Aufbringen der "Mavi Marmara" in int. Gewässern
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 185667 | Verfasst am: 01.06.2010 - 03:23    Titel: Aufbringen der "Mavi Marmara" in int. Gewässern Antworten mit Zitat

Nur ein Akt der Piraterie? Oder gezielte Provokation?

Was mich wieder stutzig macht. Die ganze deutsche Presse voll vom Rücktritt Köhlers, Lenas Erdrutschsieg in Oslo(Grins ), und Zensurulas Vorschlag "...HartzIV Empfänger sollen Strassen säubern."

Zwei klitzekleine Statments von Angela und Guido bei N-TV, einmal mittags und einmal um 23:30. Ansonsten nix. Keine Offentlich-Rechtlichen, die sich ja immer gern die Pressefreiheit auf die fahnen schreiben oder die Privaten, die ja sonst auch auf (fast)jeden Zug aufspringen. Selbt die BLÖD ist heute erstaunlich still... Grins
Bei CNN Live, Al-Jazzira und Co. läufts fast rund um die Uhr...Gut gemacht!

Wirkt hier wieder der "Hinterzimmerjouranlismus"???
Hier mehr zum Thema "Hinterzimmerpresse"...

Zitat:
Montag, 31.5.2010

10 Tote bei Armeeinsatz gegen Gaza-Hilfskonvoi
Israelische Streitkräfte haben Schiffe der «Solidaritätsflotte» für den Gazastreifen gewaltsam übernommen. Dabei starben 10 Menschen. Israel spricht von einer Provokation.

Bei der Erstürmung eines internationalen Schiffskonvois mit Hilfsgütern für den Gazastreifen durch das israelische Militär sind mindestens 10 Menschen getötet worden. Im israelischen Fernsehen war gar die Rede von 19 Toten. Zahlreiche Menschen, darunter auch Soldaten, wurden verletzt.

Der Angriff fand in internationalen Gewässern statt. Was sich genau in den frühen Morgenstunden im Mittelmeer abspielte, ist nach wie vor unklar.


hier zum gesamten Artikel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185670 | Verfasst am: 01.06.2010 - 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das Bundesmerkel ist 'besorgt'

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3707

BeitragBeitrags-Nr.: 185674 | Verfasst am: 01.06.2010 - 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wer mit dem Feuer spielt muß sich nicht wundern, wenn er sich die Finger verbrennt. Wenn diese linksradikalen und antijüdischen Spinner und Fanatiker mit der verharmlosenden Bezeichnung als sog. "Palästinenser-Aktivisten", gegen klare Ansagen verstoßen und provozieren, möglicherweise sogar Waffen schmuggeln, läßt sich eben so ein Staat wie Israel zu recht nicht auf der Nase herumtanzen.

Und wenn sich diese angeblichen "Friedensapostel" dann auf einmal als bewaffnete Rambos entpuppen und sich die Einsatzkräfte ihres Lebens erwehren müssen, dann muß man sich nicht wundern, daß Soldaten das tun, wofür sie ausgebildet werden.

Man müßte diese ganze Bagage einfach mit Mann und Maus versenken und dann wäre erstmal Ruhe für eine ganze Weile.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 185676 | Verfasst am: 01.06.2010 - 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, die Aktion der IN war überzogen, aber die Aktivisten waren ja nun auch nciht wirklich kompromissfähig. Hätten sie doch der Aufforderung Folge geleistet und den Hafen Aschdod angelaufen und die Ladung kontrollieren lassen wäre doch alles supi.

Das, was ich nciht verstehe ist, dass die Israelis die Dummheit gemacht haben, den Konvoi in internationlen Gewässern anzugreifen. Das macht es zu einem Akt der Piratiere. Man stelle sich vor, Iran hätte einen Hilfkonvoi im Pers. Golf so aufgetan. ..

Diese Tat muss geahndet werden, da gibt es keinen Umweg. Aber die Amis werden da ihre Hand schon drüberhalten.

Wird Zeit für Angie, mal für Fakten zu sorgen und die Hilfen einzufrieren, bis die ISrealis und Palistensener sich wieder näherkommen. Ich denke, außer Israel wird es da keine große Gegenwehr geben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GR162
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2009
Beiträge: 73

BeitragBeitrags-Nr.: 185686 | Verfasst am: 01.06.2010 - 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt,aber wer glaubt den ernsthaft das dem Saat Israel jemand was tut ? Die haben Narrenfreiheit.Alle drohen mit dem Zeigefinger und nichts passiert.Die Israelis wissen das auch und deshalb handeln sie so wie sie halt wollen. Israel hat viel zu viele Gönner in den USA,die Bombe haben sie auch und so mancher nutzt sie auch gern als Bollwerk gegen die "ach so bösen" Araber.

