Spenden für Griechenland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185867 | Verfasst am: 06.06.2010 - 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, das er wie üblich um ein Grundübel argumentativ eine großen Bogen macht:

- Die Großkonzerne, Ihre Lobbypolitik und die damit einhergehende Benachteiligung der Klein- und Mittelunternehmer hier im Lande

was eine Hauptursache der Krise darstellt.

Die Großen greifen gerne alle Vorteile ab und verpieseln sich fix ins Ausland, wenns mal nicht so gut läuft.

Die Kleinen haben dazu keinerlei Chance.


Ausbaden darf dann das Desaster hauptsächlich der Mittelstand, wie üblich
Rollene Augen

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 185947 | Verfasst am: 09.06.2010 - 02:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, die Griechenland-Milliarden sind weg. Redet man geschickterweise auch nicht mehr drüber, stillschweigend über die Wupper und der dumme dt.Michel hat´s geschluckt und muckt auch nicht mehr auf. Auch wenn weitere Milliarden folgen, vergessen, denn die BILD, die Wohnung, die Kippen und das Dosenbier sind trotz HARTZ IV immer drin. Das reicht dem Prekariat, da spielt so was hier auch keine Rolle, was im "Sparprogramm" der Regierung nicht drin ist.

http://www.pi-news.net/2010/06/angela-merkel-und-der-europaeische-ablasshandel/

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,699422,00.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kerler
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 12.02.2010
Beiträge: 137

BeitragBeitrags-Nr.: 185993 | Verfasst am: 10.06.2010 - 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

ich weiss, wir sind export land, mussten griechenland helfen etc. pp., mussten euro stabilisieren....aber nun werden auch die anderen länder, wie portugal, spanien, irland es als selbstverständlich ansehen, dass ihnen geholfen wird, im falle eines bankrotts à la griechenland. und das können wir nicht mehr leisten. wir geben eh schon nicht vorhandene gelder aus, die seifenblase wird immer größer - platzen wird sie eh irgendwann - ob früher, oder später. gleichzeit bekommen diese länder, wie estland und wie sie alle im osten heißen den euro, einfach so, ohne das niveau von denen angelcihen zu lassen. das versteh ich nicht. ich bin ja nicht prinzipiell gegen eine erweiterung des euros, aber unter folgenden bedingungen:

es soll 2 kategorien von potentiellen euro-kandidaten geben. 1 kategorie, länder wie greichenland, polen und co, 2 kategorie, länder wie estland, rumänien etc.pp.

man sollte ganz klar sagen: ihr dürft dne euro haben, dürft in die EU kommen, bekommt unsere gelder, wenn: alles was mit wirtschaft etc. pp zu tun hat langsam auf dem niveau ankommt. wenn nicht, dann 5 jahre warten, versuchen die kriterien zu erfüllen und dann noch einmal versuchen. so können die önder der 1. kategorie sofort in die EU/euro-zone, die länder der 2. kategorie steigen dann in die länder der 1. auf und müssen dann wieder 5 jahre versuchen ihr niveau anzugleichen, um dann auch aufgenommen zu werden. länder wie griechenland können dann auch wieder in eine untere kategorie abrutschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 186124 | Verfasst am: 15.06.2010 - 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe die EU einmal für eine gute Idee gehalten. Ebenso wie den Euro.

Doch inzwischen kommt mir die EU vor, wie ein Luftballon in den Händen eines verwöhnten Kindes. Er wird - koste es was es wolle - immer grösser bis er irgendwann olatzt. Und da es ein Ballon ist, wird seine Substanz - die alles zusammenhaltende Hülle - mit zunehmender Grösse immer dünner, während sein Inhalt nur aus Luft besteht. Fast wäre ich versucht zu sagen "Aus der heissen Luft politischer Schönfärberei".

Wie die EU.

Und mit ihr geht der Euro - und damit unser aller Geld! - baden.

