Ju 87 Stuka gegen Schiffe
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 11348 | Verfasst am: 15.05.2004 - 00:31    Titel: Ju 87 Stuka gegen Schiffe Antworten mit Zitat

Laßt Uns doch mal die erfolge der Ju87 Stuka gegen Kriegsschiffe zusammentragen ! Damit so mancher Zweifler auch mal merkt , daß die Kiste gar nicht mal so unerfolgreich war .

Ich mach den Anfang : Rudel , Schlachtschiff "Marat" in der Kronstädter Bucht !

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 11368 | Verfasst am: 15.05.2004 - 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Von der Ju 87 gab es eine Topedobomberversion soviel weiß ich.
Ein Stuka soll auch ein Sowjetisches Schlachtschiff mit "nur" einer Bombe
versenkt haben,wenn ich nur wüsste,wie der Pilot hieß. Rollene Augen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23705
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 11372 | Verfasst am: 15.05.2004 - 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Von der Torpedovariante gab?s lediglich ne Testversion , wurde aber wegen mangelnder Geschwindigkeit und Reichweite aber nicht weiterverfolgt . Das mit dem Schlachtschiff war definitiv Rudel , allerdings war dieses vorher bereits mehrmals von der Heeresartillerie getroffen worden sein .

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 11375 | Verfasst am: 15.05.2004 - 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute !

Wißt Ihr auch von dem Erfolg dt. Ju-87 Stukas (meines Wissens war es auch H.U. Rudel) die den englischen Kreuzer "Fiji" mit nur einer Bombe vernichteten.
Muß glaub ich im Mittelmeer gewesen sein (Kreta...).

Der 1. deutsche Luftsieg war ein polischer Jäger der ebenfalls von einer Ju-87 (einem STURZKAMPFBOMBER) abgeschossen wurde.
Der Pilot war meines Wissens nach Hptm Nuß.

Ronin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Richtschuetze
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.05.2004
Beiträge: 160
Wohnort: Bonn

BeitragBeitrags-Nr.: 11480 | Verfasst am: 17.05.2004 - 09:28    Titel: Stuka Antworten mit Zitat

Trifft nicht ganz das Thema,aber gab es nicht auch eine Version der JU87 mit einziehbarem Fahrwerk?
Ich meine man hat im laufe des Krieges versucht den Stuka etwas schneller zumachen?
Hat da einer von euch was darüber?Gab es einen Prototypen,oder war das nur geplannt?Das würde ich mal gerne wissen? Dafür

Gruss Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KraZEE Ivan
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.02.2004
Beiträge: 222

BeitragBeitrags-Nr.: 11487 | Verfasst am: 17.05.2004 - 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

das wäre nicht gegangen wegen ihrer flügelform
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 11519 | Verfasst am: 17.05.2004 - 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, so eine Ju 87 gab es nie. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sascha.P
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 25.04.2004
Beiträge: 2197
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 11520 | Verfasst am: 17.05.2004 - 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hätte sich aber positiv auf die geschwindigkeit ausgewirkt. Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronin
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 690
Wohnort: Tuttlingen

BeitragBeitrags-Nr.: 11528 | Verfasst am: 17.05.2004 - 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist mir schon klar, aber so war es eben... Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tobias Giebel
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 12.02.2005
Beiträge: 3648
Wohnort: Wittingen, Niedersachsen, Deutschland

BeitragBeitrags-Nr.: 102826 | Verfasst am: 15.08.2006 - 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wusstet ihr, das Hans Ulrich Rudel zuletzt SS-Sturmmann in der allgemeinen SS war? Ab 1936 leistete er keinen Dienst mehr, blieb aber trotzdem in der SS, er gehörte der 8. SS-Standarte an, SS-Nummer 206913!

Winken

Gruß
Tobias

Quelle:

"Der Freiwillige", 52. Jahrgang, Juli 2006
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stefan w
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 102840 | Verfasst am: 16.08.2006 - 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
nicht zu vergessen die Schiffsversenkungs-Erfolge der Ju 87 im Kampf um Kreta.

gruß
st
Nach oben
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 102871 | Verfasst am: 16.08.2006 - 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

ja das mit dem russischen schlachtschiff war rudel.

aber wer zweifelt denn an der effektivitiät der stukas?

allein was sie noch 1943 in der operation Zitadelle bei den russischen panzerverbänden anrichteten war enorm!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eierhals
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 194

BeitragBeitrags-Nr.: 164556 | Verfasst am: 12.12.2008 - 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Das von Rudel mit einer 1000Kg Bombe schwer am Vorschiff beschädigte und auf Grund gesunkene Schlachtschiff war die Marat ex Petropawlowsk, ein Schiff der Gagut Klasse von 1911. Das Wrack war jedoch nicht völlig außer Gefecht, dieses Schiff griff mehrfach mit den verbliebenen Geschützen in die Kämpfe ein.1943 wieder in Petropawslowsk umbenannt, 1950 gehoben und in Wolchow umbenannt diente es bis 1953 als Artillerie Schulungsschiff. 1953 außer Dienst gestellt und abgewrackt. Der Bombentreffer Rudels ist auf einem Foto dokumentiert und zeigt die Zerstörung des Vorschiffes als Luftaufnahme. Allerdings weißß ich nicht mehr genau, wo ich dies gesehen habe.

Interessant an der Gangut Klasse ist deren Anordnung der SA, diese wurde in der Cuniberti Aufstellung auf dem Schiff installiert und folgte eindeutig dem Italienischen Einflüssen der Dante Alighieri Klasse. Außerdem besaßen die Schiffe einen Eisbrecherbug. Konstruktiv waren diese Schiffe jedoch eher schwach und hätten einen Vergleich mit zeitgenössischen Entwicklungen Deutschlands und Großbritanniens kaum mithalten.

Nun zu Kreta.
Der Einfachheit halber verweise ich mal auf die Chronik Seekrieg von Rohwer

Einfach ein wenig runterscrollen und lesen. Da stehen, bis auf wenige Ausnahmen, alle beteiligten Flugzeuge und Staffeln zur jeweiligen Versenkung.

Auch beispielsweise, daß die "Fiji" den Bomben von 2 in Jaboversion fliegenden Me109 zum Opfer fiel.

besagte Chronik ist auch für andere Versenkungen im Kriegsverlauf eine gute Fundquelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panzerjäger I
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 05.01.2005
Beiträge: 1191

BeitragBeitrags-Nr.: 164557 | Verfasst am: 12.12.2008 - 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eierhals,
das Foto welches Du meintest findet sich ebenfalls auf der Seite über die Chronik des Seekrieges.
Hier ist es, man sieht deutlich die schweren Schäden und den abgerissenen Bug.
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/4109-bilder/marat-2b.jpg

Kann es sein, daß bei der Hebung das Schiff nur noch stationär verwendet wurde, ohne Hauptantrieb und vor allem, ohne daß der Bug wieder angesetzt wurde? Glaube mich an so was erinnern zu können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eierhals
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.11.2008
Beiträge: 194

BeitragBeitrags-Nr.: 164580 | Verfasst am: 12.12.2008 - 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich durchaus nachvollziehen, die Russen hatten Wichtigeres zu tun, als kurz nach dem Krieg ein Wrackes Schlachtschiff wieder in Fahrt zu bringen und dann wenige Jahre danach zu verschrotten.
Ein Schiff, das technologisch sowieso schon Alteisen war.

Ich denke mal man hat es gehoben, abgedichtet freigeschleppt und dann irgendwo als Hulk bzw Ari Ausbildungs Plattform verankert. ist ja auch logisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Luftwaffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.