Was hat die Türkei und Bulgarien im Krieg geleistet?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hector
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 9845 | Verfasst am: 01.05.2004 - 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub nicht, dass Deutschland damals die ganze osmanische Armee geschult hat, vielleicht ein paar. Das osmaische Reich konnte seine Soldaten auch selber ausbilden nur bei der modernisierung brauchten sie unterstützung. Ich weiß, dass die dt. Generäle ins osmanische R. geschickt haben z.B. Liman v. Sanders.
Die Seite ist gut:
http://www.osmanischesreich.com/Geschichte/Armee/armee.html
Nach oben
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 9851 | Verfasst am: 02.05.2004 - 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut ist die sogar Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gurion
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.04.2004
Beiträge: 113

BeitragBeitrags-Nr.: 10235 | Verfasst am: 04.05.2004 - 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Muhammed hat Folgendes geschrieben:
das ein staat sich selber nicht mehr verteidigen kann. ein solcher staat verliert für mich sein existenzdasein es hat für mich nicht das recht auf existenz

hörte sich zwar rassistisch an aver das ist halt meine meinung
Meine Meinung Peace


Das hört sich nicht rassistisch an, das hört sich einfach nur bescheurt an.
Die Gedankengänge mancher Mitmenschen bleiben mir wirklich verschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 10237 | Verfasst am: 04.05.2004 - 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

jeder mensch hat ein recht auf eine meinung also wenn sie dir nicht passt hab ich kein problem damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gurion
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 06.04.2004
Beiträge: 113

BeitragBeitrags-Nr.: 10319 | Verfasst am: 05.05.2004 - 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hoffe nur, das du ziemlich alleine mit der Meinung stehst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 10416 | Verfasst am: 05.05.2004 - 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

dass mir egal. es ist meine meinung und die vertrete ich halt wenn du probleme hast is mir dat schnuppe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muhammed
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 307
Wohnort: Essen

BeitragBeitrags-Nr.: 11050 | Verfasst am: 11.05.2004 - 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

der irak gehörte genauso wie die arabische halbinsel, syrien, libanon zum osmanischen reiches. die osmanen kämpften gegen die briten in palästina nachdem die eroberung des suez kanals fehlgeschlagen ist. die türken wurden bis an die heutige syrisch-türkische grenze zurück gedrängt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flask03
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.06.2004
Beiträge: 401
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragBeitrags-Nr.: 13165 | Verfasst am: 06.06.2004 - 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Also was die sache mit der Nützlichtkeit der Verbündeten angeht, glaube ich, dass ihre größte Leistung war, über diese lange Zeit Truppen der Entente zu binden, etwa in Gallipoli oder Mesopotanien.
Was Muhammeds Meinung zu dem Exsistenzrecht von schwachen Staaten angeht kann ich sagen, dass ich es respektiere wenn einer eine darwinistische Weltsicht hat, aber auch die mächtigen USA konnten Anno 1781 ihre Unabhängig nur erringen weil sie von den Franzosen unterstützt wurden. So gesehen hätte woll kein Staat eine Existenzberechtigung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
08/15
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 10.06.2006
Beiträge: 1

BeitragBeitrags-Nr.: 102485 | Verfasst am: 12.08.2006 - 12:58    Titel: Re: Was hat die Türkei und Bulgarien im Krieg geleistet? Antworten mit Zitat

Muhammed hat Folgendes geschrieben:
Man weiss zwar was Deutschland und Österreich-Ungarn im Krieg gemacht haben. Aber es gibt im fast keinem Buch oder Internetseite informationen zu denn Verbündeten des Reiches. Keine Ahnung [/b]


In John Keegan "Der erste Weltkrieg" findet sich ein bisschen dazu.

Da der türkische Sultan zugleich auch Kalif war, konnte er 1914 den Dschihad gegen die Entente proklamieren, was zu Meutereien muslimischer Truppenteile im British Empire führte.

1915 haben die Türken einen Vorstoß nach Ägypten unternommen (formal noch eine türkische Provinz, de facto unter bruitischer Herrschaft), der aber bereits am Suezkanal scheiterte

In Mesopotamien konnten die aus Kuwait vordringen Briten relativ lange beschäftigt werden.
Bei Kut el-Amara gelang 1916 die Einscließung der vordringenden britischen Truppen.
Die türkischen Stellungen waren selbst beim Waffenstillstand 1918 noch südlich der heutigen türkisch irakischen Grenze (auf der Höhe Mossul in etwa).

Nicht zu vergessen die türkisch-russische Front im Kaukasus, die für das Zarenreich eine weitere schwere Belastung darstellte.

Noch ein guter Link: http://www.stahlgewitter.com/#chronik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte im Wandel der Zeit (bis 1919) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.