Zustandsberichte ungepanzerte Verbände 1943 - 1945
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 182799 | Verfasst am: 17.03.2010 - 15:24    Titel: Zustandsberichte ungepanzerte Verbände 1943 - 1945 Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.10.1943 Verband: 1.SS-Infanterie-Brigade (mot.)
Unterstellungsverhältnis: 25.Panzer-Grenadier-Division



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 317 / 205 / 112
Unteroffiziere: 1.528 / 691 / 837
Mannschaften: 7.019 / 3.314 / 3.705
Hiwi: 670 / 281 / 389
Insgesamt: 8.864 / 4.210 / 4.654
(mit Hiwi): (9.534) / (4.491) / (5.043)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.09.1943 bis 30.09.1943
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: 10 / 19 / 1 / 2 / 6 / 38
Uffz. und
Mannschaften: 205 / 1.154 / 76 / 20 / 11 / 1.466
Insgesamt: 215 / 1.173 / 77 / 22 / 17 / 1.504


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 3 / -- / 3
Uffz. und
Mannschaften: 62 / -- / 62
Insgesamt: 65 / -- / 65


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 195 Köpfe 4 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
195 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 759



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. 282 / 124 / 6 / 130
Sonstige Kräder 395 / 159 / 10 / 169


Pkw
Gelände 316 / 208 / 16 / 224
O 105 / 55 / 4 / 59


Lkw
Maultiere 36 / 22 / 2 / 24
Gelände 222 / 50 / -- / 50
O 616 / 599 / 14 / 613
Tonnage 2.113 / 1.820 / 78 / 1.898


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 36 / 9 / -- / 9
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO 70 / 64 / -- / 64


Waffen
s.Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. 12 / 4 / -- / 4
MG ( )MG 42 368 / 179 / 58 / 237
Sonstige Waffen 8.151 / 4.548 / 272 / 4820



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Die Brigade ist infolge ihres über vierwöchigen Einsatzes an den Brennpunkten der Abwehrkämpfe im Raum um Smolensk insbesondere an Führern stark ausgeblutet.
Sie verfügt gegenwärtig über insgesamt (einschließlich Brigade und Regiments-Stab sowie s. Waffen) 68 Truppenführer. Der Rest der im Zustandsbericht aufgeführten Führer sind Ärzte, Verwaltungsführer, technische Führer usw.
Der Geist der Truppe ist derjenige, der sich mit jedem anderen Verband der Waffen-SS messen kann und der sich in den vergangenen vierwöchigen Kämpfen den anderen SS-Verbänden gleichwertig erwiesen hat.
Infolge des hohen Ausfalls an Truppenführern (41 von 109) und der sonstigen hohen Verluste der Gefechts-Stärken sowie der Ausfälle an schweren Waffen ist die Brigade nur mehr bedingt zur Abwehr geeignet. Sie Bedarf der Auffrischung durch Auffüllung. Der verbliebene Rest reicht aus, um aus dem im Einsatz erkämpften Geist das Rückgrat für eine neue Brigade, wenn nicht Division, zu bilden.
Der verbliebene Rest der Brigade ist in den schweren Abwehrkämpfen der letzten vier Wochen zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammengeschweißt und bildet in seiner jetzigen Stärke den Rahmen für einen neu aufzustellenden Verband der Waffen-SS, der würdig an der Seite der anderen sieggewohnten Verbände derselben zu treten vermag.
Ausbildungsstand der Brigade ist auf Grund der letzten Gefechtserfahrungen dem Gegner absolut überlegen.
Ersatzzuführung ist unbedingt erforderlich, um die Brigade wieder kampfkräftig zu machen. Bei zukünftigen Bestand nach Kriegssoll ist die Brigade zu 90% motorisiert.
Nach einer entsprechenden Auffrischungszeit und nach Ergänzung des durch Feindeinwirkung verlorenen Bestandes an schweren Angriffswaffen ist die Verwendung im Angriff mit Erfolg gewährleistet.
Die Einsatzfreudigkeit und die Stimmung der Truppe ist nach der kurzen Ruhepause von drei Tagen durchaus Gut. Der Gesundheitszustand sehr gut.




i.V.
(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Generalkommando XXXIX.Panzer-Korps Korps-Gefechtsstand, den 08.10.1943

Der Kommandierende General



Stellungnahme zum Zustandsbericht 1.SS-Infanterie-Brigade (mot).

a) Ausbildungsstand: gut

b) Stimmung der Truppe: gut

c) Besondere Schwierigkeiten: Fehl an Personal

d) Kampfwert und Verwendungsmöglichkeit: derzeit IV

e) Grad der Beweglichkeit: 90%




Der Kommandierende General

Martinek
(Unterschrift)
General der Artillerie




Deutsche Waffen

3.521 x Karabiner
53 x Zielfernrohrgewehre
72 x Gewehr-Granat-Geräte
409 x Maschinenpistolen
716 x Pistolen



BA MA RH 10/330
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 183046 | Verfasst am: 22.03.2010 - 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.09.1943 Verband: 52.Infanterie-Division
Unterstellungsverhältnis: XXVII.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 335 / 55 / 280
Beamte: 100 / 22 / 78
Unteroffiziere: 2.423 / 404 / 2.019
Mannschaften: 10.243 /1.975 / 8.268
Hiwi: 1.381 / 290 / 1.091
Insgesamt: 13.101 / 2.456 / 10.645
(mit Hiwi): (14.482) / (2.746) / (11.736)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 02.08.1943 bis 01.09.1943
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: 13 / 2 / 1 / 3 / 4 / 23
Uffz. und
Mannschaften: 293 / 174 / 199 / 164 / 58 / 888
Insgesamt: 306 / 176 / 200 / 167 / 62 / 911


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 12 / 2 / 14
Uffz. und
Mannschaften: 291 / 46 / 337
Insgesamt: 303 / 48 / 351


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 269 Köpfe 2,5 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
255 / 12 / 2
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 1.173



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / -
Pak auf Sfl. -- / 2 / -- / 2


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 300 / 97 / 14 / 111


Pkw
Gelände 146 / 13 / 1 / 14
O 68 / 113 / 20 / 133


Lkw
Maultiere 4 / 3 / 2 / 5
Gelände 142 / 32 / 5 / 37
O 277 / 373 / 42 / 415
Tonnage 629 / 430 / 42 / 472


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 12 / 11 / 2 / 13
Zgkw 8 – 18to 2 / 9 / 2 / 11
RSO 27 / 6 / 3 / 9


Waffen
s.Pak 14 / 2 / -- / 2
Art.Gesch. 36 / 34 / 2 / 36
MG ( )MG 42 549 (--) / 152 (31) / 60 (--) / 212 (31)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --



3. Pferdefehlstellen: 1.941



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Der Ausbildungsstand ist unterschiedlich, weil während der noch laufenden Kämpfe wenig und kaum ausgebildete Leute aus dem Feld-Ersatz-Bataillon und den Trossen in der Front eingesetzt wurden mussten.
Seit Beginn des Grosskampfes ruhen sämtliche Ausbildungslehrgänge, das Feld-Ersatz-Bataillon mit der Divisions-Kampfschule sind im Kampf.

