Deutsches Afrikakorps bzw. Panzer-Armee 'Afrika'
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 107078 | Verfasst am: 18.10.2006 - 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt funktionierts bei mir och und jetzt stellt sich die Frage wer abgeschrieben hat! Alman oder Lucas! Grins

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 113561 | Verfasst am: 24.01.2007 - 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ok, zwar nichts deutsches dran, aber bei dieser unglaublichen Niederlage muss ich diese Zahlen einfach bringen!

Als die britische Winteroffensive Anfang Februar 1941 langsam ausklang hatte die kleine, drei Divisionen starke, britische Streitmacht, einen fast viermal größeren Feind vernichtet!

Verluste auf italienischer Seite:

130.000 Gefangene
1300 Geschütze
400 Panzer

Britischen Verluste:

500 Gefallene
55 Vermisste
1373 Verwundete

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 118304 | Verfasst am: 26.03.2007 - 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Verluste der deutsch-italienischen Transporte für Afrika

Februar 1941

ausgelaufen: 105 Schiffe

Von U-Booten:

versenkt: 2 Schiffe
beschädigt: 3 Schiffe

Von Flugzeugen:

versenkt: 1 Schiff
beschädigt: 0 Schiffe

Von Überwassereinheiten:

versenkt: 0 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

März 1941

ausgelaufen: 133 Schiffe

Von U-Booten:

versenkt: 4 Schiffe
beschädigt: 1 Schiff

Von Flugzeugen:

versenkt: 0 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

Von Überwassereinheiten:

versenkt: 0 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

April 1941

ausgelaufen: 113 Schiffe

Von U-Booten:

versenkt: 2 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

Von Flugzeuge:

versenkt: 0 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

Von Überwassereinheiten:

versenkt: 6 Schiffe
beschädigt: ---

Mai 1941

ausgelaufen: 77 Schiffe

Von U-Booten:

versenkt: 5 Schiffe
beschädigt: 0 Schiffe

Von Flugzeugen:

versenkt: 0 Schiffe
beschädigt: 2 Schiffe

Von Überwasserschiffen:

versenkt: 2 Schiffe
beschädigt: ---

Hat jemand die Zahlen für Juni, Juli, August und Dezember? Genau diese Monate fehlen mir leider!

Winken

Gruß
Tobias

Quelle:

- Freter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 118311 | Verfasst am: 26.03.2007 - 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/41-06.htm

http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/41-07.htm

http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/41-08.htm

Winken

Jan-Hendrik

EDIT: und diesen Mammut-Thread im AHF:

Axis shipping in the Mediterranean
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 120047 | Verfasst am: 19.04.2007 - 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal die direkt dem Kommando der PzArmee Afrika unterstellten Versorgungsteile (stand. 30.06.1942):

- Armeenachschubführer Afrika
- Nachschubstäbe 619, 681, 792, 798
- Nachschubkolonnenabteilungen 529, 533, 686, 902, 909
- NachschubBtl. 532(mot.)
- Wasserkolonnen 579, 580, 590
- Verpflegungserfassungsstab Afrika

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 120163 | Verfasst am: 21.04.2007 - 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Die Karten der US-Armee für den nordafrikanischen Feldzug zum herunterladen

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 120470 | Verfasst am: 27.04.2007 - 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hat jemand möglichst genaue Verlustzahlen zu den Operationen "Brevity", "Battleaxe" und "Crusader"?

Bekanntlich gingen die ersten beiden Operationen der Briten voll in die Hose!

