Ungarn aktuell
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 169108 | Verfasst am: 21.03.2009 - 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich les' gerade im ZDF-Videotext, dass der ungarische Ministerpräsident zurücktritt.
Grüße,

Andreas
Nach oben
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 169123 | Verfasst am: 21.03.2009 - 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, auf wen soll sich die Opposition bis zur Wahl 2010 jetzt einschießen wo doch die Hassfigur Gyurcsany weg ist? Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 169493 | Verfasst am: 29.03.2009 - 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ungarns braune Garde

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 184100 | Verfasst am: 12.04.2010 - 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Rechte löst die Linke in Ungarn ab

Budapest (dpa) - Ungarn hat bei den Parlamentswahlen einen deutlichen Rechtsruck gemacht. Bei der Wahl am Sonntag fuhr der rechts-konservativen Bund Junger Demokraten (FIDESZ) mit 52,8 Prozent der Stimmen einen haushohen Sieg ein.

Das teilte die Landeswahlkommission am späten Sonntagabend nach Auszählung fast aller Stimmen mit. Die rechtsextreme Jobbik (Die Besseren) zog mit 16,7 Prozent erstmals ins Parlament ein. Auch die links-ökologische Partei «Politik kann anders sein» (LMP) schaffte mit 7,4 Prozent erstmals den Sprung in die Volksvertretung. Ein Debakel erlebten dagegen die ungarischen Sozialisten (MSZP), die nach acht Jahren an der Macht mit nur 19,3 Prozent abgestrafte wurde. Die Wahlbeteiligung betrug 64,3 Prozent und war damit fast gleich hoch wie vor vier Jahren.


Ganzer Artikel

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 185863 | Verfasst am: 06.06.2010 - 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

erstens sorry für die Vernachlässigung des Themas.

Bissl ältere Sachen:
Zitat:
Schade, auf wen soll sich die Opposition bis zur Wahl 2010 jetzt einschießen wo doch die Hassfigur Gyurcsany weg ist?


der damals neue Präsident lieferte sogar noch besseren Zündstoff. War vor seiner politischen Karriere in der Wirtschaft tätig, u.a. hat er ein Geflügelkombinat in den Ruin getrieben (und dabei Milliarden HUF verdient) - Folge: mehrere Selbstmorde der beschissenen GEflügelbauer...

Etwa seit Januer kommen immer neue Korruptionsfälle an Tageslicht: überteuert gebaute, mit überflüssigen Tunnels und Viadukten versehene Autobahnen, Off-Shore-Geschäfte der Minister und des Vorstandes der Nationalbank, und als Spitze des Eisberges die Budapester Verkehrsgesellschaft (bestes Beispiel: 29 mi. HUF dafür ausgegeben, das die Firma eines Freundes die Kopiergeräte der Gesellschaft zählt!). Zusätzlich wurden die Menschen auf dem Lande absolut alleine gelassen, weder Polizie noch Politik kümmerten sich um sie (Diebstal, Raub, Mord war das ERgebnis).

Aus letzterem Grund erhielt die sogenannte "braune Garde" auf dem Lande erheblichen Respekt. (ist eher eine Bürgerwehr, als eine SA!)

Ist also absolut nicht verwunderlich, dass die Sozialisten die Wahlen verloren haben, und ihr ehemaliger Koalitionspartner, die Liberalen (=Diebesbande) überhaupt nicht mehr im Parament vertreten sind!

Mit dem Wahlsieg konnten die Konservativen die 2/3-Mehrheit erlangen.

Zwei interessante Sachen sind seit der Regierungsbildung zu beobachten:
1, die sozialisten benehmen sich immernoch, als ob sie noch die stärkste Partei und an der REgierung wären
2, jede andere Partei im Parlament grenzt sie aus.

Eines der Wahlversprechen aller Parteien (bis auf die sozialisten, natürlich) war, dass die letzten 8 Jahre gründlich unter die Lupe genommen werden. Investitionen, Korruption, Betrug wird auf dem Grund gegangen. Wird wahrscheinlich auf einige 100 Jahre Knast für einige hinauslaufen... Grins

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 185873 | Verfasst am: 06.06.2010 - 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:

Etwa seit Januer kommen immer neue Korruptionsfälle an Tageslicht: überteuert gebaute, mit überflüssigen Tunnels und Viadukten versehene Autobahnen, Off-Shore-Geschäfte der Minister und des Vorstandes der Nationalbank,...


