Bundeswehr spagat zwischen Auschwitz und Afghanistan Einsatz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gepardschrauber
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 249

BeitragBeitrags-Nr.: 107642 | Verfasst am: 26.10.2006 - 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Also jetzt geb ich auch auf.

Jürgen Müde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olli
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 01.03.2004
Beiträge: 1294
Wohnort: Bergisch Gladbach

BeitragBeitrags-Nr.: 107644 | Verfasst am: 26.10.2006 - 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

fangen wir doch einfach mal mit komma-setzung an. die gibt es und man kann sie auch einsetzen!!!!! Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3649
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 107650 | Verfasst am: 26.10.2006 - 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

ich denke, das es doch eine ordenlich geführte Diskussion war/ist und solche sollte man doch führen können, oder? Ich denke, auch aufgrund deiner Postings, das sind wir uns einig sind!? Sollte dir meine Schreibart dennoch einen "aggressiven Beigeschmack" verpasst haben, so bitte ich um Entschuldigung, das war nun überhaupt nicht meine Absicht.

Zitat:
Interessant ist in diesem Zusammenhang übrigens auch die Schulart. Gerade bei der Ausbildung der Lehrer für Realschulen und Gymnasien kommt leider das Pädagogische zu kurz. Außerdem kann ich nur über die Ausbildung bayerischer Lehrer mitreden, andere Bundesländer interessieren mich da nur marginal.


Wie gesagt, ich kann dir da nur zustimmen! Um aber hier nicht so weit von Thema abzuweichen, soll hier dann auch Schluss sein.

Zitat:
Die Aussage: "Ich kenne die heutigen Lehrer" Impliziert, dass sie zu einer anderen Zeit anders waren oder sein werden. Sonst müsste die Aussage ja "Ich kenne die Lehrer" heißen


Diese Hintergrundgedanken hatte ich eigentlich nicht! Eigentlich wollte ich damit nur darauf hinweisen, das ich wirklich nur die heutigen kenne und ich mich daher über Diskussionen vergangener Zeiten nicht anschließen kann.

Die Fragen, die ich dir stellte, waren eigentlich nur deshalb so vormuliert, da, zumindest in Niedersachsen, oder, um es noch weiter einzugrenzen, im Landkreis Gifhorn, sich die Lehrer zwar als Kollegen kennen, das war es dann aber auch schon. Aber wenn ihr ein anderes Verhältnis zueinander habt und du deine Kollegen als "fähig" einstufen kannst (gemeint waren Hauptschullehrer), dann läuft die Zeit in Bayern wohl wirklich etwas anders! Wie gesagt, hier gefällt mir der Austausch zwischen den Lehrern, so denn er überhaupt existiert, nicht.

Aber soviel dazu...

Falls dir beim lesen meines Beitrages doch noch die Finger jucken und du gerne auf selbigen antworten möchtest, so bitte ich dich eine PM an mich zu schreiben! Zwinkern

Winken

Gruß
Tobias


Zuletzt bearbeitet von Tobias Giebel am 27.10.2006 - 00:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Panzerlexikon
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 15.11.2003
Beiträge: 982

BeitragBeitrags-Nr.: 107655 | Verfasst am: 26.10.2006 - 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
1.Wie nah ist die Bundewehr ihrem Vorgänger der Wehrmacht und der Reichswehr?

Sehr nahe: Die Offiziere der Wehrmacht haben die Bundeswehr geformt. Daher steht die Bundeswehr in der Tradition der deutschen Armeen, egal zu welcher Zeit diese Armeen fochten. Auch wenn das einigen Leuten nicht passt!

Zitat:
2.sollte mehr auf Tradition oder auf moderne gelegt werden

Tradition:

http://www.swg-hamburg.de/Armee_im_Kreuz ... _WEH/traditionswurdiges_aus_der_weh.html

http://www.swg-hamburg.de/Armee_im_Kreuz ... digk/gedanken_zur_traditionswurdigk.html

Das Verheizen deutscher Soldaten und Steuermilliarden in sinnlosen Auslandseinsätzen sollte aufhören.

