Deutsche in Europa und der Welt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 201682 | Verfasst am: 06.04.2013 - 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Lesenswert

http://blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/3816


Michael aus G

Zitat:

Das erläutere doch bitte mal genauer, was den Hindenburg für dich zu Vorbild macht.


Der Unterschied zwischen Paul von Hindenburg und Angela Merkel, Christian Wulff, ,,Joschka" Fischer, Peer Steinbrück, Claudia Roth oder Volker Beck ist, dass dieser ehrenwerte Mann Deutschland liebte, während diese internationalen Lobbyisten von Deutschland nichts wissen wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3764

BeitragBeitrags-Nr.: 201688 | Verfasst am: 06.04.2013 - 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Deutschland ist krank, kaputt und im Eimer. Der Michel ist faul, feige, devot und obrigkeitshörig. 70 Jahre politisch-ideologische Gehirnwäsche, Konsumrausch und permanente mediale Beeinflussung haben gereicht ihm den furor teutonicus auszutreiben und aus dem Land mit der einstmals stärksten und revolutionärsten Arbeiterklasse in Europa und einem hochgebildeten breiten Bürgertum eine verblödete, verweichlichte und dekadente Spaßgesellschaft zu machen und eine linke Blockwart-und Gutmenschendiktatur zu installieren, die nach den Wünschen der eigenen Politiker möglichst schnell in Europa auf(unter)geht und alle Nationalstaatlichkeit in Brüssel abgibt. Wohl wissend, der Michel in der Masse entweder völlig unpolitisch oder politisch völlig unwissend und naiv wehrt sich nicht und rennt brav alle 3 Jahre zu Wahlschlachtbank, um all dies auch noch "demokratisch" abzusegnen und zu legitimieren, nur um möglichst schnell wieder seine Ruhe zu haben, obwohl er weiß, nur das kleinere Übel wählen zu können.

Der Michel wird also weitermarschieren, bis zum bitteren Ende, auch wenn alles in Scherben fällt, und bis es längst zu spät ist. Im Gottvertrauen auf Murksel & Co., die die Bürger dauernd belügen und für dumm verkaufen. Macht nichts, alles besser als Protest und Widerstand. Das "Opfer" ist dem Michel zu groß. Stattdessen trauert man den guten alten Zeiten und dem eigenen ehemaligen Wohlstand hinterher und wundert sich auch noch, wie durch die Politik der eigenen Regierung der Deutschenhass in Ländern wieder ausbricht, in denen der Deutsche dank seiner Währungskraft seit Jahrzehnten ein gern gesehener Gast war. Reise-und Exportweltmeister, ob nun selbsternannt oder nicht, das ist vorbei. Stattdessen hängen mittlerweile Millionen Bürger mehr schlecht als recht lebend am Tropf des Staates und werden durch Sozialalmosen immer weiter korrumpiert. Tendenz der Ausgaben und Almosenempfänger Jahr für Jahr steigend und auch so gewollt. Immerhin ist das eine ruhige und sichere Wählerschaft, schließlich beißt man nicht die Hand, die einen füttert, wenn man es sich erstmal in so einem Schmarotzersystem wohnlich eingerichtet hat. Eine Win-Win-Beziehung also.

Wen soll da noch wirklich wundern, was der Michel sich alles gefallen läßt und Staat und Regierung mit ihm weiter machen und das sich diese Nation daher in der Tat selbst abschafft? Und wie heißt es doch so treffend, wer in der Demokratie schläft, der wacht in der Diktatur auf. Diesmal halt in einer EU-Diktatur.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1463
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201693 | Verfasst am: 06.04.2013 - 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

das Problem löst sich von allein ... täglich von 5 Kindern in Berlin geborene, haben 4 keine deutschen Eltern und Thüringen hat jetzt 50.000 Ausländer formell aufgefordert, die Deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen.

