Sowjetische U-Boote
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Florian
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 08.04.2003
Beiträge: 422
Wohnort: Antholz

BeitragBeitrags-Nr.: 4075 | Verfasst am: 21.11.2003 - 21:20    Titel: Sowjetische U-Boote Antworten mit Zitat

Hoi,

wie wärs wenn wir mal über sowjetische U-Boote diskutieren würden?

Ich interessiere mich besonders für die Alpha-Klasse, die ja zu den schnellsten U-Booten der Welt gehört.

mfg
Rommel24
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 8200 | Verfasst am: 04.04.2004 - 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Die Alfa(NATO-Code) heißt bei den Russen Lira.
Sie ist nach meinem Wissensstand das schnellste U-Boot
(mit um die 45 kn UNTERWASSERGESCHWINDIGKEIT !!!) Rollene Augen

Es gab wegen ihrem Reaktor aber schon extreme Probleme so das sie auch des Spitznamen "Goldfisch" trägt.

Horrido
Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Florian
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 08.04.2003
Beiträge: 422
Wohnort: Antholz

BeitragBeitrags-Nr.: 8284 | Verfasst am: 05.04.2004 - 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

strahlungsprobleme oder welche art von problemen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 8460 | Verfasst am: 08.04.2004 - 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die Alfa hatte einen ernsten Fehler im Blei-Wismut System des 40.000 PS starken Reaktorkühlsystem.
Die Anlage war sehr unzuverlässig, was dann zu ihrem Spitznamen fürte.
Ob es sich dabei um Strahlungsprobleme handelt, weiß ich leider nicht.

Muß die Zahl der Geschwindikgeit berichtigen, es handelt sich um 42 Kn Unterwasserfahrt.

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BioBot
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 08.04.2004
Beiträge: 54
Wohnort: zwischen CPU und Mainbord

BeitragBeitrags-Nr.: 8462 | Verfasst am: 08.04.2004 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß, liegt ein weiterer Fehler darin, dass durch den miesen Reaktor bei hohen Geschwindigkeiten das Boot lärmt, wie ein ganzer Jahrmarkt. Das ist sicherlich nicht so vorteilhaft für ein Jagd-U-Boot

Gruß

BioBot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 9207 | Verfasst am: 25.04.2004 - 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo !

Es wurden zwischen 1980-1989 6 Einheiten der Typhoon-Klasse (bei den Russen hat sie den Namen "AKULA" > zu dt.Haifisch) in Dienst gestellt.
Ihre max. Tauchtiefe liegt bei 300 Meter.
2 dieser Boote kamen 1999 in Reserve (Stillegung), weitere 2 sollten nachgerüstet werden, kommen aber wahrscheinlich nicht wieder in Dienst.
Tk 12 wurde 1992 bei einem Feuer beschädigt aber wieder repariert.

>>> Also verbleiben noch 2 dieser stählernen Giganten im aktiven Dienst.
(Sie gehören alle zur Nordflotte mit dem Heimathafen Litsauba).

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Florian
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 08.04.2003
Beiträge: 422
Wohnort: Antholz

BeitragBeitrags-Nr.: 9280 | Verfasst am: 26.04.2004 - 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

was war denn die kursk überhaupt welche klasse, die war ja ein riesenboot?

mfg
Rommel24
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 9299 | Verfasst am: 26.04.2004 - 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kursk war ein boot der "Oskar"Klasse. Cool
Nun zurück zur Typhoon-klasse.
Länge:173m
Breite:23m
Wasserverdrängung getaucht:33.600t
Das erste boot lief 1981 von stapel.
sie sind 20 ss-n-20 Raketen bewaffnet.
diese haben eine reichweite von 8.500km und können problemlos
vom Heimathafen aus los angeles ereichen.
angetrieben werden die boote von je Zwei atomreaktoren mit zirka
100.000sps leistung und erreichen so 27 knoten. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Florian
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 08.04.2003
Beiträge: 422
Wohnort: Antholz

BeitragBeitrags-Nr.: 9550 | Verfasst am: 28.04.2004 - 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

hört sich ganz nett an Grins

@fligerass
aber noch mal zur oskar klasse, gibts da nähere infos?

mfg
Rommel24
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 9557 | Verfasst am: 28.04.2004 - 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

leider habe ich im moment keine infos zur hand Weinen ,aber ich habe eine dvd über unglücksuboote,da sind auch ein paar daten zum oskar-klasse boot
Kursk drauf. Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KraZEE Ivan
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2004
Beiträge: 222

BeitragBeitrags-Nr.: 9602 | Verfasst am: 29.04.2004 - 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

die Alpha klasse wurde vom dienst genommen.

die Typhoon klasse hat sogar einen schwimmbad und eine sauna drin.


Zuletzt bearbeitet von KraZEE Ivan am 29.04.2004 - 23:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 9646 | Verfasst am: 29.04.2004 - 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

DAS MIT DEM SCHWIMMBAD KANN ICH BESTÄTIGEN.
IM ERSTEN LIEF MA SO NE DOKU ÜBER DIE SEWASTOPOL,
EIN BOOT/SCHIFF DER TYPHOON-KLASSE.
DIE HABEN WIRKLICH EINEN POOL AN BORD.
NAJA,BEI DER GRÖßE!!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 9706 | Verfasst am: 30.04.2004 - 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fliegerass !

Auf diesem Link findest Du ALLES über die Kursk, sowie über offizielle technische Daten der Oscar-Klasse. Rollene Augen

Viel Spaß damit.

Link:

http://sicherheitspolitik-dss.de/pkurskop.htm#k05

Gruß
Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 9716 | Verfasst am: 30.04.2004 - 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

DANKE! Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VB2
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 28.04.2004
Beiträge: 70
Wohnort: Magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 9967 | Verfasst am: 02.05.2004 - 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hier kann man sich mal ein paar Filmchen über russische U-Boote ansehen.
Wer russisch kann hat eine kleine Vorteil. Cool

http://submarine.id.ru/video.php


Swen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Marine Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.