Bruder braucht 10 Seiten also... Zwinkern

Danke schonmal

Henrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81882 | Verfasst am: 02.01.2006 - 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Werter Kamerad , da gibts im Forum bereits so einige Themen , in denen wiederum Unmengen von Querverweisen sowohl im Hinblick auf Literatur als auch auf Internet enthalten sind :

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=1148

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2557

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2324

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=2506

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=1590

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=3278

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=1411

In Zukunft bitte ein wenig mehr Eigeninitiative Zwinkern

Winken



Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Henrik
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 09.06.2005
Beiträge: 16
Wohnort: Ebereschenhof

BeitragBeitrags-Nr.: 81884 | Verfasst am: 02.01.2006 - 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:


In Zukunft bitte ein wenig mehr Eigeninitiative Zwinkern

Winken
Jan-Hendrik

werd ich versuchen , wird mir aber schwer fallen Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Panzerlexikon
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 15.11.2003
Beiträge: 982

BeitragBeitrags-Nr.: 81893 | Verfasst am: 02.01.2006 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Entweder dieser Internetlink:
http://lexikon-der-wehrmacht.de/Zusatz/Luftwaffe/Bombenkrieg.htm

Oder ein einfaches "Geständnis":
„Es muss mit Nachdruck gesagt werden, dass, von Essen abgesehen, wir niemals ein besonderes Industriewerk als Ziel gewählt haben. Die Zerstörung von Industrieanlagen erschien uns stets als eine Art Sonderprämie. Unser eigentliches Ziel waren immer die Innenstädte“.
(Zit. n. Arthur Harris „Bomber Command“, London 1948)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 81907 | Verfasst am: 03.01.2006 - 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Henrik,

ist das Thema noch zu unterscheiden: US-amerikanische oder englische AF?

Im Gegensatz zum Harris-Zitat würde ich bei der USAF beide Ziele unterstellen. Bezüglich der Zivilbevölkerung muss man außerdem die brutal-einfache Sicht aus Sicht jeder Kriegführenden Nation ab 1940 unterstellen, dass in den Städten im Normalfall die Zivilisten leben, die in der Industrie oder in ihrem Umfeld arbeiten (spätere Auslagerungen unberücksichtigt).

Grüße
Thomas Winken

P.S. dass die englischen Luftangriffe auch in den frühen Kriegsjahren in kleinem Rahmen störend wirkten, kann man an einem Beispiel sehen: Die eingeführte steuerliche Begünstigung der Nacht-, Feiertags- und Sonntagszuschläge wurde gesetzestechnisch mit der rüstungsseitig notwendigen Verlagerung der Arbeitszeiten und den Zusatzzeiten wegen der Luftalarme begründet (RStBl. 1940).

P.P.S. Man sieht: deutsche Steuergesetze haben Beharrungsvermögen - nicht nur die kaiserliche "Flotten"-Sekt-Steuer.
Nach oben
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81913 | Verfasst am: 03.01.2006 - 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Werter Thomas , bis spätestens Ende 1944 wandelte sich die US-Doktrin radikal , er wurden fat ausschließlich Terrorangriffe geflogen , insofern würde ich diese Differenzierung zur RAF auch zeitlich begrenzen Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 81918 | Verfasst am: 03.01.2006 - 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wiederspricht es sich dann aber nicht, das die USAF weiterhin Einsätze am Tag flog und höhere Verluste riskierte und in Kauf nahm (auch zu Ende des Krieges waren die Verluste am Tage höher, sowohl theoretisch als auch praktisch) um Terroreinsätze zu fliegen, für welche man eigentlich keine Präzision benötigt, welche ja das Ziel eines Tagesangriffes ist?