Waffen und Gerät sind als gerade noch feldbrauchbar zu bezeichnen; ihre Einsatzfähigkeit ist im Absinken, da weder genügend Ersatzteile noch genügend Reinigungsmaterial vorhanden sind. Laufende Zuteilung von Gurtstücken ist besonders vordringlich.

Haltung der Truppe ist trotz der harten Kämpfe der letzten Wochen mit ihren hohen Verlusten an Menschen (blutige Verluste am 01.09.1943 2.011 Mann bei einer Infanterie-Gefechtsstärke am 12.08. von 2.700 Mann) und Material gut. Die Truppe fühlt sich der feindlichen Infanterie überlegen und Panzerangriffen gewachsen, ist von der ungeheuren Wucht des zu Trommelfeuer vereinigten Artillerie- und Granatwerferfeuers jedoch stark beeindruckt.

Besondere Schwierigkeiten ergeben sich aus der fehlenden Zuteilung von Ersatz- die Division hat außer kleinen Gruppen seit 15.03.1943 keinen Ersatz, am 15.07.1943 zum letzten Mal Genesene zugewiesen bekommen – sowie aus der durch derzeitigen Kampfverhältnisse herbeigeführten Zerreissung vieler Verbände und deren Einsatz bei anderen Divisionen.

Beweglichkeit: bespannte Teile - 55%
mot. Teile - 65%

Kampfwert: Zur Abwehr bedingt geeignet.



(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:



I. Deutsche Waffen
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)

6.331 x Karabiner
26 x Zielfernrohrgewehre
170 x Gewehrgranatgeräte
263 x Maschinenpistolen
20 x Granatbüchsen
864 x Pistolen


II. Beutewaffen
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)

5 x schwere Granatwerfer (r)
15 x mittlere Granatwerfer (r)
12 x leichte Granatwerfer (r)
105 x leichte Maschinengewehre (r)
3 x schwere Maschinengewehre (r)
1 x ü. schweres Maschinengewehr (r)
24 x leichte Maschinengewehre (t)
18 x schwere Maschinengewehre (t)
48 x Gewehre (r)
48 x Selbstladegewehre (r)



BA MA RH 10/183
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 183261 | Verfasst am: 26.03.2010 - 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.10.1943 Verband: 52.Infanterie-Division
Unterstellungsverhältnis: XXVII.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 333 / 96 / 237
Beamte: 99 / 24 / 75
Unteroffiziere: 2.370 / 666 / 1.704
Mannschaften: 10.276 / 3.722 / 6.554
Hiwi: 1.386 / 290 / 1.096
Insgesamt: 13.078 / 4.508 / 8.570
(mit Hiwi): (14.464) / (4.798) / (9.666)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 02.09.1943 bis 01.10.1943
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: 11 / 44 / 6 / 6 / 9 / 76
Uffz. und
Mannschaften: 239 / 1.698 / 159 / 171 / 73 / 2.340
Insgesamt: 250 / 1.742 / 165 / 177 / 82 / 2.416


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 24 / 1 / 25
Uffz. und
Mannschaften: 234 / 67 / 301
Insgesamt: 258 / 68 / 326


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 1.000
Kann infolge der Kampflage nicht gemeldet werden



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / -
Pak auf Sfl. -- / -- / 2 / 2


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 300 / 96 / 21 / 117


Pkw
Gelände 146 / 10 / 3 / 13
O 68 / 107 / 35 / 142


Lkw
Maultiere 4 / 3 / 1 / 4
Gelände 142 / 29 / 7 / 36
O 277 / 365 / 47 / 412
Tonnage 629 / 412 / 450 / 462


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 12 / 10 / 3 / 13
Zgkw 8 – 18to 2 / 9 / 2 / 11
RSO 27 / 3 / 5 / 8


Waffen
s.Pak 14 / 3 / 1 / 4
Art.Gesch. 36 / 17 / 6 / 23
MG ( )MG 42 549 (--) / 125 (19) / -- (--) / 125 (19)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --



3. Pferdefehlstellen: 1.948



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Der Ausbildungsstand hat sich während der Berichtszeit infolge der hohen Ausfälle an Führern und Unterführern und gleichzeitiger Eingliederung von Alarmeinheiten und Trossleuten in die Grabenstärken weiter gesenkt. Ausbildung konnte nicht durchgeführt werden; sämtliche Ausbildungslehrgänge ruhen. Waffen und Gerät sind nur zum geringen Teil noch als feldbrauchbar zu bezeichnen; die Zahl der Waffen ist nicht mehr ausreichend. Ihre Einsatzfähigkeit ist durch den Mangel an Reinigungsgerät beeinträchtigt.
Der Gesundheitszustand der Truppe hat durch die großen Kampf und Marschanstrengungen, verbunden mit den durch den Kampfbedingten meist unzureichenden Unterbringungsmöglichkeiten gelitten; Darmerkrankungen und Erkältungserscheinungen sind die Folge. Während der Absetzbewegung machte sich eine ständige zunehmende Verlausung bemerkbar.
Haltung der Truppe ist trotz der Ereignisse in der Berichtszeit gut; die Weitergewährung von Heimaturlaub wird dankbar anerkannt.

Beweglichkeit: bespannte Teil - 60%
mot. Teile - 65%

Kampfwert: Zur Abwehr bedingt geeignet.




(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:




I. Deutsche Waffen
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)

4.181 x Karabiner
11 x Zielfernrohrgewehre
56 x Gewehrgranatgeräte
122 x Maschinenpistolen
579 x Pistolen


II. Beutewaffen
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)

3 x schwere Granatwerfer (r)
4 x mittlere Granatwerfer (r)
5 x leichte Granatwerfer (r)
81 x leichte Maschinengewehre (r)
1 x schwere Maschinengewehre (r)
7 x schwere Maschinengewehre (t)
29 x Gewehre (r)
45 x Selbstladegewehre (r)




BA MA RH 10/183
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 183463 | Verfasst am: 31.03.2010 - 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.05.1944 Verband: LXXV.Armee-Korps (einschließlich Kartenstelle 531)
Unterstellungsverhältnis: Armeegruppe von Zangen



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 26 / 1 / 25
Beamte 7 / 2* / 7
Unteroffiziere: 48 / -- / 48
Mannschaften: 120 / -- / 120
Hiwi: 4 / -- / 4
Insgesamt: 201 / 1 / 200
(mit Hiwi): (205) / (1) / (204)
* durch Oberfeldwebel bezw. Oberschirrmeister besetzt.