Zitat:
3.es gibt viele SS Leute die die Bundeswehr aufgebaut habenist das schlecht fürs Image oder sollte es mehr geben

Die Soldaten der Waffen-SS (SS-Leute sind meist zur Organisation Gehlen gegangen) durften mit Ausnahme hochrangiger Offiziere der neuen Bundeswehr beitreten. Solange diese Soldaten keine verurteilten Kriegsverbrechen waren ist das kein Problem!

Zitat:
4. Wie nahe stehen sie der Wehrmacht und wie nahe der Bundeswehr

Allgemein kann man das nicht sagen.

Zitat:
5.was ist die beste moderne Armee

Garantiert nicht die Bundeswehr...

Zitat:
6.sollte Deutschland weiter in Afghanistan Soldaten einsetzen

Deutschland sollte prinzipiell keine Truppen außerhalb Deutschland in Kampfeinsätze bringen, es sei denn, dass Deutschland einer unmittelbaren Bedrohung durch ein feindliches Heer ausgesetzt wird.

Zitat:
7.sollte eine Spezialeinheit ähnlich der Fremdenlegion in Deutschland eingeführt werden um so besser und schneller zu agieren denn diese Einheit ist dem Verteidigungsminister unterstellt und kann mir Zustimmung des Bundeskanzlers ohne den Bundestag verlegt werden (das ist nicht fürs Projekt sonder eine allgemein gestellte frage)

Fremdenlegionäre sind eigentlich keine deutsche Tradition.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 107683 | Verfasst am: 27.10.2006 - 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schlage vor das wir das Thema abschließen, wir haben uns hier bemüht sachlich eine Lösung zu schaffen wa uns allderdings nicht gelungen ist. Zum Dank kommen dann auch nochn Unverschämtheiten, schade um die Zeit.

Fred Krank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MG 08/15
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.06.2006
Beiträge: 62
Wohnort: heilbronn

BeitragBeitrags-Nr.: 107716 | Verfasst am: 27.10.2006 - 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

also ich sage das gleiche, ich muss mich für meine Sprache entschuldigen Weinen Weinen Weinen Weinen Weinen ,nun sind eh Ferien, eine Woche, da werde ich versuchen das zusammenschustern was hier geantwortet wurde also ich weiß nicht fred, welche Unverschämtheiten ich kenne blos eine das geparthubschrauber zu mir gesagt hatte das ich kein deutscher bin das war ein wirkliche Unverschämtheit Ärgerlich Ärgerlich .

an dich Gepardschrauber: erst mal nachdenken bevor du sagst das einer wie ich überhaupt kein deutsch redet... Dafür Dafür Dafür damit hast du

Jan-Hendrik regel verletzt

lesen-->nachdenken-->verstehen

und deine eigene

1. lesen.
2. nachdenken
3. nochmal lesen
4. bei Bedarf unbekannte Wörter nachschlagen (z. B. http://www.duden.de)
5. wenn noch immer etwas unklar ist: NACHFRAGEN
6. jetzt erst antworten.



an alle anderen ich danke euch für die Bemühungen die ihr versucht hab und ich entschuldige mich für mein schlechtes deutsch.

(ich werd in nächster zeit sowieso wieder aus deutschland weggehen wir wollen nach breslau die heimat unserer familie des beteudet ich muss polnisch lernen Zunge rausstrecken )

MFG

david Panzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 107718 | Verfasst am: 27.10.2006 - 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Und wieder das alte Problem lesen -->nachdenken-->verstehen ...

Jürgen :

Zitat:
Zum Abschluss noch ein Wort an Dich. Ich habe stellenweise das Gefühl, dass Du nicht nur schlecht deutsch sprichst, sondern gar nicht.


David :

Zitat:
was geparthubschrauber zu mir gesagt hatte das ich kein deutscher bin das war ein wirkliche Unverschämtheit


Lieber David , leider scheinst Du nicht wirklich in der Lage zu sein verstehend zu lesen , insofern denke ich wirklich drüber nach , diesen Thread zu schließen und langfristig dem Daten-Nirvana ( jedenfalls außerhalb des öffentlichen Bereichs Zwinkern ) zu überantworten .

