Kriegskamerad Pferd - Erinnerungen an die Kriegspferde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Personen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 144723 | Verfasst am: 03.04.2008 - 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr beiden, Winken

schöne Beiträge! Gut gemacht!

Zu dem Denkmal in München http://www.moesslang.net/kavallerie%AD_denkmal_muenchen.htm

Horrido! Winken

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 144726 | Verfasst am: 03.04.2008 - 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Das schaut irgendwie so steril aus....da gefällt mir die Variante mit dem Soldaten, der sein Pferd aus dem Stahlhelm tränkt, irgendwie besser Meine Meinung

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 144728 | Verfasst am: 03.04.2008 - 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Da gebe ich dir Recht - und nicht nur ich...

Habe gehört, das bei der Enthüllung des Denkmals viele alte Kavalleristen erschienen und total enttäuscht waren.

Noch dazu ist das ein Hengst... Verrückt Eher ein Denkmal für das Pferd, das hierzu Model stand Grins

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 144773 | Verfasst am: 04.04.2008 - 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den alten Preußen gab es nur einen, der in der Armee einen Hengst reiten durfte. Sein König soll einmal über ihn gesagt haben:
Ein Weiberrock oder ein Gaul, eins von beiden wird ihn noch einmal den Hals kosten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 163
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 144810 | Verfasst am: 04.04.2008 - 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Friedrich Wilhelm von Seydlitz Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 144844 | Verfasst am: 05.04.2008 - 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

GENAU DER!!
Es kann nur einen geben... Zwinkern

Seydlitzens Brückensprung

„Und wär‘ ich auch zehnmal mit meiner Schwadron
Umzingelt in Rücken und Flügel –
Ein lumpiger Reiter nur fordert Pardon
So lang‘ er den Fuß noch im Bügel.“

So prahlte Herr Seydlitz vor Majestät
Der König hat’s wohl erwogen,
Und wie er zum Tore reiten tät, -
Die Brücke war aufgezogen.

„Ei, Junker!“ – so sprach er mit schlauem Gesicht,
„was helfen Ihm Bügel und Sporen?
Säß‘ jetzt der Pandur Ihm im Nacken dicht,
Mir scheint es, er wäre verloren!“

Der Junker drückt in die Stirn den Hut
Und spornte das Roß, daß es bäumte,
Dann setzt‘ es mit mächtigem Sprung in die Flut,
Die Woge hoch über ihm schäumte.

Mit breiter Brust durchschwamm es die well‘
Bis hinüber zum sandigen Hügel,
Da bläht‘ es die Nüstern und wieherte hell,
Herr Seydlitz saß fest in dem Bügel.

Auf die Brücke kam er noch triefend gesetzt,
Salutierte mit stolzer Gebärde:
„Und hab‘ ich’s gesagt, so sag‘ ich’s noch jetzt,
Ein Lump nur ergibt sich zu Pferde.“

„Bon!“ – lachte der König: „Ich gebe Ihn frei,
Rittmeister! Der Sprung tat sich lohnen,
Und was er gesagt hat, bleib‘ er dabei
Für allzeit mit Preußens Schwadronen.“

Sedor von Köppen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 144865 | Verfasst am: 05.04.2008 - 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kavallerie-Freunde, Winken

da seid ihr mir zuvor gekommen - auf unseren einmaligen und in jeder Hinsicht unübertrefflichen Seydlitz hätte ich auch getippt.

Daß er einen Hengst geritten haben soll, war mir allerdings unbekannt. Weißt Du zufällig mehr darüber (über das Pferd)?

Ich habe gehört, daß Seydlitz gern Trakehner-Pferde unterm Sattel gehabt haben soll...allerdings waren die zu dieser Zeit ja noch sehr uneinheitlich.

Horrido! Winken

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 144886 | Verfasst am: 05.04.2008 - 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Reiter hat Folgendes geschrieben:
Hallo Kavallerie-Freunde, Winken

Daß er einen Hengst geritten haben soll, war mir allerdings unbekannt. Weißt Du zufällig mehr darüber (über das Pferd)?


Horrido! Winken

Nicole


Puuhhh, die Stelle muß ich erst suchen. Ich weiß nicht mehr so genau, in welchem Seydlitz Buch ich das gelesen habe. Werde mich aber bemühen, versprochen.