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 30.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / 1 / -- / 1
Insgesamt: -- / -- / -- / 1 / -- / 1


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / 0


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: --



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 32 / 22 / 4 / 26


Pkw
Gelände 2 / 2 / -- / 2
O 16 / 13 / 3 / 16


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
gelände -- / -- / -- / --
O 15 / 12 / 3 / 15
Tonnage 39,5 / 29,5 / -- / 29,5


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
Schwere Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. -- / -- / -- / --
MG ( )MG 42 1 (1) / -- (--) / -- / -- (--)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

a) Ausbildungsstand des Unterstabes zur Verteidigung der Ortsunterkunft ausreichend, bedarf jedoch im Einzelnen noch weiterer Förderung. Bewaffnung und Ausrüstung nahezu vollständig.

b) Stimmung gut.

c) Besondere Schwierigkeiten:
Nach Zuführung der K.N.A. 475 noch immer Schwierigkeiten in der Nachrichtenlage, da der größte Teil der Kfz. und des Nachrichten-Geräts der Abteilung noch nicht eingetroffen sind.
Korpsfeldgend.Trupp 475 eingetroffen.
Es fehlen noch Feldpostamt und beantragte Korpsnachschub-Kompanie, deren baldige Zuführung besonders wichtig ist.

d) Kfz.-Ausstattung gebessert, jedoch ist Reparaturanfall bei einem Großteil der Fahrzeuge noch immer hoch.

Beweglichkeit des Korpsstabes: 100%

e) General-Kommando ist nach Zuteilung der noch fehlenden Nachrichtenmittel für alle Aufgaben verwendbar.




(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:



Sonstige Waffen

Soll / davon einsatzbereit
Karabiner: 132 / 132
Seitengewehre: 66 / 66
Pistolen: 55 / 55
Maschinenpistolen: 5 / 5



BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 183771 | Verfasst am: 05.04.2010 - 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.05.1944 Verband: Korps-Nachrichten-Abteilung 475
Unterstellungsverhältnis: LXXV.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 15 / 2 / 13
Unteroffiziere: 69 / 5 / 64
Mannschaften: 293 / -- / 293
Hiwi: 14 / 14 / --
Insgesamt: 377 / 7 / 370
(mit Hiwi): (391) / (21) / (370)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom bis
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / -- / 0


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / 0


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 5 Köpfe 1,3 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
5 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: --



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten 4 / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 8 / -- / -- / --


Pkw
Gelände 25 / -- / -- / --
O -- / 1 / -- / 1


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
gelände 58 / -- / -- / --
O -- / 34 / 1 / 35
Tonnage -- / -- / -- / --


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
Maschinenpistolen 25 / -- / -- / --
Pistolen 29 / 36 / -- / 36
MG ( )MG 42 10 (--) / 10 (--) / -- / 10 (--)
Gewehre 349 / 350 / -- / 350



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Im Berichtsmonat ist kein Ersatz eingetroffen. Die Abteilung wurde am 23.04.1944 im E-Transport aus dem Bereich der Heeresgruppe D dem LXXV.Armee-Korps zugeführt, die Zeit bis zum Abtransport wurde zur Ausbildung verwendet. Dabei konnte in der Hauptsache nur Gefechtsausbildung, in sehr geringem Umfan (infolge Fehlen des N-Gerätes) auch technische Ausbildung betrieben werden. Der augenblickliche Ausbildungsstand ist bei der Fe-Kompanie befriedigend, bei der Fu-Kompanie, bei der 2/3 der Funker nur eine Umschulung von 10 Wochen ohne praktischen Funkdienst hinter sich haben, jedoch mangelhaft.

Besondere Schwierigkeiten in der Ausbildung sind dadurch aufgetreten, daß auch heute noch das Hauptgerät für beide Kompanien und 2/3 der Kfz. fehlen. Beides ist zugewiesen und befindet sich, durch Abholkommandos in der Heimat übernommen, zum größten Teil im Antransport.

Mit den vorhandenen Kfz. kann eine Beweglichkeit von 40% erreicht werden.

Die Stimmung der Truppe ist gut.

Beurteilung des Kampfwertes nach Eintreffen des Gerätesolls: Stufen II und IV



(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Zuweisung des noch fehlenden Solls an Kfz. und Nachrichtengerät dringend erforderlich.

Sonst einverstanden.




BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 184173 | Verfasst am: 13.04.2010 - 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.05.1944 Verband: Artillerie-Kommandeur 107
Unterstellungsverhältnis: LXXV.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 5 / -- / 5
Unteroffiziere: 3 / -- / 3
Mannschaften: 15 / -- / 15
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 23 / -- / 23
(mit Hiwi): (23) / (--) / (23)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom bis
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / -- / 0


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: 1 / -- / 1
Insgesamt: 1 / -- / 1


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 4 Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
4 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 3



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. 2 / -- / -- / --
Sonstige Kräder 1 / 2 / -- / 2


Pkw
Gelände 1 / 1 / -- / 1
O 1 / 2 / -- / 2


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
gelände -- / -- / -- / --
O 1 / 1 / -- / 1
Tonnage 1,5 / 1,5 / -- / 1,5


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
Schwere Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. -- / -- / -- / --
MG ( )MG 42 -- (--) / -- (--) / -- / -- (--)
Sonstige Waffen
Pistolen 8 / 8 / -- / 8
Gewehre 15 7 13 / -- / 13



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Ausbildungsstand: gut

Stimmung der Truppe: gut

Besondere Schwierigkeiten: Kfz.-Ausstattung besteht aus nicht vollwertigen Fahrzeugen.

Grad der Beweglichkeit: 75%, da sollmässiger Tonnageraum selbst bei äußerster Beschränkung unzureichend ist.

