Das Projekt 'T-95'
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 194042 | Verfasst am: 13.04.2011 - 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

frank hat Folgendes geschrieben:
@Micheal

Ein Kenner?


Maybe... Grins

frank hat Folgendes geschrieben:
Konzept eines Kampfpanzers?
(Mobilität,Feuerkraft,Schutz...)

Welches Konzept meinst Du?


Das "Konzept" auf dem auf der 1000lbs Bombe steht: "Tod von oben"...Winken

Im Ernst. Man darf nicht den Fehler machen und "seine" Waffengattung nur aus dem eingeengten Blickwinkel der "eigenen" Erfahrungen mit ihr betrachten. Sondern man muss sich selbst Fragen: Was bedroht mich? Und was kann ich dagegen tun?

Beim MBT muss man da leider antworten: Sehr viel und leider sehr wenig...

Die Waffenwirkung gelenkter und selbst ungelenkter Munition, ist mittlerweile dermaßen enorm, daß selbst ein "20to Gullydeckel" als Zusatzdachpanzerung nichts nützen würde. Vom Aufwand/Nutzen Verhältnis um eine MBT auszuschalten garnicht zu reden... Gut gemacht!

frank hat Folgendes geschrieben:
Nebenbei Stefan Kotsch (Auch wen es die ehemalige Gegenseite ist)zähle ich zu den weinigen Kennern in diesem Forum


Das mag wohl für alte russische Panzertechnik zutreffen, aber ich bin mir nicht sicher ob sein "Geist" nicht getrübt ist für die Tatsachen der Gegenwart und Zukunft durch romantisierte Betrachtungen der eigenen Vergangenheit. Den das ist typisch für exBerufsoldaten(gibts auch bei den Bwlern recht häufig). Sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Kotsch
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.04.2003
Beiträge: 189

BeitragBeitrags-Nr.: 194048 | Verfasst am: 13.04.2011 - 04:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ok, die Bezeichnung T-95 gibt es nicht wirklich meine ich. Übrigens musst Du nicht so geschraubt Siezen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 194056 | Verfasst am: 13.04.2011 - 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan Kotsch hat Folgendes geschrieben:
Ja, ok, die Bezeichnung T-95 gibt es nicht wirklich meine ich. Übrigens musst Du nicht so geschraubt Siezen.


Ok. Ich wollte eigentlich auch nicht so rüberkommen. Winken




http://nachrichten.t-online.de/us-militaer-laesst-tarnkappen-kampfdrohne-fliegen/id_44317816/index

Zitat:

Mehrere Premieren für X-47B

Der Erstflug hat am 4. Februar an der Edwards Air Force Base in Kalifornien stattgefunden, wie der Rüstungskonzern Northrop Grumman mitteilt. Es sei ein "wesentlicher Schritt" in der Entwicklung eines unbemannten Kampfflugzeugs gewesen. Das Ziel des "Unmanned Combat Air System Demonstrator"-Programms (Ucas-D) ist die Entwicklung einer Drohne von der Größe eines bemannten Kampfjets, die Starts und Landungen auf einem Flugzeugträger absolvieren sowie in der Luft betankt werden kann


Die Gefahr aus der Luft, selbst für moderne MBT, ist also wieder ein Stück gewachsen. Und nicht nur für die. Eigentlich lässt sich mit solchen Drohen ja jedes Punktziel bekämpfen. Das ist ja das beunruhigende dieser Entwicklung. Und jetzt stellt euch ganze Geschwader dieser Drohnen, die keinen Piloten mehr brauchen, in zukünftigen Konflikten und Szenarien vor....

Ich sehe da erheblich das militärische Gleichgewicht in der Welt gestört... Haarsträubend
Und jetzt behaupte noch einer MBTs hätten Zukunft...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 983
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 194059 | Verfasst am: 13.04.2011 - 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich sehe da erheblich das militärische Gleichgewicht in der Welt gestört... Haarsträubend
Und jetzt behaupte noch einer MBTs hätten Zukunft...


