Sanitäter und Bewaffnung im 2. Wk
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 128120 | Verfasst am: 19.08.2007 - 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

vlt weils halt net "ins bild passte"?
Und das sie bewaffnete Sanis erschossen..nunja,das sind die selben leute,die sich nen sport drauß machen,japaner die sich ergeben wollten (kam janet soo oft vor),zu jagden un erschiessen (und dabie noch freudige lachen,selbst nach 60 Jahren; aber dann wenns ums "Kameraden" geht..rürseelig werden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128123 | Verfasst am: 19.08.2007 - 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den völlig unqualifizierten Beitrag. Winken

Zu dem Stuss sage ich nichts mehr, das hatten wir schon zu Hauf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128132 | Verfasst am: 19.08.2007 - 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:

Du kannst mir glauben, dass er sehr wohl den Unterschied zwischen Hilfskrankenträgern und sanptäern kannte.


Bei über 150 Interviews mit Veteranen habe ich gelernt dass sie sehr hilfreich sein können aber auch nicht immer eine 100%ige Quelle sind. Meine Nachforschungen und Erfahrungen anhand Veteranen sagen etwas anderes.

Zitat:

Es kann ja sein, dass WH-Sanis bewaffnet waren, aber
1. warum haben das die Amis und Briten anders gesehen (bei den briten waren nur SB, die Stretcher Bearer, also auch Hilfskrankenträger, bewaffent)


Keine Ahnung warum die das anders gesehen haben. Kenne mich mit der Wehrmacht aus und nicht mit den Alliierten. Aber zwei verschiedene Armeen dürfen doch wohl Unterschiede (wie in so vielen Dingen) aufzeigen.

Zitat:
2. Warum haben die West Alliierten gefangene und bewaffnete Sanis erschossen, ohne das je ein Verfahren eingeleitet wurde. Zudem diese Vorfälle offen zugegeben werden.

Habe ich als gängige Vorgehensweise wie du sie hier präsentierst noch nie gehört. Aber ich dachte du hättest gesagt dass es keine bewaffneten Sanis gab??

Zitat:
3. Warum sieht auf Bildern der Westfront nie bewaffnete Sanis?

Weil du vielleicht die falschen Fotos angesehen hast? Ich werd mal sehen dass ich dir welche zeige.

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128143 | Verfasst am: 19.08.2007 - 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Amis und Briten haben in der Normandie einige Sanis gefangen genommen, die vroher aus Russland kamen. Diese waren bewaffnet, wie ich es nie verneint habe. Mir ging es um die rechtliche Seite an der Westfront (Ostfront ist ein anderen Thema, wiel die Russkis das RK nicht achteten und die WH dort auch nicht).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 128155 | Verfasst am: 20.08.2007 - 02:50    Titel: Antworten mit Zitat

In Alex Buchners "Handbuch der Infanterie" sind San. Offz als auch Soldaten mit Pistolen zur Verteidung ausgestattet.
Leider ohne direkte Primärquelle.

Hast du dir mal die KStN durchgeguckt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128156 | Verfasst am: 20.08.2007 - 05:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover die rechtliche Lage habe ich dir ja mit dem Artikel 8 des Genfer Abkommens von 1929 geschildert.

Die Bewaffnung der SanUffz. und Krankenträger änderte sich auch nicht bei im Westen aufgestellten Einheiten. Pro Kompanie 1 SanUO, 3 Krankenträger und 6 HiKrTrg.
Nützt ja jetzt auch nichts wenn ich dir photos von bewaffneten KrTrgern. oder SanUOs zeige denn sie könnten ja aus Russland "kommen".

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128161 | Verfasst am: 20.08.2007 - 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

ist ja schon gut.

Ich werde mich mal bei der SanAkBw erkundigen, warum es im Westen anders gesehen wurde als im Osten. Definitiv war es im Westen anders, aber warum? Nur, weil es die West-Alliierten anders gesehen haben werden die deutschen Sanis sicher nicht ihre Waffen in großen Teilen abgeleght haben (wofür es eine ganze Menge Schilderungen gibt).


