Fliegerabschuss durch Hauptwaffe des Panzers
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 182731 | Verfasst am: 16.03.2010 - 09:25    Titel: Fliegerabschuss durch Hauptwaffe des Panzers Antworten mit Zitat

Hallo,

immer mal wieder habe ich solche Fragen gelesen, ob es möglich sei, sich als Panzer gegen tieffliegende Jagdbomber mit der Hauptwaffe zu wehren.
In diesem Thread geht es um die Sekundärbewaffnung (Fla-Mg) in Bezug auf Fliegerabwehr bei einem Kampfpanzer:

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=776

Ich habe nun im Buch "Tiger im Schlamm" von Otto Carius auf Seite 45 einen Hinweis gefunden, bei dem ein Tiger I einen russischen Schlachtflieger mit einem glücklichen Schuss vom Himmel holte Haarsträubend

Habt ihr mehr solcher Berichte?

Grüße,

Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NagaSadow
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 12.09.2005
Beiträge: 551
Wohnort: Germania Incognita

BeitragBeitrags-Nr.: 182739 | Verfasst am: 16.03.2010 - 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Habe da zufällig einen solchen Fall im Kopf. Oblt. Dieter Orth wurde im August/September 1942 in einer Hs 129 B-2 von einem T-34 abgeschossen.

http://www.worldwar2.ro/arr/g8as.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 182740 | Verfasst am: 16.03.2010 - 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Gut gemacht!

Interessant, danke Dir!

Mir stellt sich die Frage, ob man mit einem Panzer auch Explosivgeschosse mit Zeitzünder a la Flak verwenden konnte, bei dem das Flugzeug durch Splitter zum Absturz gebracht wurden oder ob das alles dann direkte Treffer waren?

Fragend

jemand ne Ahnung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 182763 | Verfasst am: 16.03.2010 - 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Auschließliche direkte Treffer.

Allerdings konnte man beim Erdzielbeschuss mit 88 mm Flakkanonen Zeitzünder verwenden, in Rußland hat man kleine Weiler gern mit einer gut gezielten Sprenggranate in der Ortsmitte per Zeitzünder explodieren lassen, so konnte man drei oder vier Holzhäuser mit einer einzigen Granate zerstören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183238 | Verfasst am: 25.03.2010 - 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Es gab einen Fall wo ein Schütze mit einer Panzerbüchse 2 Flieger runtergeholt hat. Angeblich beide Ju-87. Dieser Vorfall wurde auch verfilmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1928

BeitragBeitrags-Nr.: 183252 | Verfasst am: 26.03.2010 - 00:04    Titel: Antworten mit Zitat

wasilij_saizev hat Folgendes geschrieben:
Es gab einen Fall wo ein Schütze mit einer Panzerbüchse 2 Flieger runtergeholt hat. Angeblich beide Ju-87. Dieser Vorfall wurde auch verfilmt.


Ich hab auch mal gehört, das ein Ostfriese im Krieg eine Flieger mit der Mistgabel runtergeholt hat... Grins

Wir brauchen aber hier keine Latrinenparolen, sondern belegbare Sachen. Gut gemacht!


Zuletzt bearbeitet von Michael aus G am 26.03.2010 - 00:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1928

BeitragBeitrags-Nr.: 183253 | Verfasst am: 26.03.2010 - 00:15    Titel: Antworten mit Zitat

tomx992 hat Folgendes geschrieben:

Mir stellt sich die Frage, ob man mit einem Panzer auch Explosivgeschosse mit Zeitzünder a la Flak verwenden konnte, bei dem das Flugzeug durch Splitter zum Absturz gebracht wurden oder ob das alles dann direkte Treffer waren?


Dazu hätte dem Panzer die Zünderstellmaschine(nachfolgend Z.S.M.) gefehlt. Es gab zwar eine Zünderstellschlüssel, mit der man den Uhrwerkzünder vorstellen konnte(damit z.B. die Z.S.M. die Flugzeit bei großen Höhen schneller einstellen konnte), die gabs aber nur bei der Flak. Durchaus denkbar das sich findige Panzerbesatzungen einen solchen Schlüssel besorgen konnten. Grins
Gehört hab ich davon allerdings noch nicht. Selbst dann fehlte dem Panzer die nötige Rohrerhöhung und die entsprechende Richtgeschwindigkeit. Von den Richtmitteln garnicht zu reden.

Also wenn ein Panzer ein Flugzeug abgeschoßen hat, dann ist es ihm direkt vor die Flinte gelaufen... Grins

Übrigens, der durchschnittliche Munitionsverbrauch der 88mm pro Abschuß lag bei 4000Schuß... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AG_Wittmann
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 16.07.2005
Beiträge: 395

BeitragBeitrags-Nr.: 183266 | Verfasst am: 26.03.2010 - 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist schon möglich, allerdings müsste das schon ein Tiefflieger sein ...

In Battleground Europe kann man mit der Technik des zweiten Weltkriegs spielen, da konnte ich auch mit viel Glück mit der kurzen 75 mm KwK eines Panzerkampfwagen IV eine Maschine vom Himmel holen ... war schon saukomisch, die DB-7 flog ziemlich langsam und tief frontal direkt auf uns zu und BOOM, hab ich eine 75 mm Sprenggranate ins Cockpit der DB-7 geschossen ... sowas habe ich in meinen sechs Jahren, die ich das Spiel gespielt habe, nur zweimal machen können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wasilij_saizev
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 29.08.2006
Beiträge: 221

BeitragBeitrags-Nr.: 183316 | Verfasst am: 27.03.2010 - 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Michael aus G hat Folgendes geschrieben:
Ich hab auch mal gehört, das ein Ostfriese im Krieg eine Flieger mit der Mistgabel runtergeholt hat... Grins

Wir brauchen aber hier keine Latrinenparolen, sondern belegbare Sachen. Gut gemacht!

