HANDFEUERWAFFE Nr.1
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 8535 | Verfasst am: 10.04.2004 - 13:25    Titel: HANDFEUERWAFFE Nr.1 Antworten mit Zitat

Welche militärische Handfeuerwaffe ist nach eurer Meinung die Beste ?

Begründet auch warum !!!

mfg ivan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hpstf. Michael Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2004
Beiträge: 508
Wohnort: Frankfurt/M

BeitragBeitrags-Nr.: 8542 | Verfasst am: 10.04.2004 - 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

P8 = handlich, leicht, zielgenau, kleiner Rüchstoss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 8549 | Verfasst am: 10.04.2004 - 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine Langwaffen !

ps.: Stimme dir aber voll zu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
[KoolSavas]
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.03.2003
Beiträge: 1089
Wohnort: Hannover

BeitragBeitrags-Nr.: 8551 | Verfasst am: 10.04.2004 - 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

Also Sturmgewehre?

Zuletzt bearbeitet von [KoolSavas] am 10.04.2004 - 23:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 8552 | Verfasst am: 10.04.2004 - 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hpstf. Michael Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2004
Beiträge: 508
Wohnort: Frankfurt/M

BeitragBeitrags-Nr.: 8558 | Verfasst am: 10.04.2004 - 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Dann das G36 = leicht, zielgenau (Laserpunkt), kleiner Rückstoss, universell einsetzbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Chris
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.02.2004
Beiträge: 31

BeitragBeitrags-Nr.: 8561 | Verfasst am: 10.04.2004 - 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

AK 47: Billig, einfach (-> verschmutzt nicht, leicht wartbar), gute durchschlagskraft, einfache bedienung, äußerst robust

Danach kommt gleich das G11 Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 8569 | Verfasst am: 11.04.2004 - 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Nr 1: Steyr AUG: -äußerst resistent gegen Hemmungen
-geringe Länge ( Bullpup) = sehr gutes handling
-viele Zubehörteile
-kein unnötiger Feuerselektor


Nr 2: Galil AR 5,56: -sehr resistent gegen Hemmungen. Logisch
bei der Verwandtschaft zum AK, jedoch viel präziser als dieses

Meine Meinung zu G11,G36 und AK


G11: Problem der Selbstzündung bei hülsenloser Muni ( Bei konvent. Waffen wird 40 % der Wärme über die Hülse abtransportiert)
Grundkonzept aber sehr fortschrittlich !



G36: In der Standartausfürung viel zu lange und unhandlich. Ein Klappschaft ist abzulehnen da man bei eingeklappten Schaft sowieso keinen Feuerkampf führen kann. Bei Versionen mit kürzerem Lauf verschlechtert sich nat. auch die Genauigkeit.
Sehr gut hingegen ist die Visiereinrichtung. Einzig der Einblick des Leuchtabsehen sollte größer sein um ein schnelles Auffassen zu ermöglichen.


AK: Bekannterweise nicht kaputt zu kriegen. Aber auch nicht greade für überragende Präzision berühmt.
Schwachsinniger Feuerselektor : Man muß umgreifen um die Waffe zu Entsichern und die Feuerart zu wählen. Imgesamten jedoch eine sehr gute Waffe: Über 50 mio 47er sind der beste Beweis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.10.2003
Beiträge: 3935

BeitragBeitrags-Nr.: 8574 | Verfasst am: 11.04.2004 - 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

ivan-danko hat Folgendes geschrieben:
Nr 1: Steyr AUG: -äußerst resistent gegen Hemmungen
-geringe Länge ( Bullpup) = sehr gutes handling
-viele Zubehörteile
-kein unnötiger Feuerselektor


Nr 2: Galil AR 5,56: -sehr resistent gegen Hemmungen. Logisch
bei der Verwandtschaft zum AK, jedoch viel präziser als dieses

Meine Meinung zu G11,G36 und AK


G11: Problem der Selbstzündung bei hülsenloser Muni ( Bei konvent. Waffen wird 40 % der Wärme über die Hülse abtransportiert)
Grundkonzept aber sehr fortschrittlich !



G36: In der Standartausfürung viel zu lange und unhandlich. Ein Klappschaft ist abzulehnen da man bei eingeklappten Schaft sowieso keinen Feuerkampf führen kann. Bei Versionen mit kürzerem Lauf verschlechtert sich nat. auch die Genauigkeit.
Sehr gut hingegen ist die Visiereinrichtung. Einzig der Einblick des Leuchtabsehen sollte größer sein um ein schnelles Auffassen zu ermöglichen.


AK: Bekannterweise nicht kaputt zu kriegen. Aber auch nicht greade für überragende Präzision berühmt.
Schwachsinniger Feuerselektor : Man muß umgreifen um die Waffe zu Entsichern und die Feuerart zu wählen. Imgesamten jedoch eine sehr gute Waffe: Über 50 mio 47er sind der beste Beweis.



Hast du überhaupt schon mal eine der aufgezählten Waffen in der Hand gehabt bzw. mit geschossen?Zum G 36 kann ich nur folgendes sagen.Es ist nicht länger als andere Sturmgewehre auch.Unhandlich ist es auf keinen Fall.Es liegt sehr gut in der Hand,ist einfach zu bedienen und man kann auch mit eingeklappten Schaft feuern.Für einen schnellen Schuss reicht es dann noch allemale aus.Auch das die genauigkeit der G 36 Kurzversion darunter leidet stimmt auch nicht.Es schießt genauso wie das " normale ".Zu den anderen aufgezählten Waffen kann ich nichts sagen.Hab zwar mal ein AK 47 in der Hand gehabt das war`s aber auch schon.Meine Nr. 1 ist und bleibt das G 36.

