Wie steuert/fährt man einen Panzer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matze85
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 129184 | Verfasst am: 06.09.2007 - 09:42    Titel: Wie steuert/fährt man einen Panzer Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe schon einge ganze Weile im Netz gesucht und denke mal, dass es hier viele fachkundige Leute gibt, die mir Antworten auf meine Fragen geben können.

Wie fährt man einen Panzer? Damit möchte ich wissen, ob es da ähnlich wie beim Auto ist. Ist das schalten leicht, wie ist das mit der Kupplung und dem Gas. Ich hätte gern nur eine allgemeine Beschreibung kein spezifisches Modell.

Eine Anleitung mit einigen Berichten und Beschreibungen wäre echt hilfreich.

Vielen dank für eure Antworten und noch einen angenehmen Tag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagdtiger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.04.2005
Beiträge: 300
Wohnort: Münster

BeitragBeitrags-Nr.: 129186 | Verfasst am: 06.09.2007 - 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

hallo matze85

also, wenn ich das mal vom leo II berichten darf!

der leo II ist ein halbautomat, dass bedeutet:

durch den gangwahlschalter wird auf dauer oder rückwärts gestellt. dann halt gas oder bremse.
bzgl dre lenkung, einfach lenken, wie im auto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DemolitionMan
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 435

BeitragBeitrags-Nr.: 129192 | Verfasst am: 06.09.2007 - 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist unterschiedlich. Die ersten Panzer hatten Lenkstangen, mit denen man die Ketten blockierte um Kurven zu fahren. Der Tiger bekam ein richtiges Lenkrad. Der M1 Abrams wird mittels einer dem Motorad ähnlichen Lenkung gesteuert, mit Gasgriffen. Hab nur grad keine Bilder zur Hand, um das zu veranschaulichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matze85
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 129218 | Verfasst am: 06.09.2007 - 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antworten,

ich werde demnächst einen alten Panzer aus NVA Zeiten fahren: Den T55T. Ist glaub ich ein russischer Panzer und der dürfte wie DemolitionMan bereits erwähnte mit Lenkstangen zu steuern sein. Also gibt es faktisch kein Lenkrad, oder?

Hoffe durch die Beschreibung könnt ihr mir mehr Tipps geben.

Habt noch einen schönen Abend!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DemolitionMan
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.04.2007
Beiträge: 435

BeitragBeitrags-Nr.: 129243 | Verfasst am: 06.09.2007 - 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Panzerfahrschule? Ich meine mich zu erinnern dass dieser Gas, Bremse, Kupplung als Pedale wie im Auto hat. Aber du kriegst doch eh eine Einweisung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matze85
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 3

BeitragBeitrags-Nr.: 129252 | Verfasst am: 07.09.2007 - 06:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau bei der Panzerfahrschule! Aber falls es so wird wie du gesagt hast wirds vielleicht doch nicht allzu schwierig.

Grüße Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Felix S.
gesperrter Account


Anmeldedatum: 17.08.2005
Beiträge: 827

BeitragBeitrags-Nr.: 129255 | Verfasst am: 07.09.2007 - 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

Matze85 hat Folgendes geschrieben:
Danke für die Antworten,

ich werde demnächst einen alten Panzer aus NVA Zeiten fahren: Den T55T. Ist glaub ich ein russischer Panzer und der dürfte wie DemolitionMan bereits erwähnte mit Lenkstangen zu steuern sein. Also gibt es faktisch kein Lenkrad, oder?



http://www.aob.co.il/?p=3&sub=2&gp_id=19

Zitat:
T55 Tank
The driver’s controls of the T55 are based on mechanical linkage connecting the driver steering levers, brake and clutch pedals to the steering, braking and main clutches that are located on the power-pack.

The driver’s efforts to operate the system are very high:

The effort required to operate the steering levers is about 24 kgs.
The effort required to operate the brake/clutch pedal is about 85 kgs.
These effort values are for systems in good conditions, well adjusted and clean.


As the system’s condition deteriorates and accumulates dirt (mainly dust and mud) these efforts are higher.

This situation creates hardship in the tank driving and after some time (a short time) driver’s fatigue is accumulated and the driving performance is reduced, which is reflected by poor mobility and maneuverability.

Further, the driving hardship reduces the tank’s safety – poor steering and braking capability limit the tank’s maneuvering and recovery from dangerous conditions.

In order to overcome this problem, a power assisted system for the driver controls is proposed. This system significantly improves the driver’s efficiency and as a result improves the tank’s mobility.

The driver controls power assistance system is based on four “smart” hydraulic pistons that are connected to the steering, braking and clutch linkages (see figures 1-Power assistance brake pedal and 2-Power assistance steering system. .
These pistons have an integral control valve that senses the linkage’s movement and activates the piston at the same direction and the same rate of movement, to create a ”Follow me” motion.

The system is “transparent” to the driver – he drives the tank as usual and the system is operating in parallel and reduces significantly the driver’s efforts, to a very low level of a few kilograms.

Comparison tests conducted between a standard T55 and a T55 equipped with this system indicated mobility superiority of the latter in all aspects and its performance was incomparable. One may say that the upgraded tank behave as if it has a much powerful engine, coupled to a new transmission.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstiges Nichttechnische Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.