Kampfwert und Verwendungsmöglichkeit: I




(Unterschrift/nicht lesbar)
Generalmajor und Artillerie-Kommandeur




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Einverstanden



BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 184461 | Verfasst am: 19.04.2010 - 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 30.04.1944 Verband: III.(Ost)/Grenadier-Regiment 871
Unterstellungsverhältnis: Grenadier-Regiment 869 / 356.Infanterie-Division



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal(deutsch):

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: -- / -- / 9
Unteroffiziere: -- / -- / 38
Mannschaften: -- / -- / 28
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 125 / 50 / 75
(mit Hiwi): (125) / (50) / (75)


a) Personal(russisch):

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: -- / -- / 13
Unteroffiziere: -- / -- / 37
Mannschaften: -- / -- / 408
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 711 / 253 / 458
(mit Hiwi): (711) / (253) / (458)


b) Verluste und sonstige Abgänge(deutsch):

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 30.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / 1 / 1
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / 2 / 2
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / 3 / 3


b) Verluste und sonstige Abgänge(russisch):

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 30.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / --
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / 9 / 23 / 32
Insgesamt: -- / -- / -- / 9 / 23 / 32


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / 0


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: --



2. Materielle Lage:



Soll / Ist / Fehl

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / --
Pz III -- / -- / --
Pz IV -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder 5 / -- / 5
Pkw -- / 4 / --
Lkw 6 / 1 / 5
Tonnage 12 / 3 / 9
Besp. Fahrzeuge 43 / 136 / --
Fahrräder 47 / 17 / 30
Zgkw -- / -- / -- / --


Waffen
Gewehre 563 / 415 / 148
Pistolen (Maschinenpistolen) 220 / 83 / 137
leichte MG 36 / 36 / --
schwere MG 12 / 12 / --
leichte Granatwerfer 9 / 9 / --
mittlere Granatwerfer 6 / 5 / 1



3. Pferdefehlstellen: 33 l.Z. = 66 Panje



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

a) Art und Ort der Verwendung: Ausbildung in Kaserne Morigallo, Bolzaneto.

b) Einsatz und Bewährung: In aktiver Bandenbekämpfung gut.

c) Beurteilung des Kampfwertes und der Verwendung:
Zur aktiven Bandenbekämpfung sehr gut zu verwenden, da ausschließlich hierzu ausgebildet und verwendet. Besonders vertraut mit hinterhältigen Kampfmethoden. Bei Infanterie Angriff nach bisherigen Erfahrungen ungeeignet. Wegen des personellen Fehls (36%) wird zur Hebung der Kampfkraft russischer Ersatz dringend benötigt.

d) Stimmung, Zuverlässigkeit, Auswirkung der Propaganda:
1.) Zeitungen und Zeitschriftenlieferung noch unregelmäßig. Interesse vorhanden.
2.) Bibliothek nicht vorhanden.
3.) Für Vorträge durch Propaganda-Offiziere bei der Truppe starkes Interesse.
4.) Betreuung durch Künstlergruppen geplant. Vorführungsmöglichkeit vorhanden.
5.) Wöchentlich eine Filmvorführung, dabei Ostwochenschau. Russische Spielfilme erwünscht.
6.) Rundfunkapparate nicht einsatzfähig.
7.) Belieferung mit Betreuungsmaterial zufriedenstellend.
8.) Stimmung durch die weiteren Absetzbewegungen im Osten stark beeinträchtigt. Truppe politisch im allgemeinen zuverlässig, jedoch sind Anzeichen von Gleichgültigkeit gegenüber dem weiteren Kriegsverlauf festzustellen. Bolschewistischen Beeinflussungsversuchen durch die italienische Zivilbevölkerung vereinzelt zugängig.

e) Bekleidungszustand: Noch nicht befriedigend.

f) Ausbildungszustand und Vorhaben: Formal-Ausbildung befriedigend. Geländeausbildung wegen Kürze der Ausbildung noch unzulänglich. Vorhaben: Ausbildung an den italienischen Waffen, Gelände- und Gefechtsausbildung unter besonderer Berücksichtigung des Küstenschutzes.

g) Besondere Erfahrungen: Auf Grund der Kasernierung Disziplin wieder sehr gefestigt, da gute Übernachtungsmöglichkeiten.

h) Offiziersstellenbesetzung:
Stab: Hauptmann Wiedemann
Oberfähnrich der Reserve Simonis
Zahlmeister Prechel
Oberzahlmeister Lackner
Sdf. „Z“ Lange
9.Kompanie: Oberleutnant Lauer
10.Kompanie: Leutnant Langhans
11.Kompanie: Leutnant Schmidt
12.Kompanie: Oberleutnant Heitbrink

Stab: Porut. Pawlow
Ob.-Arzt Wosdwishenski
9.Kompanie: Porut. Raspapow
Podp. Jermak
Podp. Besbokow
10.Kompanie: Podp. Menikow
Podp. Paschenko
11.Kompanie: Podp. Ssiwkow
Podp. Nenachow
Podp. Guseniza
12.Kompanie: Podp. Riskin
Podp. Melnik
Podp. Schabunin



Hauptmann und Bataillons-Kommandeur




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Seit Zugehörigkeit zur Division noch nicht im Kampf eingesetzt gewesen. Ausbildungsstand und Ausrüstung noch unzureichend. Zur Abwehr bedingt geeignet.




BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 184748 | Verfasst am: 28.04.2010 - 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.05.1944 Verband: 356.Infanterie-Division
Unterstellungsverhältnis: LXXV.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 336 / 9 / 327
Unteroffiziere: 2.225 / -- / 2.225
Mannschaften: 8.368 / 383 / 7.985
Hiwi: 1.966 / 1.966* / 1.966
Insgesamt: 10.929 / 392 / 10.537
(mit Hiwi): (12.895) / (392) / (12.503)
+ 750 Rekruten
* durch deutsches Personal besetzt.


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 30.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / 6 / 6
Uffz. und
Mannschaften: 14 / 8 / 1 / 90 / 83 / 196
Insgesamt: 14 / 8 / 1 / 90 / 89 / 202


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 9 / -- / 9
Uffz. und
Mannschaften: 243 / 24 / 267
Insgesamt: 252 / 24 / 276


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 201 Köpfe 16,2 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
201 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 844



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
MG Tr. L 38 -- / 3 / -- / 3
M 13 (15to.) -- / -- / 2 / 2
M 42 (13to.) KwK L 1B 7,5cm k. -- / 6 / -- / 6
M 42 (13to.) KwK L 34 7,5cm Lg. 14 / 8 / -- / 8
Pz.Sp.Wg AB 40/43 6 / 6 / -- / 6
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten 24 / 5 / 1 / 6
Kräder m.ang.Bwg. -- / 29 / -- / 29
Sonstige Kräder 201 / 142 / 31 / 173


Pkw
Gelände 163 / 74 / 11 / 85
O 43 / 103* / 29* / 132
* Von diesen Pkw. (o) laufen 78 in Planstellen von gl. Pkw., 11 in Planstellen von Kettenkräder


Lkw
Maultiere 8 / -- / -- / --
Gelände 92 / 39 / 6 / 45
O 284 / 371* / 51* / 422
Tonnage 650 / 535 / 110 / 645
* Von diesen Lkw. (o) laufen 8 in Planstellen von Maultier, 47 in Planstellen von gl. Lkw., 7 in Planstellen von Kettenkräder, 50 in Planstellen RSO