Eine Schande was da mit den Palästinensern etc. passiert. Erst wird ihnen das Land gestohlen und dann der Staat Israel draus gemacht und ganze Volksgruppen sitzen defakto doch in Israelischen Konzentrationslagern die man dann Palästinensergebiet nennt.

Allein aus der Geschichte des eigenen Volkes sollten die Israelis tolleranter sein. Muss doch möglich sein das man halbwegs friedlich nebeneinander leben kann in zwei Staaten.

Aber Bundesmerkel darf eh nichts sagen dann schwingen die Israelis wieder die Nazikeule und die zieht ja immer.

UNO etc. ist auch nen machtloser Haufen,wie sagte mal jemand:die UNO hat keine Armee.

hab keine Ahnung,aber wenn ein Schiffskonvoi in internationalen Gewässern angegriffen und geentert wird,was ist denn das dann bitte rechtlich gesehen ?

Das die Israelis das ganze jetzt so drehen das da Waffen an Bord waren und die Aktivisten ja mit Eisenstangen angegriffen haben war klar. Das wird jetzt so gedreht wie man es zur Rechtfertigung braucht.Die werden schon noch was passendes finden und der Presse präsentieren.

Beim Bund im Rahmen der Wachausbildung hab ich mal was von Verhältnismässigkeit der Mittel gehört,wenn da jemand mit dem Knüppel über den Zaun gekommen wäre hätte ich noch lange nicht schiessen dürfen.
Ausgebildete Elite Soldaten bekommen also keine Horde Zivilisten mit Knüppeln in den Griff ohne zig Leute zu erschiessen ?

eine Schande was da der Staat Israel abzieht,man sollte sie mit Wirtschaftsembargos ohne Ende belegen und die Palästinenser sollten unter den Schutz von Blauhelmen oder sonst was gestellt werden.

Ich bin sicher nicht Israel feindlich,aber die Politik dieses Staates ist untragbar und das seit Jahrzehnten.Was will man aber erwarten wenn unter den Politikern jede Menge alte Militärs sitzen die nur das Säbelrasseln gut können ?

Naja,jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 185690 | Verfasst am: 01.06.2010 - 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Dass Israels Armee nicht gerade zimperlich ist, wenn man ihren Aufforderungen nicht Folge leistet, dürfte sich IMO mittlerweile herumgesprochen haben. Insofern bin ich nicht wirklich erstaunt, dass die so reagiert haben. Pech für die anderen.
Grüße,

Andreas
Nach oben
GR162
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2009
Beiträge: 73

BeitragBeitrags-Nr.: 185691 | Verfasst am: 01.06.2010 - 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

ja Pech für die anderen,Israel entert ein Schiff in neutralen Gewässern,erschiesst mindestens 10 Leute die sich gegen das entern mit Stangen und Stühlen erwehren und das ein Paar deutsche Abgeordnete dabei waren ist ja auch egal. Deutschland darf eh nicht aufmucken. Naja die Türken dürfen es aber und haben es auch getan.Da liegt Sprengstoff in der Luft und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Was kommt als nächstes ? Ich glaube die öde Wüste ist groß genug um den Palästinensern nen Stück von ihrem gestohlenen Land wieder zu geben und endlich friedlich nebeneinander zu leben.

mich wundert es nicht das die Araber Bomben in Israel hochgehen lassen. gut finde ich das zwar nicht aber welche Mittel hat der schwächere sich zu erwehren ?

Pech für Israel,selber Schuld wegen deren verfehlten Politik.

