8,8 cm Flak 18/36/37 L/56
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 137213 | Verfasst am: 20.01.2008 - 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

danke Gut gemacht!
hey,wer kettenglieder als zusatzpanzerung nimmt,wird wohl auch Holz zum schutz nehmen! Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 137214 | Verfasst am: 21.01.2008 - 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Na, i dachte, du meinst Splitterschutz für die Besatzung Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 137423 | Verfasst am: 25.01.2008 - 03:12    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.8th-armored.org/pics/399th-afa/399a_p04.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maverrick f14
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 12

BeitragBeitrags-Nr.: 137620 | Verfasst am: 28.01.2008 - 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

frage
gab es auch 8,8 er mit der langen ausführung also die 8,8 L71 als flugabwehrkanone
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NagaSadow
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 551
Wohnort: Germania Incognita

BeitragBeitrags-Nr.: 137680 | Verfasst am: 28.01.2008 - 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, 8.8cm Flak 37/41 und 41 von Rheinmetall. Waren sogar L/74.4. Allerdings hatten die direkt nichts mit den L/71 Paks und KwKs zutun, letztere basierten auf dem abgelehnten Krupp-Vorschlag Gerät 42, dem Konkurrenz-Entwurf zu den gebauten Rheinmetall-Geschützen.

http://www.net.bialystok.pl/~hess/foto_f/flak88_41_foto_01.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert K.
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.05.2006
Beiträge: 1117
Wohnort: Rhein-Main

BeitragBeitrags-Nr.: 137937 | Verfasst am: 31.01.2008 - 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bluemax hat Folgendes geschrieben:
Hallihallo.

bei den Flakgeschützen auf den Bildern im dritten Posting handelt es sich um russische 85 mm Fla-Kanonen. Normalerweise sofort erkennbar an der Mündungsfeuerbremse (auch an den auf 88 mm aufgebohrten vorhanden), an den nichtausfahrbaren Fahrgestellen und an den Spindelstützen der seitlichen Stützen.

btw:
Interessanter Splitterschutz über dem Vorholer des Geschützes auf den beiden Bildern des ersten Posts.


Du hast recht!
Werde es ändern. Die sehen sich aber auch verdammt ähnlich ohne Mündungsbremse.
Habe Bilder von weiteren russichen Beute 85 mm Fla-Kanonen die über dem Vorholer auch so einen
Splitterschutz haben.



Tschüss
Robert K.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert K.
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.05.2006
Beiträge: 1117
Wohnort: Rhein-Main

BeitragBeitrags-Nr.: 139211 | Verfasst am: 10.02.2008 - 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Vilnius 1944


http://i153.photobucket.com/albums/s236/miloslavhrabec/Projekt17.jpg


Tschüss
Robert K.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
alpha_lima
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 14.07.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Rhein Main

BeitragBeitrags-Nr.: 153182 | Verfasst am: 14.07.2008 - 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Robert

habe die sehr interessanten Bebra Flak Bilder gesehen und hätte dazu ein paar Fragen.

Können wir per E-mail mal Kontakt aufnehmen? Wohnort auch Rhein Main.

Mit besten Grüssen

alpha_lima
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kstdk
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.12.2004
Beiträge: 65
Wohnort: Ikast - DK

BeitragBeitrags-Nr.: 154096 | Verfasst am: 25.07.2008 - 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle

Weiss jemand hier etwas davon:

http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=70&t=104682

Schwere flak in panzerturm, vielleicht am Lufthafen in oder in nähe Munich / München?

Kann jemand helfen?

Mfg
Kurt
kstdk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarioL
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 02.01.2005
Beiträge: 1989

BeitragBeitrags-Nr.: 158751 | Verfasst am: 05.09.2008 - 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Soll bei Berlin aufgenommen worden sein,kann mir jemand sagen was die Bezeichnung "braun ark neu" bedeutet?

http://i37.tinypic.com/mhgfn.jpg

http://i37.tinypic.com/15s4x9h.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robert K.
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.05.2006
Beiträge: 1117
Wohnort: Rhein-Main

BeitragBeitrags-Nr.: 177478 | Verfasst am: 06.11.2009 - 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

MarioL hat Folgendes geschrieben:
Köln 1945

http://i2.tinypic.com/82mqa0x.jpg



Dieselbe


http://i547.photobucket.com/albums/hh474/miloslavhrabec1/kln88.jpg


Tschüss
Robert k.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 441

BeitragBeitrags-Nr.: 177483 | Verfasst am: 06.11.2009 - 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
[quote="MarioL"]Soll bei Berlin aufgenommen worden sein,kann mir jemand sagen was die Bezeichnung "braun ark neu" bedeutet?
Die Aufschrift könnte etwas mit der Füllung des Luftvorholers zu tun haben.Dazu wurde "Bremsflüssigkeit braun" benutzt.
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teome
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 23.11.2009
Beiträge: 18
Wohnort: Böhl-Iggelheim

BeitragBeitrags-Nr.: 178211 | Verfasst am: 24.11.2009 - 04:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich bin neu hier angemeldet und habe mal eine Frage zu der 8,8 Flak.
Man sieht die 8,8 Flak ja auch aufgeprotzt auf einem Schlepper. Konnte die Flak so auch auf fliegende Ziele schießen oder musste sie dazu erst abgeprotzt werden?

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
papa
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.05.2003
Beiträge: 187

BeitragBeitrags-Nr.: 178212 | Verfasst am: 24.11.2009 - 07:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du mit "Schlepper" meinst.

Das Schießen von der Protze war nur in Notfällen erlaubt, da die Lafette dabei Schaden nahm.

Viele Grüße
Steffen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 983
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 178218 | Verfasst am: 24.11.2009 - 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich warum auf den beiden Bildern oben die 8,8 mit Tannezweigen getarnt ist.
Das ist im Häuserkampf ein ziemlicher Fehler.

Kann wer eine Strassennamen erkennen, evtl. kann man dann schaun wo es in Köln ist.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Artillerie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.