Friedrich Wilhelm von Seydlitz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Personen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 149473 | Verfasst am: 08.06.2008 - 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gespräche mit Catt sind in Deinem Postkasten.
Lies mal diese kurze Darstellung, aus „Nachrichten und Betrachtungen über die Thaten und Schicksale der Reiterei in den Feldzügen Friedrichs II und in denen neuerer Zeit 1740 – 1813“, Berlin 1861

http://i31.tinypic.com/wuo0w3.jpg
http://i31.tinypic.com/29ghrgw.jpg
http://i29.tinypic.com/14to7fa.jpg
Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3566

BeitragBeitrags-Nr.: 149475 | Verfasst am: 08.06.2008 - 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr interessanter und imposanter Schlachtenbericht! Danke für´s Einstellen! Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 149476 | Verfasst am: 08.06.2008 - 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das muß ich mir morgen in Ruhe durchlesen, heut hab ich die Familie komplett am Hals, und heut Abend ist Deutschland vs. Polen ( Grins Zwinkern ), aber schon mal vielen Dank für die Mühe Gut gemacht!

Gebt mal bei Guugle "Friedrich Wilhelm von Seydlitz" als Suchbegriff ein, der Thread hier findet sich bereits auf Seite eins! Spitzenarbeit, Leute Cool

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 149480 | Verfasst am: 08.06.2008 - 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, muß mich anschließen, danke für den Bericht und natürlich die Gespräche mit Catt Zwinkern

Hm...also in diesen Gesprächen ist in der Tat kein Wort von Weigerung oder Ungehorsam erwähnt und auch nichts weiteres, daß darauf hin deuten würde.... denoch frage ich mich aber, wo dieses Gerücht herkommen mag, wenn nichts Wahres dran ist... Fragend

In diesem angefügten Bericht steht es doch geschrieben; "...Nie ist eine Vorschrift rühmlicher übertreten worden, als Seydlitz hier die seinige übertrat, indem er die Erschütterung bewirkte, die er abzuwarten angewiesen worden war..."
Das widerspricht sich doch...

Horrido! Winken

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 149495 | Verfasst am: 08.06.2008 - 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ja siehst Du, bei dem einen zögert er angeblich den Angriff, gegen den mehrmaligen Befehl des König hinaus, und bei dem anderen greift er einfach an.

Also was nun... Verrückt

@ Jan-Hendrik
ist das was schlimmes mit dem Guugle ? Grins Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23672
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 149499 | Verfasst am: 08.06.2008 - 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nö, das ist genau das, was ich eigentlich erreichen möchte,...das Menschen, die suchen, automatisch hier landen und ihren Wissensdurst mit wirklichen Informationen stillen können, anstatt sich mit WIkiblödia-Halbwissen zufrieden zu geben Idee

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 149500 | Verfasst am: 08.06.2008 - 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ja siehst Du, bei dem einen zögert er angeblich den Angriff, gegen den mehrmaligen Befehl des König hinaus, und bei dem anderen greift er einfach an.

Also was nun...

Da muß ich ganz ehrlich gestehen, ist der Wurm drin!! Verrückt

Wir sind ja auch oben, wenn man im GUUGL Kavallerieausrüstung ein gibt!

Kavalleristen, das muß gefeiert werden! Dafür

Horrido!

Nicole

EDIT: Leider weiß ich nicht genau, welche Quellen Herr Richter benutzt um zu beweisen, Seydlitz hätte sich geweigert anzugreifen...habt ihr die auch daheim? Schon gelesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 149507 | Verfasst am: 08.06.2008 - 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Richter hält sich in seinem Buch doch recht neutral und fällt kein abschließendes Urteil. Sicher legt er auf Blankenburg ein großes Gewicht, weil er Seydlitz zeitlich am nächsten stand und ihn auch persönlich kannte, aber wenige Seiten später, als es um die Verwundung bei Kunersdorf geht, verweist er darauf, daß Blankenburg (neben einigen andern) eben nicht richtig informiert sei. Die Verwundung sei durch einen Schuß in die Zügelfaust (also links) entstanden und nicht durch das zerschmetterte Degengefäß hervorgerufen worden, das er in der rechten Hand geführt hätte. Richter verweist hierzu auf Dr. Helmut Eckert, Zeitschrift für Heereskunde Nr. 228/1971 – ich kenne den Text und die Quellen leider nicht. Bei der Verwundung liegt dann Blankenburg also falsch, warum nicht auch vorher? Auch Blankenburg hat Seydlitz erst später kennengelernt und war kein Augenzeuge der beschriebenen Ereignisse, er mußte sich für sein Werk in dieser Hinsicht auf Berichte anderer verlassen.

Zu den fehlenden Ehrungen nach der Zorndorfer Schlacht gebe ich zu bedenken: Womit hätte Friedrich ihn mehr ehren können, als in den vielen persönlichen und in aller Öffentlichkeit gehaltenen Lobeshymnen und das aus dem Munde dieses Königs? Zu was hätte er ihn erneut befördern sollen? Zum größten Schlachtenlenker aller Zeiten… das hatten wir erst später. Seydlitz war an einem Punkt angelangt, an dem er das nicht mehr nötig hatte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 150027 | Verfasst am: 13.06.2008 - 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich erlaube mir ein klein wenig vom Thema abzulenken... bin mir nicht sicher, ob das schon fiel oder nicht, aber wie viele Meter tief sprang Seydlitz eigentlich mit dem Pferd von der Brücke?

Ist das bekannt? Fragend

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 150056 | Verfasst am: 13.06.2008 - 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Da man schon über die Örtlichkeit und den Zeitpunkt nicht ganz sicher sein kann, ist darüber nichts weiter bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 156719 | Verfasst am: 18.08.2008 - 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

dauerwelle hat Folgendes geschrieben:
Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Nach Richter schrieb sich jener General-Lieutenant Graf von Bismark aber ohne c Zwinkern

Jan-Hendrik


Das ist durchaus möglich, ich weiß es nicht, da ich das Buch selbst nicht habe. Wahrscheinlich ist mir das c aus bismarckscher Gewohnheit aus der Tastatur gehupft. Zwinkern Vermutlich zuviel an die grünen Flaschen FüBi gedacht Grins



Scheinbar sind sich die Gelehrten nicht so einig. Verrückt

http://i37.tinypic.com/34e6ruh.jpg

Aus dem Literaturverzeichnis "Friedrich Wilhelm von Seydlitz usw. Der deutschen Reiterei gewidmet von einem deutschen Reiteroffizier", erschienen in Kassel 1882.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162703 | Verfasst am: 08.11.2008 - 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zum 235. Gedenktag
Seydlitz‘ Grab

Sein Grab! – Umschirmt von königlichen Eichen,
In ernster Schlichtheit liegt’s am Parkesrand
Und tiefe Ruhe thront, wo einst zum reichen,
Kraftvollen Leben alles sich verband;
Des Herbstes rotes Gold sinkt auf die Zweige,
Es gleitet leis ein letzter Sonnenstrahl
Wie Abschied nehmend auf das Heldenmal
Verglühend geht sein Todestag zur Neige.

Und ganz versunken steht in ernstes Sinnen
Ein deutscher Reiter vor dem Heiligtum
Und tausend Fäden seine Träume spinnen
Zurück nach ferner Tage Glanz und Ruhm,
Zu ihm, der es vermocht‘, den Sieg zu lenken,
Der, „ein Orkan zu Roß“ in heißer Schlacht,
Sie niederzwang durch seines Geistes Macht,
Er schläft; doch nimmer schläft sein Angedenken.

Das wahrhaft Große schreitet durch die Zeiten
Mit königlichem Gang und spendet still
Von seinem Segen jedem, der’s begleiten
Auf rauher Bahn ihm freudig folgen will.
So möge dieses hehre Heldenleben,
Erfaßt mit voller Seele warm und treu,
Ein Vorbild sein der deutschen Reiterei,
Zu hohem Ziel begeisternd sie erheben.

E. Buxbaum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3566

BeitragBeitrags-Nr.: 162704 | Verfasst am: 08.11.2008 - 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

dauerwelle Gut gemacht! Hoch lebe das ruhmreiche dt. Soldatentum, nicht nur das der seydlitzschen Reiter. Diese reihen sich darin ein und wurden von vielen dt. Soldaten davor und danach begleitet. Höchste Ehre und Erinnerung gebührt allen! Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaiserulan
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 08.05.2008
Beiträge: 129

BeitragBeitrags-Nr.: 162713 | Verfasst am: 08.11.2008 - 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Er kam nicht hoch zu Jahren,
Früh trat herein der Tod:
Könnt' er zu Rosse fahren,
Da hätt's noch keine Not;
Doch auf dem Lager, balde
Hat ihn der Tod besiegt,
Der draußen auf der Halde
Noch lang ihn nicht gekriegt.

Fontane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162728 | Verfasst am: 08.11.2008 - 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Buxbaum erwähnt übrigens in seinem Seydlitz-Buch, daß eine Grundbucheintragung existiert, die den jeweiligen Besitzer von Seydlitz‘ Schloß in Minkowsky verpflichtet, dessen Grabmal zu erhalten und zu pflegen. Ob man sich noch daran hält…??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Personen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.