Das schlimme ist nur das wie immer die unschuldigen am meisten drunter zu leiden haben.

wenn man Israel den Geldhahn zudrehen würde,gäbe es schnell Kompromisse aber die Kohle aus Amiland fliesst immer weiter. Israel kann man ja sicher noch brauchen im nahen Osten wenns mal wieder ums Öl oder gegen die bösen Muslime geht.

böse Zungen behaupten ja das man im nahen Osten eh am besten alles atomar planieren würde da anders eh nie Frieden einkehren wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andreas1984
Gast





BeitragBeitrags-Nr.: 185692 | Verfasst am: 01.06.2010 - 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

@ GR162:
Woher willst Du wissen, dass die Israelis nur mit Stangen und Stühlen angegriffen wurden? Warst Du dabei? Ich hab gelesen, dass die teilweise auch Schusswaffen hatten - zumindest auf dem größten Pott. Die anderen hat man leicht und ohne Gewaltanwendung "erobert".
Grüße,

Andreas
Nach oben
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3707

BeitragBeitrags-Nr.: 185693 | Verfasst am: 01.06.2010 - 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

GR162 hat Folgendes geschrieben:
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt,aber wer glaubt den ernsthaft das dem Saat Israel jemand was tut ? Die haben Narrenfreiheit.Alle drohen mit dem Zeigefinger und nichts passiert.Die Israelis wissen das auch und deshalb handeln sie so wie sie halt wollen. Israel hat viel zu viele Gönner in den USA,die Bombe haben sie auch und so mancher nutzt sie auch gern als Bollwerk gegen die "ach so bösen" Araber.

Eine Schande was da mit den Palästinensern etc. passiert. Erst wird ihnen das Land gestohlen und dann der Staat Israel draus gemacht und ganze Volksgruppen sitzen defakto doch in Israelischen Konzentrationslagern die man dann Palästinensergebiet nennt.

Allein aus der Geschichte des eigenen Volkes sollten die Israelis tolleranter sein. Muss doch möglich sein das man halbwegs friedlich nebeneinander leben kann in zwei Staaten.

Aber Bundesmerkel darf eh nichts sagen dann schwingen die Israelis wieder die Nazikeule und die zieht ja immer.

UNO etc. ist auch nen machtloser Haufen,wie sagte mal jemand:die UNO hat keine Armee.

hab keine Ahnung,aber wenn ein Schiffskonvoi in internationalen Gewässern angegriffen und geentert wird,was ist denn das dann bitte rechtlich gesehen ?

Das die Israelis das ganze jetzt so drehen das da Waffen an Bord waren und die Aktivisten ja mit Eisenstangen angegriffen haben war klar. Das wird jetzt so gedreht wie man es zur Rechtfertigung braucht.Die werden schon noch was passendes finden und der Presse präsentieren.

Beim Bund im Rahmen der Wachausbildung hab ich mal was von Verhältnismässigkeit der Mittel gehört,wenn da jemand mit dem Knüppel über den Zaun gekommen wäre hätte ich noch lange nicht schiessen dürfen.
Ausgebildete Elite Soldaten bekommen also keine Horde Zivilisten mit Knüppeln in den Griff ohne zig Leute zu erschiessen ?

eine Schande was da der Staat Israel abzieht,man sollte sie mit Wirtschaftsembargos ohne Ende belegen und die Palästinenser sollten unter den Schutz von Blauhelmen oder sonst was gestellt werden.

Ich bin sicher nicht Israel feindlich,aber die Politik dieses Staates ist untragbar und das seit Jahrzehnten.Was will man aber erwarten wenn unter den Politikern jede Menge alte Militärs sitzen die nur das Säbelrasseln gut können ?

Naja,jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient.


Vielleicht sollte man sich mal auch auf der anderen Seite informieren! Zwinkern Allein eindeutige Filmaufnahmen gibt es ja nun zu Genüge, da muß man nichts "drehen".

Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GR162
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2009
Beiträge: 73

BeitragBeitrags-Nr.: 185694 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

tja was sieht man denn auf den Aufnahmen,das da an Bord welche mit Stangen und Stühlen gegen die Soldaten vorgehen.Was wurde evtl. mit Comutertechnik manipuliert bzw. was wurde uns gezeigt und was wurde uns nicht gezeigt ?

Darf man sich seiner Haut nicht erwehren wenn man in neutralen Gewässern von bewaffneten Soldaten geentert wird ?

Oder muss man das dulden weil es Israelis sind ?

und selbst wenn die Schiffsbesatzung losgelegt haben sollte,muss man als ausgebildeter Spezialsoldat mit automatischen Waffen das Feuer eröffnen auf Zivilisten mit Knüppeln und Stühlen ?

wie schon gesagt,ich hätte beim Bund auf Wache nicht schiessen dürfen wenn einer mit dem Knüppel gekommen wäre.Verhältnismässigkeit der Mittel. Hätte ich auf nen Knüppelträger geballert wäre ich in den Knast gegangen und zu meiner Zeit kamen oft welche über den Zaun und brauchen im San Bereich ein um an die BTM zu gelangen.

wo will man sich den bitte neutral informieren ? Das die Israelis es zu ihren Gunsten darstellen ist klar und die vom Schiff halt zu ihren Gunsten.

was für mich bleibt ist ein staatlich angeordneter bewaffneter Überfall auf ein Schiff in neutralen Gewässern. wenn man sich dazu die Handlungsweise des Staates Israel allgemein anschaut braucht man sich doch nicht wundern.

