Bombardierung von Städten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181461 | Verfasst am: 14.02.2010 - 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, man sollte linksextrem und rechtsextrem gleichsam die Kalte Schulter zeigen....wenn sich keiner mehr für die Kinderchen interessieren würde würde ihnen spätestens nach der 2.Demo die Lust vergehen Idee

Ne, stattdessen gewährt man den einen Schmuddelkindern ihr Medienspektakel und den anderen Schmuddelkindern ihre Randale.

Und macht sich dabei halt doch ein wenig zum Affen Idee

Weil profitieren tun dabei nur die Idioten Zwinkern

Ich weiß, der Weg zur Erkenntnis ist lang und steinig...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
edvald
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.02.2009
Beiträge: 70

BeitragBeitrags-Nr.: 181467 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

@Jan-Hendrik:

Super Idee Gut gemacht!

wie willst Du dich eigentlich von den "Idioten" distanzieren?

Da würde mich doch sehr dein persöhnlicher Standpunkt interessiern, aus deinen bisherigen Beiträgen wurde ich dich doch eher zu einer deren "smarter" Hauptfiguren rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181471 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Indem man gar nicht erst mit dem Pöbel auf die Straße geht Idee

Wer meint Politik müsse man auf der Straße machen hat seit Weimar nichts dazu gelernt.



Zitat:
Da würde mich doch sehr dein persöhnlicher Standpunkt interessiern, aus deinen bisherigen Beiträgen wurde ich dich doch eher zu einer deren "smarter" Hauptfiguren rechnen.


Das hätt ich bei so einem Geistesblitz wie Dir auch kaum anders erwartet Idee

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 07.08.2004
Beiträge: 1446
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 181472 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Mann...

Jan-Hendrik, schlechte Laune oder was? Rollene Augen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181473 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Aber meinst Du ich lass mir von solchen Heinis den Nazi unter die Kutte wuchten? Zwinkern

Ich bin doch nicht mit nem Klammerbeutel gepudert Grins

Ich finds einfach nur traurig wie sich die ach so anständigen Bürger immer wieder so einfach von den Rattenfängern von Linksaußen vor den Karren locken lassen....und das noch nicht einmal merken Rollene Augen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
edvald
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 14.02.2009
Beiträge: 70

BeitragBeitrags-Nr.: 181475 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

@Jan-Hendrik:

Du haßt meine Frage nicht beantwortet, sondern bist doch eher plump ausgewichen.

Wen meinst du mit "solchen Heinis", "anständigen Bürger" und "Rattenfänger von Linksaußen" ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181481 | Verfasst am: 14.02.2010 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Rattenfänger von Linksaußen" ?


Jenes demokratiefeindliches Geschmeiß, das unter dem Deckmäntelchen des Antifaschismus versucht, Meinungen, die deren Horizont übersteigen, zu verbieten. Also im weiteren Sinn das Spiegelbild der Nazis.


Zitat:
"anständigen Bürger"


Jene gutmeinenden Ottonormalverbraucher, die selten schnallen, vor wessen politischen Karren sie sich spannen lassen.

Zitat:
"solchen Heinis"


Der Typus, der Andersdenkende automatisch zu "Nazis" stempelt nur weil er deren Ansichten nicht versteht Idee

Zitat:
Du haßt meine Frage nicht beantwortet, sondern bist doch eher plump ausgewichen.


Plump war lediglich die von dir eingeflochtene Unterstellung Grins

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 181485 | Verfasst am: 14.02.2010 - 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

edvald hat Folgendes geschrieben:

Du haßt meine Frage nicht beantwortet, sondern bist doch eher plump ausgewichen.

Wen meinst du mit "solchen Heinis", "anständigen Bürger" und "Rattenfänger von Linksaußen" ?


Du wirst doch wohl selber entscheiden können wozu du gehörst. Zu den Heinis, den (fast)immeranständigen Bürgern oder den dumpen Rattenfängern von links/rechts außen... Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7787
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 181486 | Verfasst am: 14.02.2010 - 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

@J.-H.: Zum Glück bist du der Einzig schlaue, der sich ganz und gar nicht vor irgendwelchen Karren spannen lässt. Zwinkern

Haha, ich lach mich tot.

Hier bei uns hat es was gebracht, dass Tausende (!) Bürger auf die Straße gegangen sind.

Ich nein, ich sehe nicht, dass sich die 4000 friedlichen Demonatranten hier vor den karren der Antifa hat spannen lassen. Die war nämlich eher unbeteiligt hier (gab wohl anderswo bessere PR-Aktionen).

Aber deine Meinung, Rechts gewähren zu lassen und Links nicht zu unterstützen ist für mich absolut indiskutabel.

Aber egal, ich kenne deinen Standpunkt ja. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3686

BeitragBeitrags-Nr.: 181491 | Verfasst am: 14.02.2010 - 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bürger der Stadt Dresden sollten sich gegen beide Gruppierungen wehren. Da Deutschland auf dem linken Auge völlig blind ist und sich die "Antifaschismus-Industrie" staatlich subventioniert fest etabliert hat, werden stattdessen sogar deren linksextreme und antidemokratischen Auswüchse geduldet.

Das dies nichts mehr mit Demokratie zu tun hat wird wohl leider erst klar, wenn es mal wieder zu spät ist. Köln läßt grüßen, als der rote Mob Bürger durch die Straßen gejagt hat.

http://www.pi-news.net/2010/02/auf-duennem-eis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 181509 | Verfasst am: 15.02.2010 - 05:09    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Die Bürger der Stadt Dresden sollten sich gegen beide Gruppierungen wehren.


