Mit Treibstofffässern gegen Panzer
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lagren
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 71

BeitragBeitrags-Nr.: 182939 | Verfasst am: 19.03.2010 - 19:32    Titel: Mit Treibstofffässern gegen Panzer Antworten mit Zitat

Habe mir vor einiger Zeit "Mut zur Wahrheit" angesehen, dabei wird aus einem Helikopter ein Fass mit Treibstoff auf einen (vermute ich mal) T-54 abgeworfen und der wird dann anschließend in Brand geschossen.

Ist so etwas überhaupt möglich?
Ich kann mir vorstellen dass ihn das aufhält aber nicht zerstört, soweit ich weiß haben die Soviets drauf geachtet die Dinger straßenkampftauglich zu machen.
Liege ich richtig oder geht so etwas wirklich derart einfach?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3892

BeitragBeitrags-Nr.: 182941 | Verfasst am: 19.03.2010 - 19:57    Titel: Re: Mit Treibstofffässern gegen Panzer Antworten mit Zitat

Lagren hat Folgendes geschrieben:
Habe mir vor einiger Zeit "Mut zur Wahrheit" angesehen, dabei wird aus einem Helikopter ein Fass mit Treibstoff auf einen (vermute ich mal) T-54 abgeworfen und der wird dann anschließend in Brand geschossen.

Ist so etwas überhaupt möglich?
Ich kann mir vorstellen dass ihn das aufhält aber nicht zerstört, soweit ich weiß haben die Soviets drauf geachtet die Dinger straßenkampftauglich zu machen.
Liege ich richtig oder geht so etwas wirklich derart einfach?


Es geht noch einfacher, Stichwort "Molotowcocktail"! Zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182959 | Verfasst am: 19.03.2010 - 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Jana wenn man nun aber mal keinen Molotowcocktail gerade dabei hat,sondern nur ein zweihundertliterfass mit Diesel und einen Hubschrauber dann nimmt man halt das. Lachen

Das nennt sich dann "Ergebnisorientiertes Handeln"

Michael1 Winken Rofl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 182960 | Verfasst am: 19.03.2010 - 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Michael1 hat Folgendes geschrieben:
Cool Jana wenn man nun aber mal keinen Molotowcocktail gerade dabei hat,sondern nur ein zweihundertliterfass mit Diesel und einen Hubschrauber dann nimmt man halt das. Lachen

Das nennt sich dann "Ergebnisorientiertes Handeln"


Quark. Auf das Fass kannste ein ganzes Magazin abfeuern, da explodiert und brennt nix... Grins
Und selbst wenn du mit dem Fass den Panzer triffst, fällt das wieder runter.
Selbst wenn es dann(wie auch immer) explodieren würde, hätte das keine Wirkung da die Energie ja außen verpufft.

Die Wirkungsweise des "Molly" besteht ja darin, daß das BENZIN o.ä. hochentzündliches Gemisch, ERST in den Motoraum läuft und dann zündet... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lagren
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 71

BeitragBeitrags-Nr.: 182963 | Verfasst am: 19.03.2010 - 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Haben die Russen nicht wegen der Erfahrungen aus dem WKII ihre Panzer gegen so etwas abgesichert, bei modernen Panzern gibt es doch, soweit mir bekannt, Zonen wo das abläuft um nicht den Panzer zu beschädigen, ich meine was bitte bringt es wenn man hinter nahezu nicht penetrierbarer Panzerung, ABC-Schutz und überlegener Feuerkraft sitzt und jeder Dübel mit einer Flasche Rum/Benzin* mir einen catastrophic-kill zufügen kann?








*Was man halt so trinkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182979 | Verfasst am: 20.03.2010 - 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Rum würde ich nicht nehmen,den würde ich selber trinken!(zu schade für Panzer)! Lachen Lachen Lachen

@An Michael ausG Mein Post mit dem Diesel war !!achtung!! Ironie!!


Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1933

BeitragBeitrags-Nr.: 182980 | Verfasst am: 20.03.2010 - 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Michael1 hat Folgendes geschrieben:

@An Michael ausG Mein Post mit dem Diesel war !!achtung!! Ironie!!


