China gegen Vietnam 1979
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 126312 | Verfasst am: 14.07.2007 - 12:11    Titel: China gegen Vietnam 1979 Antworten mit Zitat

Cool Als Vietnams Streitkräfte im Januar 1979 in Kambodscha einmarschierten - um die Terrorherrschaft der von China unterstützten „Roten Khmer“ zu beenden - entschloss sich China zu einer „Strafexpedition“, worauf im Februar d.J. chinesische Truppen von Giangzhi aus über den „Freundschaftspass“ nach Nordvietnam einmarschierten.
Obwohl Vietnams Eliteeinheiten im Kambodscha gebunden waren gelang den örtlichen Verteidigungskräften Vietnams ein hinhaltender Widerstand. Das chinesische Kriegsziel - die Bedrohung Hanois durch die Überwindung des chinesisch-vietnamesischen Grenzgebirges - konnte erst nach langen, mühseligen und verlustreichen Kämpfen erreicht werden.

Kennt dazu jemand Einzelheiten der Gefechte?

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 126328 | Verfasst am: 14.07.2007 - 20:48    Titel: Re: China gegen Vietnam 1979 Antworten mit Zitat

Hallo Michael der 1.te

da kann ich leider nix beitragen.

gruß
st
Nach oben
Red_Warrior
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.06.2007
Beiträge: 30
Wohnort: Köln

BeitragBeitrags-Nr.: 126466 | Verfasst am: 18.07.2007 - 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

In der Wikipedia steht einiges darüber, allerdings eher allgemeines:

http://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisch-Vietnamesischer_Krieg

http://en.wikipedia.org/wiki/Sino-Vietnamese_War
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182578 | Verfasst am: 12.03.2010 - 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Ein Paar Filmszenen auf Youtube von 1979 Gefechtszenen.

http://www.youtube.com/watch?v=ECbhcqdIN5g&feature=related

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 183695 | Verfasst am: 04.04.2010 - 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Peter Scholl-Latour hat in mehreren seiner Bücher am Rande darüber berichtet. Die chinesische 27. Armee soll lt. seiner Aussage damals massive, überwiegend hausgemachte Probleme gehabt haben.

Abgesehen von unzureichenden Kommunikations-, bzw. Fernmeldemitteln, gab es damals z.B. noch keine Rangabzeichen in der Volksbefreiungsarmee (VBA), d.h. man musste seinen Vorgesetzten schon persönlich kennen. Im Frieden kein Problem, aber im Krieg nicht ganz einfach, wenn es Verluste gibt. Jedenfalls war eine der Folgen des daraus resultierenden Führungschaos u.a. jenes, dass anschliessend in der VBA endlich Dienstgradabzeichen eingeführt wurden.

Es wird oft die Meinung vertreten, dass die Niederlage der Chinesen (obwohl sie ihre angekündigten operativen Ziele erreicht hat) dazu führte, dass die VBA von Grund auf modernisiert wurde. Zu den Folgen gehörten u.a. die Einführung von Dienstgradabzeichen, Verjüngung des Offizierskorps, Reduzierung der Mannschaftsstärke bei beginnender Modernisierung der Ausrüstung, Abkehr vom bisherigen taktischen Konzept der "menschlichen Wellen" (!) in der Militärdoktrin, usw. usw.

Es ist wirklich schade, dass es über die VBA so wenig gute (und bezahlbare) Literatur gibt. Der Wechsel von der VBA des Bürgerkrieges zu der heutigen Truppe dürfte mit Sicherheit ein interessantes Thema sein.

Gruss

Frank

Zitat:
Hallo Michael der 1.te

da kann ich leider nix beitragen.

gruß
st


Ps.: Ich liebe diese Art von Beiträgen. Böse, Angry Peace Müde Ärgerlich Fragend

Gruss

Frank Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 183704 | Verfasst am: 04.04.2010 - 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Na endlich mal ein Aussagekräftiger Beitrag.
Mit den Dienstgradabzeichen das wuste ich noch garnicht,danke Nietenzaehler.
Mit der Modernisierung der Armee nach diesem Konflikt hast du recht.
Ich kann mich noch dunkel an Fernsehbilder erinnern wo abgeschoßene Chinesische MiG-17 und feuernde 152mm M1938 (M-10) Haubitzen gezeigt wurden.
Aber wie du schon schreibst mit Literatur sihts mau aus.

