Der Kampf um die Festung Schneidemühl 1945
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schlochauer
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 26.08.2009
Beiträge: 4

BeitragBeitrags-Nr.: 175096 | Verfasst am: 27.08.2009 - 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hier können Sie auch auf Russisch über Festung Schneidemühl lesen - Калашник М. X. Испытание огнем (Kalaschnik M. "Ispitanije ognjem"):

http://il2.is74.ru/airwar/militera-mirror/memo/russian/kalashnik_mh/05.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
antimario
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.09.2009
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 175319 | Verfasst am: 03.09.2009 - 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin neu im Forum und habe eine Frage zur Festung Schneidemühl.

Mein Großvater war 1944 mit dem Grenadier-Ersatz-Bataillon 322 in Schneidemühl stationiert. Weiß vielleicht jemand von Euch wie lange diese Einheit dort stationiert war? Oder ob sie bis zum Ende des Krieges dort waren?
Ich bedanke mich im voraus für Eure Antworten.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175324 | Verfasst am: 04.09.2009 - 08:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Sicherheit bis sie mobilisiert wurde.

Was ist den Über den Großvater bekannt? Hat er den Krieg überlebt? Liegt eine Auskunft der WASt vor?

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
antimario
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.09.2009
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 175340 | Verfasst am: 04.09.2009 - 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

vielen Dank für Deine Antwort. Mein Großvater hat den Krieg überlebt und war bis 1948 in russischer Gefangenschaft.

Ich habe mal den WASt-Bericht meines Großvaters angehängt. Auf dieser Seite sind die Truppenteile verzeichnet, bei denen er während des Krieges war. Unter anderem auch am 03.03.1944 in Schneidemühl mit dem Grenadier-Ersatz-Bataillon 322.

Viele Grüße
Frank

http://farm3.static.flickr.com/2657/3886224567_58601cabce_b.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175345 | Verfasst am: 04.09.2009 - 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Und nun möchtet Ihr rausbekommen, wo er denn in Gefangenschaft geriet...richtig?

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
antimario
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.09.2009
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 175353 | Verfasst am: 04.09.2009 - 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das wäre natürlich sehr interessant zu wissen. Aber auch was zu dieser Zeit (1944) in Schneidemühl passierte.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175354 | Verfasst am: 04.09.2009 - 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Er dürfte zum Stammpersonal des Batallions gehört haben, und die haben halt Grendiere ausgebildet Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
antimario
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.09.2009
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 175355 | Verfasst am: 04.09.2009 - 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

danke für Deine Antwort, dass wusste ich dank des WASt-Berichtes auch schon. Nun weiß ich leider immer noch nicht wie lange die Einheit dort stationiert war.

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175362 | Verfasst am: 05.09.2009 - 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, das kann ich bisher auch noch nicht sagen...ich kann lediglich sagen, das es in der Festung 1945 nach meinem bisherigen Stand nicht nachgewiesen ist...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
antimario
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 03.09.2009
Beiträge: 5

BeitragBeitrags-Nr.: 175368 | Verfasst am: 05.09.2009 - 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jan-Hendrik,

danke für Deine Antwort. Dann muss ich mal weiter schauen, was aus der Einheit geworden ist.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 198040 | Verfasst am: 05.01.2012 - 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Major Günther-Helmuth Öhme

- Stabsoffizier für Panzerabwehr im Festungsstab
- Ehrenblattspange am 15.03.45/ Panzer-Jäger-Führer Kommandant Festung
- Seit dem Ausbruch mit der Gruppe Remlinger vermißt (letztmals gesehen worden bei Schoenlanke)


geb.4.10.1899
Pz.Jg.Abt.32
Pz.Jg.Ers.Abt.2
9.10.42 kdrt. zur Reit-und Fahrschule III als Reitleher
Pz.Jg.Ers.Abt.2
kdrt. Festungskdr. Festung Schneidemühl
Major d.Res. 1.2.42


Soweit seine Personalkarteikarte, NARA T78R936 Fr.2259

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hans Peulen
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2007
Beiträge: 71

BeitragBeitrags-Nr.: 205282 | Verfasst am: 29.12.2015 - 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zum Thema Festung Schneidemühle habe ich folgendes :

Sein Bruder, Oberleutnant d.R. Helmut Ludwig Joachim Freiherr von Maltzahn stand unter dem Verdacht, an der Verschwörung des 20.Juli 1944 beteiligt zu sein, und wurde verhaftet. Bernd-Joachim gelang es, Helmuth freizubekommen und ihn im Stab des Kommandanten der Festung Schneidemühl unterzubringen.

Mit Bernd-Joachim wird Major Bernd-Joachim Freiherr von Maltzahn gemeint.
Er war im September/Oktober Kdr. Panzerbrigade 107 und danach Kdr. PzGren.Rgt.59 / 20.Pz.Div.
am 30.01.45 zum Oberstleutnant befördert
am 14.02.45 Ritterkreuz
vom 8.Oktober 1956 bis 30.September 1962 OTL i.d. Bundeswehr

Es geht sich aber um Oberleutnant d.R. Helmut Ludwig Joachim Freiherr von Maltzahn, der im Stab des Kommandanten der Festung Schneidemühl verwendet fand.

Ist etwas über ihm bekannt ??

Mit freundlichem Gruß,
Hans
[/i]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 205292 | Verfasst am: 30.12.2015 - 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen, Hans Winken

Leider gibt es ja nicht grade wenige derer von Maltzahn, wie Du ja selber weißt...aber ich werd die Tage mal schauen, ob ich zu ihm mehr habe.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23709
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 208266 | Verfasst am: 11.04.2017 - 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Eintrag v. Kurt Bentin bei ww2awards

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.