DDR Militärberater in Afrika
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hamer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.03.2008
Beiträge: 74
Wohnort: Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 186169 | Verfasst am: 17.06.2010 - 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

In einer Ausgabe der K-ISOM war ein Bericht, wo unter anderem auch hiervon (NVA-Ausbilder in und um Rhodesien) die Sprache war. Ich such das mal raus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 186170 | Verfasst am: 17.06.2010 - 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Das würde mich sehr interessieren

Bevor PIV jetzt wieder "explodiert":
Ich möchte hier mal klarstellen, das es mir nicht darum geht, der "bösen NVA" irgend etwas unterzujubeln
Ich interessiere mich schlicht und einfach für die Kombination
deutsches Militär/Afrika
Und das kann Schutztruppe sein, Kongo-Müller, Waffen und Gerätelieferungen der BRD, DDR und was es sonst noch so alles hierzulande in den letzten 200 Jahren an Staatsformen gab
Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3779

BeitragBeitrags-Nr.: 186174 | Verfasst am: 17.06.2010 - 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

LTDAN, weshalb sollte ich wegen Interesses an diesem Thema explodieren? Keineswegs, es wäre sicher interessant zu erfahren, was denn die DDR-/NVA-Militärberater dort genau gemacht haben. Das es diese dort gab, wie viele andere westl. und östl. auf ihren jeweiligen Seiten ist ja unbestritten.

Ich "explodiere" nur bzgl. der Märchen, Mythen und Legenden von angeblichen Kampfeinsätzen von NVA-Einheiten oder Militärangehörigen in Afrika oder sonstwo im Ausland, die kein Mensch belegen oder beweisen kann, nicht einmal diejenigen die angeblich gegen sie "gekämpft oder diese erkannt" haben wollen. Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hamer
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 02.03.2008
Beiträge: 74
Wohnort: Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 186179 | Verfasst am: 17.06.2010 - 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ausgabe: 6/2009 Nov/Dez
Seiten 78 ff.

Bericht über Einsatz von Fallschirmjägern der LE

Hier explizit genannt, dass in Angola Ausbildungs- und Versorgungslager der MPLA / SWAPO unter massiver sowj., kubanischer und DDR-Hilfe betrieben wurden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3779

BeitragBeitrags-Nr.: 186182 | Verfasst am: 17.06.2010 - 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch etwas älteres zum Thema:

http://www.mongabay.com/history/east_ger ... people%27s_army_and_the_third_world.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 186208 | Verfasst am: 18.06.2010 - 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Euch Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 186792 | Verfasst am: 13.07.2010 - 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zu diesem Thema sind wirklich viele Mythen im Umlauf

Die besten Artikel dazu verfasst momentan wohl Major Klaus Storkmann vom MGFA
Einer wurde hier ja schon verlinkt, der andere (in englisch als pdf) ist
HIER
erhältlich

Interessant finde ich die Tabelle auf S.4, wonach 1967 altes Wehrmachtsmaterial
(K97, MG34, StGw 43/44) an diverse afrikanische Widerstandsbewegungen geliefert wurde

In DIESEM FORUM
hatte ein User ebenfalls eine Anfrage zu diesem Themenbereich gestartet

Die PAIGC in Guinea hatte sogar NVA-Helme, "ein Strich/kein Strich" war im südl. Afrika in den 70er/80er Jahren kein ungewöhnlicher Anblick bei Kämpfern der diversen Kampfverbände

Die im o.g. Link erwähnten Sichtungen von Weißen in NVA-Uniform durch SADF-Recces in ANGOLA werden dann doch vermutlich Kubaner oder Sowjets gewesen sein?

Kennt übrigens jemand das Buch von Martin Bols: Ende der Schweigeplicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 186987 | Verfasst am: 21.07.2010 - 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Der Spiegel Nr.36/1976

DDR:Kalaschnikows für die Dritte Welt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 687
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 188644 | Verfasst am: 23.09.2010 - 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal ein recht seltenes Bild von Strichtarn in Afrika (Ich kenne jedenfalls nur zwei)
http://i56.tinypic.com/2qito2f.jpg

Stammt aus einer Aufnahme einer PAIGC - Patrouille in Spanisch-Guinea
Obwohl das Tarnmuster in Afrika nicht unbedingt selten vorkam, gibt es nur sehr wenig fotografische Belege
Das liegt aber wohl auch an der meist miesen Bildqualität, die das Muster verschluckt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.