Offene Worte und Lösungsvorschläge zur Überfremdung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rolf von Hoppenstedt
Interessiertes Mitglied


Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 26

BeitragBeitrags-Nr.: 190139 | Verfasst am: 14.11.2010 - 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ab Mitte Dezember kommt der Tsunami von Albanern und Bosniern auf Westeuropa zu. Bereits 1,6 Millionen biometrischen Ausweise sind in nur vier Tagen in Albanien hergestellt worden, und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Was die "Volksvertreter" in Brüssel sich dabei wohl denken?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 190141 | Verfasst am: 14.11.2010 - 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Einfacher Soldat hat Folgendes geschrieben:

Also Michael, ich weis nicht was Dich dazu getrieben hat das ernsthaft zu schreiben,


Die Wirklichkeit, nicht das Wunschdenken. Grins
Du bekommst kaum kriminelle Türken in die Türkei abgeschoben, geschweige den einen wirtschaftsflüchtigen Ghanaer nach Ghana... Die Türken wollen kriminelle Elemente nicht zurückhaben(warum auch) und der Ghanaer würde sich, sofern du ihn wieder darunter verfrachtet bekommst, gleich wieder auf den Weg machen(verständlich für mich). Und sauteuer wären solche Aktionen obendrein.

Das Problem der Wirtschaftsflüchtlinge ist Hausgemacht. Wir selbst haben dafür gesorgt, das deren Wirtschaft zusammengebrochen ist, bzw. sich nicht entwickeln konnte.

Wir haben Politiker gewählt, die Diktaturen dort finanzieren und beliefern. Wir haben Politiker gewählt, die eine Subventionswirtschaft mit EU-Überproduktionen ermöglicht, die Grundnahrungsmittel aus der EU in Afrika billiger macht, als aus eigener Produktion. Wir haben Politiker gewählt, die immer noch die Produktion von Waffen und Munition ermöglichen, deren "Abnehmer" hauptsächlich im Ausland sind und uns nach der USA zum Hauptexporteur macht.

Und das Schlimmste daran ist, wir wählen dieselben Leute bei der nächsten Wahl wieder... Haarsträubend

Und Kriminelle sind Kriminelle. Da unterscheide ich nicht zwischen Deutschen, Türken und Ghanaern. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 190157 | Verfasst am: 14.11.2010 - 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wir haben Politiker gewählt, die immer noch die Produktion von Waffen und Munition ermöglichen, deren "Abnehmer" hauptsächlich im Ausland sind und uns nach der USA zum Hauptexporteur macht.


Hast ja voll recht, aber wir sind leider nur auf Platz 4 nach USA, China und Russland bei den Rüstungsexporten. Oder du meinst den Wert, dann mag es hinkommen.


Edit, wir sind Wertmäßig auf Platz 3 nach USA und Russland, China ist Platz 4. Winken Steigeurng um 11 % gegenüber dem Vorjahr. Das schafft Arbeitsplätze und steigert die Kreditabhängigkeit der belieferten Länder. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 190163 | Verfasst am: 14.11.2010 - 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:

Edit, wir sind Wertmäßig auf Platz 3 nach USA und Russland, China ist Platz 4. Winken Steigeurng um 11 % gegenüber dem Vorjahr. Das schafft Arbeitsplätze und steigert die Kreditabhängigkeit der belieferten Länder. Gut gemacht!


Falsch. Weltmarktanteil bei 11%... Winken Wobei. wenn wirs nicht bauen, bauens die Chinesen, das ist wohl wahr...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoover
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 09.05.2004
Beiträge: 7793
Wohnort: Verden (Aller)

BeitragBeitrags-Nr.: 190180 | Verfasst am: 15.11.2010 - 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Oka, dann Weltmarktanteil, habe es nciht mehr im Kopf.

Aber trotzdem nur 3. Platz. Vizivizeexportweltmeister. Aber das können wir ja noch steigern. Gut gemacht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael aus G
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 06.05.2007
Beiträge: 1924

BeitragBeitrags-Nr.: 190192 | Verfasst am: 15.11.2010 - 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hoover hat Folgendes geschrieben:
Oka, dann Weltmarktanteil, habe es nciht mehr im Kopf.

Aber trotzdem nur 3. Platz. Vizivizeexportweltmeister. Aber das können wir ja noch steigern. Gut gemacht!