Das werden sie nicht tun. Sie suhlen sich gern im Selbstmitleid. Sie sind es nicht anders gewöhnt. Schon zu DDR Zeiten wurde feierlich "Gedacht & Gemahnt". Die Opferzahlen konnten damals schon nicht hoch genug sein. Das alles auf Propagandazahlen Goebbels beruhte wusste man, ignorierte es aber getrost. Man weis es auch heute. Aber was sind schon Zahlen? Wem sollte die Wahrheit schon nützen? Dem Gewissen? Drauf geschisssen...

Und was nicht wieder aufgebaut werden konnte, weil einfach dazu dem Regime die Kraft fehlte, wurde kurzerhand zum "Mahnmal des Krieges" erklärt. Fertig. Und alle waren zufrieden...

Die Ecke heißt nicht umsonst, "Tal der Ahnungslosen"... Gut gemacht!
Die stehen dort sogar für Fledermäuse lieber weiter im Stau, warum nicht auch für irgendein Aktionsbündnis...für was bitte nochmal?...achja, gegen rechts, sagten sie...und warum brennen dort nochmal die Mülltonnen?... achso, gegen rechts...verstehe... hachja, fast wie früher: Erstmal anstellen, irgenwas wirds schön geben... Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pommer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 20.04.2009
Beiträge: 12

BeitragBeitrags-Nr.: 181572 | Verfasst am: 16.02.2010 - 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Die Luftangriffe 1945 hatten doch nur ein Ziel,möglichst viele Menschen zu vernichten und dafür sind Dresden und Swinemünde die besten Beispiele.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kollee
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 14.02.2010
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 181578 | Verfasst am: 16.02.2010 - 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist was ich auch meine, das USA pack macht was es wil.
Die durften das machen? das was die mit die Deutschen burger/soldaten{wiesenlager} gemacht haben ist auch genocide!.
Und die machen es jetzt noch"Legal",unter die augen von die ganse welt.
Und das thema rechts und links Winken Extremisten sind blod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 181583 | Verfasst am: 16.02.2010 - 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Polizeigewerkschaft warnt vor Verharmlosung linker Gewalt


DRESDEN. Der sächsische Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft hat vor einer Verharmlosung linksextremer Gewalt gewarnt. Gleichzeitig kritisierte der Verband die „einseitige Berichterstattung der Medien“ anläßlich der Demonstrationen zum 65. Jahrestag der Bombardierung Dresdens.

Es sei erschreckend, wenn linke Gewalttäter „Rückendeckung durch die Medien“ und diverse Landtags- und Bundestagsabgeordnete erhielten, hieß es in einer Mitteilung.


Mehr

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3686

BeitragBeitrags-Nr.: 181590 | Verfasst am: 16.02.2010 - 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist ja viel tiefliegender, denn bei solchen Aktionen geht es ja gar nicht um die vertretenen polit. Farben. Es könnte auch statt Braun eine andere Farbe sein. Es kann rechtstaatlich und im demokratischen Konsens nicht sein, daß eine polit. Gruppierung und eine gewalttätige und extreme dazu, außerhalb des Staates darüber entscheidet, was andere polit.Gruppierungen dürfen oder nicht. Und dabei auch noch oft genug Gesetze bricht und Rechtstaatlichkeit beugt.

Der Staat hat die Bürger und die Demokratie vor allen Extremen zu schützen, und dies nicht nur völlig einseitig und dazu auch noch die andere Seite nutzend. Der Staat hat dazu eine jahrzehntelange undemokratische Duldungs-und Tolerierungshaltung eingenommen, die er nun auch auf anderen Gebieten als im sog. „Kampf gegen Rechts“ nicht mehr in den Griff kriegt, wie die Ausschreitungen dieses Mobs auch zu vielen anderen Anlässen und Gelegenheiten zeigen, bis hin zur kriminellen Großserie der Autobrände in verschiedenen dt. Städten. Die Bürger sind es längst leid, diesem Mob immer wieder wehrlos zusehen zu müssen.

Unter dem Tarnmantel des sog. Antifaschismus haben sich ganz öffentlich antidemokratische, teils kriminelle Strukturen gebildet, die nicht nur das Gesellschaftssystem, den Staat und seine Gesetze und Organe, sondern die „dekadenten“ Bürger ebenso wie das gesamte politische Gebilde „Deutschland“ ablehnen. Das sind keine Antifaschisten, daß sind nichts anderes als Anarchisten, die selbst linksgeprägte Feiertage wie den 1. Mai für ihre Zwecke und ihre Vorstellung von Chaos, Gewalt und Zusammenbruch nutzen. Im Zusammenhang mit der Gruppe der Berufs-und Wanderdemonstrierer hat sich hier ein Wirtschaftszweig entwicklet, vom Staat subventioniert, von dem viele Linksextreme und Antidemokraten gut leben können.

Diese Gruppierungen drücken ihre politische Meinungsbildung mit den bekannten Schlagworten allerorten durch, und sei es eben mit Gewalt gegen die Staatsmacht. Das diese hier regelmäßig auf der ganzen Linie versagt und letztlich ihren demokratischen Auftrag nicht erfüllt ist allein dem polit. System verschuldet. Wer diesen extremen Leuten dieses Machtpotential zubilligt, der muß ähnlich wie in der Weimarer Republik damit rechnen, daß diese Demokratiefeinde morgen nicht mehr nur ihre polit. Feinde durch die Straßen jagen, sondern alle andersdenkenden Bürger dieses Landes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 15 von 17

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.