Motorräder in der Wehrmacht
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eierhals
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 194

BeitragBeitrags-Nr.: 163761 | Verfasst am: 29.11.2008 - 19:38    Titel: Motorräder in der Wehrmacht Antworten mit Zitat

Mir ist grad beim Stöbern aufgefallen, daß ein Thread über die Motorräder hier nicht zu existieren scheint....

Also dann laßt uns doch mal alles über Kradmelder und Co zusammentragen Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 163762 | Verfasst am: 29.11.2008 - 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Aber dieses Thema gehört doch eher in den Thread "Transport und Versorgungsfahrzeuge" sonst eine gute Idee Idee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eierhals
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 194

BeitragBeitrags-Nr.: 163775 | Verfasst am: 30.11.2008 - 04:43    Titel: Antworten mit Zitat

Na die großen BMW´s und Zündapps der Kradschützenabteilungen waren ja nun mit ihren auf den Beiwagen aufmontierten MG´s nicht gerade unbewaffnet. Es kämpften Kradschützen ja an vorderster Front, fuhren Aufklärung etc.pp. was man von einem "Maultier" oder einem Opel Blitz nun nicht unbedingt behaupten könnte....

Schwierig einzuordnen, aber eigentlich nicht als Versorger anzusprechen, und der Transport mit Motorrädern hält sich sicher auch in Grenzen.


Ich werfe mal ein paar Maschinen in die Runde. BMW R35, BMW R75, Zündapp KS600, Zündapp KS750, DKW RT125 und DKW NZ350....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 436

BeitragBeitrags-Nr.: 163795 | Verfasst am: 30.11.2008 - 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ich fände es auch gut wenn wir dazu einen Tread hätten.
Da habe ich gleich mal ein Foto von meinem Opa Otto Hahn ,auf was für einer Maschine sitzt er ?
http://www.imgimg.de/bild_img41711c47cdejpg.jpg.html
http://www.imgimg.de/bild_img42181864a3cjpg.jpg.html
Für jede Hilfe dankbar.
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
weyax
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.09.2006
Beiträge: 179
Wohnort: Moselland

BeitragBeitrags-Nr.: 163857 | Verfasst am: 02.12.2008 - 12:03    Titel: BMW Antworten mit Zitat

Das ist eine BMW R 51, requiriertes Zivilmodell.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karat
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.01.2008
Beiträge: 436

BeitragBeitrags-Nr.: 163889 | Verfasst am: 02.12.2008 - 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,weyax
Vielen Dank für deine Hilfe,das sie noch eine zivile Zulassungsnummer hat habe ich schon gesehen.
mfg karat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 163890 | Verfasst am: 02.12.2008 - 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal ein kleine Übersicht der eingesetzten Kräder:

BMW R75:
Gewicht: 420 kg
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Motor: Boxer
Zylinderzahl: 2
Hubraum: 745 cm3
Leistung: 26 PS

Zündapp KS 750:
Gewicht: 420 kg
Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
Motor: Boxer
Zylinderzahl: 2
Hubraum: 750 cm3
Leistung: 26 PS

DKW NZ 350:
Gewicht: 145 kg
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Motor: Zweitakt
Zylinderzahl: 1
Hubraum: 346 cm3
Leistung: 11,5 PS

Triumph BD 250 W:
Gewicht: 140 kg
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
Motor: Zweitakt
Zylinderzahl: 1
Hubraum: 248 cm3
Leistung: 12 PS

NSU 201 ZDB:
Gewicht: 115 kg
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Motor: Zweitakt
Zylinderzahl: 1
Hubraum: 201 cm3
Leistung: 7 PS

Gruß
Chris Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 163899 | Verfasst am: 03.12.2008 - 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Öhm kurze Frage.
Die 420 Kilo bei der R75 und der KS 750 beziehen sich wohl auf die Varianten mit Beiwagen und voll Gefechtsfähig?
Wenn ja wurden diese nur im Gespann eingesetzt?

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 163901 | Verfasst am: 03.12.2008 - 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist das Leergewicht des Gespanns. Das Gesamtgewicht war bis zu 840 kg.
Diese Kräder wurden als Gespann entwickelt und m.W. auch ausschliesslich als solche eingesetzt.
Die Besonderheiten dieser Gespanne waren der Seitenwagenantrieb, sowie der Rückwärtsgang.

Gruß
Chris Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 982
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 163937 | Verfasst am: 03.12.2008 - 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Oh 840 KG bei 26 PS. Haarsträubend
Da ging die Lucie ja richtig ab. Krank
Na ja ich denke die Übersetzung macht es da.
Da ist weniger Höchstgeschwindigkeit gefragt.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OlliD.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 62
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 166201 | Verfasst am: 15.01.2009 - 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

so hier mal Kradbilder, leider etwas unscharf:


http://i40.tinypic.com/1zyv9qh.jpg



und



http://i41.tinypic.com/2edpcuv.jpg


OlliD.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Iceman007
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 18.01.2009
Beiträge: 13

BeitragBeitrags-Nr.: 168155 | Verfasst am: 03.03.2009 - 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

eine frage wieviel motoräder besass die wehrmacht?^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Vinzer
Neues Mitglied


Anmeldedatum: 20.04.2009
Beiträge: 6
Wohnort: Rhede

BeitragBeitrags-Nr.: 170815 | Verfasst am: 03.05.2009 - 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

ich weiß das der Typ BMW R-75 bis 1944 16.510 mal in den Bayrischen Motorenwerken produziert wurden. Die Zahlen der anderen Typen kann ich dir nicht nennen.
Keine Ahnung


Winken


Gruß, Vinzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NagaSadow
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 551
Wohnort: Germania Incognita

BeitragBeitrags-Nr.: 170816 | Verfasst am: 03.05.2009 - 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Es müssten mehrere zehntausende Kräder gewesen sein. Wenn man von den gehandelten Bildern bei E-Bay und Co. ausgeht, scheint etwa jedes fünte bis sechste Fahrzeug der Wehrmacht ein Krad gewesen zu sein. Wobei natürlich Bilder aus der Anfangsphase des Krieges überwiegen, von daher dürfte das Gesamtbild etwas verzerrt sein. Ist jedenfalls mein Eindruck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gefr.d.R.
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 24.01.2008
Beiträge: 29
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragBeitrags-Nr.: 175380 | Verfasst am: 05.09.2009 - 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

http://img34.imageshack.us/img34/6136/taunusausfahrt057.png

dieses Bild zeigt meinen Onkel auf einer 350 ziger DKW (?) irgentwo an Don oder Wolga.

Grüße
Gefr.d.R.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Transport- und Versorgungsfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.