DaPersers Iran-Thread
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 154304 | Verfasst am: 27.07.2008 - 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Seid Ihr damit nicht ein klitzekleinwenig im falschen Thread? Zwinkern

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 31.07.2008 - 06:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tom Heyer
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 02.04.2006
Beiträge: 574

BeitragBeitrags-Nr.: 154696 | Verfasst am: 31.07.2008 - 04:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nicht glauben das ich schon wieder in DaPersers Iran-Thread schreibe...


Israel wird über kurz oder lang eh im Iran Anrgiffe fliegen (egal wie sich die USA dazu verhalten) und ihre einzige existenz berechtigung besteht sowieso nur aus ihrer Militärmacht sonst würde es israel nicht mehr geben und mal ganz hart ausgedrückt würde sich das selbe wiederholen wie in deutschland der 33 bis 45 jahre...

Die berechtigung Israels zu existieren bildet sich nur aus ihren vergangenen Erfogen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 154742 | Verfasst am: 31.07.2008 - 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Häh? Natürlich hat Israel die gleiche Existenzberechtigung wie jedes andere Land.

Zitat:
Die berechtigung Israels zu existieren bildet sich nur aus ihren vergangenen Erfogen...


Aha, interessanter Satz. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tom Heyer
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 02.04.2006
Beiträge: 574

BeitragBeitrags-Nr.: 154850 | Verfasst am: 01.08.2008 - 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Aha, interessanter Satz. Winken


Entschuldige hab mich falsch ausgedrückt fällt mir nu erst auf.

Ich meinte natürlich das sie ihre Existenz nur durch ihre Erfolge bestätigen konnten. Sonst würde der Staat Israel nicht mehr ecistieren.

Die Arabischen Nachbarn hätten den Staat schon vernichtet, wenn Israel nicht die Militärmacht wären.

Desshalb ist Israels vorgehen manchmal schon plausibel und in manchen Fällen für mich absolut verständlich. Die kämpfen um ihre Existenz.


Gruß
TOm

Ps. War echt sehr ungünstig ausgerdückt von mir.
"Die berechtigung Israels zu existieren bildet sich nur aus ihren vergangenen Erfogen..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 154862 | Verfasst am: 01.08.2008 - 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Tom Heyer hat Folgendes geschrieben:
Zitat:

Aha, interessanter Satz. Winken


Entschuldige hab mich falsch ausgedrückt fällt mir nu erst auf.

Ich meinte natürlich das sie ihre Existenz nur durch ihre Erfolge bestätigen konnten. Sonst würde der Staat Israel nicht mehr ecistieren.

Die Arabischen Nachbarn hätten den Staat schon vernichtet, wenn Israel nicht die Militärmacht wären.

Desshalb ist Israels vorgehen manchmal schon plausibel und in manchen Fällen für mich absolut verständlich. Die kämpfen um ihre Existenz.


Gruß
TOm

Ps. War echt sehr ungünstig ausgerdückt von mir.
"Die berechtigung Israels zu existieren bildet sich nur aus ihren vergangenen Erfogen..."

Wenn Israel wollte hätte es schon lange einen Friedenvertrag mit allen Nachbarn und anderen wichtigen arabischen Staaten + Anerkennung der Existenzberechtigung von Isael.
Israel kämpft seit 48 in keinem Fall mehr um seine Existenz.
Nach oben
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 154867 | Verfasst am: 01.08.2008 - 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, 1973 war es schon haarig.

Und warum wieder nur Israel verantwortlich machen? Sind die Gegner denn auf Friedenskurs?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 154873 | Verfasst am: 01.08.2008 - 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und warum wieder nur Israel verantwortlich machen? Sind die Gegner denn auf Friedenskurs?
hatten wir schon dutzendfach. Lies einfach im Nahostthread nach.

Zitat:
Naja, 1973 war es schon haarig.


Zitat:
Nur während der ersten 24 bis 48 Stunden rückten die Streitkräfte Ägyptens und Syriens vor, danach wendete sich der Verlauf des Krieges zugunsten der Israelis, die zunächst ihre Truppen mobilisieren mussten. Nach der zweiten Kriegswoche waren die Syrer vollständig aus den Golanhöhen abgedrängt worden. Im Sinai waren die israelischen Streitkräfte zwischen zwei einmarschierenden ägyptischen Armeen durchgebrochen, hatten den Sueskanal (die alte Waffenstillstandslinie) überschritten und eine ganze ägyptische Armee abgeschnitten, bevor der UN-Waffenstillstand am 24. Oktober 1973 in Kraft trat.
...
Am 22. Oktober rief der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in der Resolution 338 auf Druck der USA alle Parteien auf, das Feuer einzustellen.
wiki

Letztlich hätte die USA eine komplette Niederlage Israels niemals zugelassen.