Winken

Gruß
Tobias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Felix
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 26.07.2004
Beiträge: 1633
Wohnort: Moosheim

BeitragBeitrags-Nr.: 121185 | Verfasst am: 06.05.2007 - 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Gute (auch wenn vieles schon bekannt ist) Afrika-Farbfoto-Galerie:

http://www.fronta.cz/fotogalerie/valka-v-africe-1941-1943

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 121226 | Verfasst am: 06.05.2007 - 12:25    Titel: Fakten zum DAK und Unternehmen Theseus Antworten mit Zitat

stefan w:

Zitat:
Ein paar Fakten zu den Schiffstransporten / Häfen / Versorgungsaufbau etc.
(später kommt noch mehr)
Quellen:
BAMA Freiburg
Aberger 21.PzDiv
Playfair Bd III
=================
Mtl Nachschubbedarf PAA im Februar 42
Betriebsstoff 7.000 to
Munition 2.000 to
Verpflegung 7.000 to
Luftwaffe 3.000 to
gesamt 19.000 to
---------------------------------
Meldung 21.PzD Abt V an DAK:
Bestand an Kfz am 31.12.1941 / 03.02.42
Soll 3528 Kfz
Fehl 2459 davon
287 gep Fahrzeuge
625 Kräder aller Art
565 Pkw aller Art
831 LKW aller Art
151 Zgkw, Anh., SonderKfz
(Aberger "21.PzD")
-----------------------------------------------
Heizöl
dt. Reich und 2.Wk Band III Seite 21
"...
Hinzu kamen die geheimen Vorräte, die bei fast allen zivilen und militärischen Behörden existierten. All das macht es schwer, zu entscheiden ob die von Italien während des Krieges wiederholt beschworene Treibstoffknappheit tatsächlich so prekär war, wie sie dargestellt wurde.
Um hier ein gesichertes Urteil zu fällen, wäre es erforderlich, exakte Statistiken über den jeweiligen Treibstoffverbrauch und den gleichzeitigen Zugang an Treibstoff zu haben, doch gerade diese Zahlen fehlen, es gibt nur globale Angaben.
...

"
---------------------------------------------
Transporte nach Nordafrika
Februar 1942
11 Transporter ausgelaufen, 11 angekommen, dazu 8 MFP
........................................angekommen / verschifft
Munition...............................3165.................4221
Indentanturgerät......................40.....................40
Betriebsstoff.......................12917...............14231
Proviant.....................................8........................8
Bekleidung...............................90.....................183
Verpflegung.........................2381.....................2747
Gerät / Material...................1009......................1171
Stückgut.................................609.......................722
Panzer...................................86............................86
Krad......................................28..............................29
LKW...................................342............................556
Panzerspähwagen..............16...............................19
Geschütze...........................19................................111

März 1942
11 Transporter ausgelaufen, 11 Tr angekommen; dazu 8 MFP
Ersatzteile 218 to
Munition 2605 to
Indentanturgerät 40 to
Betriebsstoff 2628 to
Bekleidung 135 to
Verpflegung 3308 to
Gerät 621 to
Material 937 to
Stückgut 110to
Panzer 48
Krad 139
LKW 536
Panzerspähwagen 6
Geschütze 62
Marketenderware 7to
Sanmaterial 6to

April 1942
28 Transporter ausgelaufen, 2 versenkt
Munition 5677 to
Betriebsstoff 19901 to
Verpflegung 5380,7 to
Panzer 47
Kfz 1630
Geschütze 143


Häfen:
Häfen in Nordafrika Feb bis Mai
Leistungen
Tripolis / Bengazi
Januar

gesamt gelöscht 46.107 to
Leergut geladen 5691 to
Beladung Küstenschiffe 4905 to
ingesamt etwa 950 Arbeiter (Einheimische + Italiener)

Februar
gesamt 26.232 to
Leergut geladen 2.137 to
Beladung Küstenschiffe 8.219
Arbeiter 900

März
gesamt gelöscht 28.399 to 17.040 to
Beladung Leergut 4.270 to ca. 2.300
Beladung Küstenschiffe 8.304 1.137 to (nach Derna, meist MFP´s)
Arbeiter 900 ca 310
höchste Tagesleistung 4.025 to 1.100