Ein ganzes Volk hungert und leidet wegen der Israelis und alle schauen tatenlos zu und ergreifen noch Partei für so einen Staatsterrorismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185696 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Fakt ist nunmal, daß der Angriff der isralischen Armee schlicht Piraterie war, und damit die Leute auf den Schiffen jedes Recht hatten, sich mit allen Möglichkeiten zu wehren.

Aber vielleicht ist ja genau das mal wieder das Ziel: den Konflikt kräftig anheizen, damit vielleicht beim nächsten mal zufällig einer der Helis von einer Rakete runtergeholt wird...und damit Israel sich zur nächsten Stufe in der Gewaltspirale legitimiert sieht. Business as usual. Das Klima da unten scheint dem menschlichen Verstand grob abträglich zu sein...

Meine Meinung

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3707

BeitragBeitrags-Nr.: 185698 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist eben unausrottbar, das Gutmenschen-Märchen von den armen, lieben und jetzt auch noch hungernden Palästinensern, deren Regierung allein von der BRD jährlich zig Millionen EUR "Entwicklungshilfe" bekommt oder als was man auch immer diese Schande bezeichnet und und im dt. Haushaltsbudget versteckt.

Und die bösen, blutrünstigen Israelis, die nicht verstehen wollen, daß auch hier wieder nur Aufbauhelfer und Friedensaktivisten unterwegs waren.

Irgendwie kommt einem das Schema bekannt vor. Zwinkern Verrückt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan-Hendrik
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 04.04.2004
Beiträge: 23704
Wohnort: Hohnhorst

BeitragBeitrags-Nr.: 185700 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wenn man es unbedingt "schwarzweiß" sehen will, dann kommt das bei raus Zwinkern

Beknackt sind die alle da unten, nur überreizt Israel es regelmäßig Verrückt

Winken

Jan-Hendrik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
GR162
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 16.10.2009
Beiträge: 73

BeitragBeitrags-Nr.: 185701 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Die Palästinenser sind sicher auch keine Unschuldslämmer das ist klar.

aber wer hat wem das Land weggenommen,die Bevölkerung unwürdig dahin vegetieren lassen und verhindert jetzt sogar noch permanent humanitäre Hilfe ?

wenn mal wieder ein wenig Ruhe eingekehrt ist,baut der Israeli mal wieder illegal Siedlungen und die Armee darf diese dann tapfer gegen die bösen verteidigen.

Ich glaube es ist genug Platz für alle da und langsam könnte man echt mal versuchen miteinander auszukommen. Die Israelis gehen nie wieder weg und die Araber auch nicht,somit muss man sich irgendwie arrangieren.

Die Iren haben es doch auch irgendwann mal hinbekommen auch wenns nen langer blutiger Weg dahin war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3707

BeitragBeitrags-Nr.: 185703 | Verfasst am: 01.06.2010 - 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wenn man es unbedingt "schwarzweiß" sehen will, dann kommt das bei raus Zwinkern

Beknackt sind die alle da unten, nur überreizt Israel es regelmäßig


Naja, ein Land, quasi im Dauerkriegszustand, umgeben von lauter Hasspredigern und Halsabschneidern, daß vor allem eines gelernt hat. Keine Schwäche zeigen zu dürfen und egal was sie machen, ist in den Augen der Gegner sowieso falsch.

Die einzige Überlebenschance ist eben Stärke zeigen und die Welt ignorieren. Es ist völlig egal, was die zurückgekehrten Linken in Berlin oder die Türken in Istanbul oder wer auch sonstwo sabbeln, vor Ort sieht alles anders aus und dort findet der Überlebenskampf statt.

Und aus meiner Sicht ist es völlig legitim zu sagen, wenn die Palis und ihre Freunde uns mit unnachgiebigem Haß ausrotten und von der Landkarte tilgen wollen, wir wollen überleben und werden alles dafür tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Auseinandersetzungen der Neuzeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.