Wenn es nach mir ginge, dann würden wir noch einmal von vorne anfangen. Mit einer kleinen EU, bestehend aus sehr wenigen Ländern, welchen man wirklich ein Interesse am europäischen Gedanken nachsagen kann und nicht ausschliesslich einen Blick auf die Kasse.

Erst wenn dieses politische Gebilde stabil ist, kann man LANGSAM wieder nach und nach einzelne Kandidaten mit ins Boot und nicht im Dutzend, weil es auf den Gruppenfotos unserer Volksverwalter besser aussieht.

Aber das ist Utopie. Fakt ist: Der Ballon wird grösser und grösser.

Gruss

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der-Nietenzaehler
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 08.03.2009
Beiträge: 333
Wohnort: Vor dem PC

BeitragBeitrags-Nr.: 186674 | Verfasst am: 08.07.2010 - 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

irgendwie klappt das mit dem sparen noch nicht so richtig. Merke: Klar wollen wir sparen... aber nicht bei uns.

http://www.derwesten.de/nachrichten/Generalstreik-legt-Verkehr-in-Griechenland-lahm-id3211303.html

Doch warten wir ab - ich würde mich wundern, wenn wir in Deutschland langfristig um ein Renteneintrittsalter von 69 Jahren herumkämen.

Gruss

Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 187501 | Verfasst am: 12.08.2010 - 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wir "spenden" nach wie vor und überall hin. Dabei ist in diesem Fall allerdings seltsam, angeblich gilt die BRD nicht als Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, aber als Zahlemann des DR offensichlich schon. Grins Rofl Lachen

Deutschland soll für Hitlers Sünde kräftig zahlen

http://www.welt.de/finanzen/article8972709/Deutschland-soll-fuer-Hitlers-Suende-kraeftig-zahlen.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
königstiger332
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 393

BeitragBeitrags-Nr.: 187518 | Verfasst am: 13.08.2010 - 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist fast noch besser:

http://www.welt.de/wirtschaft/article8968100/Griechen-goennen-sich-groesste-Panzerarmee-Europas.html

http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/article8978292/Panzer-ohne-Munition.html

Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 187533 | Verfasst am: 14.08.2010 - 17:03    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Hallo Freunde - sind zwar alles sehr interessante Artikel aber ich finde dann sollte man auch Stellung zu unserer Regierung beziehen. Wenn man will das Griechenland seine Schulden abbaut dann verkauft man keine Waffen oder hört beim Profit die Gemeinsamkeit auf ? Keine Ahnung

Gruß - Achim61 Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
königstiger332
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 393

BeitragBeitrags-Nr.: 187534 | Verfasst am: 14.08.2010 - 17:24    Titel: Re: Politik Antworten mit Zitat

Achim61 hat Folgendes geschrieben:
Wenn man will das Griechenland seine Schulden abbaut dann verkauft man keine Waffen oder hört beim Profit die Gemeinsamkeit auf ?


Aber man bedenke doch dann die "vielen" verlustigen Arbeitsplätze der Rüstungsindustrie... Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 187538 | Verfasst am: 14.08.2010 - 18:39    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Genau auf dieses Agument habe ich gewartet. Arbeitsplätze - bitte lest Euch nochmal in Ruhe den Beitrag von Jan-Hendrik vom 06.06. durch.
Vernichtet werden Arbeitsplätze durch die Verlagerung in Billiglohnländer, durch Minijobs usw.
Die Gewinner dieser gesamten "Rettungsaktion " stehen doch schon fest. Das ist nicht Griechenland, Spanien oder Portugal - es sind die internationalen Konzerne, Banken und Spekulanten an der Börse.
Die Arbeiter in Griechenland dürfen dann für die selben Billiglöhne wie hier in DE arbeiten, genau solche sozialen Einschnitte wie hier hinnehmen und der lachende Dritte zahlt gerade schon wieder hohe Gewinne aus.An die Wurzel des Übels geht keiner - lieber zeigt man mit dem Finger auf andere Leute und hetzt sie noch aufeinander. Vielleicht habe ich was überlesen aber ich habe noch von keinem Bankenchef, Konzernchef oder Börsenspekulanten gelesen der für die Krise etwas bezahlen musste

