Was lest Ihr zur Zeit?
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 29, 30, 31  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Medien
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reiter
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 2306

BeitragBeitrags-Nr.: 168049 | Verfasst am: 01.03.2009 - 09:40    Titel: Was lest Ihr zur Zeit? Antworten mit Zitat

Ich würde hier gerne einen Thread eröffnen, wo wir unsere Bücher zu diesem Thema hier vorstellen, die wir gerade lesen.
Dabei also auch kurz den Inhalt erklären und wie es euch gefällt usw.

Horrido!

Nicole
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GerritGriebl
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 19.10.2006
Beiträge: 185
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 168069 | Verfasst am: 01.03.2009 - 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Momentan lese ich die letzten paar Seiten von Ian Kershaws WENDEPUNKTE.
Ich bin sehr, sehr angetan, da der Mann wirklich prima Analysen zu "alt bekannten" Fragen liefert und viele der Situationen sehr umfangreich beleuchtet. Vorallem gällt mir sein Quellenteil am Ende des Buches, da ich hier noch schön ein paar Bücher für mein Regal finden kann.
Auch den Übersetzer muss ich loben, da er den Text sehr gut übersetzt zu haben scheint ( kenne das englische Buch nicht, aber der dt. Text ist wirklich prima ).
Ich kann es nur empfehlen Grins

MfG Gerrit Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 168076 | Verfasst am: 01.03.2009 - 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe zur Zeit

Am Rande des Krieges 1938: die Sudetenkrise

von Jacques Benoist-Méchin im Gange. Nach etwas über dem Viertel des Buches bin ich eigentlich ganz zufrieden. Schildert das Werden der Tschechoslowakei bis in die Krisis des Jahres 1938. Sehr faktenreich und dabei mit guter Schreibe zu Papier gebracht (oder einen hervorragenden Übersetzer gehabt, je nachdem Zwinkern ).

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
christitus
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 20.09.2006
Beiträge: 881
Wohnort: Weserbergland

BeitragBeitrags-Nr.: 168087 | Verfasst am: 02.03.2009 - 08:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese gerade:

Mit dem Eliteverband des Heeres Großdeutschland tief in den Weiten Russlands
von Hans Heinz Rehfeldt
Zitat:
Als Hans Heinz Rehfeldt im Herbst 1941 seine Ausbildungszeit beim Ersatzbataillon des verstärkten Infanterieregiments Großdeutschland einem Eliteverband des Heeres, der sich aus ausgesuchten Soldaten aller Gaue des damaligen Großdeutschen Reiches zusammensetzte beendet, ahnt er noch nicht, welch wechselvolles Soldatenschicksal ihn erwartet. Der Krieg in Russland war bislang siegreich verlaufen. Am 3. November 1941 in Orel angekommen, wird Hans Heinz Rehfeld bei den Gefechten um Tula zum ersten Mal mit dem Krieg konfrontiert. Im Granatwerferzug der 8. Kompanie des II. Bataillons erlebt er die verlustreichen Abwehrkämpfe 1941/42 im Osten.Nach der Umgliederung des Infanterieregiments zur Infanteriedivision (mot.) Großdeutschland nimmt er an den Kämpfen um Woronesh, am Donbogen und am Manytsch teil. Bei der Abwehrschlacht um Rshew im Spätsommer 1942 zweimal verwundet, wird er zur Genesung in die Heimat geschickt. Im Frühjahr 1943 an die Front zurückgekehrt, kämpft er im Rahmen seiner
Division in den Schlachten um Bjelgorod und Charkow und nimmt im Juli 1943 an der großen Panzerschlacht um den Kursker Frontbogen teil.


Ist wirklich sehr gut und kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen Gut gemacht!

Gruß
Chris Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockhound
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 31.05.2005
Beiträge: 983
Wohnort: Leverkusen

BeitragBeitrags-Nr.: 168114 | Verfasst am: 02.03.2009 - 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Von Hans Jürgen Hartmann:
Zwischen Nichts und Niemandsland
Ein Tagebuch über den Feldzug im Osten.
Erst als einfacher Soldat, später als Kompanieführer im Mittelabschnitt der Ostfront.
Die Sache bahnt sich langsam an.

