SS-Sturmbannführer Johannes Göhler
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 145514 | Verfasst am: 15.04.2008 - 16:16    Titel: SS-Sturmbannführer Johannes Göhler Antworten mit Zitat

SS-Kavallerie-Divisiion...................................Rgts.Gef.Std., den 5.9.1943
Reiter-Regiment 1





........................Vorschlag.......................................................
.......................für die ...........................................................
.................Verleihung des Ritterkreuzes..........................................
...................des Eisernen Kreuzes...............................................



.....................................................Div.Gef.Std., den 6.Sept. 1943......
......................................................Der Kommandeur der SS-Kav.Division
.............................................................Fegelein..................
.......................................................SS-Beigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS


(obere Hälfte des 2.Dokuments leider nicht lesbar)

Bisher verliehene Auszeichnungne:
EK II...............2.10.41
EK I...............18.1.42
Sturmabzeichen...1.5.42
Ostmedaillie........15.8.42
Verw.Abz.i.Schw. 15.12.42

...im Ehrenblatt des Deutschen Heeres:.............nein
Annerkennungsschreiben des OKH:..................nein
-------------------------------------------------------------------------------
Kriegsverwendung seit 1939:
Sept.1939- 30.7.40........SS-Inf.E.Btl. "Ost" als Stabsscharführer
1.8.40- 28.2.41............SS-Junkerschule Braunschweig
1,3,41- 15.1.42............Zugführer 3./SS-Reiter-Rgt.1
16.1.42- 30.4.42...........Adjutant SS-Reiter-Rgt. 1
1.5.42-.......................Schwadronschef 4./SS-Reiter-Rgt.1




Kurze Begründung und Stellungnahmedes Zwischenvorgesetzten:
---------------------------------------------------------------------
SS-Obersturmführer Göhler, der sich bereits in den beiden Winterfeldzügen gegen Russland auf das Hervorragendste bewährt hat, zeichnete sich am 29.8.43 durch ganz besondere Entschlusskraft und Kühnheit aus. Das Rgt. stand seit Tagen im zähesten Abwehrkampf an der Bahnlinie NOWO BEREZKIJ- TARANOSKA gegen zahlenmäßig und an Waffen sehr überlegenen Feind. Die Reste der 4.Schwadron unter Führung des SS-Ostuf- Göhler standen am offenen Nordflügel und wiesen bereits seit 2 Tagen im schwerstem Trommelfeuer sich immer wiederholende Angriffe des Feindes ab. Am 29.8.43 war die letzte Reserve des Rgts. bereits aufgebraucht und G. kämpfte einen nach taktischem Ermessen schon aussichtslos erscheinenden Kampf, dessen Risiko überhaupt nur noch deswegen eingegangen wurde, damit die am nächsten Tage eintreffende 295.ID die grosse, mehrere Kilometer breite Lücke zwischen dem Nordflügel der SS-Kav.Div. und Teilen der 6.Pz.Div. schliessen konnte. Um 16,00 Uhr griff der Russe nach zweistündigem Trommelfeuer, gleichzeitig von Norden und Osten her antretend, die Stellung der Schwadron Göhler an. Während das von Norden her angreifende Btl. in Stärke von über 500 Mann durch die Feuertaktik über die mittlere Entfernung (?leider im Original kaum lesbar?) nicht hinweg kam , brach der Russe um 17,20 Uhr mit zehnfacher Übermacht in die nur noch mit 45 Mann gehaltene Stellung der Schwadron ein. In einem verzweifelten halbstündigen Nahkampf konnte der Russe unter Zurücklassung von über 100 Toten zum Absetzen gezwungen, jedoch infolge der Übermacht, nicht zuletzt auf auch auf Grund der körperlichen Erschöpfung der Schwadron, nicht mehr in die Flucht geschlagen werden. Göhler sah die ungeheure Gefahr, konnte aber auch die schicksalsentscheidende Bedeutung, die im Stehen oder Fallen der Linie der SS-Kav.Div., deren Eckpfeiler er nunmehr war, begründet war. Als der Russe ein weiteres Btl. aus PASSIKI durch das Maisfeld schob, um den Rest des abgesetzten Btls. zu verstärken, er kannte G. die Unmöglichkeit, mit seinen letzten Männern einen erneuten Angriff siegreich abzuwehren. Mit der Meldung an's Rgt., welches mit allen Teilen gleichzeitig im schweren Kampf lag:

"Ich setzte alles auf eine Karte; schwere Waffen, passt hinter mir auf!"

schrie er seinen Männern zu "Die Russen laufen schon , Hurra , Hurra" und griff mit weniger als 40 Männ 600 sich 200m vor ihm im Maisfeld bereitstellende Russen an. Ein Blutbad entstand unter den Russen, dessen neu herangeführtes Batl. durch die Flucht der Reste des ersten Btl. weggerissen wurde. In diesem Moment trafen 2 von der Rgts.-Führung für einen kurzen Stoß herangeführte Sturmgeschütze ein, so dass G. mit 16 Mann aufspringend, den Feind noch einige 100m verfolgen konnte. Auch das zweite Btl. erlitt hunderte von Ausfällen. Der Feind aber war derartig angeschlagen, dass seine Führung nicht mehr in der Lage war, über gewaltsame Aufklärung hinaus Truppen gegen diesen Eckpfeiler anzusetzen, so dass die Schließung der Lücke durch die 295.InfDiv. am Abend des nachfolgenden Tages sogar ohne Feindeinwirkung erfolgen konnte.


................................................Lombard............................
.............................................SS-Standartenführer............
.....................................................u.Regimentskommandeur



Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 145522 | Verfasst am: 15.04.2008 - 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Zwinkern was für ein Mann Gut gemacht!