Kennt man seit Jahrzehnten von Italien, Spanien, Portugal, Griechenland... Grins
Quasi die "Nehmerländer" und unsere jetzigen "EU Hilfsbefürftigen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185874 | Verfasst am: 06.06.2010 - 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Machen wir uns nix vor...

Hier in BRDistan haben wir dahingehend leider nicht viel zu lachen Rollene Augen

Betrachtet mal die Kosten für öffentliche Bauvorhaben....die liegen seltsamerweise meistens minimum 2,5fach über der reellen Bausumme...warum wohl? Und es partizipieren selsbt auf kommunaler Ebene merkwürdigerweise immer die selben Pappenheimer davon Zwinkern

Oder warum darf eine Schulmensa, die man problemlos für 200-250,000€ hinstellen kann nicht unter 600,000€ kosten?? Zunge rausstrecken

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 185877 | Verfasst am: 06.06.2010 - 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Jan-Hendrik,

Witzig ist, dass öffentliche Bauvorhaben in Dtl noch billiger sind, als hierzulande! Wenn pro Km Autobahn "nur" 5,5mi EUR veranschlagt werden, sind wir schon glücklich, dass es so billig geht.
Ist ja bekannt, welche riesige Berge hier zu überwinden sind!

http://www.dumaujvaros.hu/index.php?t=msg&goto=1259177&

oder die U-Bahn-Linie 4 in Budapest. 12,7km für 533mrd HUF (knapp 2mrd EUR). Verschiebt sich immer und immer wieder, die Kosten schnellen immer wieder in die Höhe (bzw das GEld fliess in die Partei- und Privatkassen)

Wie gesagt, absolut nicht überraschend, die Wahlergebnisse...

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185880 | Verfasst am: 06.06.2010 - 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das 2,5fach ist leider nur das "Minimum", siehe das Philharmonie-Monster Zwinkern

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schlosserrichi
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.02.2008
Beiträge: 27

BeitragBeitrags-Nr.: 185882 | Verfasst am: 06.06.2010 - 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Szervusz

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:

Ist ja bekannt, welche riesigen Berge hier zu überwinden sind!

http://www.dumaujvaros.hu/index.php?t=msg&goto=1259177&



Allerdings, sind ja gigantische Buckel, wie ist denn die Luft da oben? Die Ackerflächen machen höhenmäßig dem Mt. Everest schon mächtig Konkurrenz. Lachen

Das ist für die Verhältnisse meiner Heimatregion (bayerisches Alpenvorland, Inntal) absolutes Flachland. Bei uns buddeln die beim Straßenbau die Erhebungen ab und füllen damit die Niederungen oder ashpaltieren einfach drüber (aber wäre wahrscheinlich zu billig geworden für die dortigen Baufirmen und Lobbyisten).

Wo genau liegt denn dieses Teilstück, das konnte ich im Link nicht herauslesen?

Mit freundlichem Gruß és Viszlát
Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 185895 | Verfasst am: 07.06.2010 - 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Das Teilstück liegt ziemlich weit im Süden, irgendwo zwischen Szekszárd und Mohács (wurde erst im Mai übergeben, ist auf keiner Karte zu finden).

Die Berge sind wahrlich beeindruckend, mein Astra schaffte die Erhebung nur im Schrittempo (hat wahrscheinlich auch etwas damit zu tun, dass wir uns totgelacht haben, und ich wegen Tränen in den Augen nix gesehen habe Grins )

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185896 | Verfasst am: 07.06.2010 - 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Immernoch der Weiße? Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 185932 | Verfasst am: 08.06.2010 - 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Funktioniert noch wunderbar, wieso also austauschen? Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185941 | Verfasst am: 08.06.2010 - 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Daimler wird im Januar 20 Jahre, der kriegt irgendwann im Sommer noch ne Generalüberholung (Dämpfer, Bremsen), dann isser wie neu Cool

Cu

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3762

BeitragBeitrags-Nr.: 185943 | Verfasst am: 08.06.2010 - 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ungarn verbietet Leugnen kommunistischer Verbrechen

http://www.welt.de/politik/article7961559/Ungarn-verbietet-Leugnen-kommunistischer-Verbrechen.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 9 von 10

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.