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 und 5to 27 / 47 / 7 / 54
Zgkw 8 – 18to 1 / 1 / -- / 1
8 to. 92 / 13 / 2 / 15


Waffen
s.Pak 49 / 22 / -- / 22
Art.Gesch. 49 / 39 / -- / 39
MG ( )MG 42 848 (848) / 502 (276) / -- (--) / 502 (276)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --



3. Pferdefehlstellen: keine



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

a) Ausbildungsstand:
Der allgemeine Ausbildungsstand konnte auch im Berichtsmonat nur wenig gefördert werden, da bei 2 Regimentern wesentliche Veränderungen im Einsatz der Bataillone durchgeführt werden mußten. Auch das gerade herausgezogene Feld-Ersatz-Bataillon mußte wieder in der H.K.L. eingesetzt werden. Die Verbandsausbildung konnte nur bei dem 3 ½ Wochen in Reserve befindlichen I./Grenadier-Regiment 869 und bei den Sturm-Kompanien planmäßig vorwärts getrieben werden. Neuaufstellung eines Grenadier-Bataillons und einer Schwadron des Füsilier-Bataillons, Abgaben von geeignetem Ausbildungspersonal an 2 fremde und 1 eigenes Ost-Bataillon, sowie Gestellung von deutschem Rahmenpersonal für 2 neuaufgestellte italienische Ersatzformationen haben den durch vorangegangene Personalbewegungen stark verminderten Bestand an Unteroffizieren und dazu geeigneten älteren Mannschaften bis zu einer nicht mehr überschreitbaren Grenze geschwächt. Ausbildung und innere Festigkeit der Einheiten leiden hierunter erheblich.

b) Stimmung: gut und zuversichtlich.

c) Besondere Schwierigkeiten:
1.) Nichtausreichen des Verpflegungssatzes III bei der derzeitigen starken Beanspruchung durch Stellungsbau und Ausbildung.
2.) Immer noch schlechter Bekleidungszustand.
3.) Ständige Personalbewegungen, die das Unterführerkorps laufend verringern und ein Zusammenschweißen der Einheiten auch dort, wo es der Einsatz erlaubt, unmöglich machen.

d) Grad der Beweglichkeit:
mot. 100%
bespannt 100% (außer II./871)

e) Kampfwert:
Zu Angriffsaufgaben begrenzt, zur Abwehr voll geeignet.




(Unterschrift/nicht lesbar)



5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Einverstanden.
Auf meinen Antrag vom 21.03.1944 auf Zuweisung des Verpflegungssatzes II für die im Stellungsbau eingesetzten Truppen weise ich erneut hin.



Dostler
(Unterschrift)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 185160 | Verfasst am: 13.05.2010 - 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 04.05.1944 Verband: Feldgendarmerietrupp a (mot) 475
Unterstellungsverhältnis: LXXV.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 2 / 1 / 1
Unteroffiziere: 21 / -- / 21
Mannschaften: 10 / -- / 10
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 33 / 1 / 32
(mit Hiwi): (33) / (1) / (32)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom bis
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / -- / 0


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / 0


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 3



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. 1 / -- / -- / --
Sonstige Kräder 7 / 6 / 1 / 7


Pkw
Gelände -- / -- / -- / --
O 7 / 6 / 1 / 7


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
gelände -- / -- / -- / --
O -- / -- / -- / --
Tonnage -- / -- / -- / --


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
Schwere Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. -- / -- / -- / --
MG ( )MG 42 3 (--) / 3 (--) / -- / 3 (--)
Sonstige Waffen
Gewehre 17 / 17 / -- / 17
Maschinenpistolen 6 / 6 / -- / 6
Pistolen 12 / 12 / -- / 12



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Truppführers:

a) Der Feldgendarmerietrupp wurde im April 1944 aus dem aufgelösten Feldgend.Trupp b (mot) 999 neu aufgestellt.
Der fachliche Ausbildungstand einzelner Feldgendarme ist gut. Die Mehrzahl bedarf noch der Fortbildung.
Durch laufenden Unterricht werden die fachlichen Kenntnisse gefestigt.
Obgleich alle Feldgendarme infanteristisch ausgebildet sind, zum Teil aus dem Heer zur Feldgendarmerie Versetzt wurden, ist der infanteristische Ausbildungsstand nicht hoch zu bewerten. Das liegt darin begründet, dass die infanteristische Ausbildung nur im begrenzten Rahmen des täglichen Feldgendarmeriedienstes durchgeführt werden kann. Durch Aufnahme der infanteristischen Ausbildung in den Dienstplan wird an der Verbesserung des Ausbildungsstandes gearbeitet.

b) Die Stimmung der Truppangehörigen ist gut.

c) Besondere Schwierigkeiten bestehen nur auf dem Gebiet der Kfz.-Lage. Der Trupp wurde mit alten Italienischen Beutefahrzeugen ausgerüstet, die große Beanspruchungen nicht mehr aushalten.
Besonders schlecht ist die Reifenlage.

d) Der Trupp ist voll mot. und 100% beweglich.

e) Der Feldgendarmerietrupp ist durch seine polizeilichen Aufgaben und durch seine Bewaffnung (teilweise sind die Männer nur mit Pistolen Kal. 7,65 ausgerüstet) sowie seinen niedrigen infanteristischen Ausbildungsstand für begrenzte Angriffsaufgaben und zur Abwehr nur bedingt geeignet.



(Unterschrift/nicht lesbar)
Leutnant der Feldgendarmerie und Truppführer




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Einverstanden.

05.05.1944
(Unterschrift/nicht lesbar)
Major



BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 185505 | Verfasst am: 25.05.2010 - 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 28.04.1944 Verband: Stab Kommandant von Elba
Unterstellungsverhältnis: Oberkommando LXXV.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 12 / 10 / 2
Unteroffiziere: 16 / 13 / 3
Mannschaften: 35 / 34 / 1
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 63 / 57 / 6
(mit Hiwi): (63) / (57) / (6)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom bis
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / -- / 0


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: 1 / -- / 1
Insgesamt: 1 / -- / 1


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 15



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. 2 / -- / -- / --
Sonstige Kräder 5 / 2 / 3 / 5


Pkw
Gelände 1 / 1 / -- / 1
O 6 / 6 / 2 / 8


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
Gelände -- / -- / -- / --
O 19 / 3 / 2 / 5
Tonnage 57 / 8,5 / 3,5 / 12


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 - 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 - 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
schwere Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. -- / -- / -- / --
MG ( )MG 42 -- / 3 / -- / 3
Sonstige Waffen 59 / 3 / -- / 3



3. Pferdefehlstellen: Fehlanzeige



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:
Stab Kommandant von Elba besteht fast ausschließlich aus hierher kommandierten Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften. Für Stab und Stabs-Kompanie ist als Soll der Statisierungsantrag vom 16.01.1944 zugrunde gelegt. Für Nachrichten-Zug, Pionier-Zug, I.-Staffel und Hauptverbandsplatz ist kein Soll vorhanden. In seiner augenblicklichen Zusammensetzung einschließlich der Kommandierten ist der Stab für seine Aufgaben nur bedingt einsatzbereit. Nachrichten-Zug personell nicht ausreichend, Ausbildungsstand befriedigend.
Pionier-Zug (Infanterie Pioniere) personell und ausbildungsmäßig nicht ausreichend, Zuführung eines Pionier-Zuges angekündigt. Die Beweglichkeit ist durch viele Ausfälle an Kraftfahrzeugen infolge stärkster Beanspruchung für Baummaterialtransporte und unzureichender Besetzung der I.-Staffel zeitlich stark gemindert.