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81922 | Verfasst am: 03.01.2006 - 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Dafür bewies man aber eine wesentlich höhere Effektivität im Ausradieren von Städten als sie die Briten jemals hatten Zwinkern

Außerdem konnte man so sicher sein , das die Luftwaffe letztendlich ihre letzten Reserven dabei endgültig verschleißen würde ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 81924 | Verfasst am: 03.01.2006 - 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, da gehen wieder die Meinungen auseinander. war die Stadt verteidigt war ein Angriff rechtlich kein Verbrechen. Auch Flak gehört dazu. Moralisch mag es verwerflich sein, strategisch nicht. Auch hat der Aufwand der Luftwaffe, diese Städte zu schützen, doch mit zum Kriegsgewinn der Alliierten beigetragen. Wenn ich alleine an die Produktion der Flak und der Munition denke, an den Feuerlöschbereitschaften, der Jagdabwehr etc. Ich hätte es genauso gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81925 | Verfasst am: 03.01.2006 - 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ob es im März/April 1945 , wo das Reich defacto ( und das für jeden erkennbar Zwinkern ) am Zusammenbrechen war , noch irgendeine Notwendigkeit gab zig Städte einzuäschern hat sich mir allerdings noch nicht erschlossen ... Rollene Augen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 81950 | Verfasst am: 03.01.2006 - 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

So lange gekämpft wird, wird auch geschossen oder?

Die Britten hatten in der Nacht sicher Probleme Deutsche Städte oder Fabriken zu finden. Das kann einem natürlich am Tage auch passieren wenn die Wolken-Decke zu niedrig ist. Und das Bomben Angriffe nur gegen Städte geflogen wurden bezweifel ist stark.

Wo haben sich den die meisten Fabriken befunden? In den Städten, was mach ich wenn ich Bomber Pilot bin und von der Flak beschossen werde und die Jäger auf mich warten? Ich versuch so schnell und so sicher wie möglich nach Hause zu kommen, also Bomben Away..... egal ob Fabrik oder Schule.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81952 | Verfasst am: 03.01.2006 - 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Lies Dir bitte erstmal die Links durch Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 81953 | Verfasst am: 03.01.2006 - 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

das trifft vieleicht auf dem letzten Satz zu, Winken

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Dafür bewies man aber eine wesentlich höhere Effektivität im Ausradieren von Städten als sie die Briten jemals hatten Zwinkern


Der grund hierfür ist sicher das die Britten nur bei Nacht flogen.

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:

Ob es im März/April 1945 , wo das Reich defacto ( und das für jeden erkennbar ) am Zusammenbrechen war , noch irgendeine Notwendigkeit gab zig Städte einzuäschern hat sich mir allerdings noch nicht erschlossen ...


Sicher macht das keinen sin mehr aus der Heutigen sicht. Aber woher weißt du wenn du im Krieg bist das einen Monat später der Krieg aus ist?

"So lange gekämpft wird, wird auch geschossen" damit wollte ich nur sagen das bis zum schluss gekämpft wird auch wenn keine Fabriken mehr da sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 81955 | Verfasst am: 03.01.2006 - 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Weil der Russe an der Oder bzw. schon darüber hinweg war und das Ruhrgebiet bereits eingekesselt respektive schon verloren war ? Zwinkern

SO dämlich war das alliierte Führungspersonal ( natürlich mit gewissen Ausnahmen Zwinkern ) nun och nicht ...

Meine Meinung



Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 81959 | Verfasst am: 03.01.2006 - 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Weil der Russe an der Oder bzw. schon darüber hinweg war und das Ruhrgebiet bereits eingekesselt respektive schon verloren war ? Zwinkern

SO dämlich war das alliierte Führungspersonal ( natürlich mit gewissen Ausnahmen Zwinkern ) nun och nicht ...

Meine Meinung

Jan-Hendrik


da hast du recht. Es hat einfach jemand gefehlt der Stop gesagt hat. Oder es sollte bis zum schluss durch gezogen werden um die eigenen Verluste am Boden gering zu halten? Wer weißt das schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 1 von 17

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.