Kriegsverrat - Hochverrat?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2307

BeitragBeitrags-Nr.: 171780 | Verfasst am: 30.05.2009 - 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bundestag entscheidet über Rehabilitierung von Kriegsverrätern

BERLIN. Der Bundestag entscheidet heute über einen Antrag der Linksfraktion, der eine generelle Aufhebung von Urteilen wegen Kriegsverrats aus der Zeit des Nationalsozialismus fordert.

Als Grund führen die Linken an, daß die sogenannten Kriegsverräter „aus zutiefst humanen Gründen gehandelt“ hätten und selbst bei anderen Motiven rehabilitiert werden müßten, „weil sie sich gegen einen völkerrechtswidrigen Angriffs- und Vernichtungskrieg stellten“.

Bislang fallen Verurteilungen wegen Kriegsverrats, die zwischen 1933 und 1945 nach dem Militärstrafgesetzbuch erfolgten, nicht unter die generelle Aufhebung nationalsozialistischer Unrechtsurteile von 1998.


JF-Artikel

Zitat:
Rehabilitierung von NS-"Kriegsverrätern"
"Pauschale Aufhebung ist besser"

Joachim Gauck, Exchef der Stasi-Unterlagenbehörde, plädiert für die Aufhebung der NS-Urteile gegen "Kriegsverräter". Und attestiert der Union "Restbestände unaufgeklärten konservativen Denkens".

taz: Herr Gauck, am heutigen Freitag debattiert der Bundestag über die von der NS-Militärjustiz wegen Kriegsverrats Verurteilten. Sollen diese Urteile pauschal aufgehoben werden?


Joachim Gauck: Ja. Viele NS-Opfergruppen sind erst Jahrzehnte nach 1945 rehabilitiert worden, etwa die Zwangssterilisierten und die Deserteure. Die letzte Opfergruppe, denen die Anerkennung noch verweigert wird, sind die Kriegsverräter


Das komplette Interview mit Herrn Gauck bei der taz

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 173153 | Verfasst am: 01.07.2009 - 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist soweit, die Anhänger der "pauschelen Unschuld" haben sich durchgesetzt, damit tritt im Endeffekt das hier im Thread beschriebene Szenario ein...

Zitat:
"KRIEGSVERRÄTER"
Union will NS-Urteile gemeinsam mit SPD aufheben

Einigt sich die Große Koalition bei der Rehabilitierung sogenannter "Kriegsverräter" aus dem Zweiten Weltkrieg? Die Union will jetzt noch in dieser Woche mit der SPD über einen Gesetzentwurf sprechen. Zuvor hatten die Sozialdemokraten signalisiert, für einen gemeinsam mit Linken und Grünen initiierten Gruppenantrag zu stimmen.


Mehr bei SPON

Zitat:
"Kriegsverräter" kurz vor Rehabilitierung


Berlin - Die Unionsfraktion geht in der Frage einer Rehabilitierung sogenannter Kriegsverräter aus der Nazi-Zeit auf die SPD zu. Fraktionschef Volker Kauder (CDU) erklärte sich am Dienstag nach der Fraktionssitzung überraschend bereit, mit dem Koalitionspartner noch in dieser Woche einen entsprechenden Gesetzentwurf zu besprechen, der noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden soll. Möglich wäre dies im Rahmen einer Sondersitzung des Bundestages am 26. August, die wegen der vom Bundesverfassungsgericht geforderten Neuregelung des Begleitgesetzes zum EU-Vertrag notwendig wird. Die Union hilft damit sowohl der SPD, als auch sich selbst aus einer politischen Klemme.


Mehr bei sueddeutsche.de

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175520 | Verfasst am: 08.09.2009 - 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich ist es im Jahre 2009 des Herrn klar gewesen, dass das im Wahjahr auch locker durchkommt...

Die passende Karikatur dazu


Irgendwann kommt wirklich noch der Gedenkstein für die Hämorrhoiden im Dritten Reich Verrückt

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175702 | Verfasst am: 13.09.2009 - 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Die Legionäre besaßen damit denselben verfahrensmäßigen Schutz wie deutsche Soldaten, wurden- von einigen Abweichungen abgesehen- allerdings auch nach denselben Prinzipien verurteilt. Was das bedeuten konnte, zeigte sich erstmals, als sich im Sonderverband Bergmann im Frühjahr 1942 eine Offiziersverschwörung unter dem georgischen Hauptmann Ciklauri mit dem Ziel gebildet hatte, das kaukasische Batallion beim ersten Fronteinsatz nach Ermordung des deutschen Personals geschlossen in die Hände der Roten Armee zu spielen. Als vereidigte Wehrmachtsangehörige >>wegen Kriegsverrats, begangen in Tateinheit mit Zersetzung der Wehrmacht und Meuterei<< angeklagt, erhielten 16 georgische Soldaten doch Gelegenheit, sich vor dem 4.Senat des Reichskriegsgerichts, bestehend aus dem Vorsitzenden, Reichskriegsgerichtsrat Biron, einem Generalmajor, zwei Obersten, einem Oberkriegsgerichtsrat, in einer mehrtägigen Verhandlung zu rechtfertigen.
Wenngelich zwölf der Angeklagten Georgier entsprechend den auch für deutsche Soldaten gültigen Bestimmungen des Militärstrafrechts zum Tode durch Erschießen verurteilt werden mußten, so scheint es doch von Objektivität des Gerichts zu zeugen, wenn vier weitere Georgier, bei denen gleichfalls dringender Tatverdacht gegeben war, mangels Beweises freigesprochen wurden.


Aus:

Joachim Hoffmann Die Ostlegionen 1941-1943, Band 19 der Reihe Einzelschriften zur Militärgeschichte, Seite 149/150

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Oberst
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 493
Wohnort: Remscheid

BeitragBeitrags-Nr.: 175782 | Verfasst am: 15.09.2009 - 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch eine kleine Ergänzung zu den Fehlenden Namen:
Generalmajor Stutzer,Oberst Dr.Grobholz,Oberst Graf von Pfeil,Oberkriegsgerichtsrat Beringer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175787 | Verfasst am: 16.09.2009 - 07:13    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Gut gemacht!

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3686

BeitragBeitrags-Nr.: 175791 | Verfasst am: 16.09.2009 - 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ist bekannt wieviel Soldaten des dt. Personals getötet wurden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23694
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 175792 | Verfasst am: 16.09.2009 - 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Gar keine Zwinkern Die Verschwörung wurde aufgedeckt bevor die Einheit an die Front kam Idee

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3686

BeitragBeitrags-Nr.: 175796 | Verfasst am: 16.09.2009 - 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Jan-Hendrik hat Folgendes geschrieben:
Gar keine Zwinkern Die Verschwörung wurde aufgedeckt bevor die Einheit an die Front kam Idee

Winken

Jan-Hendrik


Aha, alles klar, thx! Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oberst
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2006
Beiträge: 493
Wohnort: Remscheid

BeitragBeitrags-Nr.: 175803 | Verfasst am: 16.09.2009 - 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte sehr!
Dann habe ich noch wat:Außer dem Hauptmann Simion Ziklauri waren noch drei andere Offiziere beteiligt-Oberleutnant Tabidze,Leutnant Tedeev und Leutnant Andreasjan,von denen der Letztere freigesprochen wurde.
Quelle:Jeloschek/Richter/Schütte/Semler-"Freiwillige vom Kaukasus"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.