Stimmung: gut

Gesundheitszustand: gut

Kampfwert: III

Beweglichkeit: 50%




(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Einverstanden.
Pionier-Zug von 162.(Turk.)Infanterie-Division wurde am 01.05.1944 zugeführt.



Dostler
(Unterschrift)




BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 185903 | Verfasst am: 07.06.2010 - 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 28.04.1944 Verband: Festungs-Bataillon 902
Unterstellungsverhältnis: Kommandant von Elba



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 16 / 3 / 13
Beamte: 2 / 1 / 1
Unteroffiziere: 129 / -- / 129
Mannschaften: 698 / 79 / 619
Hiwi: 15 / 15 / --
Insgesamt: 845 / 83 / 762
(mit Hiwi): (860) / (98) / (762)
2 : 1 : 18 italienische Freiwillige(Angehörige der deutschen Wehrmacht) sind auf Fehlstellen angerechnet.


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 28.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / 2 / 57 / 59
Insgesamt: -- / -- / -- / 2 / 57 / 59


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 1* / -- / 1
Uffz. und
Mannschaften: 189 / 6 / 195
Insgesamt: 190 / 6 / 196
* Zugang durch Versetzung innerhalb der Division


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 67 Köpfe 9 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
67 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 59



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / 1 / -- / 1
Sonstige Kräder 4 / 4 / -- / 4


Pkw
Gelände -- / 3 / 1 / 4
O 6 / 2 / -- / 2


Lkw
Maultiere -- / 24 / -- / 24
Gelände -- / -- / -- / --
O 6 / 1 / -- / 1
Tonnage 22 / 7 / -- / 7


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 4 / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
schwere Pak 4 / 3 / -- / 3
Art.Gesch. -- / 11 / -- / 11
MG ( )MG 42 48 + 8 / 17i 61i (37) + (8) / -- / 17i 61i (37) (8)
Sonstige Waffen(Karabiner 98) 548 / 445 / -- / 445



3. Pferdefehlstellen: Fehlanzeige



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:
In der Berichtszeit wurden dem Bataillon 23 Unteroffiziere und 166 Mannschaften als Ersatz zugewiesen.
Ein Teil von ihnen ist infolge der Nachwirkungen von Erfrierungen nicht voll marschfähig. Der Gesamteindruck des Ersatzes ist gut. Nach weiterer Ausbildung an den eingesetzten Beutewaffen, die dem Ersatz unbekannt waren, ist er für den hiesigen Einsatzzweck voll verwendungsfähig.
Außerdem kehrten 1 : 5 als Genesene vom Ersatztruppenteil zu ihrer Einheit zurück.
Der Stellungsbau macht zufriedenstellende Fortschritte.
Im Vordergrund der halbtätig betriebenen Ausbildung stand wie bisher die Waffen- und Gefechtsausbildung. Auf diesem Gebiet sind gute Fortschritte gemacht worden.
Die Stimmung der Truppe ist gut und zuversichtlich.
Das Schuhzeug bedarf dringen Ergänzung.
Die Beweglichkeit (mot. und bespannte Teile) beträgt 1%.
Die Truppe ist zur Abwehr voll geeignet.



(Unterschrift/nicht lesbar)
Major und Bataillons-Kommandeur





5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Die Ausbildung des Bataillons ist intensiv und mit gutem Erfolg vorwärtsgetrieben. Der Stellungsbau wurde Kräftig gefördert und ist zufriedenstellend; Bewaffnung reichlich und im guten Zustand. Kampfkraft durch Zuführung von Ersatz und dem im Gange befindlichen Austausch der Malariakranken gebessert. Disziplin und Haltung, von wenigen Ausnahmefällen abgesehen, gut.
Zur Erfüllung seiner Kampfaufgabe auf der Insel in Angriff und Verteidigung ist das Bataillon voll geeignet.




(Unterschrift/nicht lesbar)




BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 186533 | Verfasst am: 03.07.2010 - 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 28.04.1944 Verband: Festungs-Bataillon 908
Unterstellungsverhältnis: Kommandant von Elba



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 16 (2) / 4 (1) / 12 (1)
Unteroffiziere: 129 / + 3 / 132
Mannschaften: 698 / 84 / 614
Hiwi: 15 / 15 / --
Insgesamt: 843 (2) / 85 (1) / 758 (1)
(mit Hiwi): (858) / (100) / (758)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 28.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / 9 / -- / 9
Insgesamt: -- / -- / -- / 9 / -- / 9


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 2 / -- / 2
Uffz. und
Mannschaften: 106 / 44 / 150
Insgesamt: 108 / 44 / 152


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: 115 Köpfe 15,2 % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
115 / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 47



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / 1 / -- / 1
Sonstige Kräder 4 / 1 / -- / 1


Pkw
Gelände -- / 4 / 1 / 5
O 6 / 1 / -- / 1


Lkw
Maultiere -- / 15 / -- / 15
Gelände -- / -- / -- / --
O 6 / 2 / 1 / 3
Tonnage 18 / 5 / 3 / 8


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 4 / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to -- / -- / -- / --
RSO -- / -- / -- / --


Waffen
schwere Pak 4 / 3 / -- / 3
Art.Gesch. -- / 10 i. / -- / 10 i.
MG ( )MG 42 56 (--) / 9i + 58si 40(40) + 8(8)s / -- / 9i + 58 si 40 + 8s
Sonstige Waffen 532 / 455 / -- / 455



3. Pferdefehlstellen: (Soll: keine) Ist: 29



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:
Der Ausbildungsstand der Truppe wurde durch planmäßige Ausbildung weiter gefördert und hat sich, nicht zuletzt durch neu eingetroffenen Ersatz verbessert, da dieser größtenteils aus guten, erfahrenen Ostkämpfern bestand, die wegen Erfrierungen an die Ostfront nicht mehr zurückgeführt werden konnten.

Die Stimmung der Truppe ist nach wie vor in allen Dingen gut.