Jedes Scenario kann man spielen.
Das Geschwader Drohnen muss auch gesteuert werden.
Schaltet man diese Steuerzentrale aus sind die Drohnen wertlos.
Ich glaube nicht, das es in der näheren Zukunft zu Panzerschlachten kommen wird.
Um Terrain zu halten oder zu erobern werden sie aber immer von Nutzen sein.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3892

BeitragBeitrags-Nr.: 194062 | Verfasst am: 13.04.2011 - 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz interessant!

Moskau liebäugelt mit dem Leo


500 Milliarden Dollar will der Kreml für moderne Waffen ausgeben - aber die eigene Industrie kann die gewünschte Qualität oft nicht liefern. Also geht Moskau auch in Deutschland auf Einkaufstour. Der Heereschef würde am liebsten den heimischen T-90 gegen deutsche Leopard-Panzer tauschen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,756334,00.html

Drastische Worte der russ. Militärführung zur eigenen Panzerentwicklung. Vielleicht aber auch nur ein genialer Coup, um so den aktuellen Stand der dt. Panzertechnik umfassend kennenzulernen und für sich zu nutzen. Die Zusammenarbeit Reichswehr-Rote Armee läßt grüßen! Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 194064 | Verfasst am: 13.04.2011 - 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Ja das hab ich auch gerade gelesen. Ich dacht ich setz mich auf den Arsch wenn ich nich schon gesessen hätte. Grins

Das ist ein Ding.

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Kotsch
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.04.2003
Beiträge: 189

BeitragBeitrags-Nr.: 194065 | Verfasst am: 13.04.2011 - 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Der Heereschef, ein General der allerdings wenig Durchblick bei den Preisen hat. Der Leopard 2 ist weder billiger als ein T-90 zu haben, jedenfalls nicht als Neufahrzeug, noch ist er in den Betriebskosten sehr sparsam. Das öst. Bundesheer hat vor Jahren bei der Ausscheidung der M60A3 und dem Neukauf von (gebrauchten) Leopard 2A4 erschreckt feststellen müssen, dass ihnen die Leos "die Haare vom Kopf fressen", wie ein Bekannter zu mir sagte.

Auslöser ist eher der Frust in Russland über die Unfähigkeit endlich zu den neusten Technologien aufzuschließen. Medwedjew hat ja schon darauf hingewiesen, Schlendrian, Cliquenwirtschaft, Korruption etc. lassen grüßen. Nur aktiv wird die russ. Regierung nicht. Nix passiert. Hausgemachtes Problem...

Leos wird man nicht kaufen, die Hand drauf. Die russ. Panzertruppe steht auf der Beschaffungsliste ganz ganz unten. Und einer Zusammenarbeit mit der russ. Rüstungsindustrie steht man auf deutscher Seite bisher sehr ablehnend gegenüber. Was läuft ist nur der Export nach Russland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 194067 | Verfasst am: 13.04.2011 - 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Nun ja man scheint aber auf großer Einkaufstur zu sein. Stichwort "Mistral"

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 194089 | Verfasst am: 15.04.2011 - 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Rockhound hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Ich sehe da erheblich das militärische Gleichgewicht in der Welt gestört... Haarsträubend
Und jetzt behaupte noch einer MBTs hätten Zukunft...


Jedes Scenario kann man spielen.
Das Geschwader Drohnen muss auch gesteuert werden.
Schaltet man diese Steuerzentrale aus sind die Drohnen wertlos.
Ich glaube nicht, das es in der näheren Zukunft zu Panzerschlachten kommen wird.
Um Terrain zu halten oder zu erobern werden sie aber immer von Nutzen sein.

Horrido!Rockhound!


Um nicht immer offtopic zu laufen, habe ich mal dazu einen neuen Beitrag für alle die es interessiert eröffnet. Grins

Drohnen - Waffen in zukünftigen Konflikten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Kotsch
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.04.2003
Beiträge: 189

BeitragBeitrags-Nr.: 194101 | Verfasst am: 15.04.2011 - 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Drohnen hin oder her.

