Sanitäter und Bewaffnung im 2. Wk
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 127403 | Verfasst am: 05.08.2007 - 18:52    Titel: Sanitäter und Bewaffnung im 2. Wk Antworten mit Zitat

Ich habe mal eine grundlegende Frage, die ich auch anch Forensuche nicht beantwortet fand:

Durften Sanitäter im 2. Wk bewaffnet sein (Pistole)?

Es gibt viele Aussagen, aber nichts Definitives. Ich brauche es einmal mit Begründung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix S.
gesperrter Account


Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 827

BeitragBeitrags-Nr.: 127431 | Verfasst am: 06.08.2007 - 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Das Buch "SOS im Panzersturm" von Sanitätsoberfeldwebel Hans Luther (P.R. 35) berichtet mehrmals von bewaffneten Einsätzen der Sanitäter u.a. im Polen- und Westfeldzug.

Zitat:
Unser Arztpanzer bockte und wollte nicht mehr weiter. Hannes Bammler, der Fahrer desselben, fummelte dran herum und die Instandsetzung gelang. Schnellstens wollten wir der Truppe nach, merkten aber bald daß wir uns "verfranzt" hatten. Weit und breit kein Freund, kein Feind, nur eine breite herrliche Asphaltstraße. Da konnte was nicht stimmen.
Wir fuhren zögernd geradeaus und dann geshah es. Aus dem Straßengraben erhoben sich belgische Soldaten und warfen, zum Zeichen der Ergebung, ihre Waffen weg.
Wir waren vorerst mal völlig platt, nicht wissend wie wir diese Situation meistern sollen. Denn unsere Besatzung, unter dem Zeichen des Roten Kreuzes fahrend, durfte keine Gefangenen machen und andererseits hieß es für uns keine Schwäche zeigen, sonst kassieren die uns!

Hutschenreuther, einer unserer Krankenträger und amtierender Funker im Arztpanzer, sprang mit Dr. Baldauf, sicherheitshalber mit entsicherten Pistolen, vom Fahrzeug herunter.
Ich knipste mir diese Erinnerung.
Die Kolonne formierte sich auf der Straße, die Offiziere an der Spitze und wir mit dem Panzer hinterdrein. Plötzlich stießen wir auf unsere eigene Truppen, die wir ohne es zu ahnen, trotz Reparaturausfalls, ein ganzes Stück voraus waren.
Klar daß uns Major von Lauchert erst etwas zurechtstützte wegen dem Kontrast Rotes Kreuz/Gefangene, aber in der Lage mußten wir ja zwangsläufig das Gesetz des Handelns an uns reißen. So machte ausgerechnet der Arztpanzer die ersten belgischen Gefangenen der Abteilung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nel
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.07.2007
Beiträge: 54

BeitragBeitrags-Nr.: 127433 | Verfasst am: 06.08.2007 - 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

wie geil ist das denn ein rot kreuz panzer macht gefangene
Rofl ich kann nicht mehr

also sanis an die front Gut gemacht! Panzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.08.2007
Beiträge: 657

BeitragBeitrags-Nr.: 127439 | Verfasst am: 06.08.2007 - 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

soweit ich weiß wurden sie sogar mit karabinern bewaffnet (gibt auch fotos von,find sie leider nicht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 127451 | Verfasst am: 06.08.2007 - 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, das reicht mir nicht. Zwinkern

IM Osten waren die Sanis bewaffnet, weil die UdSSR das Rote Kreuz nciht achtete und die entsprechenden Verträge nicht unterschrieb.

Im Westen war es so, dass von den Amis peinlich darauf geachtet wurde, dass kein Sani bewaffnet war, deutsche Sanis, die bewaffnet aufgegriffen wurden erschoss man sehr oft.

Wo steht also geschrieben, dass Sanis bewaffnet sein durften? Der Zusatz in der Genfer Konvention über die Bewaffnung zum Selbstschutz und dem Schutz der Verwundeten kam erst 1949.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1105

BeitragBeitrags-Nr.: 127452 | Verfasst am: 06.08.2007 - 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

wie geil ist das denn mit der geschichte mit den belgiern Lachen

hat denn jemand ein foto von deutschen sanis und deutschen sani-panzern??

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23664
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 127453 | Verfasst am: 06.08.2007 - 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sanitäts-KStNs

Mehr zum Thema Sanitätsdienste

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 127457 | Verfasst am: 06.08.2007 - 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Aha, die KstN sind interessant.

Die eigentlichen Sanis haben demnach keine Pistole, die Uffze und Offizeire schon?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
E100
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 31.10.2005
Beiträge: 287

BeitragBeitrags-Nr.: 127510 | Verfasst am: 07.08.2007 - 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Sanitätssoldaten haben aber teilweise Karabiner, je nach Jahr und Aufgaben.

Gruss

Robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 127511 | Verfasst am: 07.08.2007 - 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man es genau sieht, dann hatten die eigentlichen Sanis keine Wafen, aber die Fahrer etc.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 127552 | Verfasst am: 07.08.2007 - 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wie bereits erwähnt, führten die deutschen Landser im Osten Waffen.

Den Russen war bezüglich dem roten Kreuz alles egal, sie lünchten auch Verwundete von Verbandsplätzen und Lazarettzügen mit MESSERN !

Das wird unter anderem im Buch "Im Auge des Jägers" beschrieben !