Mehere Leute haben mit Engelsgeduld versucht Dir zu erklären , wo das komminikative Grundproblem liegt , denn irgendwo dran muß es doch liegen , das einerseits keiner versteht was Du schreibst und andererseits Du offensichtlich nicht verstehst was Andere Dir antworten Zwinkern

Keine Ahnung Keine Ahnung Keine Ahnung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gepardschrauber
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 249

BeitragBeitrags-Nr.: 107731 | Verfasst am: 27.10.2006 - 18:38    Titel: Was denn nun? Antworten mit Zitat

Ich tue es nicht gerne und im Netz schon gar nicht, aber für Dich mache ich mal eine Ausnahme:

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
^ok, ok, ich bin kein ^deutscher, bin ^jude, bin in ^tel ^aviv geboren. ^alles ^deutsch das ich kann hat/t/ mir mein ^opa beigebracht. ^ich bin e/r/rst seit (1)/5/ ^jahren in ^deutschland. ^da glaubt ihr kann mann soo schnell eine sooooooooo schwierige sprache wie deutsch perfe/c/kt können??????????Multiple Fragezeichen machen eine Frage nicht fragender, sondern allenfalls lächerlicher.

^ich glaub ihr missversteht hier was ich Ärgerlich
(1) Zahlen bis zwölf werden als Wort geschrieben.


Gut, Du schreibst also, dass Du kein Deutscher bist.


Gepardschrauber hat Folgendes geschrieben:
Zum Abschluss noch ein Wort an Dich. Ich habe stellenweise das Gefühl, dass Du nicht nur schlecht deutsch sprichst, sondern gar nicht.
Wie Jan-Hendrik schon schrieb, kann man einander auch mit weniger guten Deutschkenntnissen verstehen.


Ich schreibe, dass ich stellenweise das Gefühl habe, dass du kein deutsch kannst.

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
^soll ich ^dir auch noch eine ^kopie meines Kindereisepa/ß/sses(^ personalausweis bekomm' ich erst nächstes ^jahr) geben? ^ich bin ^deutscher, woher soll ich sonst so reden können...?

Auf einmal bist du Deutscher? Wie jetzt? Würdest du dich mal entscheiden, bitte.
Zitat:
P^s: ^ich kann dir eine ^kopie meines ^auswei/ß/ses gerne geben....

^noch was: ^ich habe mal meine ^beiträge prüfen lassen. ^da sind wenige ^fehler drin, also an den ^fehlern kann's nicht liegen. ^wohl eher an der ^grammatik und gerade die kann ich nicht so gut.

Ah, ja. Ohne Worte. Ich hör jetzt mal mit dem Korrigieren auf.

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
also ich sage das gleiche, ich muss mich für meine Sprache entschuldigen Weinen Weinen Weinen Weinen Weinen ,nun sind eh Ferien, eine Woche, da werde ich versuchen das zusammenschustern was hier geantwortet wurde also ich weiß nicht fred, welche Unverschämtheiten ich kenne blos eine das geparthubschrauber
Bitte groß, mit weichem "d" und ohne "hub"
Zitat:
zu mir gesagt hatte das ich kein deutscher bin das war ein wirkliche Unverschämtheit Ärgerlich Ärgerlich .

Und das hab ich jetzt nochmal genau wo gesagt? Ach stimmt ja, das hab ich ja gar nicht gesagt, das warst ja Du selbst.
Zitat:
an dich Gepardschrauber:
Na also, geht ja.
Zitat:
erst mal nachdenken bevor du sagst das einer wie ich überhaupt kein deutsch redet...
Und das hab ich nochmal genau wo geschrieben? Ach ja, das hab ich ja nicht geschrieben, das hast du mir in den Mund gelegt.
Zitat:
Dafür Dafür Dafür damit hast du

Jan-Hendrik regel verletzt

lesen-->nachdenken-->verstehen

und deine eigene

1. lesen.
2. nachdenken
3. nochmal lesen
4. bei Bedarf unbekannte Wörter nachschlagen (z. B. http://www.duden.de)
5. wenn noch immer etwas unklar ist: NACHFRAGEN
6. jetzt erst antworten.



an alle anderen ich danke euch für die Bemühungen die ihr versucht hab und ich entschuldige mich für mein schlechtes deutsch.
Ach, Du sagst, dass dein Deutsch schlecht ist --> OK. Ich sage, dass dein Deutsch schlecht ist --> nicht OK?
Zitat:


(ich werd in nächster zeit sowieso wieder aus deutschland weggehen wir wollen nach breslau die heimat unserer familie des beteudet ich muss polnisch lernen Zunge rausstrecken )

Ah, jetzt weiß ichs Verrückt Du bist Pole Gut gemacht!