Jedenfalls haben wir da noch ganzschönes Wachstumspotential. Im sogenannten "Defence" Markt(klingt nett und harmlos) wird das weltweite Volumen bis 2020 mit 800Mrd.$ geschätzt. "Unser" Anteil mi9t 35Mrd$. Da gibts auch noch ein paar fette Happen zu holen. Vorallem da vermehrt auf Qualität statt Quantität auch in Schwellenländern gesetzt wird. Deswegen liegen die Chinesen schon hinter uns, die russen wohl bald auch. Nur den Größten Marktanteil in den USA. den werden wir nie knacken können. Die amerikaner haben den Markt so abgedichtet, das für nichtamerikanische Hersteller praktisch nur ein "Technologie"transfer übrig bleiben würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 190341 | Verfasst am: 21.11.2010 - 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Beitrag:

http://www.pi-news.net/2010/11/ist-die-staatliche-einwanderungspolitik-rechtens/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UHF51
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 10.05.2007
Beiträge: 1626
Wohnort: Berlin

BeitragBeitrags-Nr.: 190345 | Verfasst am: 21.11.2010 - 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich schon seit längerer Zeit anprangere:

Die ALLPARTEIEN-DIKTAUR gegen das deutsche Volk resp. den Souverän!!

Deshalb wird dem deutschen Volk auch seit Jahren die eigene Verfassung, welche in freier Entscheidung beschlossen werden soll, von der Politikerkaste verweigert!!

Siehe: Artikel 146 des GG
(Geltungsdauer des Grundgesetzes [FÜR] die Bundesrepublik Deutschland)

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Es ist schon verwunderlich, dass dieser Artikel - wie einige andere auch - noch nicht aus dem GG getilgt wurde.
--------------------------------------------------------------------------------------------
Hierzu möchte ich einige Fragen von E.O. Cohrs an den Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog vom 16. Mai 1998 anführen:

3.)
Aus welchen Gründen hat Deutschland seit nunmehr 53 Jahren immer noch keinen Friedensvertrag und bestehen die Feindstaatenklauseln 53 und 107 der UNO gegen Deutschland fort?
4.)
Trifft es zu, daß das "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland" im Jahre 1949 auf dem Tag genau vier Jahre nach der unglaublich niederträchtigen Verhaftung der deutschen Reichsregierung durch die Briten in Flensburg ("Hosen runter") vom Parlamentarischen Rat auf Geheiß der Alliierten in Kraft gesetzt wurde? (23. Mai 1945 - 23. Mai 1948)
5.)
Wieso haben wir Deutschen immer noch dieses "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland" aus der Besatzungszeit und keine eigene Verfassung, wie jede andere Nation - und wie es das Grundgesetz vorsah? (GG Art. 146 - Bonn am Rhein, am 23. Mai 1949).
6.)
Ist die Bundesrepublik Deutschland wirklich ein souveräner Staat - und womit wollen Sie das begründen?
7.)
Weshalb wird den Deutschen, Österreichern und Schweizern, die sich nach dem "Geheimen Zusatzabkommen zum 2 + 4-Vertrag" und seinem Inhalt erkundigen, vorgelogen, daß es ein solches Zusatzabkommen nicht gäbe?
8.)
Wer hat der Bundesrepublik Deutschland auch nur im Ansatz das Recht gegeben, völkerrechtswidrig auf mehr als ein Viertel des Reichsgebietes zu verzichten, wer hat ihr das Recht gegeben, die Deutsche Bundesbahn, die Deutsche Bundespost, die Deutsche Lufthansa zum Teil zu zerstückeln, insgesamt aber zu "privatisieren"? (zu privatisieren an wen?)
9.)
Wer gab der Regierung der Bundesrepublik Deutschland den Auftrag - oder den Befehl - den US-amerikanischen Hooton-Plan von 1943 zu verwirklichen, der bekanntlich fordert, in der damals bereits vorgesehenen Besatzungszeit von 50 Jahren Millionen von Ausländern in unser, durch 15 Millionen Flüchtlingen aus dem Deutschen Osten viel zu dicht besiedeltes Land herein und hier seßhaft werden zu lassen?
10.)
Wieso greifen Sie als Bundespräsident und als ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts nicht ein, wo jedermann sehen kann, daß die Bundesregierung, der Bundesrat und die staatlich lizensierten und damit mit hunderten von Millionen DM subventionierten Parteien dabei sind, den Bestand der BRD zu gefährden, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen, ja zu beseitigen (GG Art. 21/2), das Bundesverfassungsgericht, wie es ausländische Beobachter vermelden, offenkundig befehlsgemäß versagt, und die GG Art. 20/2 und 20/3 von der Regierung und der Opposition nicht beachtet und eingehalten werden?
11.)
Offenkundig mußte wegen der von mir unter den Punkten 5, 7, 8, 9 und 10 vermerkten Fragen der § 128 StGB (Geheimbündelei) verschwinden. - Oder, jetzt meine Frage an Sie: Warum, durch wen und auf wessen Veranlassung wurde der § 128 StGB, der seit dem 15. Mai 1871 festgeschrieben ist, aufgehoben?
12.)
Wieso sind Fragen solcher Art eigentlich "heiße Eisen" und weshalb wird wissenschaftliche Forschung in diesen und ähnlichen Zusammenhängen eher behindert, teilweise durch eigens geschaffener Strafgesetze bedroht und verfolgt, anstatt sie zu fördern? Soweit meine Fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 190346 | Verfasst am: 21.11.2010 - 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Fragen! Noch interessanter wären die Antworten! Aber ich gehe mal davon aus, daß er keine bekommen hat, oder? Zwinkern

