Unbekannte Munitionsart 5x57mm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstige Waffen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 168093 | Verfasst am: 02.03.2009 - 12:57    Titel: Unbekannte Munitionsart 5x57mm Antworten mit Zitat

Ich habe ein altes Jagdgewehr von meinen Vater geerbt, welches Kaliber 5x57mm hat. Weiß jemand wo man diese Patronen kaufen kann oder ob es sie überhaupt noch gibt. Fragend

Mfg

Sniper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HannesKrötz
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 418

BeitragBeitrags-Nr.: 168101 | Verfasst am: 02.03.2009 - 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du einen Waffenschein ?

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eifeler
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.06.2008
Beiträge: 65
Wohnort: am Fuß der Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 168126 | Verfasst am: 02.03.2009 - 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Es gab und gibt 5,6 x 57 (eine Nachkriegsentwicklung von RWS).

Darüber hinaus gab und gibt es einige weiterere Kaliber die die Grundhülse der 8 x 57 verwenden: 6 mm, 6,5 mm, 7 mm, 9 mm, 9,3 mm, 10,75 mm x 57
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 168464 | Verfasst am: 10.03.2009 - 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

HannesKrötz hat Folgendes geschrieben:
Hast du einen Waffenschein ?

Winken


Ja ich hab die gelbe Waffenbesitzkarte mit Munitionserwerbsberechtignung für dieses Kaliber wenn du dass meinst.
Und auf dieser steht eindeutig 5x57mm ich hab schon in einigen Jagdshops gefragt gefragt aber alle sagten, dass ihnen dieses Kaliber unbekannt sei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Remontenreiter
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 11.05.2007
Beiträge: 181
Wohnort: Unterfranken

BeitragBeitrags-Nr.: 168529 | Verfasst am: 11.03.2009 - 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sniper,
kurze Gegenfrage.
Hast Du mal mit einem Messschieber das Kaliber nachgemessen? Es wäre nicht das erste mal, dass in den Waffenpapieren ein Schreibfehler auftaucht.
7x57 ist ein bekanntes Kaliber. Hier wurden Mausergewehre für Brasilien und Chile gebaut. Beschreibe doch mal Deine Waffe. Sind darauf Staatszeichen vorhanden?
Vielleicht kannst Du auch ein Bild davon einstellen.
Gruß Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eifeler
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 27.06.2008
Beiträge: 65
Wohnort: am Fuß der Eifel

BeitragBeitrags-Nr.: 168623 | Verfasst am: 12.03.2009 - 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Sniper hat Folgendes geschrieben:


Ja ich hab die gelbe Waffenbesitzkarte mit Munitionserwerbsberechtignung für dieses Kaliber wenn du dass meinst.
Und auf dieser steht eindeutig 5x57mm ich hab schon in einigen Jagdshops gefragt gefragt aber alle sagten, dass ihnen dieses Kaliber unbekannt sei.


So, So, auf wen ist denn diese gelbe Waffenbesitzkarte ausgestellt, auf Dich oder Deinen Vater? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jagdtiger45
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2008
Beiträge: 450

BeitragBeitrags-Nr.: 168625 | Verfasst am: 12.03.2009 - 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
So, So, auf wen ist denn diese gelbe Waffenbesitzkarte ausgestellt, auf Dich oder Deinen Vater?


Als ob so etwas einer von uns hier wissen muss Rollene Augen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 168672 | Verfasst am: 13.03.2009 - 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Du sagst es Jagdtiger45, ne die is natürlich auf mich ausgestellt.
Obwohl meine Waffenbestitzkarte nicht Sinn und Zweck von diesem Thema ist. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
steffen04
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2007
Beiträge: 190
Wohnort: SchwAlb

BeitragBeitrags-Nr.: 169606 | Verfasst am: 01.04.2009 - 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

5*57 hab ich auch noch nie gehört, m.W. ist die 5,6*57 der kleinste Ableger der .*57-Familie

Das Kaliber ist manchmal in den Lauf eingeschlagen, bei meiner Kombinierten z.B. unter dem abnehmbaren Vorderschaft.

Du kannst auch dem Hersteller, so es ihn noch gibt, per Email nach der Historie deiner Waffe befragen. Einfach Seriennummer angeben.

Oder frag hier: http://www.waffen-online.de. Die wissen alles...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 169697 | Verfasst am: 04.04.2009 - 04:24    Titel: Antworten mit Zitat

Also soweit ich weiß wurde dieses Gewehr von einem ehemaligen Weltkriegsgewehr (wahrscheinlich 1. WK) zu einem Jagdgewehr umgebaut, also könnte das Gewehr schon ein bisschen älter sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
HannesKrötz
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 418

BeitragBeitrags-Nr.: 169711 | Verfasst am: 04.04.2009 - 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du mal ein Bild von der Patrone ?

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 169718 | Verfasst am: 04.04.2009 - 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will ja gerade wissen woher ich solche Patronen herbekomme weil mein Vater hat keine mehr gehabt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
steffen04
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.01.2007
Beiträge: 190
Wohnort: SchwAlb

BeitragBeitrags-Nr.: 170199 | Verfasst am: 15.04.2009 - 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

je älter das Gewehr, desto grösser das Kaliber. Die kleinen schnellen Patronen sind alles Nachkriegsentwicklungen.

Falls das Ding aus WWI stammt kann´s nur ne 7*57 oder 8*57 sein.
Ich nehme mal an, wir reden von einem Repetierer?

Ansonsten: Miss doch endlich mal den Lauf(-durchmesser), der hat nämlich das gleiche Kaliber.

Woher kommt eigentlich der Name "Sniper"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sniper
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.02.2009
Beiträge: 25

BeitragBeitrags-Nr.: 170221 | Verfasst am: 16.04.2009 - 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

steffen04 hat Folgendes geschrieben:
je älter das Gewehr, desto grösser das Kaliber. Die kleinen schnellen Patronen sind alles Nachkriegsentwicklungen.

Falls das Ding aus WWI stammt kann´s nur ne 7*57 oder 8*57 sein.
Ich nehme mal an, wir reden von einem Repetierer?

Ansonsten: Miss doch endlich mal den Lauf(-durchmesser), der hat nämlich das gleiche Kaliber.

Woher kommt eigentlich der Name "Sniper"?


ok habs jetzt mit nem Messschieber (musst mir extra einen kaufen) ausgemessen, das Gewehr hat anscheinend Kaliber 5,6mm. Idee
Ich kann mich noch erinnern, dass mein Vater gessagt hat, dass das Ding aus dem 1. Weltkrieg stammt. Aber es wurde zu einem Jagdgewehr Gesetzeskonform abgeändert. Auf jeden Fall kein Originalgewehr mehr.

Den Namen Sniper hab ich natürlich vom englischen "Scharfschützen" logisch oder. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Sonstige Waffen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.