April
gesamt gelöscht 74.801 to 25.496
Beladung Leergut 5.761 ca. 2.400 to
Beladung Küstenschiffe 12.895 to 2.667 to
Arbeiter 1075 ca. 750
Höchstleistung ? 1.200 to

ab hier nur Bengazi:
Mai
gesamt 56.988 to
Leergut 330 to
Küstenschiffe 4.422 to
Arbeiter ca. 400
Tageshöchstleistung 2.800 to (10.05 =- 2.400 to / 11.05. = 2.500 to / 12.05. = 2.700 to)
(aus Kriegstagebuch Tripolis bzw. Bengazi)

Luftangriffe auf Tripolis / Bengazi
27 Luftangriffe auf Tripolis; Januar bis Ende April meist ohne Schäden (KTB Tripolis)
Luftangriffe auf Tripolis konnten von Malta mit Wellington aus geflogen werden, von Afrika aus konnten nur Liberator-Bomber Tripolis erreichen. Vor Mai waren keine vorhanden. (Playfair Bd.III)
48 Luftangriffe auf Bengaz; Mitte Februar bis Ende April - ingesamt geringe Schäden (KTB Bengazi)
In 3 Monaten wurden gesamt 741 Einsätze gegen Bengazi geflogen, dabei waren auch Verminungen der Hafeneinfahrt oder Seewege um Bengazi.
Tagsüber flogen Bostons und RW-gesteigerte Kittyhaws, nachts Wellingtons.
(Playfair Bd.III)

für Steigerung der Ausladung:
Tripolis:
Besprechung am 23.04.42
"... daß die Seetransporthauptstelle vom verladetechn. Standpunkt aus gesehen (Liegeplätze, Leichter, Hafenarbeiter) absolut in der Lage ist eine Staffel von 7 Schiffen zu entladen und gleichzeitig 2 Küstenschiffe zu beladen. General Deindl bittet Dienststellenleiter an vorgesetzte Dst zu melden, daß in Zukunft nur noch Staffeln von höchstens 4 Schiffen in Tripolis einlaufen, da das Heer aus folgenden Gründen nicht in der Lage ist die anfallenden Güter aus dem Hafen abzufahren:
1.) aus LKW-Mangel
2.) aus Mangel an Bewachungsmannschaften (Für die Nacht im Hafen auf den Piers und auf den Leichtern lagernden Güter)
3.) aus Mangel an Arbeitskommandos für die Lager außerhalb der Stadt...."
(aus Kriegstagebuch Tripolis)

Bengazi
Für 3.000 tato sind 270 LKW´s erforderlich um das Nachschubgut vom Hafen zu den nahen Lagern zu transportieren.
1 schwerer LKW mit 5 to Kapazität; 2,5 Fahrten täglich; 10 LKW´s Reserve.
bei Wiederherstellung der Eisenbahn 250 LKW´s.

* 8 Schiffe im Hafen je Schiff 8 bemannte Ladebäume, 4 Richtung Pier, 4 beladen Leichter von Schiff aus.
7 Schiffe werden entladen, 1 Schiff "Reserve".
* Leichter (je seewärts arbeitende Ladebaum 3 Leichter - einer wird beladen, einer fährt vom oder zum Schiff, einer wird an Land enladen)
* Arbeiter
je Ladebaum (gesamt 32 Stück, 16 Stück Richtung Pier, 16 beladen Leichter)
15 Arbeiter an Bord gesamt: 420 Hafenarbeiter
30 Arbeiter an Land gesamt: 840 Arbeiter

