Das Unternehmen Barbarossa 1941
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 81, 82, 83
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
udorudi
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 288

BeitragBeitrags-Nr.: 206234 | Verfasst am: 26.06.2016 - 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

So tief in die Geschichte der zwei Länder bin ich nicht eingetaucht,
Ulfs Anmerkung scheint mir jedoch berechtigt.

Wie schnell die Geschichte verdreht wird, sieht man an dieser geschichtsträchtigen Halbinsel im Schwarzen Meer. Im Wodkasuff verschenkt, wurde diese rechtmäßig mit grünen Männchen ins russische Reich heimgeholt.
Nur weil die Atlantiker einen gewünschten Stützpunkt auf immer abschreiben müssen, wird daraus eine boshafte Annexion.


Zuletzt bearbeitet von udorudi am 26.06.2016 - 15:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23712
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 206235 | Verfasst am: 26.06.2016 - 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich auch nicht bestritten Zwinkern

Aber wie gesagt, die Gemengenlage nach dem 1.WK, die Grenzziehungen von Versailles und Trianon plus den aufkeimenden Nationalismus haben da ein Pulverfass aufgemacht, das so oder so hochgegangen wäre.

Und auch die Brutalität während 2.WKs dort wenigstens ein Stück weit 'erklärt'.

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ulf71
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 01.03.2012
Beiträge: 120

BeitragBeitrags-Nr.: 206236 | Verfasst am: 26.06.2016 - 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

auf jeden Fall sollte man bei einer objektiven Bewertung der Lage in den Jahren zwischen den Weltkriegen diese Gemengelage nicht unberücksichtigt lassen. In meiner Wahrnehmung blendet man bei der Suche nach den Schuldigen und Verantwortlichen (eigentlich beider Weltkriege) dieses vorsätzlich aus, kristallisieren sich doch so mit Deutschland und Russland/Sowjetunion die beiden Reiche des Bösen deutlich heraus. Wie die Gegenwart zeigt, ist es offenbar den Siegern auch gelungen, dieses Geschichtsbild nachhaltig in die Köpfe einzuzementieren.
Die (sicher berechtigten) Unabhängigkeitsbestrebungen vieler Völker des Zarenreiches endet ja zumeist im Bürgerkrieg, die Entente-Mächte taten m. E. jedoch alles, um mit Hilfe dieser neuen Staaten einen Sicherheitskeil in ihrem Interesse zwischen Deutschland und der Sowjetunion/Russland zu treiben. Offenbar sah und sieht man bis heute in einer wie auch immer gearteten Partnerschaft zwischen diesen beiden Staaten eine Bedrohung und Macht, die Europa beherrschen könnte und würde und damit die faktische Vormachtstellung der USA/Großbritanniens und Frankreichs gefährdet. Und statt sich mit den Nachbarn zu arrangieren, was aufgrund der durchmischten Bevölkerung und strategischen Lage für die neuen Nationalstaaten ein dringendes Erfordernis gewesen wäre, musste es gleich ein Großpolen oder Großfinnland werden. Gerade Polen, eben noch "Opfer" bediente sich doch zur Wiederauferstehung des längst untergegangen Großpolens ganz ungeniert an Weißrussland, der Ukraine, Litauen und der Tschechoslowakei. Rechtfertigende Legende die (sehr, sehr) weit zurückliegende einstige Größe. Übrigens eine Reflex, der sich m. E. bis heute nicht gelegt hat. Hier am Ostufer der Oder bei Zehden hat man z. B. in den Siebzigern ein Denkmal zu Erinnerung an eine Schlacht um 9xx errichtet, dass offenbar einen berechtigten Anspruch Polens auf die deutsche Neumark begründen soll.

Aktuell läuft auf Phoenix "Versailles 1919, ein Vertrag und kein Frieden", die Sendung zeigt verständlich auf, wie hier mit der Neuaufteilung der Welt bereits der Grundstein für neue Konflikte gelegt wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gardes du Corps
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 29.09.2005
Beiträge: 1407
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 206238 | Verfasst am: 26.06.2016 - 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

udorudi hat Folgendes geschrieben:
Im Wodkasuff verschenkt, wurde diese rechtmäßig mit grünen Männchen ins Reich heimgeholt.


anscheinend ist er nirgends eingetaucht, ausser vielleicht in den Wodkasuff ...

udorudi hat Folgendes geschrieben:
Stalins Visionen für die Zukunft kennen wir leider nicht, die hat er mit ins Grab genommen.


seine Visionen sind niedergeschrieben und in den gesammelten Werken einzusehen - der Sozialismus siegt und beherrscht die ganze Welt

udorudi hat Folgendes geschrieben:
Ein gefährlich aufmarschierender Gegner, für dessen schnelle Niederringung man selber aber nur 6 Wochen einplante?


wo will er was von 6 Wochen bei der Planung gelesen haben?

Ulf71 hat Folgendes geschrieben:
Deutschland, als der andere große Verlierer des 1. WK, war nicht erklärtes Feindziel der Sowjetunion. Bevor man fantastische Angriffspläne von 1930 anführt, sollte man sich mit der von Stalin beschlossenen Staatsdoktrin "Vom Sozialismus in einem Land" beschäftigen, die nicht mehr die "Weltrevolution" zum Ziel hatte und damit auch die These des Angriffskrieg gegen Deutschland widerlegt.


Ah, da versucht sich jemand als Experte! Deutschland war schon für Lenin nächstes Ziel der proletarischen Revolution und Stalin hat keineswegs die Weltrevolution aus den Augen verloren, er wollte nach und nach alle anderen Völker versklaven, dazu diente die KOMINTERN - einfach mal was anderes lesen als BLÖD

Hat sich die Wodka-Fraktion eingefunden?

Hier ist erstmal dicht. Der ton geht schon mal gar nicht! Rest wird intern geklärt.

Jan-Hendrik
Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » militärische Operationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 81, 82, 83
Seite 83 von 83

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.