Besondere Schwierigkeiten machen vor allem die Männer, die ein- bis sechsmal an Malaria erkrankt sind und die noch nicht alle abgezogen werden konnten; sie fallen für vielen Dienst aus.

Grad der Beweglichkeit: 5% mot., 0% pferdebespannt.

Kampfwert: III



(Unterschrift/nicht lesbar)
Hauptmann und Bataillons-Kommandeur





5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Die Ausbildung des Bataillons ist intensiv und mit gutem Erfolg vorwärtsgetrieben. Der Stellungsbau wurde Kräftig gefördert und ist zufriedenstellend; Bewaffnung reichlich und im guten Zustand. Kampfkraft durch Zuführung von Ersatz und dem im Gange befindlichen Austausch der Malariakranken gebessert. Disziplin und Haltung gut.
Zur Erfüllung seiner Kampfaufgabe auf der Insel in Angriff und Verteidigung ist das Bataillon voll geeignet.




(Unterschrift/nicht lesbar)




BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 186925 | Verfasst am: 19.07.2010 - 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 28.04.1944 Verband: Abteilung z.b.V.
Unterstellungsverhältnis: Kommandant von Elba



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist
Offiziere: 9 / 5 / 4
Unteroffiziere: 54 / 33 / 21
Mannschaften: 170 / 73 / 97
Hiwi: -- / -- / --
Insgesamt: 233 / 111 / 122
(mit Hiwi): (233) / (111) / (122)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 01.04.1944 bis 28.04.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: -- / -- / -- / -- / -- / 0
Insgesamt: -- / -- / -- / -- / -- / 0


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Uffz. und
Mannschaften: 21 / -- / 21
Insgesamt: 21 / -- / 21


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe --- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: 12



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
Pz.Bef. -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / --
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten -- / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 5 / 1 / 1 / 2


Pkw
Gelände 12 / 2 / -- / 2
O 1 / -- / 1 / 1


Lkw
Maultiere -- / -- / -- / --
Gelände 4 / 4 / -- / 4
O 4 / 10 / 4 / 14
Tonnage -- / 12 / -- / 12


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to 5 / -- / -- / --
RSO -- / -- / 1 / 1


Waffen
schwere Pak -- / -- / -- / --
Art.Gesch. -- / 3/15* / -- / 3/15
MG ( )MG 42 -- (2) / -- (2) / -- (--) / -- (2)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --
* 11 x italienische Haubitze 14,9cm / 4 x italienische Kanone 7,5cm



3. Pferdefehlstellen:



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Ausbildungsstand: gut

Ernährungszustand: ausreichend

Erkrankungen: gering

Haltung der Truppe: zuversichtlich

Kampfwert: III

Besonderes: Die volle Einsatzbereitschaft der Batterien ist durch die vorläufige Aufteilung der Offiziere und Mannschaften der 4./italienische Küsten-Artillerie-Abteilung 5 auf die 3 Batterien erreicht. Der Ausbau einer Feuerstellung für 4./italienische Küsten-Artillerie-Abteilung 5 Ist in Angriff genommen.



(Unterschrift/nicht lesbar)
Leutnant und Abteilungsführer




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Die Ausbildung des Batterie ist gut. Kampfgeist und Haltung der Truppe durchaus zufriedenstellend. Der Stellungsbau ist gut vorwärtsgekommen; Waffen und Gerät mengennmässig ausreichend, der Zustand der Italienischen Beutegeschütze ist nicht voll befriedigend. Volle Einsatzbereitschaft für die Aufgaben einer Festungs-Abteilung ist vorhanden.



(Unterschrift/nicht lesbar)



BA MA RH 24-75/11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 187084 | Verfasst am: 26.07.2010 - 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.10.1944 Verband: 49.Infanterie-Division
Unterstellungsverhältnis: LXXXI.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist / Kranke und Verwundete 8 Wochen
Offiziere: 207 / 52 / 155 / 2
Beamte: 99 / 37 / 62 / --
Unteroffiziere: 1.666 / 494 / 1.172 / 27
Mannschaften: 6.467 / 898 / 5.569 / 177
Hiwi: 1.060 / 1.052 / 8 / --
Insgesamt: 8.439 / 1.481 / 6.958 / 206
(mit Hiwi): (9.499) / (2.533) / (6.966) / (206)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 15.09.1944 bis 30.09.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: 1 / 4 / 1 / 3 / 2 / 11
Unteroffiziere: 6 / 12 / 51 / 14 / 24 / 107
Mannschaften: 21 / 91 / 364 / 71 / 206 / 753
Insgesamt: 28 / 107 / 416 / 88 / 232 / 871


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: 1 / -- / 1
Unteroffiziere: 14 / -- / 14
Mannschaften: 327 / -- / 327
Insgesamt: 342 / -- / 342


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: --



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / -- / -- / --
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / -
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten 14 / 1 / -- / 1
Kräder m.ang.Bwg. 36 / 2 / -- / 2
Sonstige Kräder 118 / 66 / 12 / 78


Pkw
Gelände 136 / 36 / 2 / 38
O 31 / 112 / 14 / 126


Lkw
Maultiere 10 / -- / -- / --
Gelände 149* / 18 / 1 / 19
O 221 / 111 / 21 / 132
Tonnage 700 / 280 / 40 / 320
*davon 30 Kr.Kw.


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to -- / 3 / 1 / 4
Zgkw 8 – 18to 3 / 5 / -- / 5
RSO 58 / 1 / -- / 1


Waffen
s.Pak 9 / 1 / -- / 1
Art.Gesch. 25 / 11 / 1 / 12
MG ( )MG 42 587 (--) / 201 (155) / 8 (4) / 209 (159)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --


3. Pferdelage:
Soll: 2.530
Ist: 603 davon Panjepferde: 60



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

Ausbildung:
Ausbildung der im Einsatz befindlichen Truppe war im Berichtsmonat nicht möglich.

Ausbildungsstand:
Der Ausbildungsstand der Truppe ist mit Ausnahme der I./Artillerie-Regiment 149 als unter dem Durchschnitt zu bezeichnen.
Grund: Die Masse der Kompanien ist zusammengestellt aus ehemaligen Trossen, Sicherungs-Bataillone und Wachmannschaften von Landesschützen-Bataillonen. Es fehlt besonders an Waffen- und Geländeausbildung.

Die Stimmung der Truppe hat sich infolge des Stellungskrieges wieder gebessert und ist im allgemeinen als befriedigend zu bezeichnen. Deprimierend wirkt nach wie vor das völlige Fehlen der deutschen Luftwaffe.