Tobruk
Tankanlagen:
2000cbm Heizöl
2 x 1500 cbm B4
10 x 100 cbm B4

Leistung 800 to löschen; 300 to laden

Mersa Matruh
möglich tgl 7 MFP zu entladen.
------------------------------------------------
Auszug aus Kriegstagebuch MS "Ankara"
17.10.41 bis 31.10.41 liegt in Neapel
1.11.41 bis 13.11.41 beladen und auslaufbereit
18.11 bis 21.11.41 Fahrt nach Sizilien
22.11. Fahrt nach Tarent
23.11. bis 15.12.41 Umladearbeiten in Tarent
12.12.41 Ausgelaufen und zurückgeholt nach Tarent
16.12. bis 19.12 Fahrt nach Bengazi (Beladen u.a.mit 25 Panzern)
19.12. 09.00 Einlaufen Bengazi
22.12.bis 23.12.41 Auslaufen Bengazi, Fahrt nach Tripolis
24.12. 13:31 Einlaufen Tripolis
26.12.41 21:30 bei Luftangriff durch 4 Bombentreffer beschädigt
ab 30.12. 16:00 Auslaufen; Fahrt nach Neapel
01.01.42 11:44 Einlaufen Neapel
?
17.01 bis 21.03.42 Reparaturen; Trieste ?
27.03.42 wieder in Neapel
28.03. bis 06.04.42 wird beladen in Neapel
07.04. bis 12.04.42 Fahrt nach Bengazi
15.04. bis 17.04.42 Fahrt nach Brindisi
18.04. bis 29.04.42 Ent- und Beladen in Tarent
30.04. bis 02.05.42 Fahrt nach Bengazi
02.05. bis 07.05.42 Ent- und Beladen in Bengazi
08.05. bis 11.05. (?) Fahrt nach Brindisi
23.05. bis 25.05. Fahrt nach Bengazi
25.05. bis 30.05.42 Bengazi
30.05. bis ...06.42 Fahrt nach Tarent
01.06. bis 19.06.42 Tarent
20.06. bis 29.06.42 Beladen und auslaufbereit in Tarent
30.06.42 20:05 Auslaufen (Ankara, Monvisio, Bixio)
01.07. nach Tarent zurückgerufen
02.07. wieder ausgelaufen
02.07. bis 04.07.42 Fahrt nach Bengazi
04.07.42 16:50 Einlaufen Bengazi
?
08.07. 13:05 Auslaufen nach Tobruk
09.07. 10:35 einlaufen in Tobruk
15.07 18:39 Auslaufen Richtung Tarent
17.07. 21:30 Einlaufen in Tarent
02.08. 23:55 Auslaufen Tarent, Richtung Tobruk
05.08. 12:18 Einlaufen in Tobruk (Distanz 710 sm, 2 Tage; 11 Std Reisedauer)
16.08. 18:00 Auslaufen Richtung Kalmata (Griechenland)
18.08. 2:35 auf Reede in Kalmata
19.08 Fahrt nach Brindisi
04.09. bis 05.09.42 Warten beladen auf Order
06.09. 1:58 Auslaufen aus Brindisi
07.09. 18:15 Angriff von 3 x 4mot (Hochangriff)- keine Schäden
07.09. 18:25 Angriff von 12 x 4mot (Hochangriff)- keine Schäden
08.09. 00:00 bis 04:00 schwere Luftangriffe - keine Schäden
08.09. 14:15 Einlaufen in Tobruk
16.09 16:30 Auslaufen aus Tobruk
18.09. 0:30 in Piräus auf Reede
18.09. 13:00 durchfährt Korinth Kanal
18.09. Einlaufen Patras
19.09 16:00 Auslaufen Patras
20.09 13:40 Einlaufen in Tarent

* Ladung am 06.09.42
5 Loks 28 - 52 to; 3 Eisenbahnwaggone; 2 SchienenLKW; 1 Feuerlöschboot 24 to; 1 Siebelfähre; 1 Seeschlange; 6 PzIV; 5 schwere- 20 le Geschütze; 12 8,8Flak; 15 Pak; 11 Zgkw; 81 Fahrzeuge; 2293 Wehrmachtsgut;

* bei den Luftangriffen am 08.09 schoß die Bordflak der Ankara 3 britische Torpedobomber ab.