Nr.1 G36
aus dem 2 WK. Sturmgewehr 44

Mfg Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ivan-danko
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 29

BeitragBeitrags-Nr.: 8577 | Verfasst am: 11.04.2004 - 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Oliver !

Zu deiner Beruhigung: Aufgrund meiner Tätigkeit als Waffentechniker & Schießausbilder beim BH habe ich mit vielen Waffen Erfahrung in Technik & Handhabung.


Nochmals:
G36: Länge ca. 99.9cm Steyr AUG:79,0 cm
G36: Lauflänge :480mm Steyr AUG: 540mm

Ein wesentlicher Faktor für Präzision ist die Lauflänge !!!


Du hast recht, mit eingeklapptem Scgaft kann man schießen-aber treffen ??? Das ist aber das Entscheidende !!!

Zum Thema Handlichkeit: Das G36 ist sehr Kopflastig, was beim Feuerkampf auf kurze Entfernungen eher ungeeignet ist. Auf große Entfernungen egal da man die Waffe immer auflegegen sollte.

Einfache Bedienbarkeit: Ich halte einen Feuerselektor für Sinnlos. Die Wahl der richtigen Feuerart ist Ausbildungsache und sollte nicht durch die Waffe eingeschränkt werden.Beim Feuerkampf entscheiden Sekundenbruchteile. Ein Feuerwahlhebel kostet Zeit.


Ich sage es nochmals: Das G36 ist sicher eine gute Waffe, eben mit Einschränkungen. Auch das AUG ist natürlich nicht Fehlerfrei !

Stg44 Dafür Die Mutter aller Stgs !!!


mfg ivan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rommelkiste
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 26.01.2004
Beiträge: 950
Wohnort: Bad Fallingbostel

BeitragBeitrags-Nr.: 8580 | Verfasst am: 11.04.2004 - 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

ivan-danko hat Folgendes geschrieben:
Hi Oliver !

Zu deiner Beruhigung: Aufgrund meiner Tätigkeit als Waffentechniker & Schießausbilder beim BH habe ich mit vielen Waffen Erfahrung in Technik & Handhabung.


Nochmals:
G36: Länge ca. 99.9cm Steyr AUG:79,0 cm
G36: Lauflänge :480mm Steyr AUG: 540mm

Ein wesentlicher Faktor für Präzision ist die Lauflänge !!!


Du hast recht, mit eingeklapptem Scgaft kann man schießen-aber treffen ??? Das ist aber das Entscheidende !!!

Zum Thema Handlichkeit: Das G36 ist sehr Kopflastig, was beim Feuerkampf auf kurze Entfernungen eher ungeeignet ist. Auf große Entfernungen egal da man die Waffe immer auflegegen sollte.

Einfache Bedienbarkeit: Ich halte einen Feuerselektor für Sinnlos. Die Wahl der richtigen Feuerart ist Ausbildungsache und sollte nicht durch die Waffe eingeschränkt werden.Beim Feuerkampf entscheiden Sekundenbruchteile. Ein Feuerwahlhebel kostet Zeit.


Ich sage es nochmals: Das G36 ist sicher eine gute Waffe, eben mit Einschränkungen. Auch das AUG ist natürlich nicht Fehlerfrei !

Stg44 Dafür Die Mutter aller Stgs !!!


mfg ivan


Das G36 ist so konzipiert, das man möglichst schnell, auch mit Wehrpflichtigen Soldaten möglichst gute Trefferraten erzielt.
Das ermitteln von eigenen Schießfehlern, ist auch für ungeübte Schützen sehr leicht. Das Flexvisier ist im Moment das Leistungsfähigste an einer Standart-Waffe aller Westlichen Armeen, auch wenn man es besser noch mit einer Trockenpatrone ausgestattet hätte!

MFG

Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Histofreak
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2003
Beiträge: 92
Wohnort: Mannheim

BeitragBeitrags-Nr.: 8798 | Verfasst am: 16.04.2004 - 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Favoriten lauteten: Bren MG

Gründe: Leicht, sehr gut zum liegenschiessen, einsetzbar für Paras
gut handhabare Magazine statt Gurtzuführung

Colt Modell 1911: Im Nahkampf durchschlagend wie Sau, robust und
leicht handhabar

Fallijägergewehr 42: Das Sturmgewehr überhaupt im 2.
Gründe: Möglichkeit ein Zielfernrohr zu montieren, gerade Schulterstütze
(Das Stgw. merkmal überhaupt) Zweibein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sven
Supermoderator
Supermoderator


Anmeldedatum: 09.03.2003
Beiträge: 2065
Wohnort: Nienburg/Weser

BeitragBeitrags-Nr.: 8800 | Verfasst am: 16.04.2004 - 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Desert Eagle.

LETS ROCK (lt. Duke Nukem).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 8825 | Verfasst am: 17.04.2004 - 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das gute alte G3 . Dafür

Hatte mit ihm meine besten Trefferergebnisse bei der Bundeswehr.
Zudem konnte man es auch auf dem eisigsten Truppenübungsplatz benutzen.
Ansonsten ist das MG 3 (MG 42) auch genial.

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 9468 | Verfasst am: 27.04.2004 - 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Mp44 aus nen den zweiten weltkrieg,dann AG36. Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.