Michael1
Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 192970 | Verfasst am: 09.03.2011 - 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

:cool:Nach Angaben Pekings sterben während der 17-tägigen Kämpfe 6900 chinesische Soldaten, 14 800 werden verletzt. Internationale Experten sprechen hingegen von 20 000 Toten auf chinesischer Seite.


http://www.liveleak.com/view?i=333_1296883450



Der chinesische Regierungschef Hua Guofeng erklärte am 16. März 1979 den Abzug der chinesischen Truppen aus Vietnam für beendet, dennoch standen bis zum 27. März 1979 noch chinesische Soldaten auf vietnamesischem Territorium. Am 18. April 1979 begannen Verhandlungen in Hanoi und im Juni in Peking, sie blieben beide aber erfolglos. Bis zum 22. Juni 1979 wurde der Austausch von Kriegsgefangenen vereinbart.

Hier noch eine PDF etwas ausführlicher.

http://www.asienhaus.de/public/archiv/1997-1-018.pdf

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 198587 | Verfasst am: 19.02.2012 - 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

schade - obwohl das Thema angesichts der fortschreitenden Entwicklung in China und im asiatisch-pazifischen Raum heute interessanter denn je ist, sieht es mit guter und dennoch bezahlbarer Literatur hierzu offenbar weiterhin mau aus. Oder kennt inzwischen jemand empfehlenswerte Bücher?

Gruss

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 200505 | Verfasst am: 22.11.2012 - 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch zwar nicht gelesen und erwarte auch keine Wunder vom Inhalt, aber besser als nichts:

http://www.ospreypublishing.com/store/Th ... Liberation-Army-since-1949_9781780960562
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 200514 | Verfasst am: 23.11.2012 - 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

1979 waren eine Handvoll Vietnamesen als Kursteilnehmer an der NVA-Offiziersschule in Löbau ... sie berichteten durchweg, bei diesen Kämpfen dabei gewesen zu sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 200516 | Verfasst am: 23.11.2012 - 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Und was berichteten sie über die Kämpfe?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 200517 | Verfasst am: 23.11.2012 - 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

kann mich an Detail nicht erinnern, nur, dass die Chinesen in Massen gekommen seien und die Vietnamesen reingehalten hätten ... ist ja nun auch schon >30 Jahre her ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 200523 | Verfasst am: 24.11.2012 - 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
kann mich an Detail nicht erinnern, nur, dass die Chinesen in Massen gekommen seien und die Vietnamesen reingehalten hätten


Das sind nicht unbedingt Erkenntnisse die uns weiterbringen. Diese Schilderung passt auch zu Stalingrad, Little Big Horn und Azincourt. Ärgerlich Weinen Schlafen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1365
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 200524 | Verfasst am: 24.11.2012 - 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

nun, ich schrieb es ja auch wegen des Fakts, dass etwa 10 dieser Vietnamesen an einer Offiziersschule der DDR mindestens 2 Jahre weiter ausgebildet wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3551

BeitragBeitrags-Nr.: 200528 | Verfasst am: 24.11.2012 - 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der-Nietenzaehler hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
kann mich an Detail nicht erinnern, nur, dass die Chinesen in Massen gekommen seien und die Vietnamesen reingehalten hätten


Das sind nicht unbedingt Erkenntnisse die uns weiterbringen. Diese Schilderung passt auch zu Stalingrad, Little Big Horn und Azincourt. Ärgerlich Weinen Schlafen


Nietenzähler, neben der bekannten Bescheidenheit und Zurückhaltung der Asiaten allg. kannst Du davon ausgehen, daß dieser Krieg nicht in pers. Gesprächen unter Kursanten einer Offz.Schule ausgewertet wurde, sondern wenn dann möglicherweise an höherer Stelle.

Dazu kommt die Verschwiegenheits-und Geheimniskrämerei selbst unter den soz. "Waffenbrüdern", die zumeist keinen bis wenig Spielraum für derartige Gespräche ließ, zumindest nicht für offene und ehrliche pers. Gespräche, die über das Allgemeine und das Militärische hinausgingen. Da blieb jeder weitgehend unter sich, begegnete den Partnern nett und höflich, aber das war´s im Ganzen auch schon. Die Angst vor Spitzeln unter den eigenen Leuten und unter denen des milit. Partners und die Gewißheit, daß es solche IM´s auch im eigenen Kreis tatsächlich gab ließ entweder nur Schweigen oder nur Propagandaparolen zu.

Das betrifft übrigens nicht nur Vietnamesen. Schon aberwitzig war die Geheimniskrämerei der Sowjets gegenüber der NVA, trotz aller devoten Anbiederungsversuche der DDR-Partei-und Militärführung. Die Sowjets haben sich auf keiner milit. Ebene in die Karten gucken lassen, darüber konnten auch die tollen Artikel in "Armeerundschau" & Co. zum von in der NVA vielgepriesenen Thema "Waffenbrüderschaft" nicht hinwegtäuschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.