Zitat:
"...
Die syrische Armee, die mit Ägypten zusammenarbeitete, griff im Norden die Golan-Höhen an und drohte, in Nordisrael einzumarschieren. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung kam dieser Angriff nicht überraschend. Das israelische Militär und mehrere Nachrichtendienste hatten zahlreiche Warnungen erhalten, in denen selbst die Uhrzeit des Angriffs exakt angegeben wurde. König Hussein persönlich informierte Golda Meir über den bevorstehenden Angriff. Dahinter stand die Überlegung, daß man den Krieg aufschieben oder vielleicht ganz abwenden konnte, wenn Israel Ägypten und Syrien offiziell davon unterrichten konnte, daß es über alle Angriffspläne vollständig informiert war.
Israels Unfähigkeit, den drohenden Krieg zu verhindern, war wahrscheinlich auf ein inoffzielles Treffen in >>Golda Küche<< zurückzuführen. Ein Bericht dazu wurde kürzlich von Hanoch Bartov* veröffentlicht.
An dem Treffen, das etwa 6 Monate vor Ausbruch des Krieges stattfand, nahmen Golda Meir, Moshe Dayan und Israel Gallili teil, ein Minister ohne Portefeuille, jedoch der wichtigste Berater Golda Meirs. Gallili erläuterte während des Treffens, daß ein Krieg unausweichlich sei, wenn Isarel nicht auf die großzügigen Angebote von Sadat reagiere. Sowohl Meir als auch Dayan zuckten nur mit den Achseln und fügten hinzu, daß ein Angriff Isarel endlich die Möglichkeit gäbe, die von den Sowjetrussen Armee ein zweites Mal zu besiegen. Mit dieser arroganten Einstellung wartete Isarel also auf einen Krieg, doch dieser entwickelte sich dann ganz anders als vermutet.
..."


* Es war längst allgemein bekannt,d aß Isarel über den Angriff von 1973 informiert war und nichts tat, um ihn zu verhindern. In der neuen, erweiterten Ausgabe von David Elazars Biografie liefert Bartov aber auch eindeutige Beweise.
Baruch Kimmerling: Politzid
Nach oben
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 154906 | Verfasst am: 02.08.2008 - 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Letztlich hätte die USA eine komplette Niederlage Israels niemals zugelassen.


Einseitige schwarz-weiß Ansicht. Ebenso hätte die UdSSR niemals eine Niederlage Ägyptens und Syriens zugelassen....

Zitat:
Sowohl Meir als auch Dayan zuckten nur mit den Achseln und fügten hinzu, daß ein Angriff Isarel endlich die Möglichkeit gäbe, die von den Sowjetrussen Armee ein zweites Mal zu besiegen. Mit dieser arroganten Einstellung wartete Isarel also auf einen Krieg, doch dieser entwickelte sich dann ganz anders als vermutet.


Schwarz/weiß Nummer 2. die aufgerüsteten Armeen an den Grenzen waren eine Bedrohung. Und da Israel nicht wieder als Angreifer wie 1967 dastehen wollte mussten sie halt warten. Und die Araber hat schließlich keiner Gerufen, gell?

Hätten sie nicht angegriffen wären sie auch nicht (wieder) vernichtend geschlagen worden. Aber klar, Israel ist immer schuld in deinen Augen. Kennen wir, lachen wir drüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 154913 | Verfasst am: 02.08.2008 - 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Letztlich hätte die USA eine komplette Niederlage Israels niemals zugelassen.


Einseitige schwarz-weiß Ansicht. Ebenso hätte die UdSSR niemals eine Niederlage Ägyptens und Syriens zugelassen....
und wo hätte ich das bezweifelt?

Zitat:
Zitat:
Sowohl Meir als auch Dayan zuckten nur mit den Achseln und fügten hinzu, daß ein Angriff Isarel endlich die Möglichkeit gäbe, die von den Sowjetrussen Armee ein zweites Mal zu besiegen. Mit dieser arroganten Einstellung wartete Isarel also auf einen Krieg, doch dieser entwickelte sich dann ganz anders als vermutet.


Schwarz/weiß Nummer 2. die aufgerüsteten Armeen an den Grenzen waren eine Bedrohung. Und da Israel nicht wieder als Angreifer wie 1967 dastehen wollte mussten sie halt warten. Und die Araber hat schließlich keiner Gerufen, gell?

Hätten sie nicht angegriffen wären sie auch nicht (wieder) vernichtend geschlagen worden. Aber klar, Israel ist immer schuld in deinen Augen. Kennen wir, lachen wir drüber.
[/quote]wo hätte ich bezweifelt das die arabischen Armeen 1973 keine Bedrohung waren?

Aber alles was deine Israel-hörige Sichtweise (1.Israel = unschuldig / verteidigt sich nur; 2. Araber = schuldig; wollen Israel auslöschen) auch nur ansatzweise beeinträchtigt wird als schwarz-weiß-Sicht ausgegeben.
Nach oben
Rellem
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 11.12.2007
Beiträge: 458

BeitragBeitrags-Nr.: 168033 | Verfasst am: 28.02.2009 - 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Analyse des iranischen Strafrechtes, es lässt sehr tief blicken.
http://debatte.welt.de/kolumnen/73/iran+ ... r+islamischen+revolution+im+iran?print=1
Gruss
Rene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23
Seite 23 von 23

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.