Wer aus Osteuropa/Russland mit dem Flugzeug einreist, wird erstaunt feststellen, wer alles den bundesdeutschen Reisepass aus der Tasche zieht, dabei mit seinem Nachbarn im reinsten Moskau-russisch plaudert und sich an der EU-Passkontrolle anstellt

russischsprachige Zeitungen und Magazine werben inzwischen mit 5,5 Millionen russischsprachigen Lesern in Deutschland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stürmtruppens
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.04.2011
Beiträge: 23

BeitragBeitrags-Nr.: 201702 | Verfasst am: 06.04.2013 - 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es gut das Deutschland so International wird. Dadurch wird es nie wieder soetwas wie ein deutsches Denken geben. Dieses denken hat Europa bisher nur in Kriege gestürzt. Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 201712 | Verfasst am: 07.04.2013 - 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

@PIV

Ich möchte Deine gelungenen Ausführungen noch ergänzen, dass nicht alle Deutschen so geistig ,,verbrannt" sind. Es wird nur gerne so dargestellt. Aber die Anzahl jener, die kritisch Nachdenken und beginnen Aufzuwachen wächst tagtäglich. Und das ist kein vielbesungener Mythos.
Die Gründe dafür hast Du oben selbst geschildert.

Ja, es gibt noch ein anderes Deutschland als es uns gegenwärtig durch die Medien verkauft wird und nicht zuletzt wir sind ein Beweis dafür.


@Gardes du Corps

In der Tat sind viele aus der ehemaligen UdSSR oder anderen Staaten gekommen, die nur zur Hälfte, oder nur zu einem Viertel oder auch gar nicht deutschstämmig sind, zu Hause mit der deutschen Sprache, mit Deutschland oder gar einer deutschen Gesinnung nichts am Hut hatten. Bei solchen Leuten frage ich auch offen: Ist es richtig dass sie hier sind ?
Wenn jemand nur hier ist um ,,Geld geschenkt" zu bekommt, aber tatsächlich auf Deutschland pfeift und lieber den großen Patrioten des Herkunftlandes spielt, sage ich nur eines: Man sollte sie konsequent rauswerfen !

Dass diese Leute aber nicht die Hauptmasse der 4,5 Millionen Aussiedler und Sätaussiedler bilden, sei hier nochmal betont!
Meine eigene Familie (die Familienseite vom Vater) kam in den 70er Jahren als Aussiedler in den Westen. Für sie gab es vor wie nach der Aussiedlung nur eines: Das deutsche Vaterland ! Ich weiss also wovon ich spreche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 201714 | Verfasst am: 08.04.2013 - 01:31    Titel: Antworten mit Zitat

Männers, wenn man euch so "zuhört", meint man mal wahlweise von den Türken, dann wieder von den Russen überrannt zu werden. Grins
Und dafür, daß Deutschland krank, kaputt und im Eimer ist und der deutsche Michel faul, feige, devot und obrigkeitshörig zu seien scheint, sind wir dann doch eine der stärksten Wirtschaftsmächte in der Welt.

Woran das wohl liegt?! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1463
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201715 | Verfasst am: 08.04.2013 - 04:34    Titel: Antworten mit Zitat

Einfacher Soldat hat Folgendes geschrieben:

Dass diese Leute aber nicht die Hauptmasse der 4,5 Millionen Aussiedler und Sätaussiedler bilden, sei hier nochmal betont!
Meine eigene Familie (die Familienseite vom Vater) kam in den 70er Jahren als Aussiedler in den Westen. Für sie gab es vor wie nach der Aussiedlung nur eines: Das deutsche Vaterland ! Ich weiss also wovon ich spreche.


Aus eigenem Bekanntenkreis kenne ich Familien, die unter der Sowjetzeit zu leiden hatten, bzw. ihre Identität verberge mussten, soweit das eben ging. War aber fast unmöglich beim sowjetischen Überwachungsstaat, wo man ohne Passport und Voranmeldung nicht mal ein Bahnticket bekam. (Mit diesem System wurden Bruno Sutkus und Ende der 90-er noch mindestens 3500 weitere Deutsche in Russland festgehalten.