Im Westen kann ich es nicht sagen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128096 | Verfasst am: 18.08.2007 - 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Also hier kommt ja sehr viel "Hörensagen" zusammen. Lachen

Auf meiner Seite die oben verlinkt wurde sieht man eindeutig wie Sanitätspersonal bewaffnet war. Vielleicht noch ein paar zusätzliche Worte um die Diskussionen zu klären.

Laut Genfer Konvention durfte Sanitätspersonal zum Selbst- und Patientenschutz bewaffnet sein. In der Wehrmacht und Waffen-SS war das auch der Fall. Egal ob im Osten, Westen, Norden oder Süden - ob spät oder früh im Krieg - Immer.

Zunächst muss man definieren was man als Sanitäter versteht. Nicht jedes Mitglied einer Sanitätseinheit war auch Sanitäter.
Gehen wir die "Hierarchie" von oben nach unten durch.

Truppenärzte - Pistole, später MPi (bei San.Kompanien)
Sanitätsunteroffiziere - Pistole
Sanitätssoldaten - je nach Verwendung mit Karabiner oder Pistole
Krankenträger - Pistole
Hilfskrankenträger - Waren normale Mitglieder der Kompanie mit Zusatzausbildung und gaben ihre Karabiner ab wenn sie zum Hilfskrankenträgerdienst eingeteilt wurden. Hatten ergo also keine Bewaffnung während ihrer San-dienstlichen Tätigkeit. Der San-UO entschied je nach Gefechtslage ob es notwendig war zur Bergung HiKrTrg einzuteilen. Diese wurden dann mit kleinen San-Taschen und einer Armbinde ausgerüstet.

Der einzige Unterschied ziwschen Ost- und Westfront war dass nach und nach die prominente Markierung (Rotes Kreuz) an der Ostfront aufgegeben wurde da Russland den Vertrag über dieses Schutzzeichen nicht unterschrieb und somit auch nicht beachtete. Das bedeutet dass man öfter Fotos von "abgedunkelten" Roten Kreuzen auf Fahrzeugen sieht und San-Personal gelegentlich auch ohne Armbinde unterwegs war.

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128102 | Verfasst am: 18.08.2007 - 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christoph,

darum geht es, um das Hörensagen und den Fakten. In der GV vor 1949 finde ich nichts darüber, dass Sanitäter zum Eigenschutz oder der Verwundeten bewaffnet sein druften. Die Amis und briten haben eine Bewaffnung daher streng verboten (außer im pazifik, weil Japan kein Unterzeichner war und das Rote Kreuz nicht anerkannte). ich kenne einige Fälle, wo deutsche Sanitäter,die bewaffnet aufgegriffen wurden, von den US Soldaten erschossen wurden.

Sogar das Führen von Kampfmessern wurde als Verstoß betrachtet.

Mein Opa versicherte mir, dass im Italine und Frankreich deren sanis nie bewaffnet waren und "normale" Soldaten für deren Schutz sorgen mussten.

Zitat:
Laut Genfer Konvention durfte Sanitätspersonal zum Selbst- und Patientenschutz bewaffnet sein.


Wo steht das? In der Version von 1949 habe ich es gefunden, in den Versionen von 1926/1928 und vorher nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128107 | Verfasst am: 19.08.2007 - 02:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mein Opa versicherte mir, dass im Italine und Frankreich deren sanis nie bewaffnet waren und "normale" Soldaten für deren Schutz sorgen mussten.


Dann versteht er in seiner Erinnerung unter Sanis die Hilfskrankenträger die ihre normale Bewaffnung eben abgaben. Wie schon gesagt war SanPersonal (Krankenträger und SanUffz) immer bewaffnet - auch in Italien.

Zitat:
Wo steht das? In der Version von 1949 habe ich es gefunden, in den Versionen von 1926/1928 und vorher nicht.


Bin kein Genfer Konvention Experte aber in Artikel 8 (und andere) des Genfer Abkommens vom 27.Juli 1929 steht:

Als geeignet, um für eine Sanitätsformation oder -anstalt den Verlust des durch Artikel 6 gewährleisteten Schutzes zu begründen, gelten nicht:

1. Die Tatsache, dass das Personal der Formation bewaffnet ist und sich seiner Waffen zum Selbstschutz oder zum Schutz seiner Verwundeten und Kranken bedient, .......

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7758
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128113 | Verfasst am: 19.08.2007 - 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dann versteht er in seiner Erinnerung unter Sanis die Hilfskrankenträger die ihre normale Bewaffnung eben abgaben. Wie schon gesagt war SanPersonal (Krankenträger und SanUffz) immer bewaffnet - auch in Italien.


Du kannst mir glauben, dass er sehr wohl den Unterschied zwischen Hilfskrankenträgern und sanptäern kannte.

Aber ich werde mal in der SanAkademie beim Bund nachfragen, ob die was haben.

Es kann ja sein, dass WH-Sanis bewaffnet waren, aber
1. warum haben das die Amis und Briten anders gesehen (bei den briten waren nur SB, die Stretcher Bearer, also auch Hilfskrankenträger, bewaffent)

2. Warum haben die West Alliierten gefangene und bewaffnete Sanis erschossen, ohne das je ein Verfahren eingeleitet wurde. Zudem diese Vorfälle offen zugegeben werden.

3. Warum sieht auf Bildern der Westfront nie bewaffnete Sanis?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.