Noch ein Zitat von Friedrich dem Großen zu seinem Reitergeneral:

"Seydlitz ist das edelste Los geworden, welches ein Soldat erreichen kann, er lebte unübertroffen, er stirbt, ohne ersetzt werden zu können."

Was für Worte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 144887 | Verfasst am: 05.04.2008 - 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre Seydlitz nicht ein passendes Thema für einen eigenen Thread Zwinkern

Laut Klaus Christian Richter, Friedrich Wilhelm von Seydlitz- Ein Reitergeneral und seine Zeit, Seite 156, gab es da einen englischen Vollbluthengst (Rappe) names "Tiger", den Friedrich der Große ihm geschenkt haben soll.

Laut dem Kapitel zu den Pferden von Seydlitz wareen die von ihm "Benutzten" ziemlich "Durchwachsen", ungarischer Herkunft, auch südosteuropäischer Herkunft...er schien die eher kleiner gebauten Pferde den Großen vorzuziehen Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 144890 | Verfasst am: 05.04.2008 - 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ja!!! Mach ein neues Thread. Entweder einfach Kürassiere oder ihm, dem Orkan zu Pferde gewidmet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 144893 | Verfasst am: 05.04.2008 - 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Schon geschehen Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 144968 | Verfasst am: 06.04.2008 - 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Um zum Andenken an den Kriegskameraden Pferd zurück zu kommen, folgt nun ein Kriegslied...

http://i38.tinypic.com/2qc2ywy.jpg

Von Braven will ich singen,
Von denen niemand spricht,
Zum Schlaf die Letzten immer,
Die Ersten beim Morgenlicht.

Sie schleppen die Patronen
Bis in die Feuerfront
Und tauchen mit Kanonen
Hoch auf am Horizont.

Sie hungern und sie bluten
Und klagen mit keinem Wort,
Sie frieren und sie dürsten
Und gehen doch nicht fort.

Und fliehn die Tapferen rückwärts,
Sie bleiben ruhig stehen,
Weil sie nicht von der Seite
Der Wunden und Toten gehn.

Sie sehn mit treuen Augen
die Sterbenden noch an,
Sie haben streichelnd getröstet
Noch manchen Reitersmann.

Und fallen sie, die Erde
Nimmt sie nicht in den Schoß. -
Ich denk der armen Pferde
Und an ihr schweres Los!

Und wenn das Lied ist lieber
Als manches Hurralied,
Hab´, wenn der Krieg vorüber,
Nun auch für sie Gemüt!

Ein Knecht mit blöder Peitsche
Knallt wütend auf ihr Fell;
Das wär in Deutschland wahrlich
Ein trauriger Gesell!

(von Max Bewer)

http://i36.tinypic.com/2ez0k7o.jpg

Horrido!

Nicole


Zuletzt bearbeitet von Reiter am 27.11.2008 - 15:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 145194 | Verfasst am: 11.04.2008 - 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

dauerwelle hat Folgendes geschrieben:
Bei den alten Preußen gab es nur einen, der in der Armee einen Hengst reiten durfte.


Habe da wohl nicht 100% richtig gelegen. Keine Ahnung
Der Soldatenkönig hat das Reiten von Hengsten 1724 verboten. Jedoch dieses Verbot unter gewissen Bedingungen wieder 1732 aufgehoben. Die Bedingung waren, daß die Hengste „fromm seien und nicht schrien“. Was eigentlich auf die Fortführung des Verbotes hinausläuft, denn was passiert wohl, wenn eine rossige Stute in der Nähe ist…

Das Pferd Machmud, das der Markgraf Seydlitz 1740 schenkte, könnte ein Hengst gewesen sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 145207 | Verfasst am: 11.04.2008 - 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das stimmt; Machmud soll ein orientalischer dunkelbrauner Hengst gewesen sein Zwinkern

Horrido! Winken

Nicole


Zuletzt bearbeitet von Reiter am 11.04.2008 - 16:53, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 145208 | Verfasst am: 11.04.2008 - 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich das überlegt, ist das schon dreist. Kein Rappe und gar eventuell ein Hengst.

Aber eigentlich müssen wir das ja beim Thema Seydlitz weiterführen... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Personen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.