m38a1 jeep
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dräng-el
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 151
Wohnort: magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 105045 | Verfasst am: 15.09.2006 - 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab ein problem

http://i9.tinypic.com/2iag60g.jpg

M38 und MB

http://i10.tinypic.com/2v1m6fr.jpg

MA

was zum geier ist ein MD? ist das evtl. ein M201?
mein jeephändler meinte die 201'er wären die besseren jeep's. bischen stabilere technik aber die optik wie immer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 105056 | Verfasst am: 15.09.2006 - 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Der MD ist die Armeeversion vom CJ-3A .
Ist also der M38A1.

http://i10.tinypic.com/2dlpz80.jpg

Coole Optik, mir gefält der CJ sowieso gut.

Aber was kostet sowas mit der Zeit?? Interesse hätte ich schon aber die Kohle???
Hatte schon daran gedacht mir einen GAS 69 zuzulegen, der wird wohl nicht soviel kosten. Cool

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kra-Wumm!
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 559
Wohnort: Raum Weser-Solling-Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 105355 | Verfasst am: 18.09.2006 - 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich ist der M38a1 das Fahrzeug, aus dem der CJ-5 Zivil entstand und der zivile CJ-3(A) ist der Jeeptyp, aus dem der M38 (MC) gebaut wurde.

Aus dem CJ-3(A) wurde durch Einbau des Hurricane Motor der CJ-3B - Militärversion M606 (meist nur Export). Der M38a1 (MD) war eine Neuentwicklung, auch wenn seine technischen Komponetten bereits aus der laufenden zivilen und militärischen Produktion stammten (Achsen, Motor, Getriebe, Lenkung).

M38a1 (MD) gibt es zur Zeit im unrestaurierten Zustand ab etwa 1500 Euro (Neiske & Pinn in Sendenhorst bei Münster), da muss aber viel Zeit und auch noch einiges an Geld aufgewendet werden.

Preise für MB, GPW und französische Lizensfertigung M201 nicht unter 8.500 Euro mit Orginalmotor. Letzter wird dann natürlich mit US Stern amerikanisiert, obwohl 20 Jahre nach Kriegsende gebaut Peace

M38 und M38a1 lohnen sich eigentlich nur für Fans. Der Aufwand ist der gleiche wie bei der Restaurierung eines WK2 Jeeps, aber man kann sie bestenfalls um die 5000 Euro verkaufen.

Oldtimer-Zulassung und Versicherung halten sich in ertragbaren Grenzen, um die 400 Euros im Jahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 105383 | Verfasst am: 18.09.2006 - 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Also das hält sich ja in Grenzen, habe größere Beträge erwartet.
Neiske & Pinn in Sendenhorst bei Münster, gibts da ne webseite.

Ansonsten vielen dank für die Info.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kra-Wumm!
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 559
Wohnort: Raum Weser-Solling-Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 105471 | Verfasst am: 20.09.2006 - 07:18    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.ms-overland-store.de/ms/cars.htm

Gab aber auch noch einen Schrotthändler in Süddeutschland (?), der M38, M38a1, M170 und M151 als Nebengeschäft in unterschiedlichen Zustand angeboten hat, Link ist mir leider entfallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dräng-el
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 151
Wohnort: magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 105524 | Verfasst am: 20.09.2006 - 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

aber wichtig zu wissen ist aber auch das der M38 in vielen komponenten deutlich robuster ist als der MA oder MB. der M201 soll auch schon ne' ecke stabiler sein als seine vorgänger. grosse probleme stellt die vorgabe des militärs dar, unter einer tonne gewicht zu bleiben. holzklötzer im rahmen, unter verstärkungsblechen, trompetenblech, 6v anlage und und und.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7857
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 105526 | Verfasst am: 20.09.2006 - 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Morlock Motors hat eine Menge M38 und M38A1 aus griechenland importiert, aber die sind alle fällig für eine Totalrestaurierung, dafür aber billig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 105536 | Verfasst am: 20.09.2006 - 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Also Morlock kenn ich, der hat seit Jahren einen Hummer rumstehen. Will für das Wrack 25.000 Glocken. Jetzt fragt mal warum der immer noch dort steht.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7857
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 105549 | Verfasst am: 21.09.2006 - 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ein zulassungsbereiter Hummer kostet etwa 70.000 €, wenn das Wrack 25.000 kosten soll muss man halt sehen, ob man ihn günstiger fertigbekommt. Ersatzteile bekommt auf man auf dem Schwarzmarkt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 105561 | Verfasst am: 21.09.2006 - 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nee Hoover, die gleiche Kiste steht bei uns in Leipzig beim Händler und kostet nach Generalüberholung in der Mercedes-Niederlassung 25.000,-

Schau mal bei Eble, da bekommst Du einen restaurierten M998 für 38.500,-

http://www.eble-hu.de/

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7857
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 105578 | Verfasst am: 21.09.2006 - 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ha, das ist ja billig. IM Moment werden die HUMVEE doch nur bei Totalschaden ausgemustert. Sind das originale Hummer oder die nachbauten aus spanien und China?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 105580 | Verfasst am: 21.09.2006 - 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also Eble holt die sich per Übersee nach Deutschland, das sind zum Teil heftig zusammengeschossene Karreten und baut sie wieder auf. Da ist kein China-Nachbau dabei.
Neuerdings haben die sogar einen guten Ersatzteilhandel.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dräng-el
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 151
Wohnort: magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 109656 | Verfasst am: 25.11.2006 - 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

ich war am we mal wieder auf meiner privaten rennstrecke panzerfahren

http://i9.tinypic.com/2cpun1g.jpg

und weil das auch die fahrschulstrecke von panzer-power ist haben die auch noch gleich ein paar bäume umgeschupst

http://i9.tinypic.com/49lp9nd.jpg

eine krasse strecke seit der BMP2 da lang mangelt wirds immer lustiger für den jeep. alles fahrbar auch ohne untersetzung aber aufpassen muss mann denn der SPW macht ordentliche spuren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dräng-el
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 151
Wohnort: magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 112043 | Verfasst am: 30.12.2006 - 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

debakel debakel, mein steht gerade nur noch auf drei beinen.
achsscäkellager und radlager im a... hat irgendwer nen vernümftiges manual das mir erklärt wie die achse richtig abgeschmiert wird. und vor allen dingen mal ne schnittzeichnung von der vorderachse mit deutschen bezeichnungen?
alles was ich bis jetzt gesehen habe stimmt nicht mit dem überein wie meine achse aussieht.
danke schon mal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kra-Wumm!
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 559
Wohnort: Raum Weser-Solling-Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 112302 | Verfasst am: 05.01.2007 - 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Schließlich übersetzen Landrover-Fahrer "Jeep" ja auch mit
J eder
E insatz
E i n
P roblem

Falls du noch nicht weiter bist, ich habe zwar nur englisch-untertitelte Zeichnungen, aber irgendwie sollte das doch auch gehen. Habe auch zur Zeit zwei zerlegte M38 und zwei M38a1 Achsen, sowie eine unzerlegte M38a1 Achse, falls du Detailfotos brauchst. Vielleicht hast du an deinem MD eine MB Achse oder die MC-Anbauteile, statt der MD Brems- und Radaufnahme?

Bei Bedarf schick mir eine PM mit der Mailadresse, ich bin in diesem Forum nicht mehr so oft.

O.N.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.