Achim61 Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
königstiger332
Erfahrenes Mitglied


Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 393

BeitragBeitrags-Nr.: 187539 | Verfasst am: 14.08.2010 - 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du den einen Artikel gelesen hast, dann hast du ja auch registriert, dass die Panzer in Lizenz in GRE gebaut werden. Die deutschen Facharbeiter haben dadurch noch am wenigsten davon. Außerdem war das ein typisch politisches Argument, dessen ich mich absichtlich bedient habe (das Ironiemännchen war doch auch deutlich). Die Konzerne streichen ein, klar (und sichern dadurch natürlich die Arbeitsplätze in Deutschland). Grins

Dass nur der dumme Deutsche Michel zahlt und nicht die Verursacher ist doch durch die aktuellen Kurse, Boni, Handelsvolumina längst wieder bewiesen. So lange es diese "Mischpoke" aus Politik und Wirtschaft gibt, wird sich darin nichts ändern. Den Herrschaften gehts ja gut. Warum denn was daran ändern?
Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3706

BeitragBeitrags-Nr.: 187571 | Verfasst am: 16.08.2010 - 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wir verschenken unser Geld bekanntlich weltweit. Nicht nur die Griechen, auch die Türken profitieren davon.

http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/dobrindt-eu-gelder-tuerkei-stoppen-877755.html

Also, immer raus mit den Milliarden. Die Deutschen brauchen nichts. Verrückt Haarsträubend
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 187572 | Verfasst am: 16.08.2010 - 16:00    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Hallo PIV - Bitte bei allem Verständnis aber schreibt doch nicht "die Griechen oder die Türken " denn ich glaube kaum das dem einfachen Volk in Griechenland oder in der Türkei auch nur ein Euro zu Gute kommt. Also wenn schon dann "schlagt den Reiter und nicht immer das Pferd "

Gruß - Achim61 Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irondigger
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 13.02.2010
Beiträge: 217
Wohnort: Letzebuerg

BeitragBeitrags-Nr.: 187873 | Verfasst am: 27.08.2010 - 19:15    Titel: Re: Politik Antworten mit Zitat

Achim61 hat Folgendes geschrieben:
Hallo PIV - Bitte bei allem Verständnis aber schreibt doch nicht "die Griechen oder die Türken " denn ich glaube kaum das dem einfachen Volk in Griechenland oder in der Türkei auch nur ein Euro zu Gute kommt. Also wenn schon dann "schlagt den Reiter und nicht immer das Pferd "

Gruß - Achim61 Meine Meinung

Hallo .Die Sache mit der Euro Spende fur Griechenland,alle Eu Staaten bis auf einen wollen oder haben schon Gezahlt.Was aber wirklich dann bei den Griechen landet ,wird woll auch nicht mehr alles sein.Die Eurokraten verbrauchend doch auch bestimmt ein paar % in ihrer BUROKRATIE.ES musste zu einer Volgsabstimmung in der ganzen EU kommen,ob die Leute Uberhaubt noch mit derEU im ganzen EINFERSTANDEN sind. Meine Meinung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Achim61
Engagiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 260
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 187877 | Verfasst am: 27.08.2010 - 19:52    Titel: Politik Antworten mit Zitat

Irondigger - und was willst Du dann machen ??? DM wieder einführen ??? Das die "Spende " nicht beim Volk landet ist doch so sicher wie das Amen in der Kirche. Warum tritt man aber nicht mal den Spekulanten an der Börse in den A... ? Vielleicht weil man ja selbst genug Dreck vor der Türe hat.
Macht sich doch so sehr gut - man zeigt auf Probleme anderer Länder und hetzt sogar die Bevölkerung eines Landes gegen das andere Land. Und der dumme Michel macht noch alles mit. Rente mit 67, 1 Euro Jobs usw.

Gruß - Achim61
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.