Infanteriegeschütze- Zweck & Einsatz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1454
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 138934 | Verfasst am: 09.02.2008 - 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

danke - war mein Denkfehler

Aber da haben wir ja schon eine wichtige Ergänzung zu meinem obigen Posting

Das IG war zwar von der Reichweite, dem Einsatz und vom Geschossgewicht wirkungsvoller, der Granatwerfer war aber billiger und benötigte weniger Mannschaft.

Ich denke mal, in der praktischen Feuergeschwindigkeit haben die sich nichts genommen, aber in der Herstellung der Feuerbereitschaft war der sGrW bestimmt schneller.

7,5 cm lIG 18

3.500 m RW, 6 kg (HL 3 kg) Granatgewicht

8 cm GrW 34

2.400 m Schussweite, 3,5 kg Granatgewicht


12 cm GrW 378 (r) bzw 12 cm GrW 42

6.000 m RW, 16 kg Granatgewicht

15 cm sIG 33

4.700 m RW, 38 kg Granatgewicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 138970 | Verfasst am: 09.02.2008 - 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

KStNs für Granatwerfer-Kpn. findet Ihr hier Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1454
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 138974 | Verfasst am: 09.02.2008 - 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp

wie geahnt!

Um 2 lIG zu bedienen waren 1/4/20 vorgesehen

für 4 sGW 42 1/8/35 und

für 6 mGW 34 1/11/45

das entspricht einer deutlichen Einsparung von Personal und Kosten für Kampftechnik

zu Lasten von direktem Feuer - aber das konnte ja durch PAK/FlaK später auch Panzerfäusten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 165885 | Verfasst am: 10.01.2009 - 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
zu Lasten von direktem Feuer - aber das konnte ja durch PAK/FlaK später auch Panzerfäusten


Aber auch zu Lasten der Präzision des Feuers. Und natürlich ein Mehraufwand an Munition zur Vernichtung des Ziels.

Und bei der Pak in der Semirolle als lIG kommt wieder der erhöhte Rohrverschleiß dazu, bei der Panzerfaust die geringe Reichweite.

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 165916 | Verfasst am: 11.01.2009 - 02:42    Titel: Antworten mit Zitat

Von daher dürfte doch der PAW800 aka 8cm PWK die optimale Lösung gewesen sein, sowohl vorhandene Pak als auch leIG zu ersetzen, war ja kein Hochleistungsgeschütz mit entsprechend belastetem Rohr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AndreasB
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 82

BeitragBeitrags-Nr.: 165930 | Verfasst am: 11.01.2009 - 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Chester Wilmot hat die 1944er Produktionszahlen für IGs und GrW, und wenn man sich die ansieht wird einem klar warum man umgeschwenkt hat. Stefan hat das ja schon ganz richtig angemerkt. Winken

Das andere Argument für GrW anstelle von IGs ist taktische Bewegung. Ein m GrW kommt ohne grosse Probleme dahin wo man ein IG18 niemals hinbekommt.

http://web.archive.org/web/2003080620280 ... rkessel.de/images/photos/IG75running.jpg

Mein Grossvater ist der gebückte Zieher. Seiner Ansicht nach war das Geschütz sehr unbeweglich...

Alles Gute

Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.