Gelände nehmen und halten können einzig die Landstreitkäfte. Und dazu haben sich gepanzerte Gefechtsfahrzeuge bisher als unentbehrlich erwiesen. Für die Zukunft gibt es nicht einen überzeugenden Beleg, dass sich das zu Gunsten der Luftangriffsmittel ändern wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rainer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.01.2005
Beiträge: 77

BeitragBeitrags-Nr.: 194105 | Verfasst am: 15.04.2011 - 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
interessante Diskussion.
Beim ersten und auch beim zweiten Irakkrieg haben die Luftwaffen den Bodentruppen den Vormarsch erleichtert, und ohne Bodentruppen hält man kein Gelände. Irak besetzte noch Kuwait, als ihrer Luftwaffe bereits das Rückgrat gebrochen war.
Gruss
Rainer
P.S.: Und Panzer ohne begleitende Infanterie machen auch nicht so viel Sinn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 194106 | Verfasst am: 16.04.2011 - 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan Kotsch hat Folgendes geschrieben:
Für die Zukunft gibt es nicht einen überzeugenden Beleg, dass sich das zu Gunsten der Luftangriffsmittel ändern wird.


Klammert euch doch nicht so verbissen daran das man Panzer abschaffen will. Grins
Ich sagte lediglich, das der MBT entwicklungstechnisch am oberen Ende angekommen ist. Klar, mit genügend Aufwand kann ich immer noch Leistung rauskitzeln, aber das können andere Waffensysteme besser und billiger...

Und zum nehmen und halten von Gelände brauch ich zwar(noch) Soldaten. Nicht aber zwangsläufig MBT... Gut gemacht!





"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." Wilhelm II.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan Kotsch
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.04.2003
Beiträge: 189

BeitragBeitrags-Nr.: 194134 | Verfasst am: 16.04.2011 - 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Michael, darf ich fragen, wann und bei welcher Truppengattung Du gedient hast?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kimura
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.06.2008
Beiträge: 278

BeitragBeitrags-Nr.: 194147 | Verfasst am: 17.04.2011 - 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

PIV hat Folgendes geschrieben:
Ganz interessant!

Moskau liebäugelt mit dem Leo


500 Milliarden Dollar will der Kreml für moderne Waffen ausgeben - aber die eigene Industrie kann die gewünschte Qualität oft nicht liefern. Also geht Moskau auch in Deutschland auf Einkaufstour. Der Heereschef würde am liebsten den heimischen T-90 gegen deutsche Leopard-Panzer tauschen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,756334,00.html

Drastische Worte der russ. Militärführung zur eigenen Panzerentwicklung. Vielleicht aber auch nur ein genialer Coup, um so den aktuellen Stand der dt. Panzertechnik umfassend kennenzulernen und für sich zu nutzen. Die Zusammenarbeit Reichswehr-Rote Armee läßt grüßen! Zwinkern


Könnte natürlich auch nur die Absicht der Provakation haben und muss nicht reellen Absichten dienen, wie Anno 1940, als Galland dem Dicken sagte, dass er liebend gerne eine Staffel Spits hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 194228 | Verfasst am: 22.04.2011 - 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"Vernichtung des Patriotismus"

Die Vorstellung, Moskaus Armee könne mehr als sechs Jahrzehnte nach dem Sieg über Nazi-Deutschland auf Panzer made in Germany umsteigen sorgte für Empörung in Russland. Im Internet warnten Blogger vor einer "Vernichtung des Patriotismus".


Noch nicht alle Russen haben kapiert, das man sich Patriotismus auch leisten können muss.
Vielleicht will Postnikow die auszumusternden Leo2A5 der Bw günstig erwerben... Grins
(es werden voraussichtlich nur 150KPz bei der Bw verbleiben)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.