Zum Abschluss noch eines: Wenn du in fünf Jahren in Deutschland nicht gelernt hast, sinnentnehmend einen Text zu lesen, dann sehe ich für polnisch reichlich schwarz. Język polski jest trudniejszy jak niemiecki.

Im übrigen erinnerst du mich langsam an eine recht bekannte Figur von Walter Moers. Meine Meinung

@Jan-Hendrik: Bitte schließen, ich habe fertig.

Jürgen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23785
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 107732 | Verfasst am: 27.10.2006 - 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Język polski jest trudniejszy jak niemiecki.


Da sage ich nach gut 28 Jahren Erfahrung :

Er spricht wahre Worte Grins Grins

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gepardschrauber
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 249

BeitragBeitrags-Nr.: 107733 | Verfasst am: 27.10.2006 - 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Język polski jest trudniejszy jak niemiecki.


Da sage ich nach gut 28 Jahren Erfahrung :

Er spricht wahre Worte Grins Grins

Meine Meinung

Jan-Hendrik


Eben, Aber diese Worte sprach meine bessere Hälfte Grins

Und nu's Schluss, denke ich mal.

Nachtrag: Ich hab mal im Forum etwas gestöbert:

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=100129&highlight=#100129

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
da ich halbtürke bin ...


Also: Jude aus Tel Aviv, Familie aus Polen, Halbtürke und Deutscher,

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=5381&highlight=

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
(Ps: habe eine fehler im lexikon enteckt die Bersaglieri sind keie scharfschützen sondern mechanisierte elite battalione...

PPS Lachen:habe einen freund gehabt der dort war er mal Primo capitan oder so natürlich gibt es auch scharfschützen da aber sie sind blos ein spezieller teil der Mot. Inf.


Mit Freunden in Italien...

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=5378&highlight=

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
Tach zusammen (nach ein paar monaten wieder war in übersee Winken )

ich bin leidenschaftlicher zocker aber seit einiger zeit hab ich gemerkt das besonders amerikaner mich weder deutsch sprechen lassen ... (ich sage das nicht gerne da ich keinen groll gegen völker habe aber hier muss ich eine ausnahme machen nehmlich: SCHEIß INTOLLERANTE AMERIKANERSCHWEINE)


Der gerne mal in Übersee zockt (wo er doch hier so viel Ärger mit seinem Lehrer hat), Außerdem hat er eine deutliche Abneigung gegen Amerikaner.

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
ich hieß und jetzt halt dich fest David Juri Mößner so wie mein richtiger name ist ich wurde gekickt weil ich deutscher war mit jüdischen namen


Der schon mal wegen seines jüdischen Namens gekickt wird.

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=100448&highlight=#100448

MG 08/15 hat Folgendes geschrieben:
also meien familie hat viele gefallene

2.weltkrieg

onkel 2.grades: stalingrad ihrgendwo bei der einnahme eines flugfeldes durch die russen gefallen
uronkel: Kurland
Vetter meines uropas:kurland
Tante (rotkreuzhelferinn):kiev
vetter:Warschau
Uropa:frankreich
4 entfehrnte verwante: kursk
noch 5 entfehrnte verwante: über ganz russland verteilt
2 onkels 3. grades: frankreich

...

Biliaz:... mein 2. uropa war wiederstandskämpfer er half russischen gefangenen in dem er ihnenn was zuessen gab und sie vor der SS schütze in dem er immer wieder sagte:,, diese slawische untermensch ist zwar strohdumm und ein bastart aber er hilft dem großdeutschen reich in dem er kohleschaufelt auf meiner lok so half er seinen Hiwis mehr als einmal er entschuldigte sich sofort nach dem der SS mann gegenagen war bei den russen für due beleigigungen die er grad hat sagen müssen


Schon eine tolle Familiengeschichte. Wer so viele Opas und Uropas hat, hat bestimmt auch Eltern, die miteinander verwand sind.

Also ich werd' den Knaben in Zukunft nicht mal mehr ignorieren.

Jürgen Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 107744 | Verfasst am: 27.10.2006 - 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Jürgen hat den Daumen drauf. Grins

Jan-Hendrik, mach dicht hier.

Und tschüss Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.