Ich weiß aber von einem Insider, dass es Anfang der 90-er die Anweisung im deutschen Konsulat in Moskau gab, die einzureichenden Unterlagen nicht so genau zu prüfen und einreisewillige Sowjetbürgern ohne nähere Prüfung mit einem deutschen Pass zu versorgen. Ganz zu Schweigen von den "Kontigentsflüchtlingen" die quasi durch das Tor IV des Konsulates durchgewunken waren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 201725 | Verfasst am: 09.04.2013 - 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Es stimmt, diese Betrüger, die sich falsche Papiere angeeignet haben um sich damals als deutschstämmig auszugeben, dürfen wir nicht unterschlagen. Das trifft des weiteren auch auf die UdSSR, Rumänien, das polnisch verwaltete Ostdeutschland und auch auf Ungarn zu. Selbstverständlich müssen diese abgeschoben und zusätzlich rechtlich belangt werden.
Auch jene mit deutschen Vorfahren (ob nun zu 100% oder nur zu 50% oder 25% mit deutschen Vorfahren), die hier in ihrer selbstgewählten und selbstgeschaffenen Subkultur leben, hasserfüllt über Deutschland und die Deutschen sprechen und sich in ihrer selbstgeschaffenen z.B. russischen oder polnischen Scheinidentität suhlen, hier nur sind, weil es hier was ,,zu holen gibt" und auch bequemer und sozial umsorgter ist, sollten ebenfalls schneller rausgeworfen werden, als sie Aussiedler sagen können, oder/und man streicht ihnen einfach die Annehmlichkeiten.
Denn diese Leute sind keine Aussiedler, ein Aussiedler kann nur jemand sein (nach Definition, Sinnhaftigkeit und rechtlicher Grundelage) der ein Deutscher ist!


Hier schön dargestellt:

http://www.youtube.com/watch?v=Nb2XRgy60TI&list=UUIHGBLh6rZRFS_Jk1C_yzug&index=17
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3764

BeitragBeitrags-Nr.: 201733 | Verfasst am: 10.04.2013 - 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Mal Jemand, der Klartext spricht.

http://www.welt.de/politik/article115185760/Laemmer-verwandeln-sich-dann-in-reissende-Woelfe.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1463
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 201745 | Verfasst am: 12.04.2013 - 05:49    Titel: Antworten mit Zitat

wow, starker Tobak ... aber er hat es ja angedeutet, der Unmut macht sich in allen Ländern ausser Deutschland eher Luft, weil er hier mit der Faschismuskeule niedergehalten wird ... Schädlich für das Gemeinwohl ... auweia, wer wird denn dieser NS-These folgen wollen ... "bestimmten Sorte von Finanzmarktakteuren!" ... Cool sehr vorsichtig ausgedrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3764

BeitragBeitrags-Nr.: 201748 | Verfasst am: 12.04.2013 - 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Die Richtung ist ja nun klar, eindeutig und sozusagen von ganz Oben abgesegnet und angeordnet. Nun kann keiner mehr sagen und sich später herausreden, der diese Worte gehört oder gelesen hat, er hätte nicht gewußt, was diese Regierung und die Politik wollten.

„Deshalb dürfen wir nicht dabei stehenbleiben, daß wir ein Land sind, das eine hohe Migrationsrate hat, sondern wir wollen ein Integrationsland werden“

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e7b5c0ae71.0.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 201749 | Verfasst am: 13.04.2013 - 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
In den nächsten Jahrzehnten werde sich die Bevölkerung Deutschlands stark verändern. „Wir werden weniger werden, wir werden im Durchschnitt älter werden und wir werden in unserer Bevölkerungsstruktur vielfältiger werden“


Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Je eher das Problem angegangen wird, ums so besser. Dabei werden natürlich auch qualitätive Abschläge hinzunehmen sein. Aber besser einen guten Plan heute, als einen perfekten Plan morgen... Gut gemacht!