es gibt in Freiburg für praktisch JEDES deutsche Handelsschiff ausführliche Kriegstagebücher (obiges ist nur ein sehr verkürzter Auszug) dazu Belegungspläne (Ladepläne) und oft auch Staupläne.
---------------------------------------------------
Stand italienische Infanterdiv vor Angriffsbeginn
Brescia 5 InfBtl, 12-14 Bttr
Pavia 4 InfBtl, 9 Bttr
Ariete 2 InfBtl, 3 PzB, 7 Bttr, 4 StugBttr
Trieste 4 InfBtl, 13 Bttr
Trento 6 Btl, 11 Bttr
Sabratha 4 Btl, 9 Bttr

dazu stand in Tripolitanien die
die PzDiv Littorio
und InfDiv Bologna
---------------------------------------------------
Bevorratung für Theseus
geplant

Deutschland und Italien jeweils
25 VS; 5 MA, Verpfl. für 30 Tage
davon 15 VS; 3 MA, V für 15 Tage hinter dem Gefechtsfeld eingelagert.
Luftwaffe:
20 VS; Verpfl. für 30 Tage
Mun ? (hab ich nix gefunden)

Tatsächlich
Munition
gesamt 6 MA davon
1 MA bei der Truppe - gesamt DAK 1023 to
2 in der Cyrenaika
3 in Triplitanien

Betriebsstoff
18 VS gesamt davon
5 VS bei der Truppe - (1 VS DAK = 327 to)
5 FS hinter dem Gefechtsfeld
9 VS in Tripolitanien

Verpflegung
für 4 Tage bei der Truppe
für 30 Tage im Gefechtsfeld (inkl. Bestand bei der Truppe)
95 in Tripolitanien

Außenlager PAA
21.PzDiv
7 km nördl Rotunde Segnali Nord
am 12.05.42 mit 110 to Otto-Benzin und 0,5 to Motoröl bestückt.

DAK-Lager Südöstlich Tmini
Betriebsstoff 2 VS
0,5 MA der wichtigsten Munitionsarten


gruß
st
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 121441 | Verfasst am: 09.05.2007 - 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Erinnerung an die Kyrenaika

Von Otto Karl Düpow, erschienen in Deutscher Soldatenkalender 1957 Zwinkern

Zu den Schiffstransporten 1941 hab ich noch was im Freter gefunden, des kommt dann heute Abend ...

Winken

Jan-Hendrik

EDIT:

http://i17.tinypic.com/4um3tky.jpg

http://i11.tinypic.com/6beqej5.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 124265 | Verfasst am: 15.06.2007 - 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mal eine Frage:

was bedeutet in diesem zusammenhang "im Winter 41/42" bzw "nicht geliefert"?

Januar/Februar zählt jetzt wohin?

mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 124276 | Verfasst am: 15.06.2007 - 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Alex

Ich versteh deine Frage nicht.
Das eine sind die Ausfälle (bzw. Ausfälle + die schon vor Beginn der Kämpfe gegebenen Differenzen zum Soll).
Das andere die Anladungen in den Häfen Tripolis und Bengazi.

gruß
st
Nach oben
*ALEX*
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 23.08.2004
Beiträge: 4576
Wohnort: Ungarn

BeitragBeitrags-Nr.: 124777 | Verfasst am: 22.06.2007 - 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

nun, die Quotenregelung kann ich sogar noch verstehen, immerhin gabs etwa doppelt so viele Italiener dort, wie Deutsche.

Mit etwas gutem Willen ginge eine komplette Auffüllung des DAK schon, bei den zusätzlichen Truppen bin ich immernoch skeptisch.

Das alleine Benghasi genügt hätte, kann ich nicht unterschreiben. Auf Niveau halten ja - verstärken, usw nein. Bei ca. 2000-2500 Tonnen taglich, und 60-75.000Tonnen monatlich?

sollen wir die Diskussion hierüber im Sommerfeldzugs-Thread weiterführen? Würde vielleicht besser passen.


mfg

alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 127792 | Verfasst am: 12.08.2007 - 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht für den Einen oder Anderen von Interesse:

Zitat:
Deutscher Seetransportchef Italien mit Seetransporthauptstellen in Italien
und Nordafrika.