Besondere Schwierigkeiten:
Fehl an panzerbrechende Waffen, Bekleidung und Ausrüstung (vor allem Mäntel und Zeltbahnen), Pioniergerät, optisches Gerät für Artillerie, mangelhafter Munitionsnachschub für russische Geschütze, im allgemeinen unzureichende Motorisierung, Fehl an Instandsetzungsdiensten und großer Mangel an schweren und gedrillten Feldkabel.

Grad der Beweglichkeit bei derzeitiger Stärke der Division
mot. 45%
besp. 25%

Kampfwert und Verwendungsmöglichkeit:
IV = zur Abwehr bedingt geeignet.



(Unterschrift/nicht lesbar)




5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Generalkommando LXXXI.Armee-Korps 08.10.1944
Ia

Einverstanden.


Köchling
(Unterschrift)
General der Infanterie




I. Deutsche Waffen
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)
3.563 x Karabiner und Gewehre
180 x Gewehre 41 und 43
56 x Gewehrgranat-Gerät
174 x Maschinenpistole 38/40
50 x Maschinenpistole 44
1.159 x Pistolen
2 x 5cm Granatwerfer 36
6 x 8,8cm Raketenwerfer (Püppchen) (nicht eingesetzt)



II. Beutewaffen
10 x 8,5/8,8cm Flak M 19 (r)
1 x 4,5cm Pak (r)
1 x 8,14cm Granatwerfer 278 (f)
3 x leichte Maschinengewehre 116 (f)
1 x leichtes Maschinengewehr 311 (f)
14 x leichte Maschinengewehre (dä)
36 x leichte Maschinengewehre 26 (t)
34 x Maschinenpistolen (e)
1 x Maschinenpistolen (f)
25 x Maschinenpistolen (i)
21 x Pistolen (b)
1 x Pistole (f)
7 x Pistolen (t)
32 x Pistolen (p)
77 x Gewehre (t)
26 x Gewehre (p)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. T
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.05.2007
Beiträge: 1047
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragBeitrags-Nr.: 187321 | Verfasst am: 05.08.2010 - 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Meldung vom 01.10.1944 Verband: 12.Infanterie-Division
Unterstellungsverhältnis: LXXXI.Armee-Korps



1. Personelle Lage am Stichtag der Meldung:



a) Personal:

Soll / Fehl / Ist / Kranke und Verwundete 8 Wochen
Offiziere: 280 / 29 / 251 / 33
Beamte: 112 / 15 / 97 / --
Unteroffiziere: 2.078 / -- / 2.078 / 138
Mannschaften: 7.745 / -- / 7.745 / 807
Hiwi: 1.365 / -- / 1.365
Insgesamt: 10.215 / 44 / 10.171 / 978
(mit Hiwi): (11.580) / (44) / (11.536) / (978)


b) Verluste und sonstige Abgänge:

In der Berichtzeit vom 15.09.1944 bis 30.09.1944
Tot / verwundet / vermisst / krank / sonstiges / Insgesamt
Offiziere: 13 / 12 / 5 / 1 / -- / 31
Unteroffiziere: 41 / 38 / 92 / 13 / -- / 184
Mannschaften: 205 / 307 / 699 / 57 / -- / 1.268
Insgesamt: 259 / 357 / 796 / 71 / -- / 1.483


c) In der Berichtzeit eingetroffener Ersatz:

Ersatz / Genesene / Insgesamt
Offiziere: -- / -- / 0
Unteroffiziere: 180 / -- / 180
Mannschaften: 696 / -- / 696
Insgesamt: 876 / -- / 876


d) über 1 Jahr nicht beurlaubt:

insgesamt: -- Köpfe -- % der Ist-Stärke
davon: 12-18 Monate / 19-24 Monate / über 24 Monate
-- / -- / --
Platzkarten im Berichtsmonat zugewiesen: ---



2. Materielle Lage:



Soll / einsatzbereit / in kurzfristiger Instandsetzung / Insgesamt

Gepanzerte Fahrzeuge
StuG III/IV -- / 10 / -- / 10
Pz III -- / -- / -- / --
Pz IV -- / -- / -- / --
SPW/PSW/Art.Pz.B. -- / -- / -- / -
Pak auf Sfl. -- / -- / -- / --


Kraftfahrzeuge
Kräder mit Ketten 17 / -- / -- / --
Kräder m.ang.Bwg. -- / -- / -- / --
Sonstige Kräder 136 / 105 / 4 / 109


Pkw
Gelände 134 / 59 / 4 / 63
O 32 / 143 / 4 / 147


Lkw
Maultiere 6 / 2 / -- / 2
Gelände 50 / 19 / 1 / 20
O 151 / 161 / 15 / 176
Tonnage 555 / 317 / 45 / 362


Ketten-Fahrzeuge
Zgkw 1 – 5to 12 / -- / -- / --
Zgkw 8 – 18to 1 / 1 / -- / 1
RSO 67 / 57 / 3 / 60


Waffen
s.Pak 13 / 9 / -- / 9
Art.Gesch. 43 / 39 / 3 / 42
MG ( )MG 42 -- (695) / -- (497) / -- (--) / -- (497)
Sonstige Waffen -- / -- / -- / --



3. Pferdelage:
Soll: 3.862
Ist: 3.786 davon Panjepferde: 40



4. Kurzes Werturteil des Kommandeurs:

a) Ausbildungsstand der Truppe nach beendeter Auffrischung am 15.09.1944 hat den geforderten Kampfaufgaben entsprochen. Die hohen Verluste an Offizieren und Unterführern sind empfindlich und Können zurzeit nicht ausgeglichen werden. Kampfschullehrgang läuft seit 14 Tagen beim Feld-Ersatz-Bataillon…

b) Stimmung der Truppe nach den ersten Erfolgen gut, absolut positiv und optimistisch.

c) Besondere Schwierigkeiten bestehen immer wieder in dem nicht aufhörenden Mangel an Artillerie- und Granatwerfer-Munition. Mehr Munition würde erhebliche Verluste vermeiden.

d.) Beweglichkeit der bespannten Teile 94%
der motorisierten Teile 93%

e) Division zu begrenzten Angriffsaufgaben geeignet.



(Unterschrift/nicht lesbar)



5. Kurze Stellungnahme der vorgesetzten Dienststelle:

Generalkommando LXXXI.Armee-Korps 08.10.1944
Ia

Einverstanden.


Köchling
(Unterschrift)
General der Infanterie




I. Deutsche Waffen:
(in Kriegsgliederung nicht eingezeichnet)
Nur nachstehend aufgeführte Waffenarten
8.735 x Karabiner 98 K
37 x Zielfernrohrgewehre
397 x Gewehrgranat-Gerät
1.183 x Maschinenpistole
1.731 x Pistolen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte 2. Weltkrieg (1919 - 1945) » Einheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 1 von 10

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.