Horrido!Rockhound!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 168695 | Verfasst am: 14.03.2009 - 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hab jetzt von Rudolf Witzel Mit Mörsern, Haubitzen und Kanonen begonnen, der Autor war Offizier bei der schweren Artillerie, also hauptsächlich Heeresartillerie. Liest sich bisher sehr gut, auch der allgemeine Qualitätseindrcuk ist überraschend gut. Wenn Flechsig so weiter macht (und langsam den Kurwoski-Ramsch aus dem Programm streicht Grins ), dann könnten die glatt die neue Nummer 1 in Deutschland für Bücher in unserem Bereich werden Gut gemacht!

Winken

Jan-Hendrik


Zuletzt bearbeitet von Jan-Hendrik am 24.03.2009 - 20:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Katukov
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 27.09.2004
Beiträge: 383

BeitragBeitrags-Nr.: 168696 | Verfasst am: 14.03.2009 - 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese immer vieles gleichzeitig. Mein neuestes Buch ist gerade :

Sutton, Die Wallstreet und der Aufstieg Hitlers

Gabs bisher nur in Englisch, seit kurzen gibt es das auf Deutsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 169305 | Verfasst am: 26.03.2009 - 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe grad folgendes begonnen:

Statist auf diplomatischer Bühne 1923 - 1945 vom ehemaligen Chefdolmetscher des Auswärtigen Amtes Dr.Paul Schmidt.

Liest sich ziemlich gut, bin bisher bis zur Konferenz von Locarno gekommen, die Einblicke, die er in die politische "Bühne" bietet, finde ich durchaus lesenswert Lachen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7836
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 169324 | Verfasst am: 26.03.2009 - 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

The Falklandas War Then and Now.

Irres Buch, 1000 Seiten, zig Karten, 700 Bilder. Das zur Zeit ausführlichste zum Flaklandkrieg 1982.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3759

BeitragBeitrags-Nr.: 169326 | Verfasst am: 26.03.2009 - 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kenneth Macksey - Guderian der Panzergeneral
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1639
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 169389 | Verfasst am: 27.03.2009 - 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

N' alten aber hochinteressanten "Schinken" Cool

H. A. Jacobsen [Percy Ernst Schramm zum 65. Geburtstag]
1939-1945 Der Zweite Weltkrieg in Chronik und Dokumenten
(Mit 6 Karten und Skizzen, 4 Spitzengliederungen)
Wehr und Wissen Verlagsgesellschaft, Darmstadt 1959

Zur Ablenkung und "Entspannung":
Gustav A. Sigel,
Deutschlands Heer und Flotte
in Wort und Bild
Die Kaiserliche Armee und Marine im 19. Jahrhundert


Zuletzt bearbeitet von UHF51 am 04.04.2009 - 17:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
richard.hargreaves
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 05.11.2007
Beiträge: 84
Wohnort: Gosport, England

BeitragBeitrags-Nr.: 169553 | Verfasst am: 30.03.2009 - 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
The Falklandas War Then and Now.

Irres Buch, 1000 Seiten, zig Karten, 700 Bilder. Das zur Zeit ausführlichste zum Flaklandkrieg 1982.


Jawohl, erstaunend Buch – das Beste zum Thema Falklandsfeldzug. Sehr ergreifend, besonders der Feldpostbriefen.
Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 169702 | Verfasst am: 04.04.2009 - 06:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nach Schmidt wird wohl Dermot Bradleys Guderian-Buch folgen Grins

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andre
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 05.11.2006
Beiträge: 598
Wohnort: Lüneburg

BeitragBeitrags-Nr.: 169705 | Verfasst am: 04.04.2009 - 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Rudolf Braunburg "Verratener Himmel",
ist zwar in Romanform geschrieben, aber der Autor war selber FW 190 Pilot. Man erfährt unheimlich viele (technische) Details zur FW 190.

Gruß
Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23727
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 170026 | Verfasst am: 12.04.2009 - 06:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab Die Guderian-Bio angefangen und bin jetzt beim Ruhrkampf angelangt, ich bin auf jeden Fall hochzufrieden mit dem Kauf Lachen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Sonstiges » Medien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 29, 30, 31  Weiter
Seite 1 von 31

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.