Armeeabteilung Narwa
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 169806 | Verfasst am: 05.04.2009 - 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Gut möglich,

Püssi
13.3.44
06,50 Uhr

XXVI.A.K. (Nachtrag zur Morgenmeldung) durch F.S.

Gegen die Bandengruppe von 400 Mann, die aus dem Raum
der 207. Sich.Div. die Strasse Mustvee, Gut Torma nach
Norden überschritt, ist Aufklärung durch Teile estn.
Selbstschutz - Btln. Mustveee und Pz. Späh - Kp.
"Feldherrnhalle" angesetzt.


Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 169866 | Verfasst am: 07.04.2009 - 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Fred hat Folgendes geschrieben:
Püssi
10.3.1944
17,50 Uhr

Oberst v. Einem - Oblt. Koselke, Stopak.

Oberst Graf v. Strachwitz ist von Herrn Gen. Oberst
Model als "Kampfkommandant Narwa" eingesetzt und hat
sich beim III. SS-Pz.K. zu melden. Ihm sind unterstellt
eine Pi.Kp., die an Narwa-Brücke baut, Sturmgeschütze,
die herangezogen werden.


Nachtrag dazu:

Püssi
18.3.1944
17,13 Uhr

Oberst v. Einem / Gen.Lt. Kinzel, Chef H.Gr. Nord.

Armeegruppe beantragt, Oberst v. Strachwitz von seiner
jetzigen Aufgabe als Kampfkommandant von Narwa zu ent-
binden. Vorschlag der Armeegruppe: Verwendung als Inspekteur
der Panzerwaffe im Armee-Gruppen-Bereich.


Somit dürfte Graf Strachwitz wohl kaum als Kampfkommandant in Erscheinung getreten sein.
In den Bisherigen Meldungen gibt es keinen Hinweis zur Befehlsübernahme.

Mal schauen ob hier noch eine Beführwortung auftaucht.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 170544 | Verfasst am: 25.04.2009 - 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

http://i44.tinypic.com/jr9vub.jpg

Die Hermannsfeste in Narva.

Im großen Turm der Feste war eine Artillerie-B-Stelle des III. SS.Pz.Korps eingerichtet.
In den frühen Morgenstunden des 26.4.44 wurde diese B-Stelle durch schwere, russische Artillerie nachhaltig bekämpft und der Turm vollständig zerstört.

Fred

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hillart
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.12.2007
Beiträge: 18
Wohnort: Estland

BeitragBeitrags-Nr.: 170605 | Verfasst am: 27.04.2009 - 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Code:
XXVI.A.K. (Nachtrag zur Morgenmeldung) durch F.S.

Gegen die Bandengruppe von 400 Mann, die aus dem Raum
der 207. Sich.Div. die Strasse Mustvee, Gut Torma nach
Norden überschritt, ist Aufklärung durch Teile estn.
Selbstschutz - Btln. Mustveee und Pz. Späh - Kp.
"Feldherrnhalle" angesetzt.


Diese estnische Selbstschutz - Btln. Mustvee ist tatsächlich Einheit aus Mustvee.

NB! Der Estnische Selbstschutzorganisation "Omakaitse" war kein Schuma.- Einheit. Die sind die örtliche Männer gewesen (als heutige "Kaitseliit" in Estland - Landschutz- oder Landesverteidigungorganisation), d.h. die Männer die haben die militarische Ausbildung gehabt, im Zuhause gewohnt und dort auch eigene Waffen und militarische Equipment gehabt.
Diese örtliche Selbstshutzeinheiten (Landschutz-Bataillonen) haben sich gesammelt wenn die örtliche Situatsion dies erfordert hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 170615 | Verfasst am: 27.04.2009 - 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo hillart, vielen Dank für die Info.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 170663 | Verfasst am: 28.04.2009 - 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

PKJ hat Folgendes geschrieben:
Siehe mein post: http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=50&t=133298

MfG
Petter (PK)


Hallo Petter, was ist Deine Quelle.
Ich kann das im Moment nicht nachvollziehen.



Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PKJ
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 170686 | Verfasst am: 28.04.2009 - 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

(KTB "Narwa") BA-MA RH 24-54

/PK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 170695 | Verfasst am: 29.04.2009 - 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Info, leider kann ich den BAMA-Verweis nicht zuordnen, ich arbeite mit NARA.
Wenn ich das richtig verstehe sollten diese Angaben aus dem KTB Nr.1/TeilI sein?
Dort kann ich aber nichts finden? Kann es sein das ich das in den Anlagen zum KTB finde?

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 171903 | Verfasst am: 02.06.2009 - 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Das KTB der Armeeabteilung scheint in einer bereinigten Fassung hier in Teilen online gestellt zu sein.

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 172189 | Verfasst am: 09.06.2009 - 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

In den zum sowj. Landungsversuch bei Mereküla wird ein Sturmbannführer Graf Ranzow erwähnt...mit dem Namen kann ich nun ganz und gar nichts anfangen. Wäre aber nicht das erste Mal, das da ein klassischer Tippfehler vorliegen würde. Hat jemand ne Ahnung, wer da gemeint sein könnte Fragend

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 172192 | Verfasst am: 09.06.2009 - 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Versuch es mal mit Rantzau, ist schleswig-Holsteiner Uradel, wird auch Ranzow geschrieben.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 172198 | Verfasst am: 09.06.2009 - 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Haben wer aber nicht, zumindest nicht bei der Waffen-SS Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik

EDIT:

Hab ihn!

Poul Rantzau Engelhardt, ein Däne isses Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 172643 | Verfasst am: 20.06.2009 - 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Am 17.5.44 meldet XXVI.A.K um 5,30 Uhr folgendes:

In den Nachm.Stunden um 18.40 Uhr Bombenwurf eig. Stuka in eig. HKL bei II./G.R. 1220, 4 Verwundete.[....]

Weiß jemand, zu welchem Verband diese Stukas gehörten Fragend

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fred
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.10.2005
Beiträge: 2683

BeitragBeitrags-Nr.: 177858 | Verfasst am: 14.11.2009 - 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

Aus einer Meldung an das Oberkommando Heeresgruppe Nord von Armeegruppenkomando Narwa, bezüglich "Ansatz 11. I.D. vom 04.03.44 01:05 Uhr

".....Die Masse der 11. I.D. muss daher, um sie mit der gebotenen Beschleunigung zum Einsatz zu bringen, folgendermassen angesetzt werden:

a)........
b)....
c) Artl.-Unterstützung aus den Räumen Gorodenko und Putki, zusätzlich durch Panzerwerferbatterie auf Feldbahn montiert."

Hat jemand noch was dazu? Wie sah das aus? Geht das überhaupt mit einer Feldbahn?

Übrigens, bisher kein Verweis zu Sturm-Bataillon Narwa gefunden.

Fred Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 177923 | Verfasst am: 16.11.2009 - 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Warum eigentlich nicht? Die Unterkonstruktion mußte ja eher die Hitze beim Abschuß aushalten denn großartig Rückstoßkräfte aufnehmen.

Interessanter wäre es welches Bedienungspersonal dafür gestellt wurde Lachen

Winken


Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.