MP 43 bzw. 44/ Sturmgewehr 44
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eisenhans
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 127961 | Verfasst am: 16.08.2007 - 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

@ stefan w: Hast ja recht... Zwinkern
Es wurden die Grundgedanken wg. zu hoher Mun-Leistung etc bereits zu Kaisers Zeiten theoretisch weiterverfolgt. Die Entwicklung der 8x33 erfolgte dann aber wg Kriegsende erst wesentlich später.

Zur Patrone:

http://www.waffeninfo.net/mun_7,92x33_02.php

Komplette "Evolutionsgeschichte" G41/StGw44/StGw45/CETME/G3 hier:

http://www.rk-marburg.com/Schiessen/HW_BW/Geschichte_G3/body_geschichte_g3.html

gruss

eisenhans
Nach oben
steffen04
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2007
Beiträge: 190
Wohnort: SchwAlb

BeitragBeitrags-Nr.: 130447 | Verfasst am: 25.09.2007 - 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Titelthema im neune Visier: 4000 Schuß mit der BD44, dem StuG44-Nachbau. Eher für Sportschützen interessant, aber natürlich viel Input über Präzision, Schußverhalten, auch Probleme.

Angekündigt wird ein "Vergleichstest" mit "zeitgenössischen" Waffen, leider wird nicht gesagt in welcher Ausgabe.

Bernd Dittrich bastelt gegenwärtig an einem Nachbau des FG42 kann an sich drauf freuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kevin H.
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.09.2006
Beiträge: 345
Wohnort: NRW

BeitragBeitrags-Nr.: 130448 | Verfasst am: 25.09.2007 - 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

konnte das Stg 44 eig. auch einzelschuß also Semiautomatisch schießen ? ? ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steffen04
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2007
Beiträge: 190
Wohnort: SchwAlb

BeitragBeitrags-Nr.: 130493 | Verfasst am: 26.09.2007 - 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Mc*BoSS hat Folgendes geschrieben:
konnte das Stg 44 eig. auch einzelschuß also Semiautomatisch schießen ? ? ?


Klar. War wg. Munitionsmangel wahrscheinlich auch der Hauptfeuermodus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E 100 GERMANTANK
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.11.2007
Beiträge: 11
Wohnort: Wildeshausen

BeitragBeitrags-Nr.: 136234 | Verfasst am: 06.01.2008 - 13:52    Titel: Also Antworten mit Zitat

Naja ich weiss jetzt nich obs hier hin gehört aber waren der vorgänger diese Prachtstückes "stg 44 " waren die MKB 42 W oder H Grins Und dass STG 44 ist für mich ebenso die beste Handfeue waffe aus dem 2 Weltkrieg Meine Meinung Sie war die erste waffe mit einem Infrarot Zielfernrohr dem sogennanten "Vampir" Rofl hier habe ich noch ein paar Links über die nicht so bekannten Vorgänger des STG44 Lachen

Diese Waffe bestze ich bald aber nur als Dekowaffen Müde

Hier ist MKB 42 H

http://www.civilwar.de/galerie/Bilder/mkb42shoei_01.jpg

Hier der MKB 42 W der nicht allzu erfolgreich war an der Ostfront

http://www.mp44.nl/images/weapons/mkb42w_02.jpg

MFG : E 100
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 136600 | Verfasst am: 12.01.2008 - 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

von HannesKrötz

Zitat:
Hallo Zusammen!

Ich habe letztens in einem Buch gelesen , dass mann auf das Sturmgewehr44 ein Bajonett ´´aufplanzen´´kann.
Stimmt das?


Hoffe,ihr könnt mir helfen.

Tschüs


von AG_Wittmann

Zitat:
Nicht nur ein Bajonett, Gewehrbecher und Schalldämpfer passten auch drauf ... wobei beim Gewehrbecher aufgepasst werden musste, der ging nur auf die frühen Exemplare drauf ...


von HannesKrötz

Zitat:
Vielen Dank für die schnelle Information!


Tschüs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pantherfibel
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 15.01.2007
Beiträge: 411
Wohnort: Gummersbach

BeitragBeitrags-Nr.: 136616 | Verfasst am: 12.01.2008 - 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nicht nur ein Bajonett, Gewehrbecher und Schalldämpfer passten auch drauf ...