Im Januar 1941 wurde die Dienststelle Chef der Seetransportstelle im Ausland und Verbindungsoffizier zum Marineverbindungsstab Rom aufgestellt, die ab 10.11.1941 in Deutscher Seetransportchef Italien umbenannt wurde. Sitz der Dienststelle war Rom, später Rapallo. Fachlich war der Seetransportchef dem O.K.M.,
truppendienstlich dem Deutschen Verbindungsstab bzw. dem Deutschen Marinekommando Italien unterstellt.
Dem Seetransportchef waren die Seetransportführer Messinastraße und Korsika, weiterhin außer den Seetransportstellen im Mittelmeer und in Nordafrika die zum Nachschub eingesetzten Handelsschiffe (rund 178 000 BRT) und die darauf befindlichen Marinebordflakeinheiten, die 2. Landungsdivision und die
Landungsflottillen nachgeordnet. Aufgelöst wurde die Dienststelle zum 15.11.1943 (Geh. NTB 62/1943).

Seetransportchef:
20.01.1941 - 04.03.1943 Kapt.z.S./KAdm. Horstmann (Günther)
05.03.1943 - 15.11.1943 Kapt.z.S. Engelhardt (Conrad)

Seetransportführer Messinastraße
Die Dienststelle bestand von Mai 1943 bis August 1943.
02.05.1943 - 17.08.1943 FKapt. Frhr. v. Liebenstein (Gustav)

Seetransportführer Korsika
Die Dienststelle bestand von Mitte September bis Anfang Oktober 1943.
17.09.1943 - 04.10.1943 FKapt. Frhr. v. Liebenstein (Gustav)

Marinebordflakabteilung Süd (M.B.Flak.Süd)
Aufgestellt in Neapel aus der Marinebordflakkompanie Neapel am 1.1.1942. Am 1.6.1943 wurde die Abteilung in die 1. u. 2. Marinebordflakabteilung Süd geteilt.

Abteilungskommandeur:
01.01.1942 - 31.05.1943 Kaptlt.M.A./KKapt.M.A. Kraneck (Wolfgang)

1. Marinebordflakabteilung Süd (1.M.B.Flak.A.Süd)
Die durch Teilung der M.B.Flak.A.Süd zum 1.6.1943 aufgestellte Abteilung hatte ihren Standort in Genua-Nervi. Sie wurde am 5.10.1943 in 20.Marinebordflakabteilung (20.M.B.Flak.A.) umbenannt. Nach Auflösung
der Dienststelle Deutscher Seetransportchef Italien unterstand die Abteilung dem Deutschen Marinekommando Italien. Aufgelöst wurde die 20.M.B.Flak.A. am 10. Oktober 1944.

Abteilungskommandeur:
01.06.1943 - 10.10.1944 KKapt. Hoch (Fritz)

2. Marinebordflakabteilung Süd (2 .M.B.Flak.A .Süd)
Die durch Teilung der M.B.Flak.A.Süd zum 1.6.1943 aufgestellte Abteilung verblieb im Standort Neapel. Sie wurde am 3.10.1943 in 22. Marinebordflakabteilung (22.M.B.Flak.A.) umbenannt. Am 6.11.1943 verlegte die Abteilung von Neapel nach Triest-Geignano, wo sie dem Seetransportchef Adria nachgeordnet wurde. Nach
Auflösung des Bereichs Adria trat die Abteilung unmittelbar unter das Deutsche Marinekommando Italien bzw. das Marineoberkommando Süd.

Abteilungskommandeur:
01.06.1943 - 20.12.1943 KKapt.M.A. Kraneck (Wolfgang)
21.12.1943 - 17.05.1944 KKapt. Fölsch (Gerhard)
18.05.1944 - 02.05.1945 Kaptlt.M.A. Dr. Mayer (Fritz)

2. Landungsdivision
Aufgestellt am 22.5.1943 in Sejano bei Sorrent, spätere Standorte Viareggio und Pieve Ligure bei Genua. Aufgelöst wurde die Division im Januar 1944.Zur 2. L-Division gehörten die 2., 4., 10. und vorübergehend auch die 6. L-Flottille. Soweit die Flottillen schon vor Bildung der Division bestanden, unterstanden sie dem
Deutschen Seetransportchef Italien unmittelbar.

