Der Karabiner 98k
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162384 | Verfasst am: 31.10.2008 - 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Aha, dann sind diese K98k doch nicht in schlechtem Zustand wie alle sagen

Da bin ich beruhigt Grins

Gruss Jagdtiger45
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162391 | Verfasst am: 31.10.2008 - 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

@PuLpO
Gewichtsunterschiede von 1kg halte ich für schwer möglich. Durch die unterschiedliche Schäftung entsteht ein wesentlicher Unterschied. Die restlichen Vereinfachungen in Blechprägetechnik dürften im wahrsten Sinn des Wortes nicht so ins Gewicht fallen, daß man an ein Kilogramm herankommt. Mal sehen, ob man das mit einer Küchenwaage ermitteln kann, dann wissen wir mehr.
Ich kenne in einem anderen Forum einen Nutzer, der auch beim Wachbataillon war (er behauptete das, ich habe das nicht geprüft!) und von den Waffen gerade heraus sagt, daß sie schußunfähig waren, bis auf einige Exemplare für den Schießstand. Möglicherweise hattet ihr zu verschiedenen Zeiten dort Euren Dienst geleistet…
Tempora mutantur, nos et mutamur in illis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162484 | Verfasst am: 02.11.2008 - 12:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem ich mir eine Küchenwaage ausleihen konnte, die bis 5kg anzeigt, habe ich mal Beispielhaft einige K98k gewogen.

S42 von 1937, typisches Vorkriegsmodell, 3,837kg
Schaft: Nußbaum, Handschutz Nußbaum, flache Kolbenkappe
Beschläge: Oberring H-Form, alles aus dem Vollen gearbeitet
Magazinkasten: gefräst
http://i33.tinypic.com/2m845m1.jpg

byf von 1941, 4,130kg
Schaft: Schichtholz, Handschutz Schichtholz, hoher Kolbenschuh
Beschläge: Oberring H-Form, alles aus dem Vollen gearbeitet
Magazinkasten: gefräst
http://i33.tinypic.com/n2fi9c.jpg


byf von 1944, typisches Kriegsmodell, 4,084kg
Schaft: Schichtholz, Handschutz Schichtholz, hoher Kolbenschuh
Beschläge: Oberring geschlossen, Blechprägeteile, Unterring aus dem Vollen
Magazinkasten: Blechprägeteil
http://i34.tinypic.com/mkhiy0.jpg

Das ist nur Beispielhaft, weil die Kombinationsmöglichkeiten fast unzählig sind. Es kommt aber nie zu einer Gewichtsdifferenz von einem ganzen kg. Die letzten Ausführungen ohne Seitengewehrhalter, Putzstock usw. will ich nicht mit in die Aufstellung einbeziehen. Diese werden wohl kaum für den protokollarischen Dienst herangezogen, da sie ein ganz anderes optisches Bild bieten würden.

Natürlich ist diese Küchenwaage kein Präzisionsinstrument, aber wenn sie falsch wiegt, dann wiegt sie alle Modelle gleich falsch und das Gewichtsverhältnis bleibt.

Danke noch mal der lieben Nachbarin für die Waage. Bussi liebe J.!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162498 | Verfasst am: 02.11.2008 - 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Angaben stimmen mit meinen überrein Gut gemacht!

Ich habe auch alle meine K98k von 1937 bis 1944 gewogen und bei mir sah es eigentlich gleich aus.

Gewichtsdifferenzen von 1 kg sind schon sehr unwahrscheinlich , das würde nur bei einem Volkskarabiner 98 herauskommen.

Die haben vielleicht einen ausländischen k98k oder einen Gebirgsjäger k98 genommen Fragend

Gruss Jagdtiger45
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162515 | Verfasst am: 03.11.2008 - 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Das G.33/40 wird beim protokollarischen Dienst nicht verwendet und das Gewicht beträgt auch etwa 3,8kg. Die Fertigung wurde auch schon recht früh eingestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagdtiger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 21.04.2005
Beiträge: 300
Wohnort: Münster

BeitragBeitrags-Nr.: 162522 | Verfasst am: 03.11.2008 - 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne alles gelesen zu haben!

Ich war selbst im WachBtl BmVg. Meiner war von 1943, mit Hakenkreuz drauf. Einige waren noch Schußfähig, die hatten sich aber die Uffz gekrallt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162523 | Verfasst am: 03.11.2008 - 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Die nationalsozialistischen Embleme sind wohl in den 90igern an den Waffen entfernt worden.

Vergl.:
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=9221356&top=SPIEGEL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162539 | Verfasst am: 03.11.2008 - 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Aber in dem Bericht steht doch das sie nicht alle Waffen überprüfen weil das zu teuer ist Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162541 | Verfasst am: 03.11.2008 - 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Sie haben die eingemotteten nicht geprüft.
Ich verwette meinen A... darauf, daß sie vor dem "protokollarischen Einsatz" geprüft werden. Sozusagen verspätete Entnazifizierung. Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162553 | Verfasst am: 04.11.2008 - 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht Traurig

Ich finds jedenfalls idiotisch das man so einen Wirbel um die kleinen Hakenkreuze macht Verrückt

Da kann sich dann wieder so ein selbsternannter Wohltäter auf die Schulter Klopfen da er die Welt gerettet hat Lachen

Zum Glück haben alle meine K98k noch die ach so bösen Hakenkreuze drauf, ohne die wären sie nur halb so cool Grins

Gruss Jagdtiger45
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162562 | Verfasst am: 04.11.2008 - 07:19    Titel: Antworten mit Zitat

Sicherlich liegst Du in der Sache richtig. Auch auf die Gefahr hin, im Forum wieder anzuecken, finde ich das Wort cool aber in dem Zusammenhang irgendwie nicht passend.
Ein nummerngleicher K98k, mit all seinen dazugehörigen Stempeln (von mir aus auch den Neubeschuß) hat eine eigene Ausstrahlung, denn so wie er vor einem liegt, hat er einst das Herstellerwerk verlassen, um den Weg in seine wechselvolle Geschichte anzutreten.
Eigentlich ist es bedauerlich, daß die Wehrmacht keine Truppenstempel mehr verwendet hat – mal von den Kennzeichnung H, L und M abgesehen. So bleibt der Weg des einzelnen Karabiners doch meist unbekannt und man muß sich seinen eigenen Reim darauf machen.

http://i33.tinypic.com/2aj2hrk.jpg

@Jagdtiger45
Pfleg sie schön und wenn Du willst, kannst Du mir ja mal Bilder mit Beschreibungen der Karabiner zukommen lassen, würde mich interessieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162566 | Verfasst am: 04.11.2008 - 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

OK mach ich sobald ich Zeit habe (vermutlich morgen) Zwinkern

Ich bin echt stolz auf meine Sammlung und Pflege die andauernd Grins

Gruss jagdtiger45
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162799 | Verfasst am: 09.11.2008 - 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wo sie schon überall präsentierten…

http://i38.tinypic.com/rwia7d.jpg

Die Örtichkeit dürfte bekannt sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 162803 | Verfasst am: 09.11.2008 - 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hör doch bitte auf die Hakenkreutze zu zensieren, wir sind hier in einem Geschichtsforum und hier sind die HK zur geschichtlichen Aufklärung erlaubt. Idee

Wir verherrlichen hier doch nichts. Dagegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 162807 | Verfasst am: 10.11.2008 - 06:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das tue ich nicht.
Wenn du das so siehst, kannst Du es ja anders handhaben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.