Sammelthread - Waffengeschäfte Weltweit
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 104407 | Verfasst am: 07.09.2006 - 12:03    Titel: Sammelthread - Waffengeschäfte Weltweit Antworten mit Zitat

Hier sollen Meldungen bezüglich interessanter/auffälliger Waffengeschäfte der heutigen Zeit gesammelt werden ( wollte des mal aus dem "Tagespolitischen "auskoppeln" !

Ich fange mal an daß die USa bei Rheinmetall 12 Komplettsysteme MGL 27 für den maritimen Einsatz geordert haben , Wert 40 Mio Euronen .

Quelle : Technika Wojskowa , Ausgabe August 2006

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 26.10.2006 - 17:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 105585 | Verfasst am: 21.09.2006 - 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Link funktioniert net ...

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 105596 | Verfasst am: 21.09.2006 - 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weis. Hab ich auch festgestellt. Dann halt die Kurzfassung:

Thyssen-Krupp winken milliardenschwere Aufträge, da Malaysia erwägt neue Fregatten zu kaufen und Thailand will drei U-Boote im Wert von 1,5 Mrd. beschaffen.

Gruß,

Andreas

Quelle: FAZ (auf deren Website einfach mal "Torpedorohr" in die Suchmaschine (rechts oben) eingeben; dann erscheint eh nur ein Artikel und der isses)
Nach oben
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 107631 | Verfasst am: 26.10.2006 - 16:22    Titel: Deutschland liefert U-Boote an Israel Antworten mit Zitat

Deutschland liefert 2 U-Boote der Dolphin Klasse an Israel.
Die Kosten für die 2 U-Boote belaufen sich auf etwa 1 Milliarde Euro ca. 333 Millionen Euro werden vom deutschen Staat getragen.

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID4969854_REF1,00.html


Zuletzt bearbeitet von E100 am 26.10.2006 - 16:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 107632 | Verfasst am: 26.10.2006 - 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ungemein aktuell ....

Zitat:
Stand: 29.01.2006 10:55 Uhr


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 107635 | Verfasst am: 26.10.2006 - 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist daran so schlimm? Wenn ich hier was aus den 90zigern gepostet hätte okay, aber die Meldung ist von 2006 und wenn man mal im Internet Googelt findet man auch Berichte das im Juli/August 2006 der Vertrag zur Lieferung unterschrieben wurde.

Gruss

Robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 107636 | Verfasst am: 26.10.2006 - 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Na komm , der Thread ist für halbwegs aktuelle Sachen , Deine Meldung vom Januar Zwinkern

Zumal des U-Boot-Geschäft hier im Forum schon durch den Marine-akutell- und den Tagespolitisch-aktuellen-Thread ging Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 107831 | Verfasst am: 29.10.2006 - 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Cool MOSKAU, 27. Oktober (RIA Novosti). Argentinien hat großes Interesse für russische Waffen bekundet.

Das teilte der russische Verteidigungsminister Sergej Iwanow am Freitag nach einem Treffen mit seiner argentinischen Amtskollegin Nilda Garre in Moskau mit. "Die argentinische Seite hat uns eine konkrete Liste der Kampftechnik überreicht, an der sie interessiert ist. Wir haben eine Kommission für militärtechnische Kooperation gebildet, die in nächster Zeit nach den aufgelisteten Punkten arbeiten wird."

Die juristische Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Russland und Argentinien in militärtechnischem Bereich ist vollständig geschaffen. Unser Zusammenwirken wird von einem entsprechenden Abkommen gefördert, das die russische Seite bereits in Kraft treten ließ und das vorgestern auch vom argentinischen Parlament ratifiziert wurde", sagte Iwanow.

Garre betonte ihrerseits, dass ihr Land neben Hubschraubern und Fla-Komplexen auch großes Interesse an russischer Technik für die Kontrolle über den Luftraum bekunde. Argentinien sei auf russische Technik, Technologien und Software in diesem Bereich angewiesen.

Zugleich sagte die Ministerin, dass Argentinien derzeit nicht in der Lage sei, den Bedarf seiner Streitkräfte an Kampftechnik vollständig zu decken. "Argentinien hat erst vor kurzem eine Krise überwunden. Aber die russische Seite zeigt Verständnis für unsere Probleme." Garre sicherte zu, dass Argentinien planmäßig Kampftechnik erwerben wird.

Michael1
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 108594 | Verfasst am: 10.11.2006 - 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Cool ZHUHAI (China), 04. November (RIA Novosti). Auf der Luft- und Raumfahrtausstellung Airshow China-2006 zeigen chinesische Militärs großes Interesse für die Erzeugnisse der russischen Verteidigungsindustrie.

In den ersten drei Tagen der Ausstellung besuchten wichtige Delegationen mit dem chinesischen Verteidigungsminister Cao Gangchuan an der Spitze den russischen Pavillon, teilte Rosoboronexport, staatliches Waffenexportunternehmen, RIA Novosti mit, das als Organisator des russischen Stands in Zhuhai auftritt.

Die chinesische Seite richtete auf dem Stand des Konzerns, der taktische Waffen herstellt, besondere Aufmerksamkeit.

Chinesische Militärs wurden auch auf das verkleinerte Modell der neuen Kampfjets Su-35 aufmerksam, den die Suchoi-Flugzeugbauholding zum ersten Mal in Asien zeigt.

Der Leiter der Abteilung für Internationale Zusammenarbeit in der Hauptverwaltung für Militärtechnik der Volksbefreiungsarmee Chinas, Lu Jiangou, verbrachte in der Kabine der Su-35 mehr als 15 Minuten, "stieg" selbständig "in die Luft" und "landete".

Sein Amt ist für die Ausarbeitung einer Strategie zum Kauf von Militärtechnik für die Belange der chinesischen Armee zuständig.