Divisionschef:
22.05.1943 - 15.01.1944 FKapt. Frhr. v. Liebenstein (Gustav)

2. Landungsflottille
Die am 2.10.1941 aufgestellte 2. L-Flottille war u.a. vor Nordafrika und Tunesien eingesetzt, wo sie einsatzmäßig dem Chef der Seetransportstellen Nordafrika bzw. dem Deutschen Marinekommando Tunesien unterstand. Mit Auflösung der Dienststelle Deutscher Seetransportchef Italien wurde die Flottille der 7.
Sicherungsdivision zugeteilt. Aufgelöst wurde sie am 20.9.1944.

4. Landungsflottille
Aufgestellt im Mai 1943 in Toulon. Nach Einsatz in der Messinastraße in Genua stationiert. Wie die 2. L.-Flottille wurde auch die 4. L-Flottille nach Auflösung der Dienststelle des Deutschen Seetransportchefs Italien der 7. Sicherungsdivision zugeordnet.

6. Landungsflottille
Aufgestellt am 1.6.1943 in Toulon. Bereits im Juli 1943 verlegte die Flottille unter Umbenennung in 15. Landungsflottille in den Raum Ägäis.

10. Landungsflottille
Aufgestellt am 15.5.1943. Einsatz in der Messinastraße. Im Oktober 1943 wurde die Flottille nach Triest verlegt, wo sie dem Seetransportchef Adria unterstellt wurde. Aufgelöst wurde die Flottille am 2.5.1945.

Seetransportstellen
Mit der Aufstellung der Dienststelle Deutscher Seetransportchef Italien wurden zunächst in den beiden einzigen Ein- u. Ausschiffungshäfen Neapel und Tripolis deutsche Seetransportstellen aufgestellt. Im April 1941 wurden zur Aufnahme der Transporte nach Bengasi die Seetransportstellen Tarent und Brindisi gebildet, später für kurze Zeit zur Verlegung des X. Fliegerkorps die Seetransportstellen Catania und Patras.
Mit der Erweiterung des Kriegsschauplatzes in Nordafrika wurde eine Neuordnung des Seetransportwesens lt. O.K.M. Skl Qu A II ao 1773/41 (Geh. OTB 79 vom 18.10.1941) vorgenommen. Außer weiteren Seetransportstellen wurde für Nordafrika ein Leiter mit besonderen Befugnissen ausgestattet, der jetzt die
Dienstbezeichnung Chef der Seetransportstellen Nordafrika trug. Noch im Jahr 1941 wurden die bedeutenderen Seetransportstellen Seetransporthauptstellen, denen die Seetransportstellen ihres Bereichs nachgeordnet wurden. Nachstehend sind lediglich die Seetransporthauptstellen aufgeführt. Die Seetransporthauptstelle Neapel
bereederte die im Bereich des Seetransportchefs Italien eingesetzten, die Reichsflagge führenden Handelsschiffe.


Quelle: Tessin

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harry64
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 14.05.2006
Beiträge: 347
Wohnort: Heidelberg

BeitragBeitrags-Nr.: 130482 | Verfasst am: 25.09.2007 - 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Welche Luftwaffen-Bodeneinheiten waren denn bei Kampf um Tunesien im Einsatz.

Bekannt sind die Fallschirmjägereinheiten und
Division Hermann Göring
19. Flak Division
20. Flak Division

waren denn sonst noch Luftwaffen-Einheiten im Bodeneinsatz ähnlich den Luftwaffen-Felddivisionen - aus den Flieger-Regimentern gebildet - oder sonstige aus der Fliegertruppe stammende Einheiten im Erdkampfeinsatz?

Harry Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.