Die Kämpfe in Niederschlesien 1945
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 94824 | Verfasst am: 03.05.2006 - 07:44    Titel: Die Kämpfe in Niederschlesien 1945 Antworten mit Zitat

Hallo,

bin bezüglich der Daten zum Panzergefecht des

Fallschirm-Panzer-Regiments 1 HG am 19.4.45 bei Mückenhain/Kodersdorf in Niederschlesien

gefragt worden. Hier also ein Versuch einer Zusammenfassung:

An der "Rossmannstellung" - die Panther standen im Flüßchen Weisser Schöps - bei Mückenhain/Kodersdorf wurden durch 17 Panther unter Major Rossmann 43 polnische Panzer abgeschossen und 12 Panzer erbeutet.
Die polnische Panzer gehörten zum 1.Panzerkorps der 2. Polnischen Armee, ihr Auftrag war Vorstoß in Richtung Süden nach Görlitz und abschneiden der Bahnlinie nach Dresden.
dies wurde vereitelt, die Bahnlinie und auch der Fluchtweg aus Schlesien blieb frei. Görlitz wurde danach nicht mehr angegriffen, wurde erst nach der Kapitulation besetzt.

Polen und Russen stießen nach dem 19.4.45 von Niesky aus nach Bautzen vor.

Karte von Niederschlesien zeitgenössisch (Mückenhain ist so klein, daß es nicht "drauf ist, liegt zw. Kodersdorf und Horka, gut zu sehen aber Kodersdorf, Görlitz und die Neisse, jetzt die Staatsgrenze zu Polen)

http://img72.imageshack.us/img72/2665/kartevonns19366ck.th.jpg


Luftbild von Kodersdorf , oben links die Teiche und der ehemals verminte Wald, aussen am Wald vorbei fuhren die polnischen Panzer in Richtung Rossmann"- Stellung- siehe auch die Karten)

http://img58.imageshack.us/img58/4053/kodersdorfbahnhof8dy.th.jpg


Karte 1 Lage am Morgen 19.4.45 :

http://img67.imageshack.us/img67/8243/hgpanzer15ey.th.jpg


Karte 2 , 19.4.45 - das Panzergefecht :

http://img67.imageshack.us/img67/7010/hgpanzer20xi.th.jpg


auf dem ehemaligen Schlachtfeld wurde dann eine Schule gebaut (- meine Schule für 10 Jahre-), am Wald an den Teichen ist jetzt ein Soldatenfriedhof - siehe auch Extrathema Friedhöfe -

http://img220.imageshack.us/img220/3325/21sq.th.jpg

ich hatte das Glück, mit 2 Zeitzeugen der HG 1 über die damaligen Ereignisse sprechen zu können, ihnen gilt mein Dank für die Infos.


danke für Euer Interesse, Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94826 | Verfasst am: 03.05.2006 - 08:24    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Gut gemacht!

Hatte gestern Abend , nach dem Raffael angerufen hatte , schon wie ein Wahnsinniger rumgekramt und nirgends was zu einem Mückenhain gefunden . Aber wenns so kleen is ... Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 94828 | Verfasst am: 03.05.2006 - 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

.. Mückenhain gehört zur Gemeinde Horka (Wehrkirch), genauso wie das Koderdorf mit den Teichen und dem Wald - nämlich Kodersdorf/Banhnhof - zur Gemeinde Kodersdorf gehört ..
uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94831 | Verfasst am: 03.05.2006 - 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

No eine klitzekleine Frage ...

Kann es sein , das Major Grossmann ein RKT war ?

Hab nämlich hier einen Oberstleutnant (?) Großmann in meinen Unterlagen Fragend

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 94833 | Verfasst am: 03.05.2006 - 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
No eine klitzekleine Frage ...

Kann es sein , das Major Grossmann ein RKT war ?

Hab nämlich hier einen Oberstleutnant (?) Großmann in meinen Unterlagen :fragend:

:cu:

Jan-Hendrik




Hallo Jan-Hendrik, ..., da hast Du einen Namensdreher:

Rossmann-Stellung - Major Rossmann, zuletzt Oberstleutnant Rossmann

aber der war auch RKT

siehe:

http://img225.imageshack.us/img225/1506/rossmann27je.th.jpg


Gruss Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94834 | Verfasst am: 03.05.2006 - 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

Sch.. ich werd langsam alt ! Verrückt

Danke für die Korrektur !

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 94840 | Verfasst am: 03.05.2006 - 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

hab dank für die Erleuterung! Klasse Geschichte!