Zitat:
„Wir wollen Teilhabe für Migrantinnen und Migranten. Dabei muß niemand seine Wurzeln aufgeben“, unterstrich Merkel. Es sei aber auch unabdingbar, daß sich ein gemeinsames Verständnis von Integration entwickle, ein Verständnis, das wechselseitige Rechte und Pflichten begründe. „Das heißt, wer Forderungen stellt, muß auch fördern; wer Rechte beansprucht, muß auch Pflichten erfüllen. Das fängt schon damit an, unsere Rechts- und Werteordnung zu achten. Das ist auch das Grundprinzip unserer Integration.“


Ich find da nichts falsches daran. Im Gegenteil, eine sorgfältig geplante und gesteuerte Zuwanderung wie z.B. in Amerika ist zu begrüssen und wird unser Land stärken. Ich glaub halt nur nicht daß das unsere ehrenwerten Beamteninnen und Beamten hinbekommen... Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3764

BeitragBeitrags-Nr.: 201798 | Verfasst am: 23.04.2013 - 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Und es geht munter weiter. Jetzt ist der olle Hindenburg dran!

Deutschlands Städte entsorgen Paul von Hindenburg

Noch immer ziert sein Name Ehrenbürgerlisten und Stadtpläne. Nun artikuliert sich in immer mehr Städten die Forderung, Ehrungen für den ehemaligen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg zu streichen.

http://www.welt.de/geschichte/zweiter-we ... aedte-entsorgen-Paul-von-Hindenburg.html


Nicht jeder beugt sich der linken Bilderstürmerei! Gut gemacht!

Umbenennung der Hindenburgstraße abgelehnt

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5dc0d1e915c.0.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3764

BeitragBeitrags-Nr.: 201806 | Verfasst am: 24.04.2013 - 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Deutschland - Absurdistan 2013

In diesem kranken und kaputten Land ist dies längst zum Alltag geworden. Da erdreistet sich doch tatsächlich die Handelskette REWE als kleine Marketingkampagne ein "Deutschland-Quizz" zu starten:

http://unserdeutschland.penny.de/

Aber da hat sie nicht mit den stets wachsamen linksextremen Blockwarten und "Sitten-und Moralwächtern" von Antifa &. Co. gerechnet. Frei nach dem Motto "Kauft nicht beim Deutschen" starten die linksextremen Deutschlandhasser mal wieder einer ihrer vielen Kampagnen gegen alles, was nur irgendwie nach Deutschland riechen oder aussehen könnte.

http://bubgegenextremerechte.blogsport.d ... taufrufe-shitstorm-auf-facebook/#more-86

Wenn es nicht so irre und absurd wäre müßte man sich kaputtlachen, aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken, wenn man bedenkt, daß diese Linksfaschisten jedes ihrer Worte in diesem Aufruf völlig ernst und genauso wie geschrieben meinen und das dies genau die Methoden waren, die die Nationalsozialisten angewandt haben.

Interessant auch der Kommentarbereich unter dem Boykottaufruf, in dem klar wird, was für einfältige und völlig verbohrte ideologische Fanatiker dort das Zepter schwingen. Da kann man dann aber wirklich noch einmal herzhaft ablachen, nicht nur über die Gegenkommentare. Verrückt Rofl Lachen

Auch passend zu diesem Irrenhaus:

Farce um Frauenquote für Straßennamen in Berlin

Das Jüdische Museum möchte seinen Vorplatz nach Moses Mendelssohn benennen. Doch Kreuzberg sperrt sich: Im Bezirk gilt eine Frauenquote für Straßennamen. Ausnahmen gibt es nur für linke Idole.

http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/ ... nquote-fuer-Strassennamen-in-Berlin.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 201812 | Verfasst am: 26.04.2013 - 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das kommt davon, wenn man dem Volk jedes patriotische und nationale Empfinden aus dem Kopf prügelt. Wären mehr Leute ,,normal" unterwegs (mit normal nehme ich jetzt mal den Standart anderer Länder/Völker) so wären uns solche Missstände wie der Antifa-Faschismus erspart geblieben.
Eine wahre Volksvertretung müsste händeringend darum bemüht sein den Patriotismus massiv aufzubauen, so dass der durchschnittliche Bürger in der Füßgängerzone wüsste er Otto I. oder wer Hermann der Cherusker war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 16, 17, 18  Weiter
Seite 17 von 18

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.