Nicht nur die Reden Wilders im holländischen Parlament wären im politisch-korrekten Bundestag undenkbar. Die Österreicher ziehen nach:

http://www.pi-news.net/2010/11/oesterreich-brandrede-wegen-tuerkei-botschafter/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 190566 | Verfasst am: 30.11.2010 - 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Petition gegen den weiteren Mißbrauch der gesetztl. dt. Krankenversicherung durch das Sozialversicherungsabkommen von 1964.

http://www.pi-news.net/2010/11/kranken-mitversicherung-in-tuerkei-stoppen/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 190621 | Verfasst am: 05.12.2010 - 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht zu glauben, die linke TAZ mal mit ein paar überraschend offenen Worten.

http://taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/linke-lebensluegen/

Nun ja, hätten sie sich mal an den guten, alten Ex-Bundeskanzler Schmidt gehalten! Zwinkern Wie sagte er doch so treffend:

"Es war sicher ein Fehler, so viele Ausländer ins Land zu lassen.“
H. Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Filder-Zeitung v. 5.2.93

„Wenn das so weitergeht, gibt´s Mord und Totschlag, denn es sind zu viele Ausländer bei uns“
H. Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 28.11.94

„Wir brauchen eine eindeutige und schnelle Abschiebepraxis für alle Fälle, in denen der Antrag abgelehnt wird. Der Art. 16 GG verlangt nicht, daß Asylbewerbern die volle Sozialhilfe zusteht, einschließlich vollständiger Sanierung ihrer Zähne auf Kosten der Sozialämter.“
H. Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Neue Revue v. 13.10.92

„500.000 Menschen jährlich, das ist einfach zuviel“…“ „Kein Volk der Welt würde es ertragen, wenn jedes Jahr eine halbe Million Ausländer dazukommt, wie bei uns…Dieses Land ist führungslos und es ist nicht anzunehmen, daß die Dilettanten, die zur Zeit regieren, dazulernen.“
H.Schmidt, Bild v. 6.9.92

Altbundeskanzler Helmut Schmidt, RN 13.2.1975:
"Beim Zuzug von Gastarbeiterangehörigen ist die zulässige Grenze inzwischen erreicht und in manchen Fällen überschritten."
und im Hamburger Abendblatt 24.11.2004:

" Die von einigen intellektuellen Idealisten sogenannte multikulturelle Gesellschaft, also die Mischung europäischer und außereuropäischer Kulturen, ist bisher nirgendwo wirklich gelungen. Insofern war es ein Fehler, daß wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten."

"Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen." - Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 190746 | Verfasst am: 10.12.2010 - 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Jemand aus Berlin hier oder aus dem öffentlichen Dienst? Dank Rot-Rot geht es da flott voran, wann die anderen BL folgen ist nur eine Frage der Zeit! Zwinkern

http://www.berlinerumschau.com/news.php? ... ipationsgesetz&storyid=1001291910755
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 191167 | Verfasst am: 30.12.2010 - 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Video zeigt ziemlich anschaulich was uns diese blindwütige Multikulti und Überfremdungspoltik so alles "bringt":

http://www.youtube.com/watch?v=Or3H4IOY_jI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Einfacher Soldat
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 27.06.2005
Beiträge: 1194

BeitragBeitrags-Nr.: 191253 | Verfasst am: 01.01.2011 - 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

@PIV

Zitat:
"Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen." - Helmut Schmidt



Eine äußerst treffende Darstellung der Begebenheiten!

Aus welchem Jahr stammt diese Aussage ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PIV
Ist hier zuhause


Anmeldedatum: 17.09.2004
Beiträge: 3704

BeitragBeitrags-Nr.: 191255 | Verfasst am: 01.01.2011 - 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, im Hamburger Abendblatt vom 24.11.2004, Einfacher Soldat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Militärgeschichte der neuen Zeitrechnung (ab 1945) » Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

Druckversion

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.