@Jan-Hendrik

hättest du folgende Seite verwendet, über deren Existenz ich pers. hoch erfreut bin, so hättest du auch ein Mückenhain gefunden! Zwinkern

http://www.falk.de/stadtplaene/controlle ... E0C00961A51F261?set=input&reset=true

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix S.
gesperrter Account


Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 827

BeitragBeitrags-Nr.: 94853 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Panzerkampf bei Kodersdorf wird auch in dem hervorragenden Buch von Hans von Ahlfen "Der Kampf um Schlesien" beschrieben.
Vielleicht auch noch interessant zu erwähnen ist, daß Olt. Roßmann die vordersten feindlichen Panzer auf nur etwa 50 Meter herankommen ließ bevor das Feuer eröffnet wurde. Die erbeuteten Panzer wurden wenige Stunden später mit einem Balkenkreuz wieder bei den Deutschen eingesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 94856 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Felix,

wurden die Panzer wieder bei der "HG" eingesetzt?

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 94858 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Felix S. hat Folgendes geschrieben:
Dieser Panzerkampf bei Kodersdorf wird auch in dem hervorragenden Buch von Hans von Ahlfen "Der Kampf um Schlesien" beschrieben.
Vielleicht auch noch interessant zu erwähnen ist, daß Olt. Roßmann die vordersten feindlichen Panzer auf nur etwa 50 Meter herankommen ließ bevor das Feuer eröffnet wurde. Die erbeuteten Panzer wurden wenige Stunden später mit einem Balkenkreuz wieder bei den Deutschen eingesetzt.





am 18.4.45 wurde ein offener Funkspruch aufgefangen, darin wurde die Panzergruppe für den 19.4.45 "angekündigt" - deshalb wurden die Panther am Weissen Schöps in Stellung gebracht ... das Feld, über welches die poln. Panzer kamen, ist nur wenige hundert Meter breit, die Teiche waren abgelassen und völlig versumpft, kein durchkommen oder ausweichen möglich, der angrenzende Wald war vermint. Erst nach dem Umfahren der Teiche ist Sichtkontakt zum Flusss und damit zu der Panzerbereitstellung möglich - die perfekte Falle!

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94859 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Inwieweit hat sich das Terrain seit damals verändert bzw. ist es verändert worden ? Würde sich ein Ausflug zwecks Besichtigung lohnen ?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix S.
gesperrter Account


Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 827

BeitragBeitrags-Nr.: 94860 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

@tobias
Zitat:
wurden die Panzer wieder bei der "HG" eingesetzt

Das ist leider nicht im Text erwähnt, aber ich denke Ja. Können mal Schwarzermai fragen ob er was dazu hat in seinen Unterlagen.

@Schwarzermai
Vielen Dank für die add. Info!
Die Karten in Deinem Beitrag scheinen mir sehr interessant und aufschlussreich, aber leider kann ich sie nicht in eine anständige Größe öffnen oder speichern. Was mache ich da falsch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94861 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bekomm sie nach dem Draufklicken in :

926 x 1270 Pixel

Liegts vielleicht an deinem Netzzugangsprogramm ?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schwarzermai
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 06.08.2005
Beiträge: 2976
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 94862 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Inwieweit hat sich das Terrain seit damals verändert bzw. ist es verändert worden ? Würde sich ein Ausflug zwecks Besichtigung lohnen ?

:winken:

Jan-Hendrik




Ausflug??

viel hat sich wohl nicht verändert, die Bahnlinie war 2-gleisig, jetzt nur noch 1 Gleis, das andere liegt wohl in Russland ...

das Ziegel-Werk an der Bahnlinie ist nur unwesentlich gewachsen zu DDR-Zeiten, jetzt ist es still da, tot.

Der Wald an den Teichen ist nun frei von Minen ;-) , Anfang der 70er wurde eine Strasse durchgebaut, meine Mutter erzählte mir, daß damals NVA-Pioniere nach Minen suchten, die Teiche sind wohl in Zahl und Größe wie vor 70 Jahren erhalten.

ansonsten?? weiß leider nicht, der Krieg war zu DDR-Zeiten tabu, niemand erzählte was von sich aus, ich fragte selten....

die Veteranen der "HG" besuchen ein mal im Jahr ihre Grabstätten da unten.

uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23742
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 94863 | Verfasst am: 03.05.2006 - 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Naja , man könnt ja mal bei einer Ostwall-Tour auf dem Rückweg nen Abstecher machen Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.