"In dem Lisitschjansker Umkreis schoß ein Gefreiter Bozhko einen FW-190 mit einer Panzerbüchse ab"

Quelle:
Operativer Bericht für 16 Juli 1943


Sorry das mit den Ju-87 habe ich nicht mehr gefunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1928

BeitragBeitrags-Nr.: 183327 | Verfasst am: 28.03.2010 - 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

wasilij_saizev hat Folgendes geschrieben:

"In dem Lisitschjansker Umkreis schoß ein Gefreiter Bozhko einen FW-190 mit einer Panzerbüchse ab"

Quelle:
Operativer Bericht für 16 Juli 1943


Sorry das mit den Ju-87 habe ich nicht mehr gefunden.


So wird ein Schuh daraus. Gut gemacht! Mit Panzerbüchse ist wohl sowas wie die PTRS-41 gemeint?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LTDAN
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 25.11.2008
Beiträge: 694
Wohnort: sunshine state

BeitragBeitrags-Nr.: 190558 | Verfasst am: 30.11.2010 - 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Bei der Suche nach der Jabo-Einheit , die für die Zerstörung der Dömitzer Brücke verantwortlich war, hatte ich u.a. auch die 404th Fighter Group Combat History durchgearbeitet
Dieser Verband war zwar nicht beteiligt, dafür stiess ich hierauf:

Dieser Verlust datiert auf den 10.März 1945 (evtl. im Raum Soest -Lippstadt)

Zitat:
The 507th (Sqn) was hard hit the 10th , losing both its new commander and Lieut. John Boland. Boland was seen making a series of strafing passes in a duel with a large enemy tank. His last pass was straight up a road toward the front of the tank, when the P-47 suddenly exploded at about 200 feet altitude, as if it had been struck by a lucky hit from the tank's big turret-gun.


Das fand ich interessant genug, um da etwas nachzuforschen und fand es HIER nochmals bestätigt:

Zitat:
John Boland was killed -- was strafing a tank on the deck when the 88 in the tank scored a direct hit on him.


Ich hatte das seinerzeit aber nicht mehr weiter verfolgt und bin beim ausmisten meiner Notizen wieder drauf gestoßen
Bevor ich es lösche, stelle ich es einfach hier noch mal rein
Vielleicht kann damit ja jemand noch etwas anfangen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomx992
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 15.11.2005
Beiträge: 1106

BeitragBeitrags-Nr.: 190618 | Verfasst am: 05.12.2010 - 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

LTDAN hat Folgendes geschrieben:
Bei der Suche nach der Jabo-Einheit , die für die Zerstörung der Dömitzer Brücke verantwortlich war, hatte ich u.a. auch die 404th Fighter Group Combat History durchgearbeitet
Dieser Verband war zwar nicht beteiligt, dafür stiess ich hierauf:

Dieser Verlust datiert auf den 10.März 1945 (evtl. im Raum Soest -Lippstadt)

Zitat:
The 507th (Sqn) was hard hit the 10th , losing both its new commander and Lieut. John Boland. Boland was seen making a series of strafing passes in a duel with a large enemy tank. His last pass was straight up a road toward the front of the tank, when the P-47 suddenly exploded at about 200 feet altitude, as if it had been struck by a lucky hit from the tank's big turret-gun.


Das fand ich interessant genug, um da etwas nachzuforschen und fand es HIER nochmals bestätigt:

Zitat:
John Boland was killed -- was strafing a tank on the deck when the 88 in the tank scored a direct hit on him.


Ich hatte das seinerzeit aber nicht mehr weiter verfolgt und bin beim ausmisten meiner Notizen wieder drauf gestoßen
Bevor ich es lösche, stelle ich es einfach hier noch mal rein
Vielleicht kann damit ja jemand noch etwas anfangen


super, danke Dir!
Sehr interessant. Muss schon heftig sein, direkt von nem Kampfpanzer getroffen worden zu sein!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dräng-el
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 151
Wohnort: magdeburg

BeitragBeitrags-Nr.: 190644 | Verfasst am: 06.12.2010 - 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das hat der nicht mehr mitbekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kra-Wumm!
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 22.01.2005
Beiträge: 559
Wohnort: Raum Weser-Solling-Harz

BeitragBeitrags-Nr.: 191828 | Verfasst am: 18.01.2011 - 13:22    Titel: Re: Fliegerabschuss durch Hauptwaffe des Panzers Antworten mit Zitat

Hier mal eine US Geschichte. 60th Armored Infantry Battalion der 9th Armored Divsion auf dem Flugfeld Fritzlar, 31.März 1945.

Die A-Kompanie (auf Panzern der B-Company des 14th Tank Battalion) fuhr mit voller Geschwindigkeit auf der Straße zum Flugfeld und überraschte dort den Feind. Ein Flugzeug hob gerade ab. Als es den Boden verließ schoß der Richtschütze des vordersten Panzer dem Flugzeug mit einem einzelnen Schuß das Heck weg. Er handelte dabei wie ein wahrer Scharfschütze, da er solange wartete, bis das Flugzeug in der Luft war, statt es noch auf dem Boden zu beschießen. Dieser Zwischenfall ist ein weiterer Beweiß für die Vielseitigkeit von Panzerstreitkräften.

Aus "The 9th Armd Div in Exploitation of Remagen Bridgehead".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.