Zitat:
Bei über 150 Interviews mit Veteranen habe ich gelernt dass sie sehr hilfreich sein können aber auch nicht immer eine 100%ige Quelle sind. Meine Nachforschungen und Erfahrungen anhand Veteranen sagen etwas anderes.


Ich habe bei meinen Veteranenbefragungen bemerkt, dass manche alles durcheinander bringen, aber auch viele, die alles und jedes sogar überprüfbar richtig wiedergeben konnten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128288 | Verfasst am: 22.08.2007 - 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

Was sind denn die Quellen für diese "bewaffnete Sanis wurden erschossen" Geschichten?

Zitat:
Ich habe bei meinen Veteranenbefragungen bemerkt, dass manche alles durcheinander bringen, aber auch viele, die alles und jedes sogar überprüfbar richtig wiedergeben konnten.

Ist genau meine Meinung. Aber dass er mit Sanitäter ausschliesslich SanUffz. meinte und keine Hilfskrankenträger ist reine Spekulation von dir wenn du ehrlich bist. Für den Landser war Sani - Sani wenn er ein Rotes Kreuz am Arm trug und eine SanTasche hatte.

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128290 | Verfasst am: 22.08.2007 - 09:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, den UNterschied kannten die Meisten.

Und die Quellen sind US Quellen, teilweise aus den Tagebüchern und Berichten, also recht zuverlässig. Warum sollten sie eoetwas erfinden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ChristophA
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 17.06.2004
Beiträge: 15

BeitragBeitrags-Nr.: 128312 | Verfasst am: 22.08.2007 - 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Nein, den UNterschied kannten die Meisten.

Na gut, anscheinend gibt es Unterschiede bei den Veteranen die wir kennen.

Zitat:
Und die Quellen sind US Quellen, teilweise aus den Tagebüchern und Berichten, also recht zuverlässig. Warum sollten sie eoetwas erfinden?

Würde das gerne genauer wissen. Für ein Militärgeschichtliches Projekt in Österreich an dem ich vor ein paar Jahren beteiligt war bekam ich die "after action reports" und "combat diaries" von 26 verschiedenen US Einheiten von der Normandie bis zum Ende des Krieges. Nirgends habe ich so etwas gelesen. Ich kann dir zumindest ein paar tausend Seiten Berichte"quellenmässig" anführen wo so etwas nicht erwähnt ist dass bewaffnetes Sanitätspersonal erschossen wurde.
Darum interessiert mich die Quelle aus denen du diese Geschichten hast da sie ja laut dir häufiger vorkamen und kein Einzelfall war.

\Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 128322 | Verfasst am: 22.08.2007 - 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, ich beschäftige mich vorwiegend mit den Schwerpunkten Invasion, Ardennen und Market Garden, und da sind mir einige Berichte darüber untergekommen.

Sobald ich die entsprechenden Bücher habe werde ich mal eine Zusammenfassung schreiben.

Aber hast du noch nie was darüber gelesen? Das wundert mich sehr...


Zitat:
GRS men were allowed to carry weapons, but Medics were supposed to be unarmed. Some individual medics carried a weapon, regardless of the rules. German medics carried a pistol in order to administer the 'Coup de Grace' to hopelessly injured battlefield casualties.


dieses Zitat aus dem Internet halte ich aber für fragwürdig Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23700
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 192923 | Verfasst am: 07.03.2011 - 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sobald ich die entsprechenden Bücher habe werde ich mal eine Zusammenfassung schreiben.