Was ist ein Gewehrbrecher? Fragend

MfG Pantherfibel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 136643 | Verfasst am: 12.01.2008 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

einw Halterung für gewehrgranaten,wird auf den lauf aufgesetzt

und da steht GEWEHRBECHER Zwinkern Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gewehr43
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.01.2008
Beiträge: 48
Wohnort: Lohr/Rodenbach

BeitragBeitrags-Nr.: 137113 | Verfasst am: 19.01.2008 - 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich net man das doch Schießbecher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
JS3M
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.08.2007
Beiträge: 659

BeitragBeitrags-Nr.: 137123 | Verfasst am: 19.01.2008 - 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

jupp,es ging aber um den Lesefehler von Pantherfibel.
Sonst natürlich richtig (soweit ich weiß) Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 140427 | Verfasst am: 22.02.2008 - 07:39    Titel: Antworten mit Zitat

Das Gewehrgranatgerät befand sich lediglich in Erprobung und es wurde für das Stg nicht mehr bei der Truppe eingeführt. Man hatte zu viele Probleme. Das kleinste Problem war wohl noch die Treibpatrone, deren Entwicklung Polte bereits im Sommer 1944 abgeschlossen hatte. Es gab aber noch weitere Schwierigkeiten, die das Projekt bis zum Kriegsende nicht mehr zum Erfolg führten. (Umlenkung des Gasdruckes, zu früh explodierende Granaten, kein passendes Visier).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 140446 | Verfasst am: 22.02.2008 - 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Pantherfibel hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Nicht nur ein Bajonett, Gewehrbecher und Schalldämpfer passten auch drauf ...


Was ist ein Gewehrbrecher? Fragend

MfG Pantherfibel

Man kann den "Gewehrbecher" auch zum Joghurt-Essen benutzen. Schließlich ist Becher Becher, aber nur so am Rande.
Nach oben
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 140550 | Verfasst am: 23.02.2008 - 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

stefan w hat Folgendes geschrieben:
Man kann den "Gewehrbecher" auch zum Joghurt-Essen benutzen. Schließlich ist Becher Becher, aber nur so am Rande.


Serviervorschlag:
http://i26.tinypic.com/2qite9s.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
indy
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.07.2004
Beiträge: 677

BeitragBeitrags-Nr.: 140595 | Verfasst am: 24.02.2008 - 02:40    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dauerwelle
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 466

BeitragBeitrags-Nr.: 140852 | Verfasst am: 27.02.2008 - 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

*ALEX* hat Folgendes geschrieben:
von HannesKrötz

Zitat:
Hallo Zusammen!

Ich habe letztens in einem Buch gelesen , dass mann auf das Sturmgewehr44 ein Bajonett ´´aufplanzen´´kann.
Stimmt das?


Hoffe,ihr könnt mir helfen.

Tschüs


von AG_Wittmann

Zitat:
Nicht nur ein Bajonett, Gewehrbecher und Schalldämpfer passten auch drauf ... wobei beim Gewehrbecher aufgepasst werden musste, der ging nur auf die frühen Exemplare drauf ...


von HannesKrötz

Zitat:
Vielen Dank für die schnelle Information!

Tschüs


Ich komme mit den oben vom Moderator scheinbar zusammengefügten Zitaten nicht so ganz klar. Es ist wie mit der Frage an Radio Eriwan. Im Prinzip ja, aber…

Das Seitengewehr ließ sich nur beim MKb42 aufpflanzen, aber nicht alle Waffen dieses Typs hatten diese Vorrichtung.
Für das normale Gewehrgranatgerät war der Lauf bei diesen Waffen an der Mündung zu dick, so daß es sich nicht aufsetzen ließ. Erst bei der MP43 wurde der Lauf vorne abgedreht und dem Außendurchmesser des K98k angepaßt. Es wurde aber auch mit Gewehrgranatgeräten experimentiert, die auf das Laufgewinde aufgeschraubt wurden. Zum Kriegsende hin hat man sich dieses Abdrehen des Laufes wieder geschenkt, weil sowieso kein Gewehrgranatgerät für das Sturmgewehr einsatzfähig war.

Das Gewinde an der Mündung hat ein ähnliches Schicksal. Auch das fiel weg, weil Zubehör fehlte, das dort eigentlich zur Montage vorgesehen war.

Zum Schalldämpfer hätte es einer speziellen Patrone mit niedriger Mündungsgeschwindigkeit bedurft, die nicht fertig entwickelt war. Auch stelle ich mir Schwierigkeiten in der Funktion hier vor, da diese Unterschallpatrone einen geringeren Gasdruck entwickelt hätte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 10 von 14

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.