Bleib bei deinem Beruf. Also Komiker biste nicht so gut... Grins (Jaa, das war auch Ironie Winken)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 182982 | Verfasst am: 20.03.2010 - 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Danke Lachen Lachen

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lagren
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 30.08.2009
Beiträge: 71

BeitragBeitrags-Nr.: 183005 | Verfasst am: 21.03.2010 - 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Also mal ehrlich, das mit der Verwundbarkeit gegenüber Mollys etc. war doch bei den Russen ein Thema, nach den Problemen in Finnland?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frank
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 07.08.2004
Beiträge: 1446
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 183018 | Verfasst am: 21.03.2010 - 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Wirkungsweise des "Molly" besteht ja darin, daß das BENZIN o.ä. hochentzündliches Gemisch, ERST in den Motoraum läuft und dann zündet...


Wo der Brand anschliessend von der FA(Feuerlöschanlage)erfasst und bekämpft wird.Es passiert heutzutage einfach nichts mehr, wenn man von einem Molotow Cocktail getroffen wird.Der Motor/Kampfraum wird von der FA überwacht.Es verbrennt allenfalls Peripherie ausserhalb der Räume.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marek
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 03.08.2009
Beiträge: 12

BeitragBeitrags-Nr.: 183077 | Verfasst am: 23.03.2010 - 03:17    Titel: Antworten mit Zitat

frank hat Folgendes geschrieben:
[Wo der Brand anschliessend von der FA(Feuerlöschanlage)erfasst und bekämpft wird.Es passiert heutzutage einfach nichts mehr, wenn man von einem Molotow Cocktail getroffen wird.

Das stimmt so nicht. Feuerbomben sind immer noch sehr gefährlich. USA und GB haben einige Panzer im Irak deswegen verloren.
Problem ist das das Feuer im Innenraum vom Feuer aussenhalb am brennen gehalten wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7876
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183088 | Verfasst am: 23.03.2010 - 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Wie oft kann die FA im Motorraum löschen? 1 Mal? Beim zweicten Mollie ist dann Sense... Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
frank
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 07.08.2004
Beiträge: 1446
Wohnort: Düsseldorf

BeitragBeitrags-Nr.: 183115 | Verfasst am: 23.03.2010 - 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Blödsinn!

Es wird dosiert gelöscht,entweder Automatisch oder Manuell,hat schonmal jemand von euch Bilder von einem Leopard2 gesehen aus dem der MTU gezogen wurde?Diese dünnen Drähte an der Innen Seite der Wanne,das ist die Überwachungseinrichtung der FA.Es steht genug Löschmittel zur Verfügung um mit solchen Mitteln fertig zu werden.Da stellt sich mir direkt mal die Frage warum man es versäumt hat,Rekruten an Molotow Cocktails auszubilden.Antwort:Die Cocktails machen keinen Sinn mehr.Ich möchte mal Bilder sehen von einem modernen KPz der von einem "Molly" NOP geworfen wurde.Also NOP nicht angeschwärzt oder so,sondern Kaputt.Und noch etwas:Benzin verdunstet/verbrennt sehr schnell ohne grossen Schaden anzurichten an Offenen Stellen.(Es sei denn man heißt Alfred Tetzlaff das war glaube ich aber Schnaps?)In einem geschlossenen System,klar keine Frage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7876
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 183118 | Verfasst am: 23.03.2010 - 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Nope Sir. Bei unseren Dachsen und Bibern im Btl wurde die gesamte Löschmenge auf einem Mal rausgepustet. Nichts dosiert. Habe ich zweimal erlebt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael1
Stamm-Mitglied


Anmeldedatum: 25.09.2005
Beiträge: 959

BeitragBeitrags-Nr.: 183121 | Verfasst am: 23.03.2010 - 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Cool @Frank
Du bist ein richtiger Spielverderber!
Ich wollte eigentlich noch etwas weiter lachen.
Wen ich so lese was in letzter Zeit hier so über Moderne Panzer von sogenannten Experten geschrieben und behauptet wurde kann ich immer nur staunen. Keine Ahnung
Ich sag nur "Unsichtbar" oder vergleiche M1 gegen T90 oder jetzt die Diskussion über 200l Fässer. Nää Nää Nää.
Ob so mancher Diskutant schon mal in einem T90 oder M1 drin gesessen hat?
Bei manchen Beiträgen könnte man glatt denken der Herr konstruktör schreibt persönlich.

Man kommt bei manchen Stellungnahmen aus dem Staunen nicht heraus.
Im IS III Faden las ich noch,("was eigentlich nicht hierher gehört") KT ist IS III gleichwertig.
Woher weiß das der Schreiber? Und sagt jetzt nicht er hat es gelesen:

Michael1 Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Panzerfahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.