..... Zwinkern


Zum Thema Arzt& Panzer findest sich in Oskar Munzels Gekämpft- Gesiegt- Verloren ein Photo, das den Rgts.Arzt Dr.Zülch zeigt, Kopf aus der Kdt.Kuppel, Äskulapstab auf der der Turmseite aufgemalt.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
General Kesselkampf
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 04.05.2010
Beiträge: 38
Wohnort: Minga / Bayern

BeitragBeitrags-Nr.: 195443 | Verfasst am: 20.06.2011 - 20:49    Titel: "Wieder mal `ne harte Nuss!" Antworten mit Zitat

Schon irgendwie seltsam, daß es zu der Bewaffnung von Sanitätskräften der Wehrmacht immer noch keine klaren Antworten gibt.

Alle mir bekannten Bilder von Sanitätern der Wehrmacht zeigen meist leicht bewaffnete Sanis (meist Pistole 08 / P 38). Glaube ebenfalls, daß dies vom Kriegsschauplatz und von dem zu bewältigenden Auftrag abhängig war.

Soviel ich weiß, war das bei den Amis und Briten nicht anders..., da bestand wohl mit den Deutschen `ne Art "gentleman agreement". Das gefangene Sanis, die bewaffnet waren, erschossen wurden, halte ich für´n Gerücht und kam so wohl nur in Russland oder im Pazifik vor. Zumindest war mir ebenfalls bekannt, daß Sowjets und Japaner diesen Teil der Genfer Konvention nicht unterzeichneten.

Müsste da mal `nen nahen Verwandten von mir Fragen; der war Ausbilder in `ner Bundeswehrakademie für Sanitätswesen. Vielleicht kann der zur Klärung dieser Frage beitragen.

MfG - GEN. KESSELKAMPF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7791
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 195460 | Verfasst am: 22.06.2011 - 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Angaben, dass gefangene deutsche Sanis, die bewaffnet aufgegriffen wurden, erschossen wurden, findet man z.B. in Ambroses Pegasus Bridge, in Carells Sie kommen und anderswo.

Und US Sanis waren nciht bewaffnet im Europa, im Pazifik schon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 195465 | Verfasst am: 22.06.2011 - 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Hallo,

die Amis und Briten haben in der Normandie einige Sanis gefangen genommen, die vroher aus Russland kamen. Diese waren bewaffnet, wie ich es nie verneint habe. Mir ging es um die rechtliche Seite an der Westfront (Ostfront ist ein anderen Thema, wiel die Russkis das RK nicht achteten und die WH dort auch nicht).


Ohne jetzt sowas bestätigen oder dementieren zu wollen, rechtlich ist es so:

Das Sanitätspersonal ist im Kampf grundsätzlich nicht bewaffnet, durch besondere Effekten(rotes Kreuz, ect.) besonders gekennzeichnet und kann sich durch entsprechende Papiere als solches ausweisen. Es genießt dadurch den besonderen Schutzstatus des roten Kreuzes, kann nicht kriegsgefangen werden und ist in seiner Arbeit nicht zu behindern, bzw. zu unterstützen. Das Sanitätspersonal unterscheidet nicht in seinen Arbeit zwischen Freund und Feind.

Sanitätspersonal das bewaffnet angetroffen wird, bzw. kämpft, verliert diesen Status und wird als regulärer Soldat behandelt.

Alliierte und Deutsche wussten dies und haben garantiert alles getan um diesen Status für ihre Sanitäter zu erhalten. Nichtsdestotrotz hat es auf beiden Seiten Einzelfälle gegeben, in den dies missachtet wurde, von den ganzen Latrinenparolen die in jeder Armee kursieren mal abgesehen.

Auf Kriegsschauplätzen, auf den der Gegner grundsätzlich diese Regelung der Genfer Konvention nicht achtet, ja so gar die Sanitätstruppen als besondere Ziele betrachtet, sind Sanitäter mit großer Wahrscheinlichkeit bewaffnet... Grins

Trotzdem sind es immernoch Soldaten und deswegen natürlich z.B. im Wachdienst o.ä. ganz normal bewaffnet.

Außnahmen sind natürlich die Ärzte die Offiziere sind. Die haben als Offizierswaffe immer eine Pistole.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.