Wie Alexander Denissow, Leiter der russischen Delegation auf der Airshow China-2006 und stellvertretender Vorsitzender des Föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit, sagte, ist Russland bereit, beliebige Bewaffnung und Technik an China zu liefern, die russische Werke entwickeln können.

Er bestätigte auch, dass die chinesische Seite Interesse für den Kauf des bordgestützten Jägers Su-33 zeigte. Aber Verhandlungen zu dieser Frage befinden sich im Zwischenstadium. Denissow garantierte der chinesischen Seite die vertraglich fixierte Lieferung der Flugzeuge Il-76 und Il-78.

Sergej Moschenow, Marketingdirektor des Klimow-Unternehmens, Produzent von Flugtriebwerken und Gasturbinen, sagte, dass das Unternehmen plane, die Präsenz auf dem chinesischen Markt zu erhöhen. Unter anderem liefert das Unternehmen Triebwerke für den neuen chinesischen Kampfjet FC-1.

Die Luft- und Raumfahrtausstellung Airshow China wird alle zwei Jahre veranstaltet.

Michael1
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 110443 | Verfasst am: 09.12.2006 - 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bundeswehr erhält bereits nächstes Jahr 100 Dingo 2

München (smn) – Die Bundeswehr erhält nächstes Jahr statt 33 nun 100 neue Allschutz-Transportfahrzeuge Dingo 2. Dies hat der Hersteller, Krauss-Maffei Wegmann (KMW) mit dem Bundesamt für wehrtechnische Beschaffung (BwB) vereinbart.


mehr :

http://tinyurl.com/ya2z6j

Zitat:
Neues integriertes Luftverteidigungssystem für die Niederlande

Amsterdam / Ulm (smn) – Für das "Future Ground Based Air Defence (FGBAD NL)"-Projekt hat das niederländische Verteidigungsministerium kürzlich technische Systeme für Gefechtsführung, Lenkung, Kommunikation, Computer & Information (BMC4I) bei EADS und ihren Partnern in Auftrag gegeben.


Mehr :

http://tinyurl.com/yfckfp

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 110763 | Verfasst am: 14.12.2006 - 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bundestag beschließt Beschaffung von 272 Fahrzeugen des Typs GTK Boxer , das Auftragsvolumen beträgt 827 Mio €

Ebenfalls beschlossen wurde eine Modernisierung des Fernmelde- und Datenverarbeitungssystems des FlakRakSys PATRIOT mit einem Volumen von 30 Mio € .

Quelle :

Scherzers Militärnachrichten/Abonnentenbereich

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 111724 | Verfasst am: 26.12.2006 - 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Cool MOSKAU, 30. November (RIA Novosti). Russland beginnt mit der Lieferung der Jagdflugzeuge vom Typ Su-30MK2 nach Venezuela. Die beiden ersten Maschinen sind bereits auf dem Weg in das südamerikanische Land.

Wie ein Vertreter der russischen Flugzeugbauindustrie der RIA Novosti mitteilte, wurden die Flugzeuge in der Fernost-Stadt Komsomolsk am Amur hergestellt. Die beiden Maschinen werden zuerst mit einem Transportflugzeug An-124 Ruslan nach Moskau gebracht, von wo aus sie dann ihren Weg nach Venezuela fortsetzen werden.

Zwei weitere Maschinen sollen bis Jahresende geliefert werden. Laut einem in diesem Sommer abgeschlossenen Vertrag mit Venezuela verpflichtete sich Russland, insgesamt 24 Jagdflugzeuge und 30 Hubschrauber zu liefern.

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 112066 | Verfasst am: 31.12.2006 - 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Cool MOSKAU, 26. Dezember (RIA Novosti). Indien hat 300 modernisierte T-90-Panzer im Wert von 950 Millionen Dollar in Russland bestellt. Dieses Geld soll in die Entwicklung einer neuen Panzer-Generation in Russland ausgegeben werden, schreibt die Internet-Zeitung "Gazeta.Ru".

Die von Indien bestellten Panzer werden im Laufe von zwei Jahren geliefert. Danach wird Indien insgesamt 600 Panzer dieses Modells haben.

Wie Igor Matwejenkow vom Investmentunternehmen Finam sagt, ist dieser Vertrag für Russland zweifellos einträglich. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen "bietet das die Möglichkeit, bei Verhandlungen mit China über Waffenlieferungen härtere Bedingungen zu stellen", betont er. Nach seiner Ansicht hat Indien die Panzer zwar zu ermäßigten Preisen bekommen, der Umfang des Preisnachlasses war allerdings "nicht kritisch groß".

Igor Nuschdin, Analyst der Investmentgesellschaft Solid, ist der Auffassung, dass der Preis durchaus adäquat war: Ein schwerer amerikanischer Abrams-Panzer kostet beispielsweise vier bis fünf Millionen Dollar pro Stück.

Wie ein Experte, der nicht genannt werden wollte, feststellte, braucht Russland Geld für die Entwicklung eines prinzipiell neuen Modells T-95. Dieses Projekt wurde allerdings wegen Finanzierungsmangel auf Eis gelegt. Sollte in einigen Jahren eine Serienproduktion des neuen Modells aufgenommen werden, könnten die T-90 modernisiert und an Partnerländer verkauft werden, fügte er hinzu.

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 112627 | Verfasst am: 10.01.2007 - 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Schweizer Armee bestellt 12 Pionierpanzer Kodiak bei Rheinmetall !

http://tinyurl.com/y3n4z3

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 112740 | Verfasst am: 12.01.2007 - 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Spanien kauft 45 NH90-Hubschrauber

Siehe :

http://tinyurl.com/y7ex9l

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.