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 145524 | Verfasst am: 15.04.2008 - 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Geboren am 15.09.1918 in Bischofswerda in Sachsen.
Gestorben am 21.02.2003 in Schwarzenbach.

Wurde am 26.09.1943 auch mit dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeichnet.

Nach dem Krieg war er u.a. Vorsitzender der Truppenkameradschaft der SS-Kavallerie-Divisionen.

Anzeige in Der Freiwillige Heft 9/1998 zu seinem 80.Geburtstag (zum Vergrößern bitte draufklicken):

http://i29.tinypic.com/24fldm1.jpg

Göhler als Obersturmführer bei einer Parade in Kielce 1942:

http://i31.tinypic.com/2u9qs92.jpg
Quelle:

Hans-Otto Wachter Unsere Kavallerie-Divisionen in der Dokumentation des II.Weltkrieges, Heft 12, Seite 29


Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 166
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 145536 | Verfasst am: 15.04.2008 - 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Göhler im AHF1
Göhler im AHF2
Bild von Göhler1
Bild von Göhler2
Und im Buch von Richard Landwehr "Budapest Stalingrad of the Waffen-SS" Seite 62! (google-Buchsuche Gut gemacht! )

Nahkampfspange I. Stufe (Bronze)
Allgemeine-Sturmabzeichen in Silber
Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938
SS-Dienstauszeichnungen:
Ehrendegen des RF SS/Totenkopfring der SS

Winken Matte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 145542 | Verfasst am: 15.04.2008 - 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle Bilder, Jan-Hendrik! Zwinkern

Toll finde ich, das er auch die Nahkampfspange bekommen hat!! Weiß jemand näheres darüber?

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 145553 | Verfasst am: 16.04.2008 - 07:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke mal, die Nahkampfspange hat er sich im gleichen Zeitraum wie das RK und das DKiG erworben, siehe Verleihungsbestimmungen:


Verleihungsbedingungen für die Nahkampfspange im LdW

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pripjet
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Bad Doberan

BeitragBeitrags-Nr.: 145587 | Verfasst am: 16.04.2008 - 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen.
Göhler hatte Glück den Führerbunker schon an 20.04.1945 verlassen zu können.
Er hätte als Adjutant Fegeleins bestimmt große Schwierigkeiten bekommen, nach dessen Absetzungsversuch und Himmlers Alleingang.

Horrido

http://www.nizkor.org/ftp.cgi/imt/nca/nca-06/nca-06-3735-ps
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 145597 | Verfasst am: 16.04.2008 - 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Was wiederum bei mir folgende Frage aufwirft:

Wo erlebte Göhler das Kriegsende respektive wo ging er in Kriegsgefangenschaft Fragend

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pripjet
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Bad Doberan

BeitragBeitrags-Nr.: 145600 | Verfasst am: 16.04.2008 - 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, er war lange Jahre Vorsitzender der Truppenkameradschaft Kavallerie, diese existiert immer noch. Ohne dessen Hilfe, wird es wohl nicht gehen werden.
Dafür
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matte
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 166
Wohnort: Provinz Brandenburg

BeitragBeitrags-Nr.: 145622 | Verfasst am: 16.04.2008 - 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
He was present at the arrest of Goering with SS Florian Geyer Division commander Waldemar Fegelein.


Vielleicht ein Anhaltspunkt:
Göring begab sich in amerik. Gefangenschaft am 7.Mai. Die Nacht vom 7. auf den 8.Mai wurde im Schloss Fischhorn bei Zell am See verbracht. In dem Gebäude befand sich noch der Stab der "Florian Geyer" u.a. Waldemar Fegelein. So jedenfalls Irving in seiner Göring-Biografie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pripjet
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Bad Doberan

BeitragBeitrags-Nr.: 145666 | Verfasst am: 17.04.2008 - 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Für alle die Kontakt mit dem Traditionsverein aufnehmen möchten.

"Kavallerie Kameraden und Freundeskreis"
Geschäftsführer Jörg Dodenhöft
In der Worth 11
37154 Northeim

Dodenhoeft-Joerg@t-online.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pripjet
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.03.2008
Beiträge: 14
Wohnort: Bad Doberan

BeitragBeitrags-Nr.: 145671 | Verfasst am: 17.04.2008 - 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Für alle die in Bezug auf Johannes Göhler, einwenig Geld ausgeben wollen/können.

http://www.microform.co.uk/guides/R97125.pdf

Section 15. Historically significant excerpts from private letters written by
SS-Haupsturmführer Johannes Gőhler, 22 August 1944 to 8 March 1945.
(Gőhler was adjutant of Fegelein, and attached, like him, to Hitler’s staff.)

We can supply you with a reel of microfilm that contains the information you require at a cost of £57.00 plus VAT and postage making a total of £70.50, or a CD-Rom at a cost of £67.00 plus VAT and postage making a total of £81.07.

If I can be of any further assistance please do not hesitate to contact me.

Regards
Judith

Judith Smith
Accounts Department
Microform Imaging Limited
Main Street

East Ardsley
Wakefield
WF3 2AP
Registered in England No. 2236624

Tel. 01924 825700
Fax. 01924 871005
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 150262 | Verfasst am: 15.06.2008 - 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

81 Pfund für ne CD sind ein ganz schöner "Happen" Haarsträubend

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3922

BeitragBeitrags-Nr.: 150263 | Verfasst am: 15.06.2008 - 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß jemand weshalb auf der Buchkopie sein Pferd als "Wunderpferd" bezeichnet wurde? Oder war das der Name des Pferdes?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23810
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 150264 | Verfasst am: 15